Die Perspektiven des Jared Kushner zum Gaza-Streifen

nereus @, Montag, 25.03.2024, 08:26 vor 25 Tagen 3770 Views

Was den Israel-Palästina-Konfliktanbetrifft, dürfte Donald Trump eine ähnlich schlechte Wahl wie Joe Biden sein.

Sein jüdischer Schwiegersohn, der möglicherweise sogar Vizepräsident werden könnte, wagte schon einmal einen Blick nach vorn.

Die Gaza-Bewohner sollten aus ihren Häusern vertrieben werden und diejenigen, die noch am Leben sind und nicht in andere Länder, einschließlich Sinai in Ägypten, zurückgeführte Flüchtlinge könnten in einem geeigneten Flüchtlingslager-Stil in der Negev-Wüste im Süden Israels wohnen. Dort sollen sie „die Wüste zum Blühen zu bringen“.
..
es mit der richtigen Diplomatie möglich sein könnte, Zivilisten aus Rafah herauszuholen und möglicherweise nach Ägypten zu bringen“
..
„Ich weiß, dass das nicht gerade die beliebte Vorgehensweise sein wird, aber ich denke, das ist eine bessere Option, damit man hingehen und die Arbeit zu Ende bringen kann.“

Quelle: https://www.unz.com/pgiraldi/where-does-israel-gaza-go-from-here/

Zu Ende bringen, wollte es schon Donald Trump vor wenigen Wochen.
Hat er Ähnliches im Sinn?

Und wie geht es dann weiter?
Hören wir einfach Jared Kushner weiter zu.

Das Ufergrundstück von Gaza könnte sehr wertvoll sein, wenn sich die Menschen auf den Aufbau ihrer Lebensgrundlagen konzentrieren würden. Wenn Sie an all das Geld denken, das in dieses Tunnelnetz und in die gesamte Munition geflossen ist, wenn das in die Bildung geflossen wäre.“ oder Innovation, was hätte getan werden können? Es ist dort eine etwas unglückliche Situation, aber ich denke, aus israelischer Sicht würde ich mein Bestes tun, um die Leute rauszuholen und dann aufzuräumen.“

Man will also nicht nur die Öl- und Gas-Reserven des Mittelmeers ausbeuten, sondern auch eine Luxuszone für vermögende Juden erschaffen.
Man betreibt schon einmal „Vorsorge“, wie der Artikel weiter schreibt.

Unabhängigen Berichten zufolge unterbreiten Immobilienhändler in Israel bereits vorläufige Angebote für die Aufteilung der begehrteren Landstriche im Gazastreifen, insbesondere entlang des Mittelmeers.
Die Verkäufe würden nur für Juden gelten, da ein Teil der Wünschbarkeit der ethnischen Säuberung darin bestünde, Israel so weit wie möglich zu einem rein jüdischen Staat zu machen, was von den meisten Israelis bevorzugt wird, einschließlich der Erwartung eines Zustroms vermutlich wohlhabender Diaspora-Juden entscheiden sich dafür, ihre „Aliyah“ substanzieller zu gestalten.

Es ist interessant festzustellen, dass die Denkweise von Jared Kushner möglicherweise mit den Absichten vieler Israelis und ausländischer Juden übereinstimmt, aber es gibt auch zusätzliche Beweise dafür, dass bald mehr gestohlenes palästinensisches Land und Häuser zum Kauf durch Juden versteigert werden nur weltweit.
Anfang März fand in Synagogen und jüdischen Gemeindezentren in Kanada, dem Bundesstaat New York und New Jersey ein sogenanntes „Israeli Real Estate Event“ statt.
Obwohl eine Veranstaltung aus Angst vor Demonstranten abgesagt wurde, verkauften die israelischen Makler Häuser und Baugrundstücke in Israel, darunter auch im Westjordanland, von denen die meisten gewaltsam oder durch illegale Erfindungen von ihren ursprünglichen arabischen Eigentümern „erworben“ wurden.
In der Werbung für den Verkauf hieß es kühn: „In einer Welt, in der Unsicherheit droht und der Antisemitismus sein hässliches Gesicht kühner denn je zeigt, ist die Entscheidung, in ein Haus in Israel zu investieren, nicht nur klug – sie ist berauschend!“
Die „Ereignisse“ fanden statt, obwohl es in den USA und Kanada illegal ist, den Verkauf von Häusern oder Grundstücken auf eine bestimmte Religion oder ethnische Gruppe zu beschränken.

Drecksbande! [[kotz]]

mfG
nereus

Israelische Expansion

Ostfriese @, Montag, 25.03.2024, 09:50 vor 25 Tagen @ nereus 2472 Views

Hallo nereus

Drecksbande! [[kotz]]

Gemäß dem Prinzip der Entsprechung (Wie oben, so unten; wie unten, so oben) des Hermes Trismegistos als einem der sieben Prinzipien des Kybalion in Verbindung mit den ganzheitlich-allgemeingültigen Gesetzen des machtbasierten Debitismus bestimmt nicht die Nachricht der beabsichtigten Expansion des Staates Israel, sondern die Expansion nach der Diaspora der Juden als Ganzes bestimmt diese Expansion und damit die Nachricht.

Gruß - Ostfriese

Ekel und Verachtung sind das Einzige, was da noch übrig bleibt. Das Gebäude, das er in New York für extrem viel Geld ersteigerte, trägt die Nummer 666.

Olivia @, Montag, 25.03.2024, 10:30 vor 25 Tagen @ nereus 2660 Views

bearbeitet von Olivia, Montag, 25.03.2024, 11:19

Da er mehr als den Marktpreis dafür gezahlt haben soll, das Gebäude zu erwerben, wird das wohl seinen Grund haben. Zu dem Zeitpunkt soll sein Vater im Gefängnis gesessen haben. Warum, keine Ahnung. In New York weiß man wohl nie genau, Was Wann und Wo Unrecht oder Recht ist. Im State New York wurde auch per Gerichtsbeschluß festgelegt, dass Arzt und Mutter auch nach der Geburt noch entscheiden können, ob das Kind "abgtrieben" werden soll. Bis zur Geburt war es eh klar. Das Hearing dazu habe ich mir damals angeschaut. Unser Kevin hat möglicherweise davon abgeleitet, dass Abtreibung bis zum 9. Monat okay sei.... jedenfalls soll er sich vor Jahren dementsprechend geäußert haben. Natürlich alles aufgrund "der Rechter der Frau an ihrem Körper". Die Umkehr aller Werte.

Trumps Tochter hat sich vor längerer Zeit von seinem Wahlkampf distanziert. Die langjährigen Ehefrauen Trumps stammten alle aus den ehemaligen Ostblockstaaten. Nur ein sehr kurzes Eheintermezzo hatte er mit einer Amerikanerin. Bis zu ihrem Tode soll er ein sehr freundschaftliches Verhältnis zu seiner ersten Frau gehabt und oft mit ihr telefoniert haben. Sie soll über beste, internationale Verbindungen verfügt haben. Über ihren Tod denke ich immer wieder einmal nach. Kurz vor einer Auslandsreise. Sie soll die Treppe in ihrem Appartement heruntergestürzt sein...... Eine gute Freundin meldete sich prompt und schimpfte auf die "schlimme" Treppe...... in einem exklusiven Luxusappartement ohne Platzprobleme...... ins Nachdenken kann man da schon kommen.

--
For entertainment purposes only.

"The role of the New York Times is not defined by its circulation. It´s defined by the fact, that it sets the agenda...." Rolle der BRD, Situation in Gaza, Ilan Pappe....

Olivia @, Montag, 25.03.2024, 12:57 vor 25 Tagen @ Olivia 1920 Views

bearbeitet von Olivia, Montag, 25.03.2024, 13:50

Im folgenden wird darauf hingewiesen, dass die meisten Publikationsplattformen keine Büros in anderen Staaten mehr unterhalten und das übernehmen, was die NYT berichtet. Die Berichterstattung der NYT ist jedoch äußerst selektiv, gerade im Bereich Israel. Hier mehr zu den Verbrechen der Zeitungen durch fehlende, fehlleitende Berichterstattung.....

https://www.youtube.com/watch?v=9wWer4c3htI

Und hier die Rolle Deutschlands demonstriert bei der Berlinale, wo ein jüdischer Filmschaffender und ein Palästinenser einen Film, den sie gemeinsam über Gaza produziert hatten, vorstellten. Der jüdische Filmschaffende erklärte vor Journalisten, dass er nach der Berlinale in einen normalen Staat zurückkehre und sein palästinensischer Freund in ein besetztes Gebiet.....Daraufhin brach die Presse-Mobbing-Hölle los, in D in IS und weltweit ..... Ab ca. Min. 10 ff

Hier die Schilderung eines israelischen Historikers über das israelische Erziehungssystem. Seiner Aussage nach läßt es keine Möglichkeit für Frieden mit den Palästinensern zu. Er schrieb bereits 2007 dieses Buch: Ethnic Cleansing of Palestine https://www.amazon.de/Ethnic-Cleansing-Palestine-Ilan-Pappe/dp/1851685553/ref=sr_1_1?__...
Israel mußte er inzwischen aufgrund von Mobbing und Morddrohungen verlassen. Er lebt in Großbritannien.

--
For entertainment purposes only.

Beim Donald hätte ich ein wenig Hoffnung, dass er auch an das danach denkt

Lenz-Hannover @, Montag, 25.03.2024, 23:52 vor 25 Tagen @ nereus 1284 Views

Als Immo Vermieter/Verkäufer hat er sicher auch auf seinen Ruf geachtet.
Dort sieht er sicher, dass es hilfreich ist, auch die Gegner ruhig zu stellen.

Wenn Trump die Wahl gewinnt, dann kommt dieser Kerl auch wieder in Amt und Würden.

Olivia @, Dienstag, 26.03.2024, 17:50 vor 24 Tagen @ Lenz-Hannover 803 Views

Es ist einfach grauenhaft, was sich da abspielt. Die morden ein ganzes Volk und überlegen sich, wie sie tolle Wohnungen auf dem geraubten Grund bauen können.

https://www.youtube.com/watch?v=guDtB9B7b3s

Ca. Min 19 nochmals die Aussagen von Kushner. Interview mit einem Israeli, der seit Jahren in Gaza lebt und sich für die Palästinenser einsetzt. Er erläutert die Hintergründe, warum die USA diesen Genozid seit 75 Jahren unterstützen.

Und kein einziger unserer Politiker traut sich, auch nur ein einziges Wort zu dem Genozid zu sagen. Kuschen.... wie bei den Nazis.

--
For entertainment purposes only.

Ich hab' doch vor einigen Jahren schon gesagt, daß auch Trump keine gute Wahl ist. Nur ein in der Amtszeit ermordeter amerikanischer Präsident kann ein guter Mensch gewesen sein.

neptun, Mittwoch, 27.03.2024, 00:05 vor 24 Tagen @ Olivia 632 Views

Siehe John F. Kennedy.

Trump war schon mal amerikanischer Präsident. Igittigitt!

Glaubt hier jemand im Ernst, daß es ein Präsident im Amt überleben wird, wenn er nicht mit diesen Völkermördern unter einer Decke steckt?

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Völkermord Vorwürfe seitens der UNO, doch unsere werteorientierte Regierung schweigt?

Joe68 @, Mittwoch, 27.03.2024, 08:24 vor 23 Tagen @ nereus 613 Views

bearbeitet von Joe68, Mittwoch, 27.03.2024, 08:42

Sollte Deutschland aus der Uno austreten, denn die sind ja, aus israelischer Sicht, klar antisemitisch unterwandert. Kann doch nicht sein das Deutschland Milliarden an eine antisemitisch unterwanderte Organisation zahlt, wo bleibt die Verantwortung ggü der historischen Verantwortung?

https://www.deutschlandfunk.de/uno-sonderberichterstatterin-sieht-hinweise-auf-voelkerm...

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Werbung