Kann der Staat nur gesunden, indem keine Rücksicht auf das Grundgesetz genommen wird ?

Dieter @, Samstag, 17.02.2024, 15:45 vor 97 Tagen 3257 Views

These: Zur Zeit befinden wir uns in einer neo-sozialistischen totalitären Co2-Theokratie mit erhbeblichen Mängeln an Rechtstaatlichkeit.

Diese Entwicklung geschah nicht gegen unser Grundgesetz, sondern in Übereinstimmung mit diesem.

Man könnte meinen, daß die Alliierten damals die mangelnde Rechtsstaatlichkeit bewußt herbeigefürht haben, um auf diese Weise dt. Regierungen besser steuern zu können. Den Gründungsvätern des Grundgesetztes unterstelle ich, daß sie eine Entwicklung, wie wir sie derzeit faktisch haben, niemals für wünschenswert und realisierbar erachteten.

Daraus folgt: Das derzeitige Grundgesetz und wie es faktisch ausgelegt wird ist unbrauchbar.

Politische Kräfte, die das derzeitige Grundgesetz und dessen Auslegung vollumpfänglich verteidigen, agieren nicht im Sinne der Bevölkerung und gehören abgewählt, sofern das überhaupt technisch möglich ist.
Parteien, die wichtige Reformen anstoßen, sollten demnach im Konflikt mit dem Verfassungsschutz stehen.

Eine grundlegende breite Diskussion in der Bevölkerung hätte vor Jahrzehnten angestoßen werden müssen. Heute ist es m.E. zu spät, da die negativen Elemente im "tiefen Staat" längst dominant verwurzelt sind, einschl. der wichtigsten Presseorgane.
Schlimmer noch: Mit dem totalitären Überbau der EU wird die ganze Sache noch verschärft.

Allerdings sehe ich derzeit keinen realistischen Ausweg. Moralisch sind auf jeden Fall die "staatstragenden" Parteien zu bekämpfen.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Wiederauflage Heimtückegesetz ist in Arbeit

Socke ⌂ @, Samstag, 17.02.2024, 16:22 vor 97 Tagen @ Dieter 3139 Views

Fancy Messer, Paus und Konsorten arbeiten ja gerade an einer Neuauflage des Heimtückegesetzes von 1934. Damit kann dann jedwede Meinungsäußerung kriminalisiert und bestraft werden. Die Macher nennen es völlig verschleiernd Demokratiefördergesetz.

--
Notquartier für das Gelbe:
http://derclub.xobor.de/
(Im Falle von Störungen beim Gelben soll dies nur als "Info-Kanal" dienen, bis das Gelbe wieder erreichbar ist, siehe hier)
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=509208

Da gibts noch was anderes,

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 18.02.2024, 10:54 vor 97 Tagen @ Socke 1629 Views

Neben dem Heimtückegesetz als Beispiel. Nämlich dieses hier, und das gabs schon ein Jahr vorher:

https://de.wikipedia.org/wiki/Erm%C3%A4chtigungsgesetz_vom_24._M%C3%A4rz_1933

Da hat man bewusst auf die Verfassung gesch..en. Ich schreibe nur den einen Absatz auf:

§ 1. Die Artikel 114, 115, 117, 118, 123, 124 und 153 der Verfassung des Deutschen Reiches werden bis auf weiteres außer Kraft gesetzt. Es sind daher Beschränkungen der persönlichen Freiheit, des Rechtes der freien Meinungsäußerung, einschließlich der Pressefreiheit, des Vereins- und Versammlungsrechtes, Eingriffe in das Brief-, Post-, Telegraphen- und Fernsprechgeheimnis, Anordnungen von Hausdurchsuchungen und von Beschlagnahme sowie Beschränkungen des Eigentums auch außerhalb der sonst hierfür bestimmten gesetzlichen Grenzen zulässig.

Anordnungen von Hausdurchsuchungen und von Beschlagnahme sowie Beschränkungen des Eigentums

Kann Prof. Hockertz (München) ein Lied davon singen:

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/hausdurchsuchungen-paul-brandenburg-und...

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus240634783/Professor-auf-der-Flucht.html

https://ch-vuk.ch/prof-dr-hockertz-einfache-kritik-reicht-heute-fuer-hausdurchsuchung/

Mein Fazit:

Die Dinge, die sich bewährt haben, die kommen auch heute wieder zur Anwendung. Aber hauptsächlich von denen, die immer wieder laut schreien: "Wehret den Anfängen".

Aber eines muss man doch neidlos anerkennen:

Wofür damals Klein-Adolf noch extra ein "Ermächtigungsgesetz" installieren musste, das schaffte Mutti Merkel so einfach im Handumdrehen. Ohne Gesetz.

Und keinen hats gestört!

Richtig. Und wieviele neben ihm stört es? (oT)

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 18.02.2024, 12:43 vor 97 Tagen @ Olivia 1115 Views

Du bist doch Gartenbauer......

Olivia @, Sonntag, 18.02.2024, 16:55 vor 96 Tagen @ helmut-1 1268 Views

bearbeitet von Olivia, Sonntag, 18.02.2024, 17:18

Vor Jahren wurde mein münchner Büro von einer Überschwemmung erwischt. Lag traumhaft, direkt am Wasser.... :-) Während der Überschwemmung verwandelte sich alles in eine Seenlandschaft. Wir konnten nicht mehr rein.... aber die Ratten.

Die wieder herauszubekommen, war eine Mordsaufgabe, sehr zeitaufwendig, denn diese Tiere sind sehr intelligent. Die Giftköder, die ausgelegt wurden, durften das Gift nur verzögert freigeben, denn die Ratten schicken ihre Jungen vor, um die "Nahrung" auszuprobieren. Fallen die umgehend tot um, fressen die Alten das Zeugs nicht mehr.... Es dauerte also wirklich lange. Wären dort Nutztiere gewesen, hätte es wohl noch länger gedauert.

Vor kurzem habe ich gesehen, wie die "umweltschonende" Methode aussieht. Ich wußte nicht, dass es so etwas gibt. Fand es ausgesprochen faszinierend. Ein Mink und 3 Hunde, die entsprechend motiviert waren, räumten mit einer massiven Rattenplage auf. Wasser wurde auch noch eingesetzt..... EIN MINK! Wirklich fasziniernd.

https://www.youtube.com/watch?v=bjQR8Vm5xtw

Die brauche übrigens ein bißchen Einarbeitungszeit. Zum Ende hin flitzten die Ratten nur so heraus.

--
For entertainment purposes only.

Beeindruckend

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 18.02.2024, 18:47 vor 96 Tagen @ Olivia 1171 Views

Aber wo kriegst Du die Viecher her? Gibts sowas in Deutschland? Dazu kommt noch was anderes. Diese Minks kann man - wie aus dem Video ersichtlich - gezielt gegen Ratten einsetzen. Aber wie?

Bleibst Du dort und passt auf, dass die Minks nicht weglaufen? Oder werden die angebunden? Oder gehorchen die Dir aufs Wort?

Ich hab mir bei Ratten immer mit den roten kleinen Quadern geholfen, und da ist der Wirkstoff Cumarin drin. Kriegt man auch noch manchmal in den Gartenmärkten, aber immer seltener. Wenn man sich mit denjenigen in Verbindung setzt, die sich mit der Rattenbekämpfung in den städtischen Kanalsystemen beschäftigen und dort die Köder auslegen, dann hat man gewonnen. Für ein paar Flaschen Bier habe ich immer bekommen, was ich wollte.

Klar hast Du recht, - die Ratten schicken immer die älteren Tiere erst vor, gewissermaßen als Test. Nicht die jungen, die werden geschützt. Bei Cumarin aber verblutet das Tier, das das gefressen hat, erst nach mehreren Tagen von innen heraus, - die Blutgefäße platzen auf und das Tier verendet an inneren Blutungen. Das bringen die Ratten dann zeitlich nicht mehr in Verbindung mit dem Gift, und deshalb funktioniert Cumarin ziemlich gut.

Wichtig ist, dass da keine anderen Haustiere drankommen, - frisst das ein Hund, dann muss man sofort reagieren und zum Tierarzt gehen, wenn man das Tier retten will. Ansonsten gibt es keine Hilfe. Auch die Katzen, die eine Maus oder eine junge Ratte fressen, die das Gift in sich haben, sind gefährdet.

Der Mann, der das aufgebaut hat, dressierte das Tier offenbar.

Olivia @, Sonntag, 18.02.2024, 22:09 vor 96 Tagen @ helmut-1 1065 Views

Wie er sagt, war er von frühester Jugend an von diesen Tieren fasziniert. Sie galten als nicht "handhabbar". Er hat sich den/die Minks aus einer Zuchtfarm geholt. Ich gehe davon aus, dass das ziemlich viel Arbeit war, den Mink zu dressieren. Aber durch das Internet merkt man, wie viele Tiere - die früher als "wild" und nicht emotional erreichbar galten - zu Menschen Beziehungen aufbauen können. Wenn beide Teile, Tier und Mensch daran interessiert sind.

Der Mink-Flüsterer hat sich mit seinem Hobby eine Existenz aufgebaut. Beim Einsatz in dieser Farm wurden mehr als 1.400 Ratten getötet. Alles ohne Gift, d.h. die Farmer konnten die Tiere gleich wieder auf das Land lassen. Ein Jahr später wurde nochmals nachgefaßt. Aber es waren nicht mehr so viele vorhanden, einige Jungtiere. Vmtl. muss man das regelmäßig machen.

Ich schätze, dass die Rattenplage in Deutschland auch größer ist, als man denkt.

Das Video fand ich auch unglaublich faszinierend. Wenn man überlegt, 3-4 Hunde und 1 Mink.....

Interessant, du meinst, die Ratten schicken die Alten vor? Mir wurde damals gesagt, dass sie die Jungen vorschicken. Ich habe allerdings keinerlei Ahnung davon. Gebe nur weiter, was mir damals gesagt wurde.

Bisher habe ich 2 so schwere Überschwemmungen erlebt. Einmal im Raum München und einmal in Dresden. In München waren wir sehr nah am Wasser und in Dresden waren wir doch einiges vom Wasser entfernt. Dort gab es auch keine Rattenplage, sondern Diebesbanden. Wir durften natürlich nicht rein, weil alles unter Wasser stand. Das war den Dieben egal. :-) - Seitdem bin ich vorsichtig mit Gewässern..... Jedenfalls derzeit.

--
For entertainment purposes only.

Der Patient war aber leider nie krank!

Ashitaka @, Samstag, 17.02.2024, 17:10 vor 97 Tagen @ Dieter 3221 Views

bearbeitet von Ashitaka, Samstag, 17.02.2024, 17:53

Hallo Dieter,

es sind nur hunderttausende Ärzte mit immer derselben Fehldiagnose.

These: Zur Zeit befinden wir uns in einer neo-sozialistischen totalitären Co2-Theokratie mit erhbeblichen Mängeln an Rechtstaatlichkeit.

Die werden wir hinter uns lassen. Es müssen nur weiter Narrative heraufbeschwört werden, um den Bürgern einen verantwortlichen Sinn in der zügigen Wegnahme ihrer Rechte zu verleihen und sich sogar gegenseitig für eine scheinheilige Opferbereitschaft auf Demonstrationen zu beklatschen.

Kein Stein wird auf dem anderen bleiben, wenn die Ukraine fällt und der russische Bär mit einer irre herbeifantasierten Eroberungslust der Ost-EU-Staaten auf der Bühne steht. Dass Russland da zu einem gewissen Grad mitfantasiert und liefert was bestellt wird, versteht sich von selbst. Die russische Transformation bzw. Vorbereitung auf die Welle 3 darf man nicht vergessen. Das oder ein noch größerer Wahnsinn wird die nächste Karte sein. Kein Weg führt an der großen Aufrüstung der EU vorbei.

https://archiv1.dasgelbeforum.net/index.php?id=262817

Im Kampf gegen die weltweit bereits brutal zuschlagende Deflation (wer hätte es bereits vor Monaten erkennen können) werden erst die wahren, transformierenden und global binnen kürzester Zeit verwobenen Strukturen ausgepackt. Kapitaldienstunfähigkeiten auf fast allen privaten und öffentlichen Ebenen. In einer Zeit in der wir an den wirtschaftlichen Untergang bzw. sogar an die totale Zerstörung Europas durch den Bären und einer womöglich weiteren Abspaltung eines EU-Staats glauben sollen, schlägt inmitten einer über 60 prozentigen Korrektur diese Welle 2 um, werden wir ab da alles was uns an Aufschuldungsgrenzen und Spielräumen der Vernunft erklärt wurde hinter uns lassen.

Zur Welle 3 wird es kein Spaziergang. Man muss einen klaren Kopf behalten und die rasend schnellen Verwerfungen und Zuspitzungen an allen staatstragenden / -verteidigenden Fronten psychologisch aushalten. Auf diesen Kampf, nicht auf den Kampf an ein staatliches / rechtliches Gestern gilt es sich und seine liebsten vorzubereiten. Das wird der absolute Horror im Gegensatz zur Coronakrise bzw. dem medialen Ukrainekriegstheater werden. Rund um die Uhr, über Wochen hinweg droht uns (ohne dass es in staatsverteidigender Hinsicht dazu kommt), dass wir alles in jeder Hinsicht verlieren könnten (und nicht werden!).

LEAVE THE WORLD BEHIND!

Daraus folgt: Das derzeitige Grundgesetz und wie es faktisch ausgelegt wird ist unbrauchbar.

Braucht niemand mehr, das stimmt.

Politische Kräfte, die das derzeitige Grundgesetz und dessen Auslegung vollumpfänglich verteidigen, agieren nicht im Sinne der Bevölkerung und gehören abgewählt, sofern das überhaupt technisch möglich ist.
Parteien, die wichtige Reformen anstoßen, sollten demnach im Konflikt mit dem Verfassungsschutz stehen.

Verfassungsschutz, der ist gut. :-)

Eine grundlegende breite Diskussion in der Bevölkerung hätte vor Jahrzehnten angestoßen werden müssen. Heute ist es m.E. zu spät, da die negativen Elemente im "tiefen Staat" längst dominant verwurzelt sind, einschl. der wichtigsten Presseorgane.
Schlimmer noch: Mit dem totalitären Überbau der EU wird die ganze Sache noch verschärft.

Allerdings sehe ich derzeit keinen realistischen Ausweg. Moralisch sind auf jeden Fall die "staatstragenden" Parteien zu bekämpfen.

Die Parteien sind nicht unser Gegner. Was sind sie eigentlich?! Alles was Beschlussreife erlangt kommt von extern.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

Aufrüstung, EU, Problem der Fristen

Fidel @, Samstag, 17.02.2024, 18:42 vor 97 Tagen @ Ashitaka 2476 Views

Hallo Ashitaka

Zu Beginn des Krieges verfügte Kiew über die stärkste Armee Europas,
mehr Gerät als die gesamte EU samt GB u.Co. zusammen.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/292788/umfrage/vergleich-der-militaersta...

"Kein Weg führt an der großen Aufrüstung der EU vorbei. "

Der Zustand europäischer Natostreitkräfte wurde absichtlich herbei geführt, für alle Zukunft
europäische Verteidigungspolitik ausschalten. Seit 1945 war man nicht mehr
als Füllstoff meist nur 2./3./4.klassig, als Konsument nicht ausgelasteter Wirtschaftskapazität.

Heute gibt es diese Kapazität nicht mehr, die Schwerindustrie wurde abgewrackt. Es mangelt an FachARBEITERN für ausdifferenzierte Produktionsschritte - komplexe Rüstungsgüter ohne China Importe herzustellen. Geldschöpfung allein richtet nichts mehr, wenn an den Universitäten gar keine Lehrstühle mehr vorgehalten werden, für Studenten die es nicht gibt. Zu den Soldaten für die Waffensysteme kommt es gar nicht mehr.

Vor der Pandemie wären es ~12 Jahre gewesen, die Bundeswehr wieder flott zu bekommen:
https://archiv2.dasgelbeforum.net/index.php?id=427444

Nach der Pandemie müssten erst neue Menschen gezeugt werden, die nach 180° geändertem Bildungssystem jene Berufe beherrschen - die wir 2024 noch abschaffen, samt Unternehmen; wg Defla.
Die Bereitschaft für den Soldatentod selbstverständlich vorausgesetzt.

Die Nato und EU sind nur noch Fassaden, ein äußerer Feind soll jetzt die fundamentalen Risse des Konstrukts kitten, am liebsten mit Abermilliarden an Geldschöpfung zur Mästung des Schauspieles.

Was sich dagegen abzeichnet ist, dass die USA dieses Europa einfach fallen laesst.
Niemand auf dieser Erde braucht die Güter oder Menschen dieser EU, wie die gefallenen Ukies.

Diese EU hat solange die Wünsche aus Washington befolgt, dass von dem Personal niemand mehr eigene Ideen verwirklichen könnte - und dann macht die alte Kamelle "Aufrüstung" Sinn.

Leider ahnt Brüssel nicht, dass entbehrliche EU Bürger von entbehrlichem EU Personal verwaltet wird,
dessen Ideen unwirksam und gefährlich sind.

Fällt die Ukraine und bleibt der Russe innerhalb Ukies stehen,
zerbricht das Aufrüstungsmärchen an der Realität von überschuldeten Firmenmonstern, obsoleten Akademikern und greisen Arbeitern ohne Perspektiven als dem baldigen Renteneintritt.

It´s over.

Abraços
Fidel

Eine Runde bleibt vielleicht noch

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 18.02.2024, 07:15 vor 97 Tagen @ Fidel 1888 Views

Alle Assets in der EU werden finanzialisiert und an Blackrock verhökert. Mit der Kohle werden die Goldstücke bewaffnet und dem russischen Bären in den Rachen geworfen. Am Schluss ist der Russe fertig, die Goldstücke haben ihren Dienst getan und Omma ihr Häuschen gehört einem US-Rentenfonds ... :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

EigentumsIllusion

Fidel @, Sonntag, 18.02.2024, 11:26 vor 97 Tagen @ FOX-NEWS 1681 Views

Ohne Erträge ist alles Eigentum wertlos,
auch in den Büchern von blackrock. (P.C.Martin - Vollsozialismus ohne Ertragssteuern)

Lockert der Gewaltmonopolist die Bandagen und erlaubt Erträge,
braucht jeder Eigentümer solche fähige Betreiber.

Nach 20 Jahren Nullzinsspekulation gehören die Sieger dieser Runden
gerade nicht zu den Experten unter schwerster Konkurrenz (Defla in China) solche Erträge zu erwirtschaften.

--

Die Auslandseinsätze haben gezeigt, dass leichte Infantrie (dürftig bewaffnet) gerade reicht
Besatzungsstatus zu sichern - heiße Angriffe wie in Afghanistan führen zum Rückzug,
vgl. https://www.youtube.com/watch?v=vlT5VD2nOxg , d.h. Dominanzkosten und Heilfürsorge explodieren.

Kein Migrant seit 2015 lässt sich aufhetzen und gegen den Russen verheizen.
Keine Oma-gegen-rechts will ihre last generation Enkeltransgender im Schützengraben verbluten sehen.
Kein freiwilliger Bezahlsoldat will im heißen Einsatz für XXXX,xx€ im Monat unter Beschuß Minenfelder durchqueren...... alles Simulanten.
https://www.bitchute.com/video/JAq9NwKuMdo6/

Falsch war die Annahme der Nato, man könnte den Russen besiegen, wenn der Kremel zugleich mit 20 Jahren Vorwarnzeit Vorbereitungen treffen kann + auf willige Demographien zu greifen kann.
https://www.bitchute.com/video/MiXQKXaWjk1S/

Entlang der Kompetenz zum Machterhalt zeichnen sich die Lösungen ab,
weil wer nichts kann am Ende nur sich selbst gefährdet
https://www.youtube.com/shorts/ghPz0BFnkxU
....im Zeitalter multidimensionaler schwerster Feldschlachten, genau mein Humor.

Abraços
Fidel

Verständnisproblem "Lockert der Gewaltmonopolist die Bandagen..."

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Sonntag, 18.02.2024, 12:25 vor 97 Tagen @ Fidel 1458 Views

Hallo Fidel,

Lockert der Gewaltmonopolist die Bandagen und erlaubt Erträge,
braucht jeder Eigentümer solche fähige Betreiber.

das habe ich nicht verstanden.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Bsp. Kfz Fabrik

Fidel @, Sonntag, 18.02.2024, 13:12 vor 97 Tagen @ paranoia 1529 Views

Hallo paranoia,
übernimmt Blackrock Autofabriken,
und
setzt der Gesetzgeber alle klugen Abgas- und Elektro Vorgaben auf das Jahr 2000 zurueck.. .

.... ist immer noch niemand der Belegschaft auf Kostenkonkurrenz wie China vorbereitet...

Die Jahre von Spekulationsgewinnen haben alles sehr verwöhnt, strukturelle Fahrlässigkeit wiegt immer schwerer...RV, KV etc.

Abracos
fidel

Alles eine Frage der Zeit

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 19.02.2024, 07:37 vor 96 Tagen @ Fidel 987 Views

.... ist immer noch niemand der Belegschaft auf Kostenkonkurrenz wie China vorbereitet...

Wenn man sich aktuelle Reiseberichte aus China anschaut, ist man schockiert. Dagegen erscheint selbst die Schweiz disfunktional und dreckig ...

So ein Standard kommt mit Kosten. Das ist in all den asiatischen Ländern Trend. Bis auf Indien und die moslemischen Länder laufen die zudem demographisch in unsere Richtung.

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Danke, sehe den Beitrag erst jetzt - kriege mittlerweile seit Jahren keine Benachrichtungen mehr (oT)

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Montag, 26.02.2024, 22:27 vor 88 Tagen @ Fidel 478 Views

.

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Zeitlicher Ablauf der Wellen?

Dieter @, Samstag, 17.02.2024, 23:44 vor 97 Tagen @ Ashitaka 2039 Views

Hallo Ashitaka,
kannst Du eine zeitliche Einordnung der Welle 1 in Deinem Sinn geben ? Das würde mir das Verständnis für die Argumentationslinie vereinfachen bzw. des weiteren Verlaufs.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Die Deflation ist die Stunde des Umsturzes, …

Ostfriese @, Sonntag, 18.02.2024, 10:44 vor 97 Tagen @ Dieter 1921 Views

Hallo Dieter

Hallo Ashitaka,
kannst Du eine zeitliche Einordnung der Welle 1 in Deinem Sinn geben ? Das würde mir das Verständnis für die Argumentationslinie vereinfachen bzw. des weiteren Verlaufs.

Gruß Dieter

Ich denke, dass - unter Beachtung von Beatrice Audétats Ausführungen über Zukunft und Gegenwart - die genaue zeitliche Einordnung der Wellen ex ante nur genialen Spekulanten (Kostolany, Larry Williams, Felix Somary und - seinen Wohnungsbestand zum richtigen Zeitpunkt veräußernden - @Ashitata usw.) vergönnt ist - ex post sind wir immer schlauer.

Alle Haussen setzen Disinflation voraus, weil darin die als Basis des Wirtschaftens inzwischen durchweg dienenden Staatstitel enorm steigen und weitere monetäre Beleihungsräume schaffen.

Die Börsenmanie der 90er Jahre hatte also ihre Ursache in der Disinflation nach der Inflation infolge der Abkehr vom Goldstandard im August 1971 durch Nixon.

Paul C. Martin:

Die Disinflation kommt automatisch, sobald die Inflation nicht fortgesetzt wird. In der Disinflation sinken die Zinssätze und ergo explodieren die Finanztitel und die Bubble startet. Die Bubble platzt, sobald nicht zusätzliche Kredite zur weiteren Steigerung der Kurse aufgenommen werden.

Aber warum eilt der Dax in diesen Zeiten von ATH zu ATH?

Zur zeitlichen Verschiebung des unmittelbaren Zusammenbruchs sind es die steigenden Kurse der über die Staaten gegenwärtig weltweit initiierten militärindustriellen Komplexe.

Sind Paul C. Martins Szenarien

Aufbauen von Schulden des nicht leistenden Schuldner Staat - Inflation - Sachwerthausse - Umschlag der Inflation in die Disinflation, sobald die Kosten der Fortsetzung der Inflation ihre Erträge übersteigen - Sachwert-Crash - sinkende Zinssätze und ergo automatisch sich ergebende Finanztitel-Hausse - Exzess dieser Hausse in der bekannten Manie - Finanztitel-Crash - deflationäre Depression (in Kurzform).

https://archiv.dasgelbeforum.net/ewf2000/forum_entry.php?id=17856 Re: Der Debitismus ist (teilweise) vom Tisch - NICHTS ist vom Tisch! verfasst von dottore, 14.10.2000, 14:03

und

… wie in der Geschichte hinreichend belegt.

vermeidbar?

Die Zeiten sind intellektuell sehr interessant und Gruß - Ostfriese.

ich mag die Deflation

Dieter @, Sonntag, 18.02.2024, 13:18 vor 96 Tagen @ Ostfriese 1523 Views

Hallo Ostfriese,
"Die Deflation ist die Zeit des Umsturzes."

In Zeiten der Inflation können Staatsapparate sehr bequem und fast unbemerkt Umverteilungen zugunsten des Staatshaushalts herbeiführen und somit den Bürgern Freiheiten nehmen und dem Sozialismus fröhnen.

In Zeiten der Deinflation/Deflation wäre dieser Vorgang sehr offensichtlich und ist politisch schwieriger durchzusetzen. Es entsteht Druck von Seiten des Volkes, gepaart mit wirtschaftl. Einbrüchen, gekoppelt mit großer Reformbereitschaft bis hin zu gewaltartigen Umstürzen.

Darum scheint mir das kommende fruchtbarer (aber auch schmerzhafter) zu sein, als das gewesene.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Paul C. Martins kurzer Abriss der Geschichte Großbritanniens aus …

Ostfriese @, Sonntag, 18.02.2024, 16:22 vor 96 Tagen @ Dieter 1516 Views

Hallo Dieter

Dazu

Darum scheint mir das kommende fruchtbarer (aber auch schmerzhafter) zu sein, als das gewesene.

stellt sich die Frage: Für wen?

… der debitistischen Sicht der Deflation, des Staatsbankrotts und des Umsturzes.,

https://archiv.dasgelbeforum.net/ewf2000/forum_entry.php?id=239000 Re: Korrektur: "... war die Freiheit nicht von Anfang an da ..." plus Zusatz: GB verfasst von dottore, 03.12.2003, 18:19[/b]

-----------------------------

→ Hi und sorry,

im Beispiel England lag die gesamte Macht (100 %) nach der Eroberung 1066 beim Chef der Eroberer (cf. Commons, den mir Popeye dankenswerterweise zugängig gemacht hatte, vgl. dazu Paper).

Und weil wir gerade bei England sind:

Ausweislich der Statistiken über die Staatseinnahmen, - ausgaben und -schulden (Sinclair, Colqhoun, Cohen, Hamiltion etc.) lief es so ab:

- Wilhelm der Eroberer (- 1086): 400' Pfd. Einkünfte, Schatz beim Tode: 900'. Also das klassische Thesaurierungsmodell, das wir seit den "Tempelbanken" oder den "Perserschätzen" kennen, die dann Alexander behob.

- Bis Henry III. (1216-72) sinkende Einnahmen (völlig logisch, siehe Posting) auf 80' Pfund p.a. Die Verelendung ist nicht zu leugnen = geringere Staatsmacht-Einnahmen. Der König muss zum Machterhalt gegen Sizilien (Gewinnung neuen Tributgebiets!) ziehen, und nimmt den Juden 400' Mark ab. Hinterlässt Schulden von 300' Pfd..

- Die drei ersten Edwards versuchen die Schulden zu tilgen, auch per Staatsbankrott, der die Florentiner einreißt (Bardi, Peruzzi, usw.)

- Richard II. (1377-1399) beginnt mit der Zession von Steuern via Anleihen. Kommt auf 130' / 160' Staatseinnahmen.

- Wieder Abstieg bis Heinrich VI. (Einnahmen: ca. 65'). Staatsschuld: 372'.

- Eduard IV. kann noch Tribut ex Frankreich holen. Einnahmen: 100'.

- Heinrich VII. Schulden bereits 1.800'.

- Heinrich VIII. (1509-47). Erste Zwangsanleihen. Große Rücknahme bereits beurkundeten Eigentums (nicht betitelbarer Grund und Boden der "toten Hand" - "Reformation", usw.).

- Danach weitere Schulden (Zessionssatz 14 %!), Zwangsanleihen, usw.

- UMSTURZ per Cromwell (ab 1648). Interessanterweise nach einer Tilgungsphase, die enormen Abgabendruck schafft. Doch auch Cromwell geht mit 2,400' Schulden ab.

Die folgenden Perioden (Expansion, Schottland, BoE, begleitet von immenser Schaffung von Privilegien der chartered companies, charter = Privileg usw.) mit allen Registern, riesige Aufblähung der Staatsschulden, die per ununterbrochener Expansion weltweit immer wieder nur in Ansätzen abgearbeitet werden konnte, bis dann der volle Segen des imperialen Inkassos, zumal nach Napoleon wieder Luft verschaffte.

- Bills & Bonds (Bestand) 1809 = 25.775', Zinsen auf Staatsschuld unter Wilhelm IV. 1830 = 29.112'.

Das Goldene Zeitalter (Victoria) tributfinanziert bzw. enorm wachsenden Handel & Eigentum besteuernd. Die "spätere" Macht Deutschland holt aber auf (überholt England sogar ca. 1910) → Weltkriege, Verlust der Kolonien, schließlich massive Geldentwertung, die natürlich auch eine Einnahmenentwertung nach sich zieht.

Keine Expansion mehr möglich, keine Tribute, laufendes Anwachsen der Einnahmenzession, noch laufende Hausse in Eigentumstiteln - danach wird's duster: Entweder Pfund-Devalvation (warum wohl die "eigene" Währung?) oder die deflationäre Schlinge zieht sich zu.

Warten auf den nächsten Cromwell...

---------------------------

Paul C. Martin:

Revolutionen kamen niemals aus dem Geld, sondern immer aus Bankrotten. In der Hyperinflation wird noch nicht mal demonstriert (wie Hayek so richtig bemerkte), da die Leute keine Zeit dafür haben. Die Deflation ist die Stunde des Umsturzes, wie in der Geschichte hinreichend belegt.

Die Welt läuft viel simpler ab als manche glauben. Bei der Macht entscheidet nicht die Ausübung derselben, sondern deren Beibehaltung. Dies bedeutet automatisch Expansion.

Gruß - Ostfriese

"Daraus folgt: Das derzeitige Grundgesetz und wie es faktisch ausgelegt wird ist unbrauchbar."

Dragonfly ⌂ @, Samstag, 17.02.2024, 18:50 vor 97 Tagen @ Dieter 2322 Views

Das GG war Mist, ist Mist, wird immer Mist bleiben.

Alleine schon durch §1 GG. "Würde des Menschen"

Viel zu hochtrabend, viel zu sehr mit moralischem Überlegenheitsanspruch. Der Paragraph erlaubt das GG, je nach regierender Junta, beliebig umzudefinieren. Derzeit als "Sozialamt für die Welt". Der nächsten Junta verletzt es vielleicht die Würde, wenn ihre Kinder mit Ausländern auf die gleiche Schule gehen müssen. Alles beliebig.

Passiert schon

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 18.02.2024, 06:56 vor 97 Tagen @ Dragonfly 1964 Views

Das GG war Mist, ist Mist, wird immer Mist bleiben.

Das ist zu pauschal. Viele Paragraphen finden sich anderen Verfassungen auch.

Alleine schon durch §1 GG. "Würde des Menschen"

Viel zu hochtrabend, viel zu sehr mit moralischem Überlegenheitsanspruch. Der Paragraph erlaubt das GG, je nach regierender Junta, beliebig umzudefinieren. Derzeit als "Sozialamt für die Welt". Der nächsten Junta verletzt es vielleicht die Würde, wenn ihre Kinder mit Ausländern auf die gleiche Schule gehen müssen. Alles beliebig.

Art. 1 GG versucht etwas zu regeln, was nicht quantifizierbar ist. Das öffnet der Willkür Tür und Tor. In anderen Fällen versucht man es auch, z.B. beim Begriff "Familie". Denkbar auch, daß man bei der Meinungsfreiheit "Meinung" neu zu definieren versucht ... :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Meinungsfreiheit ist das Recht, eine dumme, hässliche oder falsche Meinung haben zu dürfen!

Dragonfly ⌂ @, Sonntag, 18.02.2024, 21:56 vor 96 Tagen @ FOX-NEWS 1100 Views

Das ist zu pauschal. Viele Paragraphen finden sich anderen Verfassungen auch.

Ja. Leider. Ich liebe ein EU Land und musste mit Schrecken feststellen, dass dieser Blödsinn auch da in der Verfassung steht.

Art. 1 GG versucht etwas zu regeln, was nicht quantifizierbar ist. Das öffnet der Willkür Tür und Tor. In anderen Fällen versucht man es auch, z.B. beim Begriff "Familie". Denkbar auch, daß man bei der Meinungsfreiheit "Meinung" neu zu definieren versucht ... :-P

Meinungsfreiheit ist das Recht, eine dumme, hässliche oder falsche Meinung haben zu dürfen!

Nichts anderes.

Es sind die, die das Grundgesetz hüten sollten ...

Mirko2 @, Samstag, 17.02.2024, 19:17 vor 97 Tagen @ Dieter 2357 Views

Eines des Problems: Sie führen Menschen vor, wie blinde, den man sagt, immer an der Wand der Litfaßsäulen entlang. Das Bundesverfassungsgericht trägt hierbei eine deutliche Mitschuld!

--
Server capacity exceeded

Werbung