In der Sache ....

NST ⌂, Südthailand, Montag, 14.11.2022, 07:04 (vor 15 Tagen) @ helmut-11724 Views
bearbeitet von NST, Montag, 14.11.2022, 07:08

als Frau v.d.Leyen bei der Beschaffung von Impfstoffen direkt mit dem Chef von Pfizer, Albert Bourla, unter Umgehung des üblichen Procedere bei öffentlichen Ausschreibungen in direkten Kontakt getreten ist.

.... hat Frau v.d.Leyen alles richtig gemacht. Das entspricht meiner eigenen Vorgehensweise. Immer wenn es mir möglich war, habe ich jene Personen direkt angesprochen, die am nächsten dran waren. Bei einem Pharma Unternehmen, wäre die best mögliche Kontaktperson folglich der Chef der Firma.

Öffentliche Ausschreibung ist was für normale Mitarbeiter, die nichts zu entscheiden haben.

Aus meiner Sicht der Dinge hat in der Sache, Frau v.d.Leyen die überhaupt best mögliche Option gezogen.

Um was es wirklich geht, ist die Intention der Frau v.d.Leyen - also ihre wirkliche Absicht. Sollte sie wirklich aus Überzeugung gehandelt haben, also selbst 2x geimpft sein und entsprechend geboostert .... - kann ich ihr nur den Vorwurf machen, sich nicht gründlich informiert zu haben.

Nach meinen Eindrücken ist Frau v.d.Leyen aber sehr gut informiert und ich unterstelle jetzt ein mal, sie ist gar nicht geimpft und schon gar nicht geboostert und ihre Kinder auch nicht.

Um was es hier also geht - um ihre wahren Absichten. Darauf muss man den Fokus stellen.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung