Offizieller Beginn des 3. Weltkriegs nun also heute, 14. April 2024, das Datum für die Geschichtsbücher.

Der gestiefelte Kater, Sonntag, 14.04.2024, 07:42 vor 61 Tagen 6837 Views

Ich glaube dazu muss ich keine Quelle angeben.

Wie lange wusstet ihr von diesem geschichtlichen Ablauf? Bei mir sind es nun etwa 20 Jahre. Stand ja nun alles schon seit Ewigkeiten in den entsprechenden Büchern. Buch 3 von J.v.H. wäre dazu ja eher modern. Der alte Irlmaier, der ja auch mit seinem frühen Frühjahr Recht behalten hat (was dem deutschen Durchschnittssklaven in seinem "Job" sicher kaum aufgefallen ist), ist da sicher die noch bekannteste Quelle. Wer also lesen will, wie's weitergeht, dann dort. Das "Wissen", dass es so ist, kommt natürlich nicht aus Büchern, das ist ja auch bisschen das Problem für manche. ...

Nächstes Großereignis wären also allgemeine Friedensgespräche und die Hoffnung auf Weltfrieden. Das dürfte dann wieder so eine Merkel'sche Verzögerungstaktik sein.

Das übernächste Großereignis wäre dann auch klar. Haben die Deutschen aber wirklich nicht besser verdient, die zufriedenen Sklaven, heimlichen Dauersozialisten und notorischen Verräter an menschlichen Idealen. Die rennen bis zum letzten Tag brav auf Arbeit, in die Loge, in den Landtag, in die Klinik, ins Gericht, werden ihren Urlaub schon im Winter buchen und ihren Kindern weiterhin raten so zu leben, wie sie selber schon gelebt haben. Sonstige Ereignisse dann wie üblich plötzlich und unerwartet ...

Der begann, wenn schon, mit dem israelischen Angriff auf den Iran.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 14.04.2024, 08:23 vor 61 Tagen @ Der gestiefelte Kater 4416 Views

Die Vertretung in Damaskus ist exterritorial und damit iranischer Boden. Seinerzeit in Belgrad traf es die Chinesen und man redete sich zumindest mit einem Zielirrtum heraus ... [[sauer]]

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Und die "halbe" NATO war dabei, Drohnen, Raketen, Missles abzuschießen.

Dieter @, Sonntag, 14.04.2024, 11:02 vor 61 Tagen @ FOX-NEWS 3707 Views

Hallo,

zumindest waren involviert die Amis, Franzosen, Briten.

Das entspricht dem Muster des Ukrainekonflikts. Dazu kommen noch ein paar andere Nationalitäten mit unwesentlicheren Aufgaben (auch die BRD ist dabei).

Das große Weltproblem heißt: Netanjahu Solange der Typ nicht geröstet wurde mit seiner Regierung wird die Region keine Ruhe finden. Ohne des von Netanjahu und seiner Regierung befohlenen Völkermordes an den Palästinensern wäre es niemals so weit gekommen wie derzeit.

- und Schande über die dt. Regierung, die volles Verständnis für die Handlungsweise der Israelis hat.
- und nun bin ich gespannt, was Netanjahu als nächstes vorhat in Bezug auf den Iran und wie sich dabei Franzosen und Briten aufstellen. Die Amis werden sich vermutlich raushalten.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Auch die Amis schaffen keinen 3-Fronten-Krieg

eesti @, Schwedt und Cranz(Ostpreußen), Sonntag, 14.04.2024, 12:56 vor 61 Tagen @ Dieter 3015 Views

Die USA bremst die kleinen Kriegstreiber derzeit etwas aus.
Das mag auch innenpolitische Gruende haben, denn die Wahlen stehen vor der Tuere und da möchte Biden seine Wähler nicht mit teuren Auslandsengagements vergrällen.
Aber auch ohne den Wahlkampfgrund kann der Wertewesten nicht gleichzeitig gegen Rußland (in der Ukraine und teilweise in Syrien), gegen die Araber um Israel und im Jemen, gegen den Iran und China zuendeln.
Die Zeiten der Allmacht des Wertewestens sind vorbei.
Ihm fehlen langsam die materiellen Voraussetzungen.
Die BRICS-Länder haben die G7 bereits wirtschaftlich ueberholt und der Trend geht ungebremst weiter.
Krieg ist teuer und muß gegen den Nutzen abgewogen werden.
Die derzeitige Konfrontationspolitik der USA und Deutschlands (und dem Rest der EU) ist faktisch ein Entwicklungshilfeprogramm fuer den Rest der Welt, die dort keine finanziellen Aktivitäten fuer notwendig erachten.
Und selbst das im Krieg befindliche Rußlands erfährt einen deutlichen Wirtschaftsaufschwung, trotz massiver Militärausgaben, weil durch die Sanktionspolitik die eigene Fertigung hochgefahren werden muß und auch kann, denn die Ressourcen Rußlands sind sind nahezu unendlich.
Bisher war es bequem, einfach alles vom Wertewesten zu kaufen, jetzt rampt Rußland die eigene Produktion hoch, und den Rest kauft man in Asien, insbesondere China, ein.

--
MfG
LR

Alles ist ein Windhauch.

Das ist nicht "nur" Netanjahu. Er ist Teil eines ultrareichen, internationalen Netzwerks, zu dem auch die Presse gehört.

Olivia @, Sonntag, 14.04.2024, 14:07 vor 61 Tagen @ Dieter 2544 Views

Du mußt dir doch nur anschauen, wie die Menschen auch hier "kuschen". Jeder hiesige Politiker hat offenbar Angst vor der Presse. Und die gesamte, westliche Presse ist gleichgeschaltet. Warum die alle Angst haben? Keine Ahnung. Korruption? Erpressung? Angst um den Job? Oder Angst um die Familie?

Inzwischen ist wohl gewollt, dass die CDU unter Merz "übernimmt". Alle Presseleute, egal wo - MSM, soziale Medien, Alternative - rufen zum Sturm gegen die Ampel auf. Und die benimmt sich, als ob ihr die Spike-Proteine ins Hirn geschossen wären, von der eigentlichen Inkompetenz mal ganz abgesehen.

Ist das jetzt "Aufklärung"? Oder ist das Kalkül?

Aber hier..... ein neues Buch, von einem sogenannten Insider in der Regierung Obama. Er empiehlt in dem Buch, Biden in den Knast zu stecken.

https://t.me/c/1884413216/378

Irre Zeiten. Man weiß überhaupt nicht, was stimmt und was nicht.

--
For entertainment purposes only.

Weshalb die alle Angst haben, erklärt schon ein einziger Blick auf Gaza.

neptun, Sonntag, 14.04.2024, 19:38 vor 60 Tagen @ Olivia 2539 Views

Warum die alle Angst haben? Keine Ahnung. Korruption? Erpressung? Angst um den Job? Oder Angst um die Familie?

Wer so teuflisch agiert, kennt auch "im kleinen" sicherlich keine Skrupel.

Ist das jetzt "Aufklärung"? Oder ist das Kalkül?

Daß Merz drankommt, ist Kalkül.

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Deutschland unterstützt eine, in Teilen, rechtsextreme Regierung , voll und ganz

Joe68 @, Sonntag, 14.04.2024, 21:14 vor 60 Tagen @ FOX-NEWS 1816 Views

Heute haben deutsche Politiker wieder ihre volle Unterstützung der Regierung Netanjahu bestätigt.

Es ist nicht schlimm, wenn Rechtsextremismus unterstützt wird, denn unsere Regierung hat mit Rechtsextremismus in Israel und der Ukraine absolut keine Probleme.

Meinetwegen können die sich unten bekriegen, so viel wie sie wollen, es ist nicht meine Staatsräson, denn ich bin für Frieden ohne Waffen. So wie es Jesu wohl machen würde.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Nicht schlimm? Ich fürchte, daß Du das noch nicht vollends verstanden hast. Quod licet Jovi, non licet bovi.

neptun, Montag, 15.04.2024, 01:45 vor 60 Tagen @ Joe68 1759 Views

Es ist nicht schlimm, wenn Rechtsextremismus unterstützt wird, denn unsere Regierung hat mit Rechtsextremismus in Israel und der Ukraine absolut keine Probleme.

Wenn "die Guten" Rechtsextremismus unterstützen, dann ist das gut, wenn "die Bösen" das tun, dann eben(d) nicht.

Was das Ganze noch verschärft, ist der Umstand, daß i.d.R. "die Bösen" sich anmaßen, sich selbst als "die Guten" zu betrachten. Weil sie aber mit diesem hochintelligenten Trick "die Guten" sind, ist auch der Rechtsextremismus, den sie unterstützen, kein wirklicher solcher, auch wenn er noch so zum Himmel stinkt!

Der "Rechtsextremismus" der "Bösen" aber, z.B. derjenige der AfD, ist demnach abgrundtief böse und zu verurteilen, egal wie gut auch immer das sein mag, was diese Partei umsetzen möchte.

Ich hoffe, zum Verständnis beigetragen zu haben ... [[zwinker]]

Aber gut, daß Du das noch einmal herausgestrichen hast. In Zeiten wie diesen kann man das gar nicht oft und laut genug.

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Wie werden die Finanzmärkte am Montag reagieren?

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Sonntag, 14.04.2024, 09:28 vor 61 Tagen @ Der gestiefelte Kater 4044 Views

Zwar mag man mir in diesem Augenblick mangelnde Empathie vorwerfen, trotzdem beschäftigt mich die Frage, wie wohl die internationalen Finanzmärkte am Montag auf dieses Geschehen reagieren werden?

Dabei geht es mir vor allem darum, ob wir hier den Beginn der schon lange angekündigten finanziellen Kernschmelze sehen werden, oder ob die Märkte dies alles bereits eingepreist hatten bzw. man davon ausgeht, dass es sich bei den iranischen Luftangriffen lediglich um ein lautes Säbelrasseln handelt, mit dem der Iran nach dem völkerrechtswidrigen Angriff Israels auf sein exterritoriales Botschaftsgebäude mit Todesopfern jetzt sein Gesicht wahren will?

Aktuell bin ich noch der Meinung, dass sich der Konflikt im Nahen Osten nicht ausweiten wird. Israel wird die Drohnen und Raketen des Iran weitestgehend unschädlich machen und der Iran seine Kriegshandlungen alsbald einstellen.

Ich hoffe, dass ich mich nicht täusche!

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

"Nahen Osten nicht ausweiten"

Mirko2 @, 404, Sonntag, 14.04.2024, 11:19 vor 61 Tagen @ Otto Lidenbrock 3197 Views

Wird es nicht! Nur die Presse ist noch am Jaulen wie ein angestochenes Schwein ... Ein paar kaputte auf den Straßen freuen sich, dass der Iran Gesicht gezeigt hat, mehr kommt nicht, das Ding ist vom Tisch!

--
Server capacity exceeded

Biden (bzw. die USA) hat/haben Netanjahu verboten den Iran anzugreifen. Börse Montag trotzdem tiefrot. mMn [ot]

Steppke, Sonntag, 14.04.2024, 16:41 vor 61 Tagen @ Otto Lidenbrock 1933 Views

Biden? Der alterssenile Präsident kann viel sagen. Solange die Kräfte, die ihn ins Amt gehieved haben weiterhin Geld und Waffen an Israel liefern, dürfen die angreifen wen sie wollen.

Olivia @, Sonntag, 14.04.2024, 20:06 vor 60 Tagen @ Steppke 1704 Views

Ist doch ein vollkommener Unsinn, dass diese Leute N. etwas verbieten. Wenn sie das wollten, hätten sie es schon längst getan. Dieses ekelhafte Schauspiel ist eine Farce.

--
For entertainment purposes only.

Nein, da wird nichts passieren

Ötzi @, Sonntag, 14.04.2024, 10:09 vor 61 Tagen @ Der gestiefelte Kater 3891 Views

bearbeitet von Ötzi, Sonntag, 14.04.2024, 10:24

Israel und Iran haben keine gemeinsame Grenze, da kann kein konventioneller Krieg geführt werden. Atomar traut man sich nicht, und die konventionellen Raketenarsenale sind schnell verschossen. Israel prahl jetzt damit, dass sie so gut wie alles abgeschossen haben, also wird von deren Seite aus kein größerer Vergeltungsschlag mehr kommen. Und die Mullahs wollen doch in Wirklichkeit auch wieder ihre Ruhe haben, sie haben genug Probleme zu Hause.

Ich sehe im Ukrainekrieg die viel größere Gefahr als im Nahostkonflikt.

Was sich allerdings geändert hat: Das Botschaftssystem wird es in der heutigen, totale Immunität genießenden Form, nicht mehr geben. Kurz nach dem israelischen (=westlichen) Angriff auf die iranische (=nicht-westliche) Botschaft in Syrien hat Ecuador (nicht-westlich) ihren Staatsbürger gewaltsam aus der mexikanischen (=westlich-verbündeten) Botschaft geholt.
Ich denke so etwas wird bald alltäglich werden. Als nicht-westlicher Botschafter wird man im Westen gefährlich leben und als westlicher Botschaft in nicht-westlichen Staaten ebenso gefährlich.
Gerade in Staaten, die abseits der Küste liegen und damit für NATO-Militär nicht so leicht erreichbar sind.

Ich wäre weder gerne Weißrussischer Botschafter in UK noch französicher Botschafter in Zentralafrika. Auch in der Mongolei oder in Nepal wäre ich ungern westlicher Botschafter. Ganz einfach aufgrund der geographischen Lage, weil solche Länder weder westliches Militär noch westliche Sanktionen besonders fürchten müssen.

Eigenartig: Die Benzinpreise sind über Nacht um 18 Cent gefallen. Hätte das Gegenteil erwartet. (oT)

Plancius @, Sonntag, 14.04.2024, 10:30 vor 61 Tagen @ Der gestiefelte Kater 2708 Views

Nach einem dritten Weltkrieg braucht man kein Benzin mehr...(OT)

XERXES @, Sonntag, 14.04.2024, 10:49 vor 61 Tagen @ Plancius 2539 Views

...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Die Aktienbörse wird auch eher positiv reagieren

sensortimecom ⌂ @, Sonntag, 14.04.2024, 13:34 vor 61 Tagen @ Plancius 2786 Views

Und zwar aus dem einfachen Grund (den ich früher schon mal postete), weil die Menschheit längst verrückt geworden ist. Die Schallmauer ist durchbrochen, und je bedrohlicher und verrückter alles, desto höhere Gewinnerwartungen an den Börsen :-)

Die westliche Doppelmoral spottet jeder Beschreibung

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Sonntag, 14.04.2024, 11:38 vor 61 Tagen @ Der gestiefelte Kater 4085 Views

Nachdem jetzt der Iran Drohnen und Raketen auf Israel abgeschossen hat, entrüsten sich westliche Politiker über diesen kriegerischen Akt und fordern Konsequenzen für den Iran.

https://www.deutschlandfunk.de/biden-kuendigt-g7-treffen-an-scholz-iran-riskiert-flaech...

Die Doppelmoral spottet dabei jeder Beschreibung. Wo war die Entrüstung über den israelischen Angriff auf die iranische Botschaft in Damaskus vor ein paar Wochen, bei der mehrere iranische Militärangehörige ums Leben kamen?

Obwohl ich selber ein Teil davon bin, kann ich den Wertewesten nicht ernst nehmen. Mittlerweile schäme ich mich sogar, auch wenn ich an dieser Politik nicht direkt beteiligt bin.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Die Scham hat bei mir schon vor gut 18 Jahren begonnen, genauer gesagt am 22. November 2005, als das Bankenzinsluder ...

neptun, Montag, 15.04.2024, 01:15 vor 60 Tagen @ Otto Lidenbrock 2670 Views

... seine verheerende Tätigkeit als Bundeskanzlerin (ein mögliches Anagramm: Bankenzinsluder) begonnen hat, und sie vertiefte sich mit jedem weiteren Tag ihres Regimes.

Obwohl ich selber ein Teil davon bin, kann ich den Wertewesten nicht ernst nehmen.

Leider ist er in seiner moralischen Wertlosigkeit sowie in seiner Niedertracht sehr ernst zu nehmen.

Mittlerweile schäme ich mich sogar, auch wenn ich an dieser Politik nicht direkt beteiligt bin.

Vielleicht könnte man ja mal eine Demonstration der Schamhaften auf die Beine stellen, um für mehr echtes *) Schamgefühl zu demonstrieren. [[zwinker]]

*) Also nicht für das der Klimaspinner.

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Israelischer Gegenschlag bereits vorbei, oder kommt da noch was?

Joe68 @, Freitag, 19.04.2024, 09:04 vor 56 Tagen @ Der gestiefelte Kater 937 Views

Heute Morgen wurde was in Isfhahan angegriffen, Israel hält sich zurück, Iran spricht von erfolgreicher Luftabwehr, bemerkenswert finde ich das Jordanien einen Überflug einfach so zustimmt?

https://www.focus.de/politik/ausland/krieg-im-nahen-osten-israel-schlaegt-gegen-iran-zu...

Wir erfahren eh nicht die Wahrheit, z.B. vor 60 Jahren , als die USA un Russland den gegenseitigen Abzug der Raketen aus Kuba/Türkei vereinbart hatten, da durfte die demokratische, offene Gesellschaft, nicht erfahren das auch die USA ihre Raketen abziehen, die freie Gesellschaft durfte damals nur erfahren wie die Russen ihre Waffen abziehen müssen, kein Wort zum anderen Teil des Deals. Das sind die Vorteile eine freien Gesellschaft, es ist die Illusion in Freiheit zu leben, ein Theater das die Bürger verarscht, während eine Diktatur keinen Hehl daraus macht das man nix zu melden hat.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Ja, am 19.4., aber es soll wohl kein kurzer Krieg werden ...

Der gestiefelte Kater, Sonntag, 21.04.2024, 13:22 vor 54 Tagen @ Joe68 726 Views

Am 19.4. gab es eine kaum erwähnenswerte Antwort der Israelis.

Wie diesem Artikel zu entnehmen ist, muss man in Israel gerade sehr viele Faktoren gegeneinander abwägen, z.B. die aktuell guten Beziehungen zu den arabischen Nachbarstaaten. Von Seiten der verschiedenen Arabergruppen (die nicht alle 100%ig das Gleiche wollen) setzt man eher auf einen langen Zermürbungskrieg gegen Israel. Vielleicht wartet man auch auf das gerade bewilligte Geld aus den USA.

Der Krieg wird sich ausweiten aufgrund der religiösen Grundeinstellung der Zionisten, hier ein guter Artikel dazu. Er macht nochmal klar, dass es (wie in der Ukraine) nicht immer darum geht einen begonnenen Konflikt militärisch zu gewinnen. Militärische Konflikte dienen anderen Zielen, als Gewinne auf Schlachtfeldern.

Werbung