Gil Ofarim versus The Westin – Runde 6

nereus, Donnerstag, 13.01.2022, 15:54 (vor 216 Tagen)3880 Views

Ermittlungen im Fall Ofarim kurz vor dem Abschluss

Die Staatsanwaltschaft rechnet täglich mit dem abschließenden Gutachten im Fall Ofarim. Danach kann es schnell gehen. Wie jetzt bekannt wurde, spielt wohl auch die Jacke des Sängers eine besondere Rolle.
Alle Zeugen sind gehört, die Ermittlungen stehen kurz vor dem Abschluss: Jetzt fehlt nur noch ein abschließendes Sachverständigengutachten im Fall Ofarim, dann geht es möglicherweise schnell.
"Wir rechnen jeden Tag mit dem Gutachten", sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz am Dienstag zu t-online. Anschließend hätten alle Verfahrensbeteiligten noch einmal Gelegenheit zur Stellungnahme – und wenn dann niemand mehr zwingende neue Ermittlungsansätze liefere, werde die Staatsanwaltschaft ihre Entscheidung treffen: Verfahrenseinstellung oder Anklageerhebung.

Quelle: https://www.t-online.de/region/leipzig/news/id_91420342/eklat-um-davidstern-ermittlunge...

Da bin ich wirklich gespannt wie ein Flitzebogen.

Zentraler Punkt bei den Ermittlungen ist die Frage, ob Ofarim seinen Davidstern am fraglichen Tag so getragen hat, dass der Hotelmitarbeiter ihn sehen konnte. Zu diesem Zweck hat ein Sachverständiger im Auftrag der Staatsanwaltschaft bereits Aufnahmen von Überwachungskameras ausgewertet. Außerdem ließen die Ermittler Anfang Dezember die Szenen im Hotel von Darstellern nachstellen, um beurteilen zu können, was die Kameras überhaupt einfangen konnten.
..
Wie die "Bild"-Zeitung jetzt berichtet, habe die Polizei dazu auch Ofarims Lederjacke sichergestellt.

Man habe sehen wollen, ob der Davidstern eventuell beim Gestikulieren an der Rezeption so verrutscht sein könnte, dass er nicht mehr sichtbar war, schreibt das Blatt.

Staatsanwalt Schulz will diesen Bericht so allerdings nicht bestätigen. Zu Details der Rekonstruktion, etwa ob bestimmte Gegenstände von der Polizei sichergestellt oder möglicherweise auch von Verfahrensbeteiligten freiwillig zur Verfügung gestellt wurden, werde man sich nicht äußern, sagte er t-online. Generell bemühe man sich bei Rekonstruktionen immer darum, alles so originalgetreu wie möglich darzustellen.

Ich gehe mal davon aus, daß die BILD das richtig wiedergibt, weil ein anderer „Jacken-Grund“ abwegig wäre.
Mir fällt zumindest keiner ein.
Aber das Thema bleibt spannend.

Wenn die Jacke den Stern verdeckte und der Rezeptionist, den Stern nicht sehen konnte, konnte er Gil Ofarim auch nicht zum Ablegen des Sterns auffordern.
Wenn der Stern sichtbar war, dann müssen alle Zeugen lügen, inkl. des Beklagten vom Westin.
Und man darf sich fragen, warum auf den Aufnahmen kein Stern zu sehen war.

Es bleibt aber auch die Möglichkeit, daß der Sänger gelogen hat, um sich wichtig zu machen. [[hae]]

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung