Schwedische Nord Stream Ermittlungen eingestellt und zwei Mosaiksteinchen aus Norwegen

Fjord og Fjell @, Mittwoch, 07.02.2024, 22:48 vor 20 Tagen 2803 Views

Die Schwedische Sicherheitspolizei "hat die (Vor-)Ermittlungen um die Sprengung der Nord Stream Pipeline niedergelegt, da es ihnen nicht möglich erscheint die Ermittlungen fortzusetzen" https://www.sakerhetspolisen.se/ovriga-sidor/nyheter/nyheter/2024-02-07-forundersokning... bzw."nicht möglich ist den Fall aufzuklären, gemäß inyheter https://inyheter.no/07/02/2024/etterforskning-av-nord-stream-eksplosjoner-henlegges/
Betreffs der Britischen Kriegsplanspiele hatte Mirko2 am 02.02. einen Artikel von RIA Novosti verlinkt in dem es unter anderen hieß "darüber hinaus sieht der Britische Plan die Stationierung....der Armeen...auf dem Territorium Norwegen und Finnlands vor.." in dieser Hinsicht ist der treue Knappe Norwegen schon auf guten Wege "8 neue Gebiete sollen für die USA zugängig gemacht werden, so daß sie militärische Infrastruktur auf Norwegischen Boden errichten können" https://inyheter.no/02/02/2024/regjeringen-apner-flere-nye-omrader-for-usas-militaere-i...
Sowie schon letzten April schwenkte die letzte im Parlament vertretene Partei "Rødt" auf Kurs pro Waffenlieferung an die Ukraine um https://inyheter.no/23/04/2023/rodts-landsmote-snur-om-norsk-vapenstotte-til-ukraina/
Und die mediale Kriegseinstimmung scheint hier auch Fahrt aufzunehmen. Ich versuch mal demnächst etwas aus den aktuellen Beiträgen zu bringen.
Das Gespenst verblasst nicht, es nimmt eher Konturen an.

Nord-Stream-Sprengung: Seymour Hersh erneuert Vorwürfe gegen Biden-Regierung

Albrecht @, Donnerstag, 08.02.2024, 18:24 vor 19 Tagen @ Fjord og Fjell 1008 Views

Nord-Stream-Sprengung: Seymour Hersh erneuert Vorwürfe gegen Biden-Regierung

Ein Jahr, nachdem er erstmals der US-Regierung von Joe Biden der Urheberschaft der Sprengung der Nordstream-Pipelines bezichtigte, hat der US-Starreporter Seymour Hersh seine Vorwürfe erneut bekräftigt. „Es gibt keinen Hinweis darauf, dass Präsident Biden in den 16 Monaten seit der Zerstörung der Pipelines seine Experten mit einer umfassenden Untersuchung der Explosionen ‚beauftragt‘ hat. Und kein hochrangiges deutsches Staatsoberhaupt, einschließlich Bundeskanzler Olaf Scholz, von dem bekannt ist, dass er Präsident Biden nahesteht, hat irgendeinen bedeutenden Vorstoß unternommen, um herauszufinden, wer was getan hat“, schreibt Hersh. Er beharrt darauf, dass Biden die Zerstörung der Pipelines angeordnet habe, weil es auf amerikanischer Seite die Befürchtung gegeben habe, Scholz werde angesichts der deutschen Wirtschaftssorgen am Ene doch wieder russisches Gas beziehen wollen, nachdem er Nord Stream 2 auf Wunsch der USA abgeschaltet habe.

Man habe nicht zulassen wollen, dass eine wichtige Energiequelle für die deutsche Industrie wiederhergestellt werde, und daher ein fait accompli geschaffen. Seither befinde Deutschland sich in extremen wirtschaftlichen und politischen Turbulenzen, so Hersh weiter, der auch daran erinnerte, dass Biden bei Scholz` Antrittsbesuch vor zwei Jahren in aller Deutlichkeit erklärt hatte, dass es Nord Stream 2 nicht mehr geben werde, wenn Russland in der Ukraine einmarschiere. Das billige Gas habe dazu beigetragen, dass Deutschland zum dominierenden Industriestandort in Westeuropa geworden sei. Schon seit den 1950er Jahren seien die USA und ihre westeuropäischen Verbündeten über die politischen Auswirkungen der russischen Energielieferungen besorgt gewesen.

Bodenlose Vertuschung eines kriegerischen Akts

Hier weiter im Text


Gruß
Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Wer hat den Vogel (IL76) abgeschossen?

Mirko2 @, Donnerstag, 08.02.2024, 19:32 vor 19 Tagen @ Albrecht 933 Views

Russland schreibt:

US-Militärangehörige befanden sich höchstwahrscheinlich unter der Besatzung des Flugabwehrraketensystems Patriot, das ein russisches Il-76-Flugzeug mit ukrainischen Soldaten in der Region Belgorod abschoss. Washington bestreitet dies jedoch, sagte der russische Botschafter in den USA, Anatoli Antonow, gegenüber Reportern Donnerstag.

Antonow betonte, dass die US-Regierung sehr wohl wisse, wie ihre Waffen in der Nähe der russischen Grenze landen, da das Pentagon und das Außenministerium diese Bewegungen überwachen. Gegenteilige Behauptungen der USA seien unwahr, betonte der russische Botschafter in Washington.

„Die Amerikaner lügen, dass sie nicht wissen, wie dieses System an die russische Grenze gelangt ist, einfach weil jede Bewegung amerikanischer Waffen vom Außenministerium oder vom Verteidigungsministerium kontrolliert werden sollte“, sagte ein hochrangiger Diplomat.

Quelle: https://ria.ru/20240208/il-1926268311.html?in=l

Ps: Es gibt Meldungen, dass es den Russen gelungen ist, die Nato-Satelliten zu blenden, d.h. gibt es auch keine Bilder über Truppen und Gerätschaften des russischen Militärs! Ist aber geheim im Wertewesten ...

--
Mein Schmerz ist nicht euer Gefühl!

Aus dem Balkan.

aprilzi @, tiefster Balkan, Donnerstag, 08.02.2024, 21:00 vor 19 Tagen @ Fjord og Fjell 1085 Views

Hi,

der Biden soll den Bau von weiteren Gasverflüssigungs-Anlagen zum Gastransport abgesagt haben. Die Amis wollten doch anstelle Russland Gas liefern, jetzt der Rückzieher.

China übernimmt die Lieferung von Konsumgüter, kein Gas, kein Strom, Ukraine macht die Bauern pleite.
Was bleibt noch übrig für Europa?

Daneben die Migranten, ein Geschenk Israels. Die Transportwege gefährdet.

Und in Russland machen sich die Kommunisten auf dem Weg, Putin zu ersetzen. Der Stalin wird dem Westen dann als Friedenstaube erscheinen.

Gruß

Werbung