Da können wir leider nicht weiterhelfen

Mephistopheles, Datschiburg, Samstag, 07.05.2022, 17:23 (vor 19 Tagen) @ Wayne Schlegel1934 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Samstag, 07.05.2022, 17:59

Gibt es aktuelle Infos (vielleicht sogar "Insiderinfos" vom Handel/Käuferfahrungen/verarbeitendes Handwerk) zur Lage und den Aussichten bzgl.Lieferbarkeit/Einbau für Privathaushaltebedarf?

Ich habe folgendes Aktuelle auf einer Seite von Leuten, die außerhalb der Box zu denken vorgeben, gefunden:

"Photovoltaik - da ist gerade die Hölle los. Kompletter Annahmestopp von Aufträgen bei einem sehr großen Unternehmen, da man keine Module mehr bekommt. Das Unternehmen kauft in China regelrecht ganze Containerfrachterflotten mit Modulen. Die bauen keine Anlagen unter 1MW - also unter 2700 Modulen mit 370 Watt nehmen die keine Aufträge an. Auf einer Palette sind rund 31 Stück, jetzt kann man sich vorstellen, wie der Lagerplatz von diesem Energieunternehmen aussieht. Ich hab ma aus "Spaß" 6 Stück 400 Watt Module bestellt, welche in 3 Wochen lieferbereit wären, tja, jetzt sind es schon 12 Wochen."

Aufgrund der unglaublich vorausschauenden, weitsichtigen und hilfreichen Politik der vorigen Bundesregierung hat Solar world, der einzige deutsche Solaranlagenhersteller, seine Produktion eingestellt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Solarworld

Solaranlagenhersteller ist schon wieder pleite

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung