Kardinal Müller: „Massenmigration soll nationale Identität zerstören“

Albrecht @, Mittwoch, 31.01.2024, 17:58 vor 33 Tagen 2628 Views

bearbeitet von Albrecht, Mittwoch, 31.01.2024, 18:36

Kardinal Müller: „Massenmigration soll nationale Identität zerstören“
Globale Eliten, Massenmigration gegen die Nationen und eine grüne Ersatzreligion – das, was der deutsche Kardinal Müller im Interview ausspricht, wagt nicht jeder zu sagen.

[image]
Kardinal Gerhard Ludwig Müller am 25. Oktober 2016 als Präfekt der Glaubenskongregation bei einer Pressekonferenz im Vatikan.Foto: Alberto Pizzoli/AFP über Getty Images
Von Steffen Munter12. Dezember 2023

Der deutsche Kardinal Gerhard Müller hatte in den vergangenen Jahren zu vielen brisanten gesellschaftlichen Themen deutliche Worte gesagt. Kardinal Müller ist emeritierter Vorsitzender der Glaubenskongregation und aktuell einer der Richter am höchsten Kirchengericht des Vatikans in Rom. In einem exklusiven Interview mit „LifeSiteNews“ sprach Kardinal Müller dieser Tage über seine Einblicke in die Ideologien hinter dem Globalismus und die daraus resultierenden Folgen.
Massenmigration und das falsche Nazi-Argument

„Bei der Masseneinwanderung geht es nicht darum, Menschen zu helfen, sondern darum, die nationale Identität zu zerstören“, erklärte der Kardinal und legte damit schon einen Paukenschlag vor.

Doch wer dies kritisiere, werde von ihnen als Nazi bezeichnet. Dabei propagierten sie selbst die mörderische Nazi-Ideologie von „Macht schafft Recht“. Laut Müller werde der „Nazi“-Vorwurf häufig als „Machtinstrument“ zur Unterdrückung abweichender Meinungen genutzt.

Der Kardinal sagte auch, dass die nationale Identität von den Globalisten immer mit dem Nationalismus gleichgesetzt werde. Sie würden sagen, dass dies alle Kriege verursacht habe. Deshalb seien sie gegen den Nationalismus, „aber in Wirklichkeit sind sie gegen die Nation“. Müller will zum Nachdenken anregen: „Wenn Nationalismus der Grund für Kriege ist, müssen wir fragen, wer die Kriege finanziert und welche Interessen dahinterstecken.“
Glauben, Identität und Nation als Hindernis

Zuvor hatte der Kardinal im Interview bereits ausgeführt, warum die Nationen als solche ein Hindernis darstellen. „Sie wollen, dass jeder völlig isoliert und nicht durch Sprache, Kultur, familiäre Bindungen oder ein Heimatland, in dem man sich zu Hause fühlt, verbunden ist.“ Das alles wollten sie zerstören. Sie wollten, dass alle „atomisiert werden, ohne kulturelle und religiöse Wurzeln und Identität“.

Der Klimawandel und die „grüne“ Bewegung dienten dabei als „Ersatzreligion“, der viele anhängen, „anstatt das ursprüngliche [Christentum] zu verbreiten“. Das globalistische System sei jedoch eine Mischung aus Kapitalismus und Kommunismus. Totalitarismus verschmelze in diesem System mit dem Materialismus. „Und wer das meiste Geld hat, ist an der Macht und kontrolliert und bezahlt die Medien.“

Hier weiter im Text


Da scheint es größere Machtspiele im Vatikan zu geben, von denen auch Papst Benedikt berichtete.
Wir können gespannt sein...

Im demnächst erscheinenden Buch (Die große Täuschung: John F. Kennedys Warnung & die Bedrohung unserer Freiheit) von Thorsten Schulte sollen nach seinen Aussagen etliche Informationen aus dem Archiv des Vatikans zu verborgenen Zusammenhängen unserer Geschichte veröffentlicht werden.
Das Buch soll im Februar 2024 in den Verkauf gelangen.

Gruß
Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Bravo, da sagt's mal einer klar und deutlich. Hinzuzufügen wäre noch "... und Kosten erzeugen, die die Aufnahmeländer wirtschaftlich schwer schädigen". Wie teuer war eigentlich bislang 2015ff?

BerndBorchert @, Mittwoch, 31.01.2024, 18:59 vor 33 Tagen @ Albrecht 1136 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Mittwoch, 31.01.2024, 19:39

Ich habe sowieso den Verdacht, dass das Kosten-Erzeugen bei den großen Lügen-Kampagnen nicht nur ein Nebeneffekt, sondern - neben Gesellschaft-Spalten und Angstmache - ein Hauptzweck ist: Klima-Lüge, Ukraine-Krieg (provoziert vom Westen), Corona/Impf-Lüge, Massenimmigration, Griechenland-Krise, Finanzkrise, die angeblichen Islam-Attentate einschl. 9/11 (in Wirklichkeit alle von westlichen Geheimdiensten inszeniert), etc. ...

Kosten erzeugen, und so die Staaten in die Verschuldung treiben.

Bernd Borchert

Da lässt der Papst ein ganz klein wenig Krakeel zu, damit ...

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Mittwoch, 31.01.2024, 19:09 vor 33 Tagen @ Albrecht 1440 Views

bearbeitet von Hannes, Mittwoch, 31.01.2024, 19:16

... die Katholische Kirche nicht vergessen wird, beim GROSZEN PLAN.

"Noch deutlicher positionierte sich Kardinal Müller bezüglich der laufenden Präsidentschaftswahl und den Corona-Repressionen einen Monat später als Unterstützer eines emotionalisierenden Aufrufs des Franziskus-Kritikers und emeritierten Apostolischen Nuntius in den USA, Erzbischof Carlo Maria Viganò. Er warnte davor, dass gewisse Kräfte versuchten, die Corona-Pandemie zu nutzen, um eine „Weltregierung“ zu schaffen, „die sich jeder Kontrolle entzieht“."

Quelle wie vor: https://www.epochtimes.de/gesellschaft/kardinal-mueller-massenmigration-soll-nationale-...

Nein, nicht "um eine „Weltregierung“ zu schaffen, „die sich jeder Kontrolle entzieht“."! - Die Weltregierung soll ja geschaffen werden, damit die ganze Welt kontroliert werden kann, so der GROSZE PLAN. Der Papst und solche Machthaber wie der Papst möchten nur dabei sein, bei dieser zukünftigen "Weltregierung", diese Machthaber von heute machen fallweise dann auch mal Druck, damit sie bei der Planung berücksichtigt werden. So simpel sehe ich das. Ein Kardinal ist kein Held, sondern ein Funktionär.

Muss in die Küche, es gibt Fisch und Obstpampe aus unserem Garten (Chudney) vom letzten Jahr.

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Ich plädiere dafür, Israel mit Migranten zu fluten - vorzugsweise mit (echten!) Flüchtlingen aus dem Gaza-Streifen. (owT)

neptun, Mittwoch, 31.01.2024, 21:47 vor 33 Tagen @ Albrecht 774 Views

.

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Da kannst du lange plädieren. Lt. S. Ritter prahlt die US-Israel-Lobby damit, mit wieviel Geld sie die US-Wahlkämpfe "manipulieren" Aussage: "Israeli Money runs deep".

Olivia @, Donnerstag, 01.02.2024, 13:13 vor 32 Tagen @ neptun 643 Views

In den USA wird offenbar bereits darüber diskutiert, in welchem Umfange chinesisches Geld Einfluß auf politische Entscheidungen/Entscheidungsträger nimmt. Der Einfluss israelischen Geldes wird jedoch kaum thematisiert. In diesem Interview mit Scott Ritter habe ich das zum ersten Male so gehört.

Die scheinen sehr erfolgreich damit zu sein, denn lt. Internet sollen etliche Regierungsmitglieder einen entsprechenden Doppelpaß (USA/Israel) besitzen.

Wie gesagt, alles Informationen aus dem Internet. Wie weit die zutreffen, müßte recherchiert werden.

Die Infos von Scott Ritter dürften aber zutreffend sein.

Was mich einmal mehr in meiner Einschätzung bestätigt, dass Regierungsmitglieder etc. keinen Doppelpaß haben dürften. Natürlich hindert das niemanden, trotzdem "verdeckt" tätig zu sein. Aber es wäre ein Anfang.

Ab ca. Min. 7:30 beginnt das Thema:
https://www.youtube.com/watch?v=4pjGhbSI3fk

Die Rolle Israels in der US-Politik wird offenbar erst diskutiert, seitdem vermehrt auch Menschen aus dem Mittleren Osten dort studieren und in der Industrie tätig sind. Lt. Medieninformationen soll sich der überwiegende Teil der jüngeren Generation der demokratischen Partei (unter 40 Jahre) gegen den Holocaust an den Palästinensern aussprechen. D.h. dass "Biden" inzwischen auch auf dieses Klientel Rücksicht nehmen muss.

Wir werden sehen, wie das ausschauen wird.

Zudem sollen Russland und die Türkei eine Militärübung vor der israelischen Küste abhalten. Scheint offenbar auch eine Warnung zu sein.

--
For entertainment purposes only.

Die These im Titel ist ja deutlich (und richtig - meine Meinung). Gibt es AfD-ler, die das auch so formulieren, oder reißen die sich zusammen, um nicht das linke Nazi/Rassist Echo zu provozieren? oT

BerndBorchert @, Donnerstag, 01.02.2024, 14:30 vor 32 Tagen @ Albrecht 508 Views

Werbung