Ich weiß nicht, wie das in den USA ist, aber wenn das ein deutsches Unternehmen wäre...

Mephistopheles, Datschiburg, Sonntag, 18.10.2020, 00:44 (vor 37 Tagen) @ CalBaer434 Views

Dann bin ich ja beruhigt. Entschuldigung fuer den Schreck!

...dann wären die Bisherigen Meldungen

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autobauer-tesla-in-der-liquiditaetsf...

nur Aufforderungen an die Politik, doch endlich in die Puschen zu kommen und Staatsknete in unbegrenzter Höhe für die Zukunftsindustrie bereitzustellen, um die Aktionäre, äh, die Arbeitsplätze und die Zukunft des Industriestandortes Deutschland zu retten. Oder wollt ihr etwa, dass China Tesla aufkauft?

Aber vielleicht ist das in den USA im Wahlkampf ja anders. Hat nicht Biden oder das Trumpeltier bereits versprochen, sich auf jeden Fall für Tesla einsetzen zu wollen?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.