Kommt bald ein Befehl aus Washington die Türkei in die EU aufzunehmen?

ebbes @, Dienstag, 04.06.2024, 15:45 vor 20 Tagen 2746 Views

bearbeitet von ebbes, Dienstag, 04.06.2024, 15:51

Warum?

Die Türkei will zur BRICS.

https://test.rtde.live/international/208087-aussenminister-bestaetigt-tuerkei-will-bric...

Also zum Klassenfeind (Russland und China) aus Sicht der USA.

Warum ist die Türkei so wichtig für die NATO?

2 Gründe:

1. Sie kann den Zugang zu wichtigen Meerengen (Bospurus, Dardanellen, Marmarameer) sperren.

2. Sie hat nach den USA die zweitgrößte Truppenstärke in der NATO (ca. 350.000) und sind eine der wenigen Nationen, dessen Soldaten über Kriegserfahrung verfügen (Kurdenkrieg)


Also, keiner braucht sich wundern, wenn ab heute auf uns ein Propagandafeuer niederprasselt, dass die Türkei so schnell wie möglich in die EU aufgenommen werden muss.
Auf die Argumente bin ich gespannt, dass die wirtschaftlichen Bedingungen für die Aufnahme in die EU für die Türkei nicht gelten sollen.
Vielleicht ist das auch die Strategie von Erdogan, der denkt lange genug von der EU vertröstet worden zu sein und darauf spekuliert, dass die EU so gezwungen wird, ein Plätzchen für die Türken freizumachen, denn die EU ist nur ein Wurmfortsatz der NATO und den USA, die sehr wahrscheinlich den Kurs bestimmen.

Türkei und evtl. auch noch die Ukraine in der EU. Das könnte den Untergang bedeuten.
Das ist den Cowboys über dem Teich aber egal. Sie hoffen bis zum Exodus Europas Russland (und China) besiegt zu haben. Unser Schicksal ist denen Schnuppe.

Ergänzung:
Noch ein Grund spricht für die Aufnahme der Türkei.
Georgien!
Denn dann ist zwischen der EU und Georgien kein EU freier Raum mehr.

Gruß

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.

Großes Spektakel am Omaha Beach in der Normandie, Live-Video

Ankawor @, Donnerstag, 06.06.2024, 17:27 vor 18 Tagen @ ebbes 699 Views

https://www.lemonde.fr/societe/live/2024/06/06/en-direct-80-ans-du-debarquement-suivez-...

Bei bestem Wetter sitzen die Mächtigen am Strand und hören sich ergreifende Geschichten an. Daneben die Überlebenden, die als Greise noch da sind, meist mit unbewegten Gesichtern. Wo werden die heutigen Jugendlichen in 80 Jahren sitzen und sich wünschen, der Krieg wäre verhindert worden.

Ich bin gespannt, wenn Macron redet, ob er den Einmarsch in die Ukraine bekanntgibt. Wird ein Veteran dann aufstehen und ihm sagen, er solle es sein lassen?

die Kehrtwende (siehe: Die Politik reagiert)

aliter @, Donnerstag, 06.06.2024, 17:42 vor 18 Tagen @ Ankawor 843 Views

bearbeitet von aliter, Donnerstag, 06.06.2024, 18:11

soeben im Bundestag: der Kanzler fordert die Abschiebung auch nach Afghanistan Syrien etc.
Was Morde an Frauen (Dreisam) an unschuldigen Kindern (Bahngleise) etc. nicht vermochten, wenn es an die Polizei geht, dann ist die Regierung gefährdet, dann gibt es kein Pardon. Die Solidarität der Exekutive und im gewissen Sinne auch der Legislative muss gehalten werden. Es dürfte tatsächlich eine Kehrtwende sein veranlasst nicht durch die AFD sondern die Realität. Ob die AFD von dem partiellen Einschwenken der Regierung auf Ihre jahrelangen Forderungen profitiert, man wird sehen, ob die AFD sich das Selbstbewusstsein dessen, der eigentlich schon immer Recht hatte sich aneignen kann.

Werbung