Brot in Not – wie die Energiepreise Bäckereien besonders treffen |

hörby, Samstag, 17.09.2022, 08:43 (vor 15 Tagen)2630 Views

04.06.2022 Backöfen, Kühlanlagen, elektrische Geräte – Bäckereien sind von den drastisch gestiegenen Energiepreisen besonders betroffen. Rohstoffpreise werden auch teurer. Was also tun? Gerade Brot und Brötchen sind preissensible Produkte. Bäckerinnen und Bäcker stehen vor der Herausforderung, was und wie viel sie von den steigenden Preisen weitergeben. Viele haben bereits erhöht – und geraten trotzdem jetzt in Existenznöte.
https://www.youtube.com/watch?v=OsBpi11phZA

Brot in Not: Wer backt in Zukunft unsere Brötchen?

https://www.youtube.com/watch?v=HnlTzNrCkts

03.07.2019 Brot in Not – Das Bäckerhandwerk stirbt aus, denn immer weniger Jugendliche wollen Bäcker werden. Ariane verbringt einen Tag mit Bäcker Azubi Manuel und geht der Frage auf den Grund: Warum will niemand mehr Bäcker werden? Dabei lernt Ari den harten Arbeitsalltag eines Bäckers kennen und greift auch selbst zum Teig.

WARUM WOLLEN SO WENIGE LEUTE BÄCKER WERDEN?

Die Zahl der Bäcker-Azubis hat sich in den letzten 10 Jahren halbiert. Frühes Aufstehen, schlechtes Arbeitsklima und miese Bezahlung werden oft als Gründe genannt, warum immer weniger junge Leute Bäcker werden wollen. Stimmt das – oder sind das nur Vorurteile? Auch Manuel hat in seinem früheren Ausbildungsbetrieb schon schlechte Erfahrungen gemacht, doch sagt er in seinem neuen Bäcker-Betrieb läuft alles anders.
Die neue PULS Reportage über den Bäcker-Beruf soll die wahren Gründe aufzeigen. (In der neuen PULS Reportage über den Bäcker-Beruf erfahrt ihr die wahren Gründe, warum es so wenige Bäcker-Azubis gibt.)

--
Mfg.H.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung