Ohne ein Malzeichen an der Hand oder an der Stirne werdet ihr weder etwas kaufen noch etwas verkaufen können

Mephistopheles, Datschiburg, Mittwoch, 21.07.2021, 10:37 (vor 3 Tagen) @ Naclador923 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Mittwoch, 21.07.2021, 10:58

Das Bargeld dürfen wir uns nicht wegnehmen lassen,

du wirst nicht gefragt. Das Bargeld ist nicht dein Ding, folglich nimmt dir niemand etwas weg.
Das ist der Punkt, an dem die ganze Diskussion um das Bargeld krankt. Bargeld ist keine Privatsache, sondern eine Schöpfung des Staates. Und der Staat kann geben, wem oder wie er will und er kann auch nehmen, wann und wie er will.


Wie sprach Jesus zu den Pharisäern, als sie ihn versuchen wollten?
Er lies sich eine Münze zeigen und fragte sie, wessen Bildnis darauf sei. Sie antworteten: Das Bild des Kaisers. Er also sagte: Folglich gebet dem Kaiser, was des Kaisers ist und gebet Gott, was Gottes ist, wenn ihr ihn findet.


Ohne ein Malzeichen an der Hand

[image] oder an der Stirn [image]

werdet ihr weder etwas kaufen noch verkaufen können.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.