Aus vierter Hand?

Ulli Kersten, Heinsberg, Mittwoch, 27.10.2021, 16:12 (vor 37 Tagen) @ Ulli Kersten954 Views

Zitieren darf ich ja nicht, aber im Artikel steht, dass es um das Klima geht (meiner Meinung nach Quatsch, es geht um die Sicherheit der Stromversorgung)

Demnach hat von der Leyen auf der Pressekonferenz überraschend gesagt, dass im EU-Nachhaltigkeitslabel Atom und Gas einbezogen werden sollen. Der Grund ganz deutlich: "Wir brauchen eine stabile Quelle, Atomenergie und im Übergang natürlich Erdgas"

Sie dürfte eine STROMquelle meinen.

Weiterhin heißt es im Artikel, Deutschland und Frankreich haben sich darauf geeinigt, dass Atomstrom viele Jahrzehnte lang als nachhaltig angesehen wird.

Diese ganze Sache bewerte ich als Hammermeldung (die fast nirgends erscheint).

Dass in den vielen linksgrünen Medien ratlos drüber geschwiegen wird, ist auch klar. Sie müssten nun ihre Lichtfigur Merkel kritisieren oder aber das böse Atom als gut einordnen. Ein wahres Dilemma.

Auch wenn jetzt überall wie verrückt Atomkraftwerke gebaut werden, mindert das jedoch nicht das aktuelle immer höhere Risiko eines Blackouts.

Wenn der allerdings eintritt, dann kann Merkel sagen: Ich bin nicht Schuld dran, ich sage Ja zum Atom. Vielleicht spielt sie doch mal eine Partie Schach mit Putin, wenn sie in Rente ist?

--
Grün rein - Schwarz raus (engl: Green in - Black out)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.