Bundestag und IPCC: CO2 führt zu keiner Erwärmung (bzw. vernachlässigbar wenig)

Ankawor @, Mittwoch, 24.01.2024, 13:32 vor 122 Tagen 4061 Views

Ab ca. Minute 35 wird es erklärt, aber wer Zeit hat, sollte sich besser den gesamten Vortrag anhören:

https://youtu.be/Nzee9RPLeRE?si=mDcjX6naqaSiK1-0

Demnach hat der wissenschaftliche Dienst des Bundestages bereits 2020 und noch einmal 2023 mitgeteilt, dass eine Erhöhung des CO2 keine relevante Erwärmung verursacht.

Auch der IPCC schrieb 1995 schon ähnliches.

Ab Minute 44 wird es sehr deutlich, dass der temperaturerhöhende Effekt von CO2 mit zunehmender Sättigung immer geringer wird. Auch einen Kippunkt gibt es nicht, sondern eher im Gegenteil. Methan kann man komplett vergessen, macht auch nichts.

Seine Schlussfolgerung: Wir müssen genau 0,00 Euro ausgeben, um klimaneutral zu werden.

Ich habe keine Physik studiert und werde mir den Vortrag noch ein paar Mal ansehen müssen. Politiker müssten das wahrscheinlich auch. Sie könnten sich aber auch auf den wissenschaftlichen Dienst des Bundestages und den IPCC verlassen, deren Experten ihnen ganz klar sagen: CO2 macht nix (das kleine bisschen kann man vernachlässigen).

Würden die Fachleute das den Politikern sagen, wäre mit einem Schlag die Luft raus. Fast alle Probleme, wegen denen wir leiden sollen, wären sofort gelöst. Zehntausende von Wissenschaftler, Demonstranten, NGO-Mitarbeiter usw. wären sofort arbeitslos.

Die Auswirkungen wären kaum vorstellbar. Wer sagt es ihnen?

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

Gibts zu den Behauptungen im Video auch schriftliche Quellen? Mit Videos kann man nur schlecht argumentieren. k.T.

Andudu, Mittwoch, 24.01.2024, 13:47 vor 122 Tagen @ Ankawor 1590 Views

k.T.

Ja, er nennt Quellen und zeigt sie auf seinen Folien (oT)

Ankawor @, Mittwoch, 24.01.2024, 13:59 vor 122 Tagen @ Andudu 1528 Views

oT

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

Ok, Danke k.T.

Andudu, Mittwoch, 24.01.2024, 14:10 vor 122 Tagen @ Ankawor 1360 Views

k.T.

Danke! Allerdings finde ich in den beiden Dokumenten die Aussagen von Ankawor so nicht bestätigt...

Andudu, Freitag, 26.01.2024, 14:29 vor 120 Tagen @ Reffke 1015 Views

...er schrieb (weil es im Video so dargestellt wurde):

"Demnach hat der wissenschaftliche Dienst des Bundestages bereits 2020 und noch einmal 2023 mitgeteilt, dass eine Erhöhung des CO2 keine relevante Erwärmung verursacht."

Woraus schlußfolgern die das? Die beiden Dokumente sind, wenn man sich nicht einzelne Zitate herausgreift und sinnentstellt wiedergibt, voll auf Linie. Oder übersehe ich irgendetwas wesentliches?

Du lässt Dich immer wieder in die gleiche Falle locken

D-Marker @, Mittwoch, 24.01.2024, 14:21 vor 122 Tagen @ Andudu 2639 Views

Die Anderen behaupten etwas, und du lässt Dich in die Verteidigungsposition herab.

Ja, das ist ein uns anerzogener Fehler, seit langer Zeit. Pures Gutmenschentum.

Behaupte einfach, das Klima kühlt sich ab.

Die Anderen haben (sicher wegens ihrer Agenda) ihre Argumente doch aus der Luft gegriffen!

(Ich gehe bewusst nicht auf Wetter ein.)

Hast doch genügend Beweise, seit langer Zeit und von den gleichen Medien.

https://www.spiegel.de/politik/katastrophe-auf-raten-a-5cb92973-0002-0001-0000-00004166...

Angriff ist die beste Verteidigung.


LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

So lange du nicht die Interpretationshoheit hast, ist das nicht sinnvoll, denn...

Andudu, Mittwoch, 24.01.2024, 15:25 vor 121 Tagen @ D-Marker 1808 Views

bearbeitet von Andudu, Mittwoch, 24.01.2024, 15:33

...sie werden dich einfach für verrückt und für einen Lügner erklären (und hätten evtl. sogar Recht damit).

Wenn du sie hast, wäre es hingegen sinnlos und dumm, zu lügen, denn es ist irrational und schafft Opposition und potentiellen Schaden, wo keiner sein müsste.

Nach der Wahrheit zu suchen, ist sozusagen alternativlos. Es ist der Kardinalfehler der jetzigen Eliten, ihre Lügen (aus Eigennutz) immer weiter aufzublasen, es wird sie am Ende ihre Macht kosten und den Schaden den sie anrichten, müssen wir alle ausbaden.

Entschuldige, habe ich mich vlt. falsch ausgedrückt

D-Marker @, Mittwoch, 24.01.2024, 16:09 vor 121 Tagen @ Andudu 1750 Views

bearbeitet von D-Marker, Mittwoch, 24.01.2024, 16:25

Mit „Gegenangriff“ meine ich, Deren Grundlagen anders auszulegen. Nicht besser.

Damit bist Du als Erster da und entlarvst die Gegenseite als Lügner.

Und gelogen wird von Seiten EU/Nato seit ich denken kann.

Aber mal ein Beispiel, lieber @Andudu.


Wenn die Russen zu Deutschland sagen:


Wir haben von Anfang an gesagt: „Wir lassen uns keine Atomraketen in den Vorgarten stellen, so wie es Eure Politiker wollten."
Ihr habt alle roten Linien überschritten, als wir noch verhandeln konnten.
Ihr habt doch das europäische Gleichgewicht gestört, indem Ihr Kiew aufgerüstet habt! Lt. Aussage Eurer Kanzlerin („Zeit gewinnen, um die Ukraine aufzurüsten!“)
Ihr habt doch die Grenzen weiter an Russland getragen!
Ihr wolltet doch den Status Quo nicht beibehalten“
Jetzt wollt Ihr doch, dass in Europa mehr Kernwaffen hat!
Ihr wolltet doch die Abkehr von Minsk2 und seit da ausgestiegen!
Ihr habt doch mehr Waffen geliefert an Kiew!
Ihr seit doch mit Eurem Stellvertreterkrieg Schuld daran, dass es so viel tote Ukrainer und Russen gab!

Wir schlagen Euch jetzt nicht auch tot dafür, dass Ihr das gemacht habt, aber jetzt bezahlt Ihr für die toten Russen und baut die Ukraine wieder auf!
An das Zahlen seid ihr ja Jahrhunderte gewöhnt.

Man kann nur zu der Erkenntnis kommen:

Ziel der Sozialisten und Kommunisten ist die Vernichtung der Gesellschaft.
"Wenn nicht wir, dann Keiner.“

Aber unsere persönliches leben reicht nicht für Vergangenheit und Zukunft, die Erkenntnisse sind auf Lebenszeit begrenzt.

Ein weiterer toter Planet, der im All treibt.
Beispiele sieht man genügend, wenn man in einer sternenklaren Nacht gen Himmel sieht.


(Kiew spricht mit Berlin über Lieferung von Taurus-Raketen, kommt gerade in den Nachrichten:

Nach Angaben aus Kiew spricht die ukrainische Regierung mit der Bundesregierung weiterhin über die Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern. In einem Interview für die Medien Bild, Welt TV und Politico versichert der ukrainische Außenminister Dmitri Kuleba erneut, dass die Ukraine das Waffensystem nicht benötige, um russisches Territorium anzugreifen, sondern um die russische militärische Infrastruktur auf dem von Moskau kontrollierten ukrainischen Gebiet zu zerstören)

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Physik Nobelpreisträger Clauser, dass es keine echte Klimakrise gibt

Fidel @, Mittwoch, 24.01.2024, 15:56 vor 121 Tagen @ Ankawor 2379 Views

Hallo,

nichts neues hier, deshalb in aller Kürze

Quellangebote:

2022 Physiknobelpreisträger Clauser:
https://weltwoche.ch/daily/ich-kann-getrost-sagen-dass-es-keine-echte-klimakrise-gibt-p...

https://co2coalition.org/publications/nobel-laureate-john-clauser-elected-to-co2-coalit...

In 1 min, greifbare Inkompetenz der Ludditen,
Co² aktuell 0.04%, zuvor 0.03% Volumenanteil (wobei Meßfehler erst auszuschließen wären)
bei 0.02% Anteil verstirbt das Pflanzenwachstum...
https://www.youtube.com/shorts/mugHus0bZr8

Abraços
fidel

Die Akten, die im Zusammenhang mit der Stillegung der letzten Kernkraftwerke entstanden, wurden als "geheim" vom grünen Ministerium eingestuft. Daniel Gräber, Cicero, hatte auf Freigabe geklagt ....

Olivia @, Mittwoch, 24.01.2024, 20:01 vor 121 Tagen @ Fidel 1833 Views

und die Öffentlichkeit kann nun teilweise Akteneinsicht nehmen.

Hier Näheres dazu.
Der Youtuber berichtet leider hektisch und etwas konfus, aber die Sache hat er gut ausgegraben.

Die Frage, die sich stellt: Was wollten die Grünen verheimlichen? :-)

https://www.youtube.com/watch?v=xu4UGxb--hw

--
For entertainment purposes only.

CO2 ist ca. 50 Prozent "schwerer" als Luft, kann also normalerweise überhaupt nicht aufsteigen. Die Erklärungen dafür sind abenteuerlich!

ebbes @, Mittwoch, 24.01.2024, 23:48 vor 121 Tagen @ Ankawor 1709 Views

https://www.swr.de/wissen/1000-antworten/co2-ist-schwerer-als-luft-wie-kann-es-dann-auf...

Ich bin auch kein Physiker, aber die Sonne kommt von außerhalb.
Alles was die Sonnenstrahlung absorbiert, müsste doch eigentlich die Erde kälter machen.
Warum soll CO2 die Strahlen verstärken.
Auf dem ersten Blick gibt das überhaupt keinen Sinn.
ich habe mich aber auch noch nicht so vertieft mit der Problematik.
Vielleicht gibt es doch eine schlüssige Erklärung.

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.

"Ich bin auch kein Physiker" ... muss man nicht sein.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 25.01.2024, 00:27 vor 121 Tagen @ ebbes 1576 Views

Es reicht Schulbildung und da haben Wir wohl geschwänzt ... setzen, sechs! [[sauer]]

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Meinst Du Schul-BILDUNG oder Schul-VER-bildung?

neptun, Donnerstag, 25.01.2024, 00:58 vor 121 Tagen @ FOX-NEWS 1410 Views

Es reicht Schulbildung und da haben Wir wohl geschwänzt ... setzen, sechs! [[sauer]]

Was hast Du denn gelernt, als Du nicht geschwänzt hast?

Ich habe u.a. auch "gelernt", daß die fleißigen Israelis aus der Wüste ein fruchtbares Land gemacht haben, wozu die Araber zu faul gewesen seien. Habe ich damals zunächst auch geglaubt ...

Zum Klima lohnt sich wohl der ganze (neulich hier verlinkte) Film (65 Min.),

aber für das hier reicht zunächst schon Minute 0:01:43 bis 0:02:00.

Ich habe auch in der Schule etwas über den sog. Treibhauseffekt gehört/gelernt.

In dem Film wird aufgezeigt, daß das auf das Weltklima nicht übertragbar ist. Habe aber jetzt keine Lust, die entsprechende Stelle zu suchen. Wer ernsthaft interessiert ist, schaut sich diesen Film an und ist hinterher vielleicht klüger. Vielleicht muß man aber doch Physiker sein? [[zwinker]]

LG neptun

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

CO2 ist die Legende

Kaladhor @, Münsterland, Donnerstag, 25.01.2024, 07:35 vor 121 Tagen @ neptun 1401 Views

Damit man die Luft besteuern kann, denn nahezu jede menschliche Aktivität erzeugt CO2. Alles klar?
Eine viel größere Wirkung hat übrigens Wasserdampf, nur kann man hier die menschliche Erzeugung nicht so gut messen, weshalb es schwer ist, dort ein Preisschild anzukleben.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Sei bloß still, sonst bekommen wir noch eine Klimasteuer auf Brauchwasser!

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 25.01.2024, 08:48 vor 121 Tagen @ Kaladhor 1102 Views

Die Grünen wären selbst dazu fähig ... :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Dafür bezahlen wir uns doch schon dumm und duselig. OwT

Kaladhor @, Münsterland, Donnerstag, 25.01.2024, 10:17 vor 121 Tagen @ FOX-NEWS 936 Views

Hier steht Nix.

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Genau, das wird alles im Film erklärt und jemand mit Schulkenntnissen in Physik versteht das auch.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 25.01.2024, 08:43 vor 121 Tagen @ neptun 1174 Views

Da ich davon ausgehe, daß viele hier beschult wurden, als Physik und Mathe noch Pflichtfach waren, setze ich das vorraus. Es gibt halt nur wenige Orte auf diesem Planeten, wo sich aufgrund fehlender Konvektion schwere und leichte Gase entmischen.

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Oben ist weniger CO2

Ankawor @, Donnerstag, 25.01.2024, 13:46 vor 121 Tagen @ FOX-NEWS 995 Views

Ich habe ChatGPT gefragt. Es hat sich einige Male gewunden und mir ständig die homogene CO2-Konzentration in den "oberen Schichten" mitsamt Verweis auf das Klimaproblem vorgehalten. Erst als ich es angeschnauzt habe, hat es sich zur vertikalen Verteilung geäußert und schrieb:

In höheren Schichten der Atmosphäre, insbesondere in der Stratosphäre und darüber, nimmt die CO2-Konzentration normalerweise ab. Dies liegt daran, dass die schwereren Gase dazu neigen, in den unteren Schichten zu bleiben, während leichtere Gase in höhere Schichten aufsteigen.

Ich stelle in einem Wirtschaftsgebäude größere Mengen Kompost her, per Heißrotte. Von Kollegen wurde ich immer wieder darauf hingewiesen, dass sich CO2 ähnlich verhält, übertrieben gesagt, als liefe Wasser aus dem Kompost. Es kriecht am Boden lang und verzieht sich dann durch die untere Türöffnung. Nie hermetisch abschließen den Raum und dafür sorgen, dass UNTEN ein Spalt ist, durch den das CO2 "rausfließen" kann! Und das, obwohl es aus dem Kompost warm nach oben aufsteigt. Es kühlt sich ab und entmischt sich tatsächlich. Zeit ist das Entscheidende.

Es kommt dann zu einer stratifizierten Verteilung, wie auch in Gruben, tiefen Schluchten usw. Siehe auch die Katastrophe in Kamerun, als CO2 aus einem See aufstieg und trotz der dort herrschenden Hitze am Boden langfloss und viele Menschen starben. Und in der Jesuitenvilla am Laacher See starben schlafende Mönche, vermutlich, weil die unteren Luftschichten im Zimmer zu viel CO2 hatten, ebenso wie dort immer wieder tote Tiere in Senken gefunden wurden und an manchen Stellen die Leute ihre Keller nicht nutzen.

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

"Zeit ist das Entscheidende." ... genau!

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 25.01.2024, 18:31 vor 120 Tagen @ Ankawor 949 Views

Es kommt dann zu einer stratifizierten Verteilung, wie auch in Gruben, tiefen Schluchten usw. Siehe auch die Katastrophe in Kamerun, als CO2 aus einem See aufstieg und trotz der dort herrschenden Hitze am Boden langfloss und viele Menschen starben. Und in der Jesuitenvilla am Laacher See starben schlafende Mönche, vermutlich, weil die unteren Luftschichten im Zimmer zu viel CO2 hatten, ebenso wie dort immer wieder tote Tiere in Senken gefunden wurden und an manchen Stellen die Leute ihre Keller nicht nutzen.

Das meinte ich.

In den gut durchmischten Schichten bis ca. 20 Km haben wir auch die relevante Masse an Luft und damit CO2. Wenn man das als Massenkörper betrachtet und seine Ein- und Ausstrahlung über einen Leisten zieht, kommt man schon zu annähernd richtigen Ergebnissen. Das entnehme ich diesem Video ... und es scheint mir eine korrekte Annahme zu sein.

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Ist eigentlich einfach

Kaladhor @, Münsterland, Donnerstag, 25.01.2024, 10:27 vor 121 Tagen @ ebbes 1098 Views

Alles was die Sonnenstrahlung absorbiert, müsste doch eigentlich die Erde kälter machen.

Wenn ein Körper Wärmestrahlung, denn darum geht es, absorbiert, erhöht sich dessen Temperatur und somit entsteht ein Unterschied zur Umgebungstemperatur. In der Natur strebt aber alles einem Ausgleich zu, somit wird der Körper zu einer Wärmequelle, die Wärmestrahlung abgibt. Hat mit der beständig wachsenden Entropie des Universums zu tun.

Warum soll CO2 die Strahlen verstärken.

Macht dieses Gasmolekül ja auch nicht. Es reflektiert nur eine Teil der von der Erde abgestrahlten Wärmeenergie zurück zur Erde. Und warum die Erde Wärme abstrahlt: siehe oben.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Alleine die Überschrift ist schon etwas abenteuerlich.

FredMeyer @, Südrand der Heide, Donnerstag, 25.01.2024, 13:39 vor 121 Tagen @ ebbes 1056 Views

Das die Dichte eines Gases sich von der eines anderen Gases unterscheidet, bedeutet noch lange nicht, dass eine Vermischen der Gase deshalb nicht stattfinden würde. Die Herleitung, das CO2 aus der Sicht der spezifischen Dichte deutlich schwerer als Sauerstoff ist, bedeutet daher nicht, dass sich die Gase aufgrund der Schwerkraft entmischen würden.

Das Gegenteil ist der Fall, stark vereinfacht ausgedrückt, versucht jedes Gasmolekül den gleichen Raum einzunehmen, der bereits von einem anderen Gasmolekül beansprucht wird. Diese Gesetzmäßigkeit haben schon die Forscher vor mehr als 300 Jahren herausgefunden, die waren dann wohl doch ein bisschen intelligenter als unsere heutigen Klimakleber.

--
Fred

Das ist Allgemeinbildung DDR etwa Klasse 8 gewesen

Hannes, Donnerstag, 25.01.2024, 16:16 vor 120 Tagen @ FredMeyer 1066 Views

bearbeitet von Hannes, Donnerstag, 25.01.2024, 16:23

Das die Dichte eines Gases sich von der eines anderen Gases unterscheidet, bedeutet noch lange nicht, dass eine Vermischen der Gase deshalb nicht stattfinden würde. Die Herleitung, das CO2 aus der Sicht der spezifischen Dichte deutlich schwerer als Sauerstoff ist, bedeutet daher nicht, dass sich die Gase aufgrund der Schwerkraft entmischen würden.

Das Gegenteil ist der Fall, stark vereinfacht ausgedrückt, versucht jedes Gasmolekül den gleichen Raum einzunehmen, der bereits von einem anderen Gasmolekül beansprucht wird. Diese Gesetzmäßigkeit haben schon die Forscher vor mehr als 300 Jahren herausgefunden, die waren dann wohl doch ein bisschen intelligenter als unsere heutigen Klimakleber.

Hi Fred,

komme gerade vorbei und habe wegen der neuierdings verbreiteten Vorlieben für Videos eines gesucht dazu, hat aber auch Text:

https://studyflix.de/ingenieurwissenschaften/brownsche-molekularbewegung-2025

Ich kann mich noch gut erinnern an mein Erstaunen in der Schule, dass man so pfiffig wissenschaftlich arbeitet wie in diesem Falle! Das war im Lehrplan auch so gedacht, das den Schülern als Prinzip rüberzubringen.

Ich fand die Idee von diesem Herrn Brown damals genial, mittels sekundärer Effekte die Bewegung unsichtbarer Teilchen sichtbar zu machen.

Wie gesagt, ich wünschte mir diesen "Polytechnische Oberschule DDR"-Lehrplan für unsere heutige Jugend, was die sog. MINT-Fächer betrifft.

Danke für das Video, das ist eine Wucht! Habe es zum Fernseher geschickt und es nicht bereut. Saß mit meinem lieben Weibe auf der Couch beim Kaffee, und sie sagte abschließend, sie wäre froh gewesen, wenn ihr als Mädchen jemand Physik so erklärt hätte (Video und ich). Sie hat Abitur und Diplom, aber Angst vor Mathe und so, Traumata, leider, deswegen versteh' ich die heutige Ablehnung der Mathematik bei der Jugend.

LG
H.

PS: Ich meine das Video mit diesem Klimaforscher Dr. Bernhard Strehl, was @Ankawor verlinkt hatte. Hier hin, angucken: https://youtu.be/Nzee9RPLeRE?t=106

CO2 ist Pflanzen-Nährstoff Nr. 1 (via Photosynthese): Je mehr CO2, desto besser geht es allen Pflanzen und - wegen Photosynthese-Nebenprodukt Sauerstoff - auch allen Tieren und Menschen (mL)

BerndBorchert @, Donnerstag, 25.01.2024, 08:02 vor 121 Tagen @ Ankawor 1206 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Donnerstag, 25.01.2024, 08:45

https://de.wikipedia.org/wiki/Photosynthese

Und auch das Klima dürfte tendentiell profitieren, d.h. milder werden, denn mehr Pflanzen dürften für mehr Wetter-Stabilität sorgen.

Jede Pflanze, egal ob Grashalm, Blume oder Baum, besteht zu mehr als 95% aus Wasser und Kohlenstoff: das Wasser H2O kommt aus der Erde, der Kohlenstoff C aus der Luft, nämlich aus dem CO2.

Ein Baum hat seine meisten Bestandteile nicht aus dem Boden, sondern aus der Luft! (das C aus dem CO2)

Bernd Borchert

CO2 als Schadstoff zu verteufeln ist orwellsch - das ist so wie Frieden Krieg zu nennen

Strehls Vortrag lässt Fragen offen

Martin @, Donnerstag, 25.01.2024, 09:07 vor 121 Tagen @ Ankawor 1372 Views

bearbeitet von Martin, Donnerstag, 25.01.2024, 09:46

Strehl beschreibt korrekt, dass das "Klimagas" Wasserdampf ein so breites elektromagnetisches Spektrum der Wärmeabstrahlung absorbiert, dass andere "Klimagase", wie CO2 und CH3 kaum noch eine zusätzliche Wirkung haben können. Wenn ich hinter einem Rotfilter ein zweites Rotfilter platziere, ändert das zweite an der Filterwirkung nichts mehr. Oder wenn ich hinter dem Rollladen einen zweiten herunterlasse, ändert sich an der Dunkelheit nichts mehr.

Nur übergeht Strehl einen Punkt. CO2 und CH3 sind in der Atmosphäre einigermaßen gleichmäßig verteilt, für Wasserdampf gilt das aber nicht. Wasserdampf verteilt sich sehr unterschiedlich. Wie Strehl erwähnt, gibt es über der Antarktis keinen Wasserdampf, dafür ist es zu kalt. Dasselbe gilt für die Sahara. Dort fehlt die notwendige Vegetation. Dort wo kein Wasserdampf in der Atmosphäre ist, wird die Filterwirkung von CO2 nicht von Wasserdampf überdeckt. Strehl hätte erklären müssen, ob seine Darstellung repräsentativ für die globalen Verhältnisse ist, oder für welche Regionen sie gültig ist.

Man kann argumentieren, dass dies für eine globale Erwärmung gleichgültig ist, da dort wo ein höherer CO2-Anteil so zu einer zusätzlichen Erwärmung beitragen kann, kein Wasserdampf vorhanden ist, der diese Wirkung verstärken könnte.

Wer neugierig ist, wie eine Abstrahlung in der Realität wirken kann, kann sich die 14-Tage-Darstellung beispielsweise von Timbuktu anschauen: https://www.wetteronline.de/wettertrend/timbuktu Am Tage wärmt die Sonne massiv auf, bei Nacht wird die Wärme optimal ins All abgestrahlt. Die gleiche Darstellung in Wostok (Antarktis) zeigt in der Regel deutlich geringere Unterschiede zwischen Tag und Nacht.

Wer neugierig ist kann diese Übung auch auf unseren Breiten gelegentlich machen. Bei durchgehend klarem Himmel spreizen sich die Tag/Nacht-Temperaturen, bei Bewölkung liegen sie enger beieinander. Im Sommer, wenn die Sonne länger scheint als sie verschwindet hängt so die Erwärmung in Deutschland weniger von CO2, sondern von der Anzahl wolkenloser Zeiten ab. Wir haben u.a. weniger Wolken, weil die Luft sauberer geworden ist. Das ist vielleicht Teil 2 von Strehl.

Darüber gibt es einen Vortrag

Ankawor @, Donnerstag, 25.01.2024, 13:17 vor 121 Tagen @ Martin 1075 Views

Im Sommer, wenn die Sonne länger scheint als sie verschwindet hängt so die Erwärmung in Deutschland weniger von CO2, sondern von der Anzahl wolkenloser Zeiten ab. Wir haben u.a. weniger Wolken, weil die Luft sauberer geworden ist. Das ist vielleicht Teil 2 von Strehl.

Hallo Martin,

über genau das, dass die Luft in vielen Gebieten (?) sauberer geworden ist und dadurch weniger Wolken gebildet werden, hat ein Wissenschaftler einen Vortrag gehalten. Es wurde festgestellt, dass die Sonnenscheindauer für manche Gebiete (?) um fast eine Stunde (?) angestiegen ist. Die lapidare Schlussfolgerung des Vortragenden war, dass wie jeder weiß, bei mehr Sonnenschein es auch wärmer ist.

Soweit der Vortrag. Schlecht ist allerdings, dass ich keinen Link dazu habe, nicht mehr weiß, auf welche Gebiete (daher die ?) es sich bezog und noch nicht mal mehr weiß, in welcher Sprache der Vortrag war. Suchen ist also ziemlich müßig.

Ich glaube, es ging um Staubpartikel, an denen Wasserdampf kondensiert und sich damit Wolken bilden.

MFG
Ankawor

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

Ruß, SO2 bilden die Kondensationskerne für Wasserdampf

Martin @, Donnerstag, 25.01.2024, 13:46 vor 121 Tagen @ Ankawor 996 Views

Fritz Vahrenholt hat das schon vor Monaten kommentiert https://klimanachrichten.de/2023/08/10/fritz-vahrenholt-das-verschweigen-natuerlicher-e...

Solche Veränderungen sind natürlich dort zu erwarten, wo es Industrieansiedlungen in großer Dichte gab. Vor 50 Jahren haben die Hausfrauen um Esslingen am Neckar sich kaum getraut, ihre Wäsche im Freien aufzuhängen, Daimler musste Lackschäden an neuen im Freien geparkten Fahrzeugen fürchten, weil das E-Werk in Altbach das Schwefeldioxid im Tal verteilt hat. Mit den Luftreinhaltemaßnahmen (1999/30/EG) ist das schnell verschwunden.

Werbung