Weil es das wichtigste Thema unserer Zeit ist etwas zum Klimawandel.

ebbes @, Mittwoch, 17.01.2024, 18:51 vor 128 Tagen 3266 Views

bearbeitet von ebbes, Mittwoch, 17.01.2024, 19:24

https://eike-klima-energie.eu/2024/01/15/wie-kann-es-sein-dass-der-deutsche-wetterdiens...

In diesem Beitrag wird sehr viel erklärt, dass ich mir eigentlich jedes Wort sparen kann.
Langer Text. ich weiß, aber danach ist man hoffentlich informierter (und schlauer).
Aber natürlich gibt es in den Kommentaren andere Meinungen. Wer viel Zeit hat kann sie sich durchlesen, da ist alles dabei von euphorischer Zustimmung bis kathegorische Ablehnung des Artikels.

Wer trotzdem eine kleine unvollständige(!) Zusammenfassung will:

Nachts haben sich die Temperaturen nicht geändert, sondern nur am Tage und sehr wahrscheinlich ist die Sonneneinstrahlung der Grund dafür.
Alle Wissenschaftler, die nicht in eine Klimahysterie fallen, werden in staatlichen Institutionen pensioniert oder entlassen.
Diese Gehirngewaschenen sorgen dafür, dass nichts anderes als CO2 für den Klimawandel schuldig gemacht wird, obwohl es Anzeichen gibt, dass dieses nicht der Fall ist.
Die Medien werden von diesen Leuten manipuliert.
Messstationen werden absichtlich abgebaut und in wärmere Gefilden verlegt oder die Abschirmung gegenüber der Sonne verringert.
Eine Messstation, die in der Antarktis liegt und sich nicht verändert hat, zeigt keinen Temperaturanstieg an.

Noch ein Beispiel für die Manipulationen:

https://eike-klima-energie.eu/2024/01/17/daten-manipulation-allerorten/

Ein malaysischer Professor, der sich ein ganzes Arbeitsleben damit beschäftigt hat.

https://gloria.tv/post/fFVaZfZMiFXL2dFstiPPKfMoh

Diese Seite zeigt die monatliche Abweichungen in Deutschland, falls sie richtig gemessen sind.
Im Januar ist es fast überall kälter als in der Mitte der Jahre 1991-2010. Wenn das jeden Monat der Fall ist und sie uns dann erzählen es ist das heißeste Jahr in Deutschland seit der Aufzeichnung .........

https://www.wetterkontor.de/de/wetter/deutschland/monatswerte-temperatur.asp?y=2024&...

Röper hat es vorausgesagt, was sie planen.
Dieses Jahr werden wir mit der Angst vor dem Klimawandel seitens der Politiker und Medien bombardiert und genauso ist es gekommen.

Gruß

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.

Immer mehr Verbraucher wollen immer mehr von dem, was immer weniger wird

Ankawor @, Mittwoch, 17.01.2024, 19:31 vor 128 Tagen @ ebbes 2768 Views

Nur fossile Energie hat es ermöglicht, dass es immer mehr Verbraucher gibt.
Nur fossile Energie hat es ermöglicht, dass sie immer mehr wollen und auch noch bekommen.

Wind und Sonne sind Träumereien naturwissenschaftlicher unterbelichteter Träumer. Nichts davon funktioniert ohne fossile Energien. Außer den erneuerbaren Energien, die es schon seit sehr langer Zeit gibt: Wassermühlen, Windmühlen und Segelfrachter.

Wenn die ganz oben, die unsere Geschicke leiten, wissen, dass es mit den fossilen Energieträgern langsam knapp wird, müssen sie was tun, um die Existenz der Zivilisation noch ein wenig zu strecken: Weniger verbrauchen, möglichst auch von weniger Verbrauchern.

Das würde das Volk, wo auch immer, nicht akzeptieren und würde die Bauernproteste als Kinderspiel dastehen lassen. Denn das Volk versteht die großen Zusammenhänge nicht und freut sich, wenn es noch Sprit an der Tankstelle gibt.

Die Leiter unserer Geschicke müssen die Einschränkungen daher in einem positiven Gewand daherkommen lassen, nämlich gemeinsame Anstrengungen, was gutes zu tun und die Welt zu retten - vor der kommenden großen Hitze. Dann machen viele ohne großes Murren mit.

Das dem Volk zu erklären, ist nicht nötig und wäre sogar kontraproduktiv - es würde die Menschen beunruhigen.

Somit ist das Klima wohl sogar die bessere Lösung.

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

Interessanter Gedanke

Ötzi @, Mittwoch, 17.01.2024, 19:53 vor 128 Tagen @ Ankawor 2236 Views

Ich habe das noch nie aus diesem Blickwinkel betrachtet. Die Immigrationsförderung passt aber nicht dazu, da sie den Verbrauch fossiler Energien in den Industrieländern erhöht und die Bevölkerungsexplosion in den Entwicklungsländern noch fördert. Die "frei geworden Plätze" dort werden ja sofort wieder "befüllt".
Auch vieles andere passt da nicht dazu.

Venezuela hat die größten Ölvorräte der ganzen Welt und darf nur wenig davon exportieren, weil es eine Regierung hat welche die Einnahmen für das Volk und nicht für die amerikanischen Ölkonzerne will.

ebbes @, Mittwoch, 17.01.2024, 20:19 vor 128 Tagen @ Ötzi 2202 Views

Und Russlands und Irans riesige Erdgasvorkommen nicht zu vergessen.

Es gibt schon noch reichlich fossile Energien auf der Erde, aber es ist politisch nicht gewollt diese zu fördern.

Warum, darüber darf spekuliert werden.
Doch der Klimawandel?
Begründung der Klimasekte.
Für diese Energien in der Atmosphäre hat die Erde keine Kapazitäten diese zu absorbieren.

oder doch unliebsame und nicht amerikafreundliche Regierungen zu schwächen?

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.

Die Biosphäre der heißen Tiefe

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Donnerstag, 18.01.2024, 09:46 vor 128 Tagen @ Ankawor 1959 Views

Wenn die ganz oben, die unsere Geschicke leiten, wissen, dass es mit den fossilen Energieträgern langsam knapp wird, müssen sie was tun, um die Existenz der Zivilisation noch ein wenig zu strecken: Weniger verbrauchen, möglichst auch von weniger Verbrauchern.

Dass Kohle, Öl und Gas "fossil" sind, ist aber ebenfalls nur eine These, mehr nicht. Es gibt wohl keinen wirklichen Beweis dafür, dass diese Kohlenstoffverbindungen aus urzeitlichen Wäldern und toten Dinosauriern entstanden sind. Schon seit Jahrzehnten wird immer wieder behauptet, dass ihre Vorkommen endlich seien (siehe "Oil peak"). Dabei werden immer wieder neue Lagerstätten entdeckt bzw. füllen sich wie durch ein Wunder alte immer wieder auf.

Sehr erhellend finde ich in diesem Zusammenhang das leider wenig bekannte Buch des Nobelpreisträgers Thomas Gold "Die Biosphäre der heißen Tiefe u. der Mythos der fossilen Energieträger".

https://www.kopp-verlag.de/a/die-biosphaere-der-heissen-tiefe-und-der-mythos-der-fossil...

Gold entwickelt darin seine eigene These zur Herkunft von Kohle, Öl und Gas. Er liefert darin faszinierende Indizien dafür, dass nicht etwa Fossilien für ihre Entstehung verantwortlich sind, sondern unser Planet selbst sie in quasi unendlicher Weise immer wieder auf's Neue herstellt.

Natürlich ist auch das nur eine weitere These, aber eine, der eigentlich dringend nachgeforscht gehörte. Leider ist niemand von den Geld- und Machteliten daran interessiert, zu viel lässt sich mit dem derzeitigen Narrativ verdienen.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

+1! Danke, das sehe ich genauso.

MausS @, Donnerstag, 18.01.2024, 15:34 vor 127 Tagen @ Otto Lidenbrock 1258 Views

Sicher sind die am leichtesten zugänglichen Lagerstätten an ihrer temporären Erschöpfungsgrenze, da müsste die Menschheit eben lernen, klug zu Haushalten. Aber das sollte sie, nicht zuletzt auch aus echten Umweltschutzgründen, sowieso. Dass das jedoch alles am zivilisatorischen Gesamtablauf letztendlich nichts ändern würde, steht auf einem anderen Blatt.

Aber falls es überhaupt eine Entwicklung des menschlich-zivilisatorischen Niveaus gäbe, sollte sie sich genau darin zeigen können.

Leider bin ich da, weil historisch geschulter Realist, skeptisch.

Klingt ziemlich ernüchternd, ist aber so.

Freundlich grüßend

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980

Solarkonstante und Biosphärenkonstante

Ankawor @, Donnerstag, 18.01.2024, 16:50 vor 127 Tagen @ Otto Lidenbrock 1207 Views

Die Solarkonstante ist weithin bekannt. Sie beträgt eine Leistung von ungefähr 1,3 kW pro Quadratmeter, beständig und unversiegbar (in menschlichen Zeiträumen). Während das früher ausreichend für die Versorgung der Menschheit mit Energie war, ist es das heute nicht mehr, weil die Zahl der Nachfrager und deren Ansprüche zu stark angestiegen sind.

Man könnte dann auch von einer Konstanten der Biosphäre der heißen Tiefe sprechen. Ob deren Leistung für die Versorgung der Menschheit mit Energie ausreichend ist, wäre mal eine interessante Forschungsaufgabe.

Sollten sich die Lagerstätten von Öl und Gas tatsächlich wieder auffüllen, gäbe es ja auch den nützlichen Effekt, dass sich die Lagerstätten möglicherweise umso schneller wieder auffüllen, je tiefer sie geleert werden. Dann könnte ein "Gleichgewicht" gefunden werden, bei dem Entnahme und Zufluss sich die Waage halten. Ein Traum. Man müsste nur akzeptieren, dass man für immer aus dieser bestimmten Tiefe fördern müsste.

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

Ewiges auffuellen der Lagerstaetten. Aus meiner Sicht eher durch Druckunterschiede als durch unendliche Tiefen.

WhiteEagle @, Freitag, 19.01.2024, 01:08 vor 127 Tagen @ Ankawor 861 Views

Hallo allersiets!

Das wiederauffuellen von Lagerstaetten sehe ich eher als nachsickern von Oel und Gas aus umliegendem Gestein.
Man nutztz ja auch Fracking um aehnliches zu erreichen, nur schneller. Dies wird ja auch in zuvor genutzten Gebieten gemacht.

Im Endeffekt stellt sich ja ein Gleichgewicht zwischen dem gelagerten Oel und Gas und dem umliegenden Gestein ein.
Wenn man jetzt grosse Mengen an Oel und Gas durch Foerderung entnimmt, so sinkt dieser Druck ab und es wird Oel und Gas aus dem umliegenden Gestein nachsickern. Das stellt fuer mich jetzt nicht automatisch eine unendliche Quelle dar.
Das waere fuer mich die einfachste Erklaerung dafuer, dass man nach einigen Jahren in alten Lagerstaetten wieder neues Oel und Gas findet.

Bin sehr offen fuer alternative Gedanken!

WE

Ergänzung: Youtube Link für alle Penetranten. Harter Tobak was hier vor 10 Jahren behauptet wird: Es ist ein professioneller Betrug, der auch mit Fakten untermauert wird.

ebbes @, Donnerstag, 18.01.2024, 00:33 vor 128 Tagen @ ebbes 2743 Views

bearbeitet von ebbes, Donnerstag, 18.01.2024, 00:45

LÜCKENLOS entlarvt - Klimawandel - Klimaschwindel - Lehrfilm über die Treibhauseffekt- und CO2-Lüge

https://www.youtube.com/watch?v=4xep6MvyUT8

Heute bin ich wohl auf dem "Klimatrip", aber ich weiß kein Thema wo sie uns mehr abzocken wollen.

Über die CO2 Steuer soll die EU finanziert werden, die UNO 15 Billionen bekommen, Hauseigentümer sollen bis zu 6 stellige Summen investieren, die sich nie amortisieren usw.
Ohne dass es bewiesen ist, dass CO2 für den Klimawandel verantwortlich ist.

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.

Kleines Temperaturexperiment

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Donnerstag, 18.01.2024, 22:38 vor 127 Tagen @ ebbes 1162 Views

Der ganze Klimaschwindel lässt sich leicht entlarven. Nötig dazu ist ein einfaches Infrarotthermometer (10 - 20 Euro).

Heute hatten wir strahlen blauen Himmel und 24 Grad im Schatten (direkt über dem Boden). Misst man mit dem Infrarotthermometer senkrecht nach oben in den Himmel, zeigt es -28 Grad an. Je klarer der Himmel und je sauberer die Luft, umso kälter ist der Himmel. Ob Tag oder Nacht spielt keine Rolle

Laut den Klimaterroristen soll das CO2 in der Luft die Infrarotstrahlung des Bodens reflektieren und zum Boden zurückwerfen. Von oben haben wir aber eine Wärmestrahlung mit Minusgraden zu einem Boden, der deutliche Plusgrade hat.

Ist der Himmel diesig oder bewölkt steigt die Himmelstemperatur immer mehr an, bei starker Bewölkung sind es sogar Plusgrade.

Eigentlich muss man das nicht messen, denn wir wissen aus Erfahrung, dass klare Nächte kalt sind und dabei auch die Windschutzscheiben der Autos vereisen können. Die Seitenscheiben eher nicht, denn sie sehen nicht den kalten Himmel.

Ich habe dies schon einigen Leuten hier vorgeführt und Erstaunen erzeugt. Die Infrarotthermometer sind mittlerweile schon sehr verbreitet und so wird jetzt fleißig gemessen:-)

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Verschwurbelung

Bergamr @, Donnerstag, 18.01.2024, 23:05 vor 127 Tagen @ Rainer 1055 Views

Hallo Rainer,

ein schönes Beispiel!

Und jetzt noch kombiniert mit der V-Theorie der Chemtrails, die uns seit Jahren einen diesigen Himmel bereiten ...

Ich wollt's nur mal erwähnen ...

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Ich bleibe lieber bei Fakten

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Freitag, 19.01.2024, 00:44 vor 127 Tagen @ Bergamr 1054 Views

Und jetzt noch kombiniert mit der V-Theorie der Chemtrails, die uns seit Jahren einen diesigen Himmel bereiten ...

Das haut nicht hin. Bei diesigem Himmel sind es immer noch -15 Grad. Erst bei dichter Bewölkung geht es Richtung 0 Grad. Wen es genauer interessiert, kann selber nachmessen.

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Werbung