SARS-CoV-2 infiziert offenbar keine Nervenzellen - neurologische Schäden durch Infektion unwahrscheinlich.

Naclador, Göttingen, Donnerstag, 25.11.2021, 11:06 (vor 7 Tagen)2026 Views

Die Max-Planck-Gesellschaft präsentiert neueste Forschungsergebnisse zu SARS-CoV-2:

https://www.mpg.de/17907771/covid-geruchsverlust

Demnach werden nur die Stützzellen im Riechepithel infiziert, nicht aber die Nervenzellen, da letztere keinen ACE2-Rezeptor aufweisen.

Ein Übergriff der Infektion auf das Gehirn steht damit wohl nicht zu befürchten. Störungen des Geruchssinnes dürften in den meisten Fällen reversibel sein, so auch in allen mir bisher zu Ohren gekommenen Erfahrungsberichten.

Viele Grüße,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.