Hab da was aufgegabelt, was ich bez. Impfung nicht vorenthalten möchte

helmut-1, Siebenbürgen, Mittwoch, 20.01.2021, 17:57 (vor 36 Tagen) @ CalBaer744 Views

Da in RO das alles verschwiegen wird und sogar von der Regierung die MSM mit hohen Geldzuwendungen davon "überzeugt" werden, dass man nichts Negatives über die Impfung berichtet, fühlte ich mich verpflichtet, meine Mitbürger in RO zu informieren. Das sind in deutscher Sprache dann so aus:

Meine persönliche Warnung an meine Mitbürger hinsichtlich der Corona-Impfung.

Es sind Informationen, die in Rumänien verschwiegen werden. Jeder soll für sich selbst entscheiden, ob er sich impfen lässt oder nicht. Aber er soll wenigstens über die Risiken informiert sein, und genau das mache ich jetzt:

Die irische Immunologin und Molekularbiologin Prof. Dr. Dolores Chahill erklärt im Video anhand der Studie “Immunisierung mit SARS-Coronavirus-Impfstoffen führt nach Injektion mit wildem SARS-Virus zu schwerer Immunerkrankung der Lungen“ , warum mRNA-Impfstoffe mit extremen Risiken verbunden sind. Wenn die Geimpften einige Monate nach der Impfung mit wilden Coronaviren in Kontakt kommen, wird ihr Immunsystem in vielen Fälle mit einem tödlichen Zytokinsturm reagieren. Dies weil die Impfstoff-mRNA die Körperzellen gentechnisch so modifiziert, dass sie das Spike-Protein des Coronavirus produzieren. Wenn später ein neues Coronavirus das Immunsystem aktiviert, erkennt es die selbst produzierten Spike-Proteine als Gefahr und startet einen Großangriff gegen die eigenen Körperzellen. Als Folge erleiden die Geimpften einen septischen Schock mit multiplem Organversagen, was in der Regel mit dem Tod endet.

https://principia-scientific.com/professor-dolores-cahill-people-will-start-dying-after...

Dolores Cahill, Professor am University College Dublin und anerkannter internationaler Experte auf diesem Gebiet, sagt voraus, dass weltweit Todesfälle als direkte Folge der Einnahme der COVID-19-Impfstoffe auftreten werden.

Wie bei fast jedem führenden Experten, der sich gegen die offizielle Pandemieerzählung ausspricht, hat Professor Cahill professionelle und persönliche Vergeltungsmaßnahmen erlitten. In ihrem Fall musste Professor Cahill ihre Position als stellvertretende Vorsitzende des Wissenschaftlichen Ausschusses der Initiative für innovative Arzneimittel (IMI), einer Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und der Arzneimittelindustrie zur Förderung neuer Arzneimittel, niederlegen.

Dabei beruhen ihre Warnungen auf einer wissenschaftlichen Studie betreff der Entwicklung von Impfstoffen für SARS-Coronaviren, die am 20.April 2012 veröffentlicht wurde.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22536382/

Ich übersetze nur den letzten Absatz:

Schlussfolgerungen: Diese SARS-CoV-Impfstoffe induzierten alle Antikörper und schützten vor einer Infektion mit SARS-CoV. Die Exposition von Mäusen, denen einer der Impfstoffe verabreicht wurde, führte jedoch zum Auftreten einer Immunopathologie vom Th2-Typ, was darauf hindeutet, dass eine Überempfindlichkeit gegen SARS-CoV-Komponenten induziert wurde. Vorsicht bei der Anwendung eines SARS-CoV-Impfstoffs beim Menschen ist geboten.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.