Scholzens Sprachlosigkeit im Verteidigungsausschuss lässt viel Raum zur Interpretation

FOX-NEWS, fair and balanced, Samstag, 14.05.2022, 10:42 (vor 12 Tagen) @ mh-ing1927 Views

Interessant ist, dass die Bundesregierung diese Waffenlieferung von D nach UA noch nicht genehmigt hat. Hier spielt jemand sehr auf Zeit.

Aber warum? Kann er nicht, DARF er nicht? Ich vermute da Probleme beim 2+4 Vertrag und eventuellen Besatzungsrechten. Parteiinterne Limitierungen könnte der bei der aktuellen Stimmungslage einfach niederbügeln.

Russland hungert gerade die UA aus, da denen Munition, Treibstoff und Logistik ausgehen. Die neuen Lieferungen werden kaum in großer Menge die Truppen erreichen, da viel im Schwarzmarkt vorher versickert oder in Lagerhallen von den Russen vorab entsorgt wird.

Attrition Warfare

Zermürbungskrieg ist eine militärische Strategie , die aus kriegerischen Versuchen besteht, einen Krieg zu gewinnen, indem der Feind durch kontinuierliche Verluste an Personal und Material . [1] Das Wort Zermürbung kommt von der lateinischen Wurzel atterere und bedeutet „aneinander reiben“, ähnlich dem „Zerkleinern“ der gegnerischen Streitkräfte im Zermürbungskrieg

Wenn man Andrei Martyanov und seinen Ausführungen halbwegs glauben kann, dann wird so etwas heute mit mathematischen Mitteln berechnet und lässt daher wenig Raum für gravierende Fehleinschätzungen.

Das Spiel auf Zeit geht auf einen Kipppunkt zu. Wie weit geht Europa mit der Selbstzerstörung im Dienste der USA und wann werden die Schmerzen/der Widerstand/der Überlebenstrieb so stark, dass es eine Gegenbewegung gibt, und, von wem und aus welcher Ecke könnte diese kommen? Oder kippt alles, der Absturz wird akzeptiert und Europa gibt sich auf?

Auch dieser Wirtschaftskrieg folgt den Regeln der "Attrition Warfare". Wenn man sich anschaut, wieviele Leichen wir da im Keller haben, die jetzt gewaltig zu stinken anfangen, dann kann einem Angst und Bange werden!

Grüße

--
[image]
Chillt Leute ...
... wir haben Wind- und Solarenergie!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung