Warnendes Beispiel: Argentinien!

Reffke @, Freitag, 15.09.2023, 00:07 vor 256 Tagen 5134 Views

Hallo allerseits,

Für aufmerksame Leute, nichts Neues!
Aber die Meisten werden sich das Elend dort noch nicht vergegenwärtigt haben.
Als anschaulichen kompakten Einstieg empfehle ich dieses X-Video von Tucker Carlson:
Ep. 23:
Hyperinflation und eine rücksichtslose Geldpolitik
könnten bald die Weltwirtschaft zerstören.
Wir sind nach Argentinien gereist, wo es bereits passiert ist.

https://x.com/TuckerCarlson/status/1702079713622299100?s=20

Ist das ein Blick in die Zukunft: ... von Deutschland???

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Argentinien ist auch mein Paradebeispiel

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 15.09.2023, 02:00 vor 256 Tagen @ Reffke 3724 Views

2002-2003 war ich in Südamerika unterwegs und gut ging es da keinem der Länder entlang der Anden. Maximal unentspannt war man aber im Süden, in Chile wg. hardcore Kapitalismus, in Argentinien aus bekannten Gründen. Damals lagen 30% bester Böden brach, das Land wurde sein Rindfleisch kaum los und in lokalen Zeitungen wurde beklagt, daß Leute verhungern würden.

Für Touris war das damals wg der Wechselkurse das Paradies. Im guten Restaurant gabs das Rindsfilet an Pfeffersauce incl. Beilagen und Getränke für entspannte 7-8 Euro. Da konnte man als Langzeit-Overlander mit Daumenschrauben-Budget auch mal lockerlassen ...[[zwinker]]

Eines der reichsten Länder ist in quasi viktorianische Verhältnisse abgesunken, in der die Masse den wenigen Reichen für einen Hungerlohn zu Diensten sein kann. Wenn alte Charly Marx die Folgen seiner Irrlehren nur gekannt hätte ... :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Die kürzlich von Rheingold2 verlinkte Arbeit über Karl Marx geht davon aus, dass "Das Kapital" eine Art Auftragsarbeit war und "er" recht gut wußte, wie die Resultate sein würden....

Olivia @, Samstag, 16.09.2023, 11:46 vor 254 Tagen @ FOX-NEWS 1445 Views

Kannst dir die kurze Zusammenfassung ja mal durchlesen. Ist ganz interessant. Vor allen Dingen die Verschwägerungen und Netzwerke der gesamten Sippschaft.

--
For entertainment purposes only.

Lord Woodhouselee (1747 – 1813) "A democracy cannot exist as a permanent form of government. …

Ostfriese @, Freitag, 15.09.2023, 06:21 vor 256 Tagen @ Reffke 3072 Views

Hallo Reffke

Hyperinflation und eine rücksichtslose Geldpolitik
könnten bald die Weltwirtschaft zerstören.
Wir sind nach Argentinien gereist, wo es bereits passiert ist.[/i]
https://x.com/TuckerCarlson/status/1702079713622299100?s=20

Papiergeld und sagenhafte Inflationierung und immer stärker werdende Bürokratisierung mit einhergehender Einschränkung individueller Freiheiten dürfen wir in Argentinien im Rahmen direkter Finanzierung des Landes durch die ZB bewundern: Innerhalb von 100 Jahren vom reichsten Land der Erde zum Entwicklungsland heute - zahlreiche Umschuldungen (= Staatsbankrott) verliefen nicht erfolgreich.

Aus debitistischer Sicht beurkundet die ZB gemäß ihren geldpolitischen Operationen durch Pfänder besicherte Schuldverhältnisse der Privaten (per terminlich fixierter Rückkaufvereinbarung, die den gleichzeitigen Verkauf und späteren Rückkauf eines Wertpapieres kombiniert) und räumt den zugangsberechtigten Geschäftsbanken dabei ein ZB-Guthaben ein. Dieses ZB-Guthaben der Geschäftsbanken wird mit den entsprechenden Geldeinheiten auf Geldträgern … in Form von Geldscheinen, Münzen oder Bits und Bytes dokumentiert. Das Material des Trägers ist dabei unwichtig. Die zentralbankfähigen Schuldverhältnisse sind die Sicherheiten für die Zentralbank zwecks Geldemission. Per Machtakt des Staates dienen diese Geldträger jetzt aktiv zuvörderst als StZM und als GZM. Banknoten sind Aktiva. Bei jeder herausgegebenen Geldeinheit wird durch die dahinterliegenden Schuldverhältnisse eine persönliche und eine institutionelle Haftung garantiert. Aus der terminlich fixierten Rückübertragungsforderung von der ZB zur GB erklärt sich, dass Geld = Macht ein Passivum ist! Geld ist also ein Derivat der Macht. Das Derivat muss von den Banken natürlich kompromisslos gegenüber den Schuldnern im Falle der Nichtbedienbarkeit des Kredites, von den staatlichen Aufsichtsbehörden gegenüber den Banken im Falle ihrer vertraglichen Zuwiderhandlungen und auch gegenüber der ZB im Falle der Akzeptanz nicht-zentralbankfähiger Schuldtitel vollstreckt werden!

Das folgende Zitat, wenn die Zweistufigkeit im Kern des Zentralbanksystems wegfällt, wenn die durch die Kreditinstitute zu besorgenden Geldeinheiten ohne ausreichende / vorhandene Sicherheiten sowie positiver Kapitaldienstfähigkeiten buchbar bzw. beurkundbar werden, d.h. das Wertbegründende des Kreditwesens (Vertrauen = Verpflichtung) schwindet, öffnen sich die Schleusen. ist bekannt.
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=531476 Weil das zweistufige Zentralbanksystem funktioniert, Ashitaka, Dienstag, 09.06.2020, 23:21 @ Miesepeter2324 Views

Das geschieht seit Jahrzehnten in Argentinien.

Ich zitiere, um die Unterschiede auf die Leser selbst wirken zu lassen, Gunnar Heinsohns Anmerkungen aus der Eigentumsökonomik des letzten Jahrhunderts im Vergleich zur debitistischen Geldtheorie, wie sie lang und breit über mehr als 2 Jahrzehnte hier diskutiert und ausführlich von unserem sehr geschätzten Paul C. Martin ausgearbeitet wurde.

Zu solchem Scheineigentum (= Sicherheiten aus dem Nichts als Material für die Geldschöpfung) aus reichseigenen Instituten zählen beispielweise die 'Darlehnskassenscheine' im Ersten Weltkrieg, die 'Finanzwechsel' unter der Regierung Brüning und die 'Mefo-Wechsel' der Hitlerzeit, gegen die von der Reichsbank Noten emittiert werden mußten. In allen diesen Fällen ist das deutsche Geldsystem nicht anders zerstört worden als damals in dem heutigen Entwicklungsland Argentinien, das bis zur Weltwirtschaftskrise (1929 - 1930) zu den zehn reichsten Ländern der Welt gehört und damals vor Schweden, Frankreich, Japan oder Italien rangiert. (Seite 189)

Es ist nicht der Mißbrauch des Finanzministers, der zur Entwertung des Australs geführt hat, sondern die Unfähigkeit der Notenbank ihre Geschäfte wie eine Bank zu führen. Dies wiederum resultiert daraus, daß die argentinischen Banken nicht fähig sind, der Notenbank erstklassige Sicherheiten anzubieten. Der IWF räumt das lediglich indirekt dadurch ein, daß er 1991 unter der Regierung Menem einen currency board unterstützt, in dem die neue Währung, die wieder Peso heißt, im Verhältnis 1:1 an den Dollar gebunden wird. Damit läßt sich zwar Gelddrucken und Inflation stoppen, nicht jedoch die notwendige Schaffung eines tiefen Kapitalmarktes herbeiführen, der eine interne Verschuldungsfähigkeit ermöglicht hätte. Dazu ist die Verankerung einer zuverlässigen Eigentumsstruktur notwendig, die in Argentinien ungeachtet der Privatisierungen unter Menem in den 1990er Jahren gerade nicht gelingt. (Seite 143)
https://www.metropolis-verlag.de/Eigentumsoekonomik/717/book.do Eigentumsökonomik, Gunnar Heinsohn / Otto Steiger

Wenn der Staat noch auf künftige Einzahlungen in diese ohne Sicherheiten und Haftung ziehen kann, sind die Schleusen geöffnet, wie Alexander Fraser Tytler, Lord Woodhouselee (1747 – 1813), auch schon vor 200 Jahren (wohl mit Alexis de Tocqueville’s und B. Disraeli’s späteren Ergänzungen) auf der Grundlage der damaligen Gegebenheiten wusste:

… It can only exist until the voters discover that they can vote themselves money from the public treasure. From that moment on the majority always votes for the candidates promising the most money from the public treasury, with the result that a democracy always collapses over loose fiscal policy followed by a dictatorship."

Gruß - Ostfriese

700+ Jahre sind eine lange Zeit, würden unbedarfte Helvetier erwidern ... (owT)

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 15.09.2023, 06:44 vor 256 Tagen @ Ostfriese 2220 Views

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Schweizer Demokratiemärchen

BBouvier @, Dienstag, 21.11.2023, 13:47 vor 188 Tagen @ FOX-NEWS 884 Views

bearbeitet von BBouvier, Dienstag, 21.11.2023, 14:10

Hallo!

Es scheint ein heiliges Paradoxon zu sein, daß sich
wie Pattexkleber stets die dümmlichsten Sachen in den Hirnen festnisten.
(Nero hat die Christen verfolgt, Kolumbus wurde gesagt, er würde
von der Flacherde fallen, Geld ist ein Tauschmittel, etc. =>)

Richtig gestelltes Demokratiemärchen:
In der Schweiz herrschte eine erbliche (!)
und sozial abgeschlossene Oberschicht aus Land- und Militäradel.
Und "friedlich" war sie ebenfalls nicht.
Die Schweiz führte allein im 19. Jahrhundert 8 Kriege!
Propagandaschimäre:
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=429291

Insofern verläuft auch der Zyklus der Schweiz analog
zum übrigen Europa:
Die Helvetische Republik wurde erst 1798 ausgerufen.
Und ein allgemeines Wahlrecht gab es da auch noch nicht.
=>
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?mode=entry&id=429157

Grüße,
BB

Immerhin, die Schweiz gilt heute! als das demokratischste, neutralste und wohlhabendste Land Europas ..

Beo2 @, NRW Witten, Dienstag, 21.11.2023, 17:04 vor 188 Tagen @ BBouvier 722 Views

bearbeitet von Beo2, Dienstag, 21.11.2023, 17:11

.. zugleich mit der niedrigsten relativen Staasverschuldung (von knapp 25% des BIP), kostant seit vielen Jahrzehnten. Das kann doch kein Zufall sein! Der Grad einer Basisdemokratie ist dort unbestritten am höchsten. Das alles kann sich doch recht gut sehen lassen, finde ich. Was hast Du dran auszusetzen?
Warum wollen fast alle Europäer am liebsten in der Schweiz leben? wenn sie heute die Wahl hätten. Das es dort noch viel viel besser sein könnte, ist mir auch klar.

Auch im internationalen Ländervergleich lässt sich eine positive Korrelationen zwischen zivilbürgerlicher Mitbestimmung bzw. öffentlicher Meinungsfreiheit und dem allgemeinen Wohlstand feststellen. Wünscht Du dir denn eine noch schlimmere Diktatur und Polizeistaat, als wir in DE bzw. der EU bereits haben? Oder WAS willst Du? In welchem Land lebst Du denn?

Gruß, Beo2

Republik = Reichtum?

BBouvier @, Dienstag, 21.11.2023, 17:31 vor 188 Tagen @ Beo2 824 Views

bearbeitet von BBouvier, Dienstag, 21.11.2023, 17:41

<"das demokratischste, neutralste und wohlhabendste Land Europas">

Hallo!

Die Buschmänner der Kalahari sind da deutlich demokratistischer und neutralistischer
als die demokratischsten Schweizer jemals nur sein könnten:
Und bei denen wird rein gar nichts ... nicht mal ein klitzekleinwenig: "wohlhabend".

Spätestens ab Mitte des 19. Jahrhunderts setzt in Europa der Niedergang
der Epoche der Kultur ein, und es beginnt die der Zivilisation.
Gekennzeichnet durch:
- Technik
- Finanzwesen
- Republiken

Der wirtschaftliche Aufstieg und der Wohlstand Europas sind Folgen der Beherrschung
und der Verwendung der "Technik", wobei zeitgleich die Bedeutung
des Landbesitzes (Adel&Monarchie) schwinden und nebenbei Republiken entstehen.
In der schweizer Eidgenossenschaft hatten das Patriziat und die Stadträte
das Land fest in der Hand ... es herrschte eine erbliche (!)
und sozial abgeschlossene Oberschicht aus Land- und Militäradel.
Insofern verläuft auch der Zyklus der Schweiz analog
zum übrigen Europa:
Die Helvetische Republik wurde erst 1798 ausgerufen.
Und ein allgemeines Wahlrecht gab es da auch noch nicht.

Mit "Demokratie" läufst Du der demokratischen Propagandaschimäre
hinterher, die besagt, Wohlstand wäre Folge der "Demokratie". :-D

Tatsächlich ist "Demokratie" die Verfallsform und das
dürftige Echo vorausgegangener stabiler und kraftvoll
gegründeter Staatsformen der nunmehr vergehenden Kultur,
deren ehemals heilige Riten sie in der Zivilisation
nunmehr sinnentleert nur noch nächäfft.

Rein zeitgleich schafft "Technik" Wohlstand.
Und das hat mit "Demokratie" ursächlich rein gar nichts zu tun.
Mit dem Aufkommen der "Technik" prosperierte das Deutsche Kaiserreich
wie kaum ein anderes Land jemals in der Weltgeschichte.
Und der damalige Wohlstand und der Reichtum der Deutschen
der Friede, all das hatte nichts mit der Staatsform oder einer Neutralität zu tun,
sondern rein mit dem Fleiß der Deutschen, ihrer Bildung und Kompetenz,
ihrem Organisationstalent, ihrer Begabung etc.

Und in der Schweiz eben der Schweizer.

Im übrigen:

In Tibet herrscht(e) ein theokratischer Mönchsorden
und das Land ist bitterarm.

Saudi-Arabien ist eine diktatorische Monarchie
und badet in Gold&Dollars.

Das demokratische Costa-Rica hat nie Kriege geführt,
hat nicht mal eine Armee und ist bitterarm.

Liechtenstein ist eine Erbmonachchie (!)
und mit der Schweiz gleichauf! [[top]]

England führte zwischen 1753 und 1922 nur 2 (zwei)
Jahre keinen Krieg irgendwo auf der Welt und propsperierte
auch deswegen zur alleinbeherrschenden Weltmacht!
Desgleichen Spanien um 1600, die USA von Beginn an,
auch das Römische Reich.

Im Vergleich zu den Buschmännern der Kalahari
ist die Schweiz eine korrupte Militärdiktatur,
und die freuen sich, wenn sie mal ein totes Kaninchen finden:
Von der Schimäre "Basisdemokratie" kann Niemand abbeißen!

Tatsächlich gründet sich der Wohlstand von Staaten auf die Tüchtigkeit
der jeweiligen Menschen.
Sei es, daß sie siegreiche Kriege führen oder/und auf deren
Fleiß, Kompetenz, Organisationsform, Begabung etc.

Siehe dazu das Aufblühen Deutschlands im Kaiserreich
oder das der BRD nach 1945.

Die Schweiz würde jetzt nicht weniger blühen,
hätte ihr 1914 England den Krieg erklärt anstelle damals Deutschland.
Und diesen Krieg hätte die Schweiz auch nicht vermeiden können,
weil sie "demokratisch" ist.

Gruß,
BB

Du hast meine Fragen nicht beantwortet ..!

Beo2 @, NRW Witten, Dienstag, 21.11.2023, 17:38 vor 188 Tagen @ BBouvier 753 Views

In welchem Land lebst Du? In welchem Land möchtest Du leben? Was für welche Gesellschaftsordnung wäre denn ganz nach deinem Geschmack? .. bitte möglichst konkret!

.. damit wir besser verstehen, wo wir beide jeweils stehen.
Gruß, Beo2

Buch zum Thema Aufstieg und Fall der Nationen

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Dienstag, 21.11.2023, 17:59 vor 188 Tagen @ BBouvier 766 Views

Hallo BBouvier,

danke, dass Du Deine fernmündlich geäußerte These zum Thema noch einmal schriftlich ausformuliert hast!

Das Buch

The Rise and Fall of the Great Powers: Economic Change and Military Conflict from 1500 to 2000 Taschenbuch – 10. August 2017
Englisch Ausgabe von Paul Kennedy (Autor)

war vor Jahren zu schwer für mich zu lesen.

Zum selben Thema habe ich mir kürzlich den 400-Seiten-Schinken "Der Gang der Weltgeschichte" von Arnold J. Toynbee gekauft, aber noch nicht gelesen.

Ich erwarte Erleuchtung!

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

"Schlagen Sie noch immer Ihre Frau?"

BBouvier @, Dienstag, 21.11.2023, 20:47 vor 188 Tagen @ Beo2 791 Views

bearbeitet von BBouvier, Dienstag, 21.11.2023, 21:09

Wünscht Du dir denn eine noch schlimmere Diktatur und Polizeistaat,
als wir in DE bzw. der EU bereits haben?

Hallo, Beo!

Das ist schon mal eine recht nette Frage.
Allerdings gleicht die:
"Schlagen Sie noch immer Ihre Frau?"

Und bewegt sich brav innerhalb des selbst gezogenen Horizonts
auf der Fahrspur zwischen den vom System verordneten Leitplanken.
=>
In welchem Mäuseparadies wären Sie denn lieber?
=>
https://www.nzz.ch/folio/dichtestress-im-mausekafig-ld.1622303

Völlig außerhalb der Vorstellung eines zivilisatorischen
Massenhaltungsinsassen und nicht mehr erreichbar ist wohl das Glück
und die Zufriedenheit der Existenz eines Eumaios oder Schnellen Wassers.

Thomas Cole
https://www.etsy.com/au/listing/213714716/home-in-the-woods-by-thomas-cole-1847

Gruß,
BB

Habe noch andere, interessantere Fragen gestellt ...

Beo2 @, NRW Witten, Dienstag, 21.11.2023, 21:10 vor 188 Tagen @ BBouvier 741 Views

bearbeitet von Beo2, Dienstag, 21.11.2023, 22:01

.. wie: "Oder WAS willst Du? In welchem Land lebst Du denn?" Und:
+ https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=646943

"In welchem Land lebst Du? In welchem Land möchtest Du leben? Was für welche Gesellschaftsordnung wäre denn ganz nach deinem Geschmack?"

Klar, Du bist mir keine Antwort schuldig. Amsonsten, mein Thema war: die Schweiz von HEUTE i.w.S., nicht das Land im 18. oder 19. Jahrhundert.

Oder wollen wir doch lieber aneinander vorbei reden?
Gruß, Beo2

Kasper im Altenheim

BBouvier @, Mittwoch, 22.11.2023, 01:30 vor 188 Tagen @ Beo2 831 Views

bearbeitet von BBouvier, Mittwoch, 22.11.2023, 01:36

In welchem Land möchtest Du leben?

Hallo!

Obige Frage ist an geistiger Schlichtheit wohl kaum noch zu unterbieten.

Calhouns Mäuse -
https://www.nzz.ch/folio/dichtestress-im-mausekafig-ld.1622303
- danach gefragt, wo sie denn leben wollten, würden wohl
übereinstimmend dessen Mäuseparadies wählen.
Und natürlich möchte die römische Sozialhilfeempfängerinne Sabine (gegen 212)
Gleichberechtigung und Nachmittage in den Caracallathermen
genau so wenig missen wie die Schauspielerin Jasmine Bandera (gegen 1972)
ihr Plakat: "Mein Bauch gehört mir!"

Was obigen Drei gemeinsam ist:
Fragt der Kasper im Altenheim "Seid ihr alle da?" [[freude]]

Merke:
Demokratie endet zwingend im Sozialismus, in dem sich dann der Todestrieb
der Geschichte verwirklicht.
In diesem, jetzigen Zyklus, praktisch weltweit.
Gegebenenfalls jedoch noch bis zum Ende mit Vollpension,
Asylgarantie in der BRD und fortschrittlichem 3D-Farbflachbildfernseher.
Wie exemplarisch das Alte Rom.

Massiv desillusioniert grüßt
BB

Deine Belehrungen zur korrekten Verwendung deutscher Sprache in Schriftform sind unterhaltsamer

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 22.11.2023, 08:44 vor 188 Tagen @ BBouvier 714 Views

Hier unmögliches zu fordern langweilt ... :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Des Kaisers neues Kleid. Ganz schlichter Gruß! [oT]

Beo2 @, NRW Witten, Mittwoch, 22.11.2023, 09:28 vor 188 Tagen @ BBouvier 633 Views

bearbeitet von Beo2, Mittwoch, 22.11.2023, 10:03

RE: Könntest du diesen - meinen - Kompromiss gelten lassen?

Albatros @, Lothringen, Mittwoch, 22.11.2023, 12:37 vor 187 Tagen @ BBouvier 683 Views

"Völlig außerhalb der Vorstellung eines zivilisatorischen
Massenhaltungsinsassen und nicht mehr erreichbar ist wohl das Glück
und die Zufriedenheit der Existenz eines Eumaios oder Schnellen Wassers".

V-Clip, 2:37 min

Mit einem Gruss
vom

--
Albatros

Inspiration für Cole

BBouvier @, Mittwoch, 22.11.2023, 13:55 vor 187 Tagen @ Albatros 705 Views

bearbeitet von BBouvier, Mittwoch, 22.11.2023, 14:03

Hallo!

Danke sehr!

Ja, natürlich!
Diese Scenen hätten Cole (s.o.) durchaus als Inspiration dienen können:
https://www.etsy.com/au/listing/213714716/home-in-the-woods-by-thomas-cole-1847

Auf dessen Course of Empire wird bei der Gelegenheit erneut hingewiesen.
https://www.google.de/search?q=Course+of+Empire+&sca_esv=584578743&ei=7vhdZZLdB...

Der Kollaps der Zivilisation wird ein Ausssterben unvorstellbaren Ausmaßes anstoßen.

Und dem wird ein Einzelner auf einer Waldlichtung auch kaum entgehen.
Mangels "Sippe".

J. Rawles hat diese Problematik vor einer Weile
mit seinem unterhaltsamen Fachbuch "Patriots" mal durchdacht.
https://www.amazon.de/Patriots-Surviving-James-Wesley-Rawles/dp/1612431666

Beste Grüße!
BB

Genau deshalb ist Sahra Wagenknecht auch so gefährlich. Insbesondere für die AfD.

Plancius @, Freitag, 15.09.2023, 08:36 vor 256 Tagen @ Ostfriese 3133 Views

… It can only exist until the voters discover that they can vote themselves money from the public treasure. From that moment on the majority always votes for the candidates promising the most money from the public treasury, with the result that a democracy always collapses over loose fiscal policy followed by a dictatorship."

Ich kann dem Zitat nur zustimmen. Unser Land wird ja mehr und mehr durch Unterschichten geprägt, die mehr oder weniger am Tropf des Sozialstaats hängen. Gleichzeitig erkennt diese Gruppe auch die ganzen Fehlleistungen unserer Regierung und wählt aktuell die AfD.

Wagenknecht kommt nun mit ähnlichen Themen wie die AfD um die Ecke, verspricht den Wählern aber wieder, das Füllhorn des Staates in Form von Geld über sie auszuschütten, was den "Reichen" weggenommen werden soll. Sie ist nichts mehr und nichts weniger als eine populistische Linksideologin, die zwar in der Analyse in vielem richtig liegt, aber den Leuten die leistungslose Gesellschaft des Kommunismus als Mohrrübe vor die Nase hält.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

Das ist sachlich falsch

Manuel H. @, Freitag, 15.09.2023, 09:36 vor 256 Tagen @ Plancius 2753 Views

Hartz4 ist kompletter Micky Maus gegenüber mal eben 100 Milliarden für die US Rüstungsindustrie, gegenüber den ungezählten Milliarden für unseren Krieg zur Vernichtung Russlands, gegenüber den ungezählten Milliarden, um einen preiswerten Lieferanten von Energie gegen hochgehypte Spekulationsbörsenpreise auszutauschen, diese Börse dann auch noch auf den höheren Level von US-Fracking-gas zu heben, die Kosten für Impf-Toxine und überteuerte Masken, die Corona-Maßnahmen, die CO2-Abgaben usw.

Die Wahlen haben darauf keinen Einfluss, sonst würden Deine angeblichen Unterschichtler selbstverständlich die Grenzen schließen, damit Hartz4 erhöht werden kann statt Hartz4 -mit ausdrücklich keiner Obergrenze- mit der ganzen Welt zu teilen.

Die Neubürger, die hier mit großem finanziellen Aufwand auf oft Steuerzahlers Kosten eingeflogen oder hergelockt werden, haben noch nicht einmal Wahlrecht.

Nein, sondern für Anteile der Linken, der Grünen, und der SPD. [oT]

Beo2 @, NRW Witten, Montag, 20.11.2023, 17:15 vor 189 Tagen @ Plancius 767 Views

Milei gewinnt Wahl in Argentinien: "Er ist aufgefallen als ganz anders" PS: Kettensäge! ^^

Reffke @, Montag, 20.11.2023, 16:04 vor 189 Tagen @ Reffke 1046 Views

bearbeitet von Reffke, Montag, 20.11.2023, 16:42

Hallo allerseits,

Relativ sachlich:
https://www.zdf.de/nachrichten/zdf-mittagsmagazin/argentinien-praesidentschaftswahl-jav...

Ansonsten Klishee: ... Rechtspopulist <img src=" />
Offenbar waren Andere unpopulär!

Inhaltlich leider nur englische Quellen:
zB https://www.zerohedge.com/political/preview-argentinas-consequential-election-sunday
https://news.sky.com/story/argentina-elects-right-wing-populist-javier-milei-as-preside...
Das wird Tabula rasa mit der Kettensäge... [[lach]]
https://twitter.com/visegrad24/status/1703369953997373744

Plan:
https://twitter.com/visegrad24/status/1726578154154885540

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Ob Milei auch bald zu Gottes auserwählten Volk gehören wird?

Joe68 @, Donnerstag, 23.11.2023, 18:52 vor 186 Tagen @ Reffke 548 Views

https://www.jns.org/argentinas-first-jewish-president-milei-wins-decisive-victory/

Argentina’s newly elected president, Javier Milei, won a resounding victory on Sunday on promises to save the country’s crumbling economy. But Jewish issues, too, are close to his heart.

“I am thinking about converting to Judaism and I aspire to become the first Jewish president in Argentine history,” Milei has said, according to Argentina’s Radio Perfil.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Werbung