Wenn man dem Übel gar nicht entgehen kann

lotte, Mittwoch, 13.01.2021, 19:43 (vor 5 Tagen) @ Canario2279 Views

Was haltet Ihr davon, habe ich gestern bei RainerTaufertshoefer gefunden.

News Chlordioxid Forschung

Intramuskuläre und subkutane Chlordioxid (ClO2) Injektionen bei mRNA Zwangsimpfungen, Tumoren oder Infektionsherden

Bahnbrechende Entwicklungen eröffnen Wege in neue Therapie-Konzepte

Bevor ich näher auf meine neuste Chlordioxid Entwicklung eingehen werde, möchte ich wiederholend auf zwei US Patentanmeldungen zu Chlordioxid Injektionsmöglichkeiten aufmerksam machen. Diesen liegen wiederum Studien zugrunde, dessen Ergebnisse in der medizinischen Fachwelt bereits großes Aufsehen erregten. Denn Chlordioxid schädigt keine Blutzellen, sondern reinigt vielmehr das Blut von pathogenen Keimen. Dieses Verfahren zur Desinfektion oder wesentlichen Sterilisation von Blutfraktionen und Blutbestandteilen mit Chlordioxid zeigt eine signifikante Reduzierung oder Beseitigung der bakteriellen, viralen, sporen- oder mykotischen Kontamination von Blutfraktionen und Blutbestandteilen. Chlordioxid Lösungen sind somit nicht toxisch für Blutzellen oder Blutproteine. (1)

Chlordioxid (ClO2) Injektionen regenerieren auch durch Krebs geschädigtes Gewebe

Eine weitere Patentanmeldung, im Bereich der Stammzellenforschung und der modernen Behandlungs-Technologien bei Krebs, stützt sich auf Chlordioxid-Injektionslösungen, für die Regeneration von entzündlichen und verletzten Geweben bei Krebserkrankungen. Jene Behandlungstechnologie durch den Einsatz von Chlordioxid-Injektionen hat das Ziel, die Funktion von Geweben und Organen wiederherzustellen, bei denen Funktionsstörungen durch Schädigungen und/oder Entzündungen vorliegen. (2)

Ein Novum in der Chlordioxid Forschung

Bisher war es nicht möglich, eine wirksame Chlordioxid-Dosis schmerzfrei zu injizieren. Der hierbei entstandene Schmerz begrenzte die zu verabreichende Dosis zumeist auf eine nicht wirksame Konzentration. Um dieses Phänomen zu lösen, zog ich u.a. Arzneimittelexperten zu Rate und konnte auf Basis umfangreicher Arbeiten, seit Anfang Januar 2021, meine Forschungsarbeiten über die möglichen Wirkspektren und Konzentrationen von Chlordioxid-Lösungen am menschlichen Organismus und auch meine Selbstversuche zur völlig schmerzfreien intramuskulären und subkutanen Injektion in einer 20-fach höheren Konzentration gegenüber den bisher möglichen Dosierungen erfolgreich abschließen.

Hierbei kommt meine Entwicklung des Selbstherstellungsverfahrens spezialisierter Chlordioxid-Injektionslösungen (CDI) in Mischung mit weiteren natürlichen Arzneimittel-Injektionslösungen zum Tragen.

Chlordioxid & Zwangsimpfungen

Weiterhin eröffnen sich hierdurch Möglichkeiten der Neutralisierung zwangsmäßig von außen verabreichter Giftstoffe in den menschlichen oder tierischen Organismus, beispielsweise auch die eines mRNA Impfstoffes.

Oxidation von mRNA Impfstoffen

Durch eine oxidative Degradation von Lipiden (Lipidperoxidation), könnten der künstlich angebrachten mRNA Lipid-Schutzhülle (Lipopolyplexe aus Lipidnanopartikeln) Elektronen entzogen werden, um diese zu zerstören. In einer weiteren oxidativen Reaktion, beispielsweise mit Guaninbase, welche in der Nukleinsäure der m-RNA enthaltenen sind und sehr oxidationsempfindlich ist, kann der m-RNA Strang zerstört und seine beabsichtigte Funktion verhindert werden - vorausgesetzt eine Chlordioxid-Spezial-Injektionslösung würde unmittelbar nach der Verabreichung des mRNA-Impfstoffes an gleicher Einstichstelle und Einstichtiefe injiziert werden. Alle übrigen Impfstoffbeimischungen, auch die anderer Impfstoffe, sollten ebenfalls durch Chlordioxid leicht oxidierbar sein.

Diese Ergebnisse stellen ein Novum in der freien Chlordioxid-Forschung dar, und runden das bisherige Anwendungsspektrum der oralen, intravenösen, rektalen und topischen Anwendungen ab.

Verweise
(1) https://patents.google.com/patent/US5019402A/en
(2) https://patents.google.com/patent/WO2014082514A1/en

Im Internet
https://www.rainer-taufertshoefer-medizinjournalist.de
https://www.chlordioxid-fachseminar.com

Telegram Kanäle
https://t.me/taufertshoefer
https://t.me/MedizinischesChlordioxidSeminar
https://t.me/HomoeopathiePhytotherapie

Google (https://patents.google.com/patent/US5019402A/en)
US5019402A - Composition and procedure for disinfecting blood and blood components - Google Patents
There is disclosed a composition and process for disinfecting or essentially sterilizing blood fractions and components of blood. The composition is formed by adding a chlorine dioxide liberating compound with a weak organic acid and a heat activated saccharide.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.