Ein Prozent zu den Wahlmanipulationen

Manuel H., Donnerstag, 07.10.2021, 07:25 (vor 12 Tagen)1805 Views

In Dresden weigert man sich, die weiteren 1.674 ungültigen Stimmen zu prüfen, obwohl dem AfD-Mann nur 36 Stimmen zum Sieg fehlen. Besonders pikant: Man hat stichpunktartig acht ungültige Stimmen aus acht Wahllokalen geprüft. Alle waren inkorrekt bewertet. Vier der acht Stimmen waren für den örtlichen AfD-Kandidaten und wurden noch gewertet.

https://www.einprozent.de/blog/wahlbeobachtung/chaoswahl-das-vertrauen-in-wahlen-wird-v...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.