52-jähriger Streckenposten kollabiert bei Autorennen und stirbt

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Montag, 09.05.2022, 16:50 (vor 17 Tagen) @ igelei4131 Views

Bei einem Qualifikationsrennen zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring verstarb am Wochenende ein 52-jähriger Streckenposten. Als ich die Überschrift las, dachte ich zunächst an einen Rennunfall auf der Strecke, aber der Mann war kurz vor Ende der Veranstaltung "einfach so" kollabiert und dann gestorben. Das kann natürlich passieren, ist dann aber doch irgendwie ungewöhnlich. Ich kann mich nicht erinnern, früher von so etwas häufiger gehört zu haben.

https://www.motorsport-magazin.com/24h-stunden-nuerburgring/news-276973-nuerburgring-st...

Na ja, vermutlich war auch hier der Zufall im Spiel, niemand kennt seine Stunde oder die Umstände, unter denen er diese Welt verlassen wird.

Hier im Forum liest man des öfteren von solchen Ereignissen aus dem Familien- bzw. Bekanntenkreis. Ich für mein Teil kann nur sagen, dass ich diesbezüglich in meiner Umgebung noch absolut nichts bemerkt habe.

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung