Israelischer Astrophysiker: Sonne bestimmt das Klima

Albrecht @, Samstag, 26.08.2023, 08:48 vor 179 Tagen 4340 Views

Israelischer Astrophysiker: Sonne bestimmt das Klima - von Eric Angerer

Der führende israelische Astrophysiker Nir Shaviv kritisiert die Klimaalarmisten und bestätigt, dass nicht CO₂, sondern die Sonne das Klima auf der Erde bestimmt.

Peter F. Mayer hat in den letzten Wochen in einigen Texten herausgearbeitet, dass die Bewegung der Sonne über die Klimaentwicklung auf unserem Planten entscheidet, unter anderem hier. Er hat aufgezeigt, dass viele Wissenschaftler diese Auffassung teilen.

Nun hat auch Nir Shaviv, israelischer Astrophysiker und Vorsitzender des Fachbereichs Physik an der Hebräischen Universität in Jerusalem, eindeutig in diesem Sinne argumentiert. Seine Aussagen erschienen zuerst auf electroverse.info auf Englisch und wurden für das „Europäische Institut für Klima und Energie“ (EIKE) übersetzt.

...

In dem Gespräch sagt Shaviv: „Den Klimawandel gibt es schon ewig, und es ist unwahrscheinlich, dass er verschwindet. Aber die CO₂-Emissionen spielen nicht die Hauptrolle. Die periodische Sonnenaktivität tut es.“

Hier zum Artikel

Gruß
Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Schweden schert aus Green Deal aus und streicht Ziele für “grüne Energie”

Albrecht @, Samstag, 26.08.2023, 09:16 vor 179 Tagen @ Albrecht 3516 Views

bearbeitet von Albrecht, Samstag, 26.08.2023, 09:32

Schweden hat durchaus eigenständig die von der WHO gewünschten Corona Maßnahmen interpretiert und ist damit besser gefahren als der Rest der Welt, sieht man von Ländern wie Belarus ab. Ähnliches hat die schwedische Regierung jetzt wieder getan und der EU-Green-Deal einen Schlag versetzt, indem es die Ziele für grüne Energie aufgegeben hat.

Schweden schert aus Green Deal aus und streicht Ziele für “grüne Energie”


"Lügen laufen Sprints, aber die Wahrheit läuft einen Marathon."
Das Zitat wird Michael Jackson zugeschrieben

Wünsche allen ein schönes Wochenende.

Gruß
Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Klima

aprilzi @, tiefster Balkan, Samstag, 26.08.2023, 09:22 vor 179 Tagen @ Albrecht 3054 Views

Hi,

hier meinte einer, dass je wärmer es ist, entsteht mehr Dampf, mehr Wolken, mehr Wind, mehr Stürme, weniger Wüste, das römische Reich sei in einer Warmperiode entstanden.

Gruß

Das eine schließt das andere nicht aus ...

Beo2 @, NRW Witten, Samstag, 26.08.2023, 10:32 vor 179 Tagen @ Albrecht 2711 Views

bearbeitet von Beo2, Samstag, 26.08.2023, 10:48

Israelischer Astrophysiker: Sonne bestimmt das Klima - von Eric Angerer
Der führende israelische Astrophysiker Nir Shaviv kritisiert die Klimaalarmisten und bestätigt, dass nicht CO₂, sondern die Sonne das Klima auf der Erde bestimmt.

Das eine schließt das andere nicht aus. Das nennt man in der "wahren Wissenschaft": Multikausalität (Multiplikation). Nichts auf diesem Planeten wird "monokausal verursacht" .. auch das Klima nicht.

In dem Gespräch sagt Shaviv: „Den Klimawandel gibt es schon ewig, und es ist unwahrscheinlich, dass er verschwindet. Aber die CO₂-Emissionen spielen nicht die Hauptrolle. Die periodische Sonnenaktivität tut es.“

Menschengemachte CO2-Emissionen gibt es exponentiell zunehmend erst seit wenigen Jahrhunderten. Die Auswirkungen solcher kummulativer Eingriffe sind "träge" (verzögert) .. bis zu einer kritischen Masse: Erst dann geht die (losgetretene) Lawine los, und zwar schnell und unaufhaltsam.
Die Behauptung, dass sie für das Klima unschädlich seien, halte ich für absurd .. genauso absurd, wie die angebliche "Unschädlichkeit aller sonstigen menschengemachten Emissionen" (Giftstoffe, Plastik, Strahlen-/Lichtsmog, Waldrodungen etc.) für das Ökosystem und die Biodiversität. Überall klagen doch die Menschen über früher nicht gesehene Extremwetter und Naturzerstörung.

Es ist zum Heulen, das Niveau der heutigen "Wissenschaften". Sie können nicht einmal mit dem ganz normalen "gesunden Menschenverstand" mithalten.
Mit Gruß, Beo2

Dann sollten sich unsere "Freunde" als erstes einmal damit beschäftigen, die UMWELT nicht so zu zerstören......

Olivia @, Samstag, 26.08.2023, 10:38 vor 179 Tagen @ Beo2 2564 Views

bearbeitet von Olivia, Samstag, 26.08.2023, 10:44

das mit dem Klima regelt sich dann von alleine und muss nicht wie eine Monstranz vor sich hergestragen werden.

Große klimatische Veränderungen fanden offenbar auch in der Vergangenheit manchmal EXTREM schnell statt (siehe Mammuts mit unverdauten Nahrungsmitteln im Magen etc.).

Unser Einfluss auf solche Ereignisse dürfte sehr bescheiden sein. Im Umweltbereich könnten wir aber SEHR VIEL tun. Leider haben die Grünen wenig Ahnung davon und machen vieles noch schlimmer als es bereits ist (siehe dazu Problematik der Windräder und Vergiftungen von Flüssen und Wasser durch amorphe Solarmodule)..... Da käme eine ganze Themenliste heraus.... von den derzeitigen Kapriolen gar nicht erst zu reden.

Wenn die Damen und Herren Regierungsmitglieder (samt Opposition) jedoch der Ansicht sind, dass wir (aufgrund von Entscheidungen am anderen Ende der Welt) keine "übliche" Energie mehr geliefert bekommen (Feindbilder gepflegt und medialen Hass geschürt), weil wir die eh nicht mehr bezahlen können (Industrie weg, Mittelstand pleite), dann machen auch die Windräder und alles andere Sinn. "Durchfretten" kann man sich auch damit. Werden halt viele "Auswandern" und viele "verhungern". Aber eine Bevölkerungsreduktion ist ja gewünscht und wer braucht schon die ganzen "verwöhnten Alten" und die vielen unausgebildeten "Jungen", die aufgrund der Sozialbezüge hierher kamen....? So gesehen macht alles Sinn..... Oder etwa nicht?

--
For entertainment purposes only.

Nur Konsumverzicht und/oder Populationsreduktion wird "es" bringen, freiwillig oder erzwungen ...

Beo2 @, NRW Witten, Samstag, 26.08.2023, 10:53 vor 179 Tagen @ Olivia 2482 Views

bearbeitet von Beo2, Samstag, 26.08.2023, 11:04

.. keine Windräder oder Photovoltaik-Anlagen. Dafür wird die Natur selbst notfalls sorgen (vgl. Depopulation) .. neben dem Menschen selbst natürlich.

Gruß, Beo2

Bevor wir von Konsumverzicht reden, sollten wir über Wegwerfproduktion reden........

Olivia @, Samstag, 26.08.2023, 11:30 vor 179 Tagen @ Beo2 2293 Views

bearbeitet von Olivia, Samstag, 26.08.2023, 11:35

Gerade Menschen, die nicht sehr viel Geld haben, greifen meist zu "Billigprodukten", die sie weiterhin versklaven, denn sie sind gezwungen, immer wieder zu kaufen, weil der "Dreck" nicht hält (Kleidung mit miserablen Stoffen, Garnen etc.) bzw. kaputt gehen soll (Elektronik, Haushaltsmaschinen).

DAS sind Dinge, die absolut nicht nötig sind und die lediglich den Müll verfielfachen... und dann natürlich die Entsorung - die oft nicht stattfindet - etc. etc. etc.

Dann könnten wir uns damit beschäftigen, wie im Winter geheizt wird, weil "man" gelernt hat, im T-Shirt herumzulaufen und welche Gesundheitsschäden durch die gesamten "Pflegeprodukte", die sich auch ärmere Jugendliche ständig auf die Haut pflastern, entstehen...... Vom Arzneimittelmißbrauch erst gar nicht zu reden.

Die Liste ist endlos lang. Ansätze gäbe es genug...... wenn das erwünscht wäre.

"Aussteuer" konnte früher über Generationen vererbt werden, so haltbar und qualitativ hochwertig war sie. Heute ist der billige Dreck mit Stärke und Kleber zusammengehalten und wenn das Zeug ein paar Mal gewaschen wurde, fällt es auseinander. Die Leute müssen dann neu kaufen.

Das ist permanente Enteignung speziell der ärmeren Bevölkerung. Die müssen ständig neu kaufen.

Und die verdammte Dreckswerbung könnte man einschränken. Wozu die ganze Energie verbrauchen für so einen Dreck, der noch nicht einmal hält. Die "Cloud-Server", die den ganzen Mist speichern, verbrauchen massenhaft Energie.

Und die "Jungen" sollen sich ihre gesamte Energie, die sie für Smartphone und Streaming-Dienste verbrauchen, mal selbst herstellen mit Wind und Solar. Dabei werden sie dann wohl hoffentlich auch ein bißchen schlauer.

--
For entertainment purposes only.

Jein, wir brauchen beides, gleichzeitig.

Beo2 @, NRW Witten, Samstag, 26.08.2023, 12:37 vor 179 Tagen @ Olivia 2005 Views

bearbeitet von Beo2, Samstag, 26.08.2023, 13:10

Wir leben in einer Epoche von Lügen und Selbstlügen. Die Ergebnisse und das Erwachen werden sehr schmerzhaft sein.

Beo2

Wenn die Bevölkerung wieder hochwertige Produkte kaufen kann und die Werbungs-Gehirnwäsche aufhört, erübrigt sich vieles.

Olivia @, Samstag, 26.08.2023, 13:14 vor 179 Tagen @ Beo2 1973 Views

Das heißt dann weniger "Verzicht", sondern eher "Vernunft". Da werden die Leute dann auch mitgehen, denn es hat nichts mehr mit Strafe zu tun, sondern mit "Verstehen" dessen, was nötig ist bzw. dessen, was derzeit "angerichtet" wird.

--
For entertainment purposes only.

Zu "Vergiftungen von Flüssen und Wasser durch amorphe Solarmodule" bitte Quelle liefern, danke!

Ciliegia @, Samstag, 26.08.2023, 11:29 vor 179 Tagen @ Olivia 2131 Views

Hallo Olivia, liebe alle,

im Bereich Solarstrom kenne ich mich recht gut aus. Deswegen rollen sich mir bei manchen Beiträgen hier im Forum die Fußnägel auf...

Du bist mir im Forum schon vielfach mit einfach 'rausgehauenen Informationen aufgefallen, die Du Dir entweder nur ausgedacht oder "irgendwie zusammengereimt" hast.

Aktuell mit "Vergiftungen von Flüssen und Wasser durch amorphe Solarmodule".

Könntest Du mir dafür bitte eine Quelle liefern?

Danke und viele Grüße, Ciliegia.

Nein, kann ich nicht. Das habe ich vor Jahren in der Presse gelesen. Übrigens auch zum Thema "Windkraft".

Olivia @, Samstag, 26.08.2023, 11:45 vor 179 Tagen @ Ciliegia 2074 Views

"Raushauen"? - Ich lese viel und archiviere nichts. Wenn ich für alles Links vergeben sollte, würde ich es als Arbeit irgendwo einreichen. Hier poste ich Links, wenn ich welche habe, ansonsten schreibe ich, was ich gelesen habe.

Wenn du dir Dinge ausdenkst, kannst du das tun. Ich tue es nicht, dafür lese ich seit Jahren zu viel. D.h. ich muss das nicht :-) Die Realität reicht aus.

Im übrigen beschäftige ich mich persönlich seit über 10 Jahren mit Solarpanelen und rate auch jedem dazu, sich solche Panele anzuschaffen.... für den privaten Gebrauch. Gleichgültig, ob als Balkonkraftwerk, größere Anlage oder als Inselanlage. Hauptsache, man setzt sich einmal mit dieser Technologie auseinander.... Dann erkennt man auch, wieweit ein Industriestandort rein mit Solar möglich ist und wieweit nicht. Wobei die Entwicklung natürlich weiter fortschreitet....

Also bei Regen wurden aus amorphen Solarpanelen Schadstoffe ausgewaschen, die sich im Boden und damit im Grundwasser und Flüssen angereichert haben sollen (Pressebericht). Ganz speziell nördlich von Berlin soll das in Flüssen, kleinen Gewässern nachweisbar gewesen sein.
So etwas ist ein Alarmsignal. Ich weiß nicht, inwieweit diese amorphen Solarpanele heute noch eingesetzt werden. Ich selbst habe u.a. semiflexible, mobile Solarpanele mit ETFE-Beschichtung und gehe davon aus, dass diese keine Giftstoffe absondern bei Regen. Bei den großen Glas-Folie oder Glas-Glas Panelen sollen keine Schadstoffe austreten.

Ich habe übrigens auch noch ein altes amorphes Solarpanel in der Garage liegen. Das dürfte genau zu der Sorte der Schadstoff aussondernden Panele gehören. Wurde von mir auch nie genutzt.

Weiter kann ich dir nicht behilflich sein und empfehle dir, Google zu benutzen, wenn es dich interessiert.

--
For entertainment purposes only.

...also handelt es sich um Fake-News...

Ciliegia @, Samstag, 26.08.2023, 12:19 vor 179 Tagen @ Olivia 1945 Views

Hallo Olivia, hallo zusammen,

danke für Deine Antwort.

Ich lese viel und archiviere nichts.

Schade. Ernstgemeinter Rat: Vielleicht solltest Du zum Archivieren übergehen? Die fehlende Archivierung führt dazu, dass Du an vielen Stellen Dinge durcheinanderbringst. Das trifft übrigens nicht nur auf Dich zu, sondern auch auf einige andere Foristen! Und so entstehen Halbwahrheiten und Fake-News.

Also bei Regen wurden aus amorphen Solarpanelen Schadstoffe
ausgewaschen, die sich im Boden und damit im Grundwasser und
Flüssen angereichert haben sollen (Pressebericht). Ganz speziell
nördlich von Berlin soll das in Flüssen, kleinen Gewässern
nachweisbar gewesen sein.

Amorphe Solarmodule zählen zu den Dünnschicht-Solarmodulen. Diese haben eine Glasscheibe auf der Vorderseite und eine Glasscheibe auf der Rückseite. Was soll da - noch dazu durch "simplen" Regen! - ausgewaschen werden? Und dann schickst Du gleich eine zweite Unglaubwürdigkeit hinterher: "Ganz speziell nördlich von Berlin" soll das aufgetreten sein? Aber nicht im Rest der Republik, wo diese amorphen Solarmodule ebenfalls eingesetzt wurden?

Ich habe übrigens auch noch ein altes amorphes Solarpanel in
der Garage liegen.

Mich würde interessieren, um welches Solarmodul es sich konkret handelt. Mach' doch bitte 'mal ein Foto des Typenschilds (auf der Rückseite) und stelle es hier ein. Danke.

Weiter kann ich dir nicht behilflich sein und empfehle dir,
Google zu benutzen, wenn es dich interessiert.

Ich verwende eine andere Suchmaschine meines Vertrauens, nicht die Datenkrake Google. Ja, es interessiert mich, aber nein, ich muss da nicht suchen: Denn mit meinem Erfahrungshorizont weiß ich, dass Du mit dem "Auswaschen von Schadestoffen aus amorphen Solarmodulen" Fake-News verbreitest.

Viele Grüße, Ciliegia.

Nein, mein Bester, das sind keine Fake-News. Das Solarpanel, das ich habe, hat auch keine Glasscheiben. Außerdem liegt es am letzten Ende einer vollen Garage. Wenn ich umziehe, fotografiere ich es ...

Olivia @, Samstag, 26.08.2023, 12:27 vor 179 Tagen @ Ciliegia 1998 Views

bearbeitet von Olivia, Samstag, 26.08.2023, 12:38

gerne für dich.... kannst mich ja ab und zu erinnern.

Ich werfe auch nichts durcheinander. Vlt. bist du einfach zu jung und kennst die alten Panele nicht. Kann ja sein. Mußt halt möglicherweise noch ein bißchen was lernen.

Warum in Gottes Namen sollte ich die Dinge archivieren? Ich habe genug damit zu tun, meine beruflichen Dinge zu archivieren.... u.a. für die Steuer und die Behörden. Im Freizeitbereich und Info-Bereich (und das ist DGF für mich) lese ich und mein Gehirn ist das Archiv.

Also, google oder nutze deine eigene Suchmaschine und unterstelle anderen Menschen keine persönlichen "Straftatbestände" (ausdenken von "Fakten").

Und meine persönliche Empfehlung: Ein bißchen dazu lernen. Das hilft weiter.

Im Übrigen ergibt deine Schildung mit den beidseitigen Glaspanelen bei den derzeitigen Dünnschichtmodulen Sinn. Dann kann wirklich nichts mehr ausgewaschen werden. JAHRELANG hatten die Dünnschicht-Module aber KEINE Glaspanele..... und die ausgewaschenen Substanzen waren Umweltgifte....

Übrigens werden/wurden auch gerne Umweltgifte in den durch die Styrophordämmung erforderlichen Wandfarben verwendet. Vlt. hat es sich ja auch bis zu dir herumgesprochen, dass viele dieser Fassaden nach einigen Jahren voll sind mit grünen Algen. Dann wird wieder mit Gift gestrichen, bis der Regen den Dreck ausgewaschen hat. Und wohin geht das Zeugs wohl? Aufgefangen wird es ja nicht. Und das Ganze wurde auch jahrzehntelang praktiziert. Ich habe mir ganze Neubausiedlungen anschauen können, die veralgt waren.... und mein direkter Nachbar (Bauträgereigentumswohnungen) war auch einige Jahre nach dem Neubau "grün"..... klar, was dann gemacht wurde, nicht wahr?

Hoffen wir, dass auch dafür inzwischen bessere Lösungen gefunden wurden..... alleine... mir fehlt in vielem der Glaube.

--
For entertainment purposes only.

Doch: Fake-News!

Ciliegia @, Samstag, 26.08.2023, 13:30 vor 179 Tagen @ Olivia 1946 Views

Hallo Olivia, liebe alle,

doch, Du verbreitest Fake-News. Leider. Und nicht nur in diesem Diskussionsfaden...

Vermutlich verwechselst Du "amorphe Solarmodule" mit "CIGS-Solarmodulen" oder "CdTe-Solarmodulen". Bei allen drei Modultypen handelt es sich zwar um sogenannte Dünnschicht-Solarmodule, aber trotzdem bestehen gewaltige technologische Unterschiede.

Ich will Dich gar nicht persönlich angreifen, daher schauen wir 'mal auf die Fakten...

Zu der von Dir beschriebenen "Verseuchung der Umwelt durch Auswaschungen aus den Solarmodulen" folgende "Gegen-Quelle":

Aktuelle Fakten zur Photovoltaik in Deutschland (Stand: 17.05.2023)
https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/aktuell...

Zitat: "Enthalten PV-Module giftige Substanzen? Häufig ja, deshalb gehören PV-Module nicht in den Restmüll. Giftige Substanzen können über längere Zeiträume aus Modulen ausgewaschen werden (englisch „leaching“), wenn das Deckglas gebrochen, die Randversiegelung beschädigt oder das Modul fragmentiert ist [IPV]. Die Auswaschrate hängt insbesondere ab von pH-Wert und Temperatur. Wegen der genannten Risiken gehören ausgediente PV-Module nicht in den Restmüll und nicht auf Deponien, ebenfalls sollten beschädigte Module nicht über längere Zeit der Witterung ausgesetzt bleiben." (Hervorhebung durch mich.)

Ja, die von Dir (also bloße Behauptung ohne weiteren Beleg) in den Raum gestellten Auswaschungen können auftreten. Aber nur dann, wenn die Solarmodule beschädigt sind! Und das ist bei weitem nicht der Normalfall! Genauso könnte ich fragen: "Enthalten Automobile giftige Substanzen? Häufig ja, deshalb..."

Viele Grüße, Ciliegia.

Sorry, du hast mich offenbar immer noch nicht verstanden.....

Olivia @, Samstag, 26.08.2023, 13:41 vor 179 Tagen @ Ciliegia 1917 Views

Die Dünnschichtmodule, auf die ich Bezug genommen habe, wurden vor 10 - 15 Jahren eingesetzt. Zu dieser Zeit habe ich auch die Berichte gelesen! Diese Module hatten KEINE Glaspanele, die sie "versiegelten".

Dass zerbrochene Glaspanele nicht in den Abfall gehören, das sollte sich eigentlich von selbst verstehen. Und dass bei zerbrochenen Glaspanelen ebenfalls Schadstoffe ausgewaschen werden können vmtl. auch.

Die Panele, auf die ich mich beziehe, hatten/haben keine "Glasversiegelung".
Möglicherweise findest du darüber auch nichts mehr im Netz, denn das sind keine "schönen Erinnerungen" für die Industrie.... und die Entwickler, denn so etwas muss VORHER geprüft werden!

Im übrigen solltest du mich gleich ansprechen, wenn du der Ansicht bist, dass ich Unwahrheiten ausspreche. Dann kann ich darauf antworten. Im Nachhinein ist das etwas problematisch. Ich subsummiere das also unter "na ja".....

--
For entertainment purposes only.

Welche Emissionen (+Abfall) verursacht denn die Produktion & Entsorgung von Solarmodulen? Du bist ja der Expert ...

Beo2 @, NRW Witten, Samstag, 26.08.2023, 12:33 vor 179 Tagen @ Ciliegia 1916 Views

bearbeitet von Beo2, Samstag, 26.08.2023, 12:51

Und Wie werden die Rohstoffe dafür gewonnen und transportiert etc.?

Beo2

Bitte sehr: Antworten auf Deine Fragen findest Du hier...

Ciliegia @, Samstag, 26.08.2023, 13:04 vor 179 Tagen @ Beo2 2044 Views

Hallo Beo2, liebe alle,

herzlichen Dank für Deine Frage.

Welche Emissionen (+Abfall) verursacht denn die
Produktion & Entsorgung von Solarmodulen?

Antworten auf Deine Fragen findest Du hier:

Aktuelle Fakten zur Photovoltaik in Deutschland (Stand: 17.05.2023)
https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/aktuell...

Kapitel 16.2: Liefert PV relevante Beiträge zur Senkung des CO 2-Ausstoßes? Ja.

Zitat: "Während PV-Anlagen im Betrieb kein CO2 freisetzen, muss eine gesamtheitliche Betrachtung auch Herstellung (Vorketten) und Entsorgung der Anlage berücksichtigen. Das Umweltbundesamt beziffert das Treibhausgaspotenzial für PV-Strom bei einem Anlagenbetrieb in Deutschland bei 56 g CO2-Äq./kWh [...] Abbildung 44 zeigt die THG-Potenziale von PV im Vergleich mit Kohle-, Erdgas- und Atomstrom. Die Emissionsfaktoren der Stromerzeugung über Biogas aus Energiepflanzen liegen im Bereich von 160–184 g CO2-Äq./kWh [UBA9]. Im Jahr 2020 wurden durch die Nutzung der PV in Deutschland netto 34,9 Mio. Tonnen Treibhausgasemissionen vermieden (Abbildung 45), d.h. ca. 690 g/kWh PV-Strom bei einer Stromproduktion von 50,6 TWh. Bei den Berechnungen wurden die Emissionen aus der Produktion der PV-Systemkomponenten näherungsweise berücksichtigt."

Kapitel 16.3: Verschlingt die Produktion von PV-Modulen mehr Energie als diese liefern
können? Nein.

Zitat: "Die Energierücklaufzeit oder energetische Amortisationszeit (Energy Payback Time, EPBT) gibt die Zeitspanne an, die ein Kraftwerk betrieben werden muss, um die investierte Primärenergie zu ersetzen. Der Erntefaktor (Energy Returned on Energy Invested, ERoEI oder EROI) beschreibt das Verhältnis der von einem Kraftwerk bereitgestellten Energie und der für seinen Lebenszyklus aufgewendeten Energie. Energierücklaufzeit und Erntefaktor von PV-Anlagen variieren mit Technologie und Anlagenstandort. Eine Analyse im Auftrag des Umweltbundesamtes hat EPBT für PV-Kraftwerke bei einem Anlagenbetrieb in Deutschland (angenommene mittlere jährliche Einstrahlungssumme in der Modulebene 1200 kWh/(m2·a)) von 1,6 Jahren für multi- bzw. 2,1 Jahren monokristalline Si-Module ermittelt [UBA7]. Bei einer Lebensdauer von 25–30 Jahren und einer jährlichen Ertragsdegradation von 0,35% folgen daraus Erntefaktoren von 11–18. Berechnungen des Fraunhofer ISE auf Basis neuester Produktionsdaten weisen eine EPBT von unter 1,3 Jahren für Anlagen mit marktüblichen monokristallinen Si-Module in Deutschland aus [ISE5]."

Kapitel 24.4: Rücknahme und Recycling

Zitat: "Die am 13. August 2012 in Kraft getretene Fassung der europäischen WEEE-Richtlinie (Waste Electrical and Electronic Equipment Directive) musste bis Ende Februar 2014 in allen EU-Staaten umgesetzt sein. Sie verpflichtet Produzenten, PV Module kostenlos zurückzunehmen und in den Wertstoffkreislauf zurückzuführen. Im Oktober 2015 trat in Deutschland das Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG) in Kraft. Es klassifiziert PV-Module als Großgerät und regelt Rücknahmepflichten sowie Finanzierung. Der Anteil der Verwertung (Sammelquote) muss mindestens 85 Prozent betragen und der Anteil der Vorbereitung zur Wiederverwendung und des Recyclings mindestens 80 Prozent (Recyclingquote). Im Recyclingprozess werden Aluminiumrahmen, Anschlussdose und Glas vom Laminat getrennt. Aluminium und Glass werden wiederverwertet. Verfahren zur Stofftrennung für das verbleibende Laminat befinden sich in der Erprobung, zu seinen wertvollen Bestandteilen zählen Silizium, Silber auf den Solarzellen und das Kupfer der Zellverbinder."

Viele Grüße, Ciliegia.

Danke, aber: Alles wasserdicht? oder eher selektiv-schmalspurige "politische Wissenschaft"? Du hast ...

Beo2 @, NRW Witten, Samstag, 26.08.2023, 13:15 vor 179 Tagen @ Ciliegia 1916 Views

bearbeitet von Beo2, Samstag, 26.08.2023, 13:30

.. hast ja sicher schon gehört von der Cancel Culture an den europäischen Universitäten und öffentlich finanzierten Forschungseinrichtungen.

Beo2

Ja, alles wasserdicht! o.w.T.

Ciliegia @, Samstag, 26.08.2023, 13:18 vor 179 Tagen @ Beo2 1733 Views

Nix.

Unlogisch

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Samstag, 26.08.2023, 10:56 vor 179 Tagen @ Beo2 2378 Views

Wenn aber die Auswirkungen erst in einer weit entfernten Zukunft auftreten, wie kann man dann heute wissen, dass das überhaupt passieren wird? Für mich ist das unlogisch.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Diffuse Angstphantasien

Martin @, Samstag, 26.08.2023, 11:39 vor 179 Tagen @ Beo2 2174 Views

Multikausalität (Multiplikation)[/b]. Nichts auf diesem Planeten wird "monokausal verursacht" .. auch das Klima nicht.

Deshalb schreibt Shaviv "CO₂-Emissionen spielen nicht die Hauptrolle"

Und damit hat er recht. Lange vor CO₂ kommt der Wasserdampf (Luftfeuchtigkeit) und Wolken, und letztere werden u.a. durch die Sonneneinstrahlung (nicht nur sichtbares Licht) beeinflusst.

Zur Erinnerung (weil das Gedächtnis so kurz ist): Die Menschheit hat bereits mindestens drei Eiszeiten mit Eisbedeckungen bis in Gebiete hinter sich, in denen wir momentan komfortabel leben. Wie wohl die Menschen heute darüber klagen würden, wenn dies plötzlich wieder geschähe? Stand der Wissenschaft: U.a. die Position der Erde zur Sonne, Phänomen nennt sich die Milankovic-Zyklen.

Die Auswirkungen solcher kummulativer Eingriffe sind "träge" (verzögert) .. bis zu einer kritischen Masse: Erst dann geht die (losgetretene) Lawine los, und zwar schnell und unaufhaltsam.

Ganz sicher nicht durch Strahlungswirkung des CO₂, die klein und zudem begrenzt ist. Allerdings kann das CO₂ eine verstärkende Wirkung auf die Vegetation haben, wobei auch hier eine Grenze gesetzt ist durch begrenzte fossile Brennstoffe.

Überall klagen doch die Menschen über früher nicht gesehene Extremwetter und Naturzerstörung.

Ich weiß nicht, wer heute genau weiß, was früher an Extremwetter gesehen wurde. So alt kann kein Mensch werden. Das, was schriftlich dokumentiert wurde war teils extremer, als wir und das vorstellen können. Oder hat hier jemand schon mal Vögel in Eiseskälte tot vom Himmel fallen sehen, Eichen sich vor Kälte spalten sehen, wie um 1708, als sogar der Gardasee tief gefroren war? Ansonsten empfehle ich Chroniken aus den letzten Jahrhunderten. Selbst nach IPCC sind Extremwetter zurückgegangen. Allerdings hat man vor hundert Jahren nicht unbedingt von jedem Extremwetter an jeder Stelle des Globus erfahren.

Es ist zum Heulen, das Niveau der heutigen "Wissenschaften". Sie können nicht einmal mit dem ganz normalen "gesunden Menschenverstand" mithalten.

Da stimme ich zu, nur in wohl einem etwas anderen Sinn. Leider können manche Wissenschaftler Zusammenhänge nicht allgemein verständlich formulieren, dieser hier scheint da etwas talentierter zu sein: https://youtu.be/lHwWT_EKKpo

CO2-Effekt (?) wird durch verdampftes Meerwasser wieder kompensiert... längst bekannt! (OT)

Reffke @, Samstag, 26.08.2023, 11:42 vor 179 Tagen @ Beo2 1990 Views

Hallo allerseits,

...und das war (ist und bleibt) schon seit Mllionen (Miljarden?) Jahren so:
Ein ewiger Kreislauf!
Das Klima ändert sich erst richtig ungemütlich durch Apophis&Co!

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Genau daran erkennt man, daß die angebliche "Wissenschaftlichkeit" der Klimapanik eine Lüge ist.

neptun, Samstag, 26.08.2023, 22:21 vor 178 Tagen @ Beo2 1930 Views

Hallo Beo2,

ich meine diese korrekte Aussage Deinerseits:

Das nennt man in der "wahren Wissenschaft": Multikausalität (Multiplikation). Nichts auf diesem Planeten wird "monokausal verursacht" .. auch das Klima nicht.

Diesem Wissen zuwider behandelt die Klimapanik das Thema nämlich praktisch (will heißen, zu über 99%) monokausal, indem sie dem CO2 (fast) die einzige "Schuld" zuschiebt.

Die Behauptung, dass sie für das Klima unschädlich seien, halte ich für absurd .. genauso absurd, wie die angebliche "Unschädlichkeit aller sonstigen menschengemachten Emissionen" (Giftstoffe, Plastik, Strahlen-/Lichtsmog, Waldrodungen etc.) für das Ökosystem und die Biodiversität.

Ja, genauso absurd wie die Behauptung wäre, daß diese Dinge in einem Ausmaß schädlich seien, welches die aktuell forcierten Maßnahmen erforderlich mache.

Tatsache ist:
Wir wissen es nicht!

Was wir aber wissen, ist, daß eine Propaganda betrieben wird, die alles weit in den Schatten stellt, was in der NS Zeit insgesamt propagandistisch bewegt wurde:

Überall klagen doch die Menschen über früher nicht gesehene Extremwetter und Naturzerstörung.

Das "früher nicht gesehene" ist eine fast vollständig durch Propaganda und die veränderte Informationslage (gegenüber früheren Jahrzehnten) verzerrte Wahrnehmung; dementsprechend sind diese "Klagen" nicht zureichend reflektiert. Extremwetter und Naturzerstörungen gab es schon immer, und sie werden sich auch künftig einstellen, weil sie auch mit Geo-Engineering nicht verhindert werden können, zumindest nicht, ohne den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben.

Es ist zum Heulen, das Niveau der heutigen "Wissenschaften". Sie können nicht einmal mit dem ganz normalen "gesunden Menschenverstand" mithalten.

Dieses an sich ist weit weniger zum Heulen als der Umstand, daß man vorgibt, sich ausgerechnet auf diese heutigen "Wissenschaften" zu beziehen, und daß sich anscheinend eine große Mehrheit damit manipulieren läßt, sehr zum Schaden der gesamten Menschheit.

Wie könntest Du @Otto Lidenbrock's Einwand entkräften? Oder auch den von @Reffke?

LG neptun

--
Wählen? AfD!
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

"Tatsache ist: Wir wissen es nicht!" ... einiges wissen wir schon.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 27.08.2023, 02:34 vor 178 Tagen @ neptun 1671 Views

Z.B. hat CO² eine logarithmische Sättigungskurve. Um einen linearen Wirkungsanstieg zu erreichen, muss CO² in exponentiellem Maße zugeführt werden. Da das aus Gründen der Mengenbegrenzung (fossile Rohstoffe sind endlich) nicht geht, gibt es eine natürliche Grenze. Würde man CO² aber systematisch aus der Atmosphäre entnehmen, würde es irgendwann dann deutlich kälter.

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Dr. Schnell zur CO2-Sättigungskurve

Ankawor @, Sonntag, 27.08.2023, 11:36 vor 178 Tagen @ FOX-NEWS 1582 Views

Z.B. hat CO² eine logarithmische Sättigungskurve. Um einen linearen Wirkungsanstieg zu erreichen, muss CO² in exponentiellem Maße zugeführt werden. Da das aus Gründen der Mengenbegrenzung (fossile Rohstoffe sind endlich) nicht geht, gibt es eine natürliche Grenze. Würde man CO² aber systematisch aus der Atmosphäre entnehmen, würde es irgendwann dann deutlich kälter.

Dr. Schnell wurde vor längerem hier schon mal vorgestellt. Da es zu deinem Beitrag passt, hier nochmal ein Link zu zweien seiner Vorträge.

https://www.youtube.com/watch?v=uyatWldokc4&t=60s&pp=ygUWZHIgc2NobmVsbCBjbzIgdm...

https://www.youtube.com/watch?v=9qfThLR5psw&pp=ygUWZHIgc2NobmVsbCBjbzIgdm9ydHJhZw%3...


Warum weiß die Allgemeinheit nichts davon? Ich zitiere dazu einen Leserbrief unter dem Video:

"Das ist für die grünen Hüpfdrosseln leider viel zu kompliziert, da die Schulbildung durch die vielen Fehlstunden ins Wasser gefallen ist. Daher wird stur weitergehüpft bis zum Untergang!"

Außerdem redet er bei EIKE - das ist pfui, denn die sagen, es gäbe keine Klimakatastrophe. Das las ich jedenfalls beim Wikipedia-Zentralorgan:

"Von Stimmen aus Wissenschaft und Presse wird der Verein als Zentrum der politisch aktiven und organisierten Klimaleugnerszene in Deutschland beschrieben"

--
Deutschland 2024: Wer kann, geht. Wer nicht kann, bleibt. Wer nichts kann, kommt.

Des Kaisers neue Kleider

aliter @, Sonntag, 27.08.2023, 08:14 vor 178 Tagen @ neptun 1710 Views

Wann steht endlich mal ein Entscheidungsträger auf und sagt "Der Kaiser ist ja nackt". Schliesslich ist zum einen weder klar ob tatsächlich eine global Erwärmung stattfindet vor allem ist nicht gesichert, dass das CO2 einen nennenswerten Beitrag dazu bringt, im Gegenteil ein Absinken des CO2s wäre für die Pflanzenwelt katastrophal. CO2 wurde m.E. nur deshalb ausgewählt, weil nur damit eine florierende Abzocke mit Zertifikaten möglich ist.

Es gibt keine stehenden Entscheidungsträger

Ankawor @, Sonntag, 27.08.2023, 11:44 vor 178 Tagen @ aliter 1479 Views

Wann steht endlich mal ein Entscheidungsträger auf und sagt "Der Kaiser ist ja nackt". Schliesslich ist zum einen weder klar ob tatsächlich eine global Erwärmung stattfindet vor allem ist nicht gesichert, dass das CO2 einen nennenswerten Beitrag dazu bringt, im Gegenteil ein Absinken des CO2s wäre für die Pflanzenwelt katastrophal. CO2 wurde m.E. nur deshalb ausgewählt, weil nur damit eine florierende Abzocke mit Zertifikaten möglich ist.

Stünde ein Entscheidungsträger auf und sagte das, wäre er ab sofort kein Entscheidungsträger mehr. Das ergibt sich aus einfachster Logik, aber man kann auch Vahrenholt dazu hören.

Aufstehen können nur diejenigen, die als Pensionär oder so nicht mehr auf abhängiges Einkommen angewiesen sind. Und wenn ein solcher sagt, "Der Kaiser ist nackt", bekommt er zur Antwort, dass er als Rentner schon lange nicht mehr auf dem neuesten Stand ist.

Es gibt keinen Ausweg aus dem Klimawahn.

--
Deutschland 2024: Wer kann, geht. Wer nicht kann, bleibt. Wer nichts kann, kommt.

Es geht nicht nur/unbedingt um "globale Erwärmung" ...

Beo2 @, NRW Witten, Montag, 28.08.2023, 11:25 vor 177 Tagen @ aliter 1420 Views

Schliesslich ist zum einen weder klar ob tatsächlich eine global Erwärmung stattfindet ...

Beim Klimawandel geht nicht nur/unbedingt um eine "globale Erwärmung" - also um ein fortschreitendes Abschmelzen der polaren Eiskappen sowie der Eiskappen auf den Hochgebirgen - sondern
auch um regionale klimatische Verschiebungen (d.h. neue Wetterextreme)
wie z.B.:
_ 1) anhaltende Dürre (Wassermangel), wo früher reichlich Regen war,
_ 2) Überschwemmungen, wo früher eher Trockenheit herrschte, und
_ 3) regionale Temperaturextreme (Kälte bzw. Hitze), wo früher eher moderate Temperaturen herrschten.

Diese Dinge lassen sich doch sicher nachweisen. Bei der Verursachung denke ich an Multikausalität (Multiplikation): also an mehrere, sich multiplizierende Ursachen.
Mit Gruß, Beo2

Die "Klimakrise" ist in erster Linie eine Gehirnkrise der Propaganda-Geschädigten, und dabei geht es vor allem um eines: Geld. Und zwar unglaublich viel Geld!

neptun, Montag, 28.08.2023, 23:32 vor 176 Tagen @ Beo2 1345 Views

Diese Dinge lassen sich doch sicher nachweisen.

Das halte ich rein wissenschaftlich für sehr unwahrscheinlich.

Mit viel Geld im Rücken ist das aber nicht nur nicht unwahrscheinlich, sondern läßt sich ganz sicher (geldsicher; todsicher [[zwinker]]) nachweisen.

Wir werden verarscht, noch ärger als mit der Pandemie.

Ich will mich nicht im Detail wiederholen, verweise deshalb hierauf.

LG neptun

--
Wählen? AfD!
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Das CO2 Narrativ

aliter @, Freitag, 01.09.2023, 11:26 vor 173 Tagen @ Beo2 1040 Views

um das und nur um das ging es. Diverse Kapriolen des "Klimas" gibt es seit Millionen von Jahren, das kann keiner bestreiten.
Eine Argumentation, die
vom Hundersten ins Tausendste geht, die das Bestreitet, was nicht behauptet wurde und das Behauptet, was nie bestritten wurde wird manchmal als gerne von Frauen verwendet bezeichnet.
Danke aber für die Klarstellungsmöglichkeit.

Doch, doch, doch ...

NST @, Südthailand, Sonntag, 27.08.2023, 11:49 vor 178 Tagen @ neptun 1548 Views

bearbeitet von NST, Sonntag, 27.08.2023, 12:13


Tatsache ist:
Wir wissen es nicht!

Zumindest in den 3 mosaischen Religionen herrscht da Klarheit.

Oder schon vergessen ....

[image]

Der hohe Meeresspiegel .... überall Land unter .... keine Pflanzen mehr, alles abgesoffen ...
keine Viecher mehr, kein Fleisch, keine Autos, kein CO2 [[hae]] - wie soll das entstehen ....

Das muss das Paradies gewesen sein - das hatten wir also auch schon. Findet den Mann, dann haben wir den Schuldigen .... hier der Steckbrief!

[image]

Alles im Griff - das CO2 wird noch erledigt, für eine neue weltweite Sintflut .... auch alle anderen Probleme sind damit erledigt!
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Erbärmliche Leserzuschrift zum Thema

Albrecht @, Samstag, 26.08.2023, 11:08 vor 179 Tagen @ Albrecht 2879 Views

Solch erbärmliche Zuschriften, voller Rechtschreibfehler, werden einem zugeschickt:

"dDas Thema ist bis zum eErbrechen durch. Mir wird übel, wenn solche wie du es dann nochmal wiederkäuen müssen."

Natürlich ohne Nennung seines Namens und ohne gültige E-Mailadresse, deshalb meine Antwort hier:

Natürlich ist das Thema durch, deshalb sollte die Zuschrift an die Gegenseite, an Presse, Funk und Fernsehen, geschickt werden, die uns medial von Tag zu Tag mehr mit offensichtlich falschen Schlußfolgerungen zu diesem Thema terrorisieren.

Armes Deutschland...

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

[OT] Nicht erbärmlich, sondern Folge der offenen PM Funktion.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Samstag, 26.08.2023, 21:11 vor 178 Tagen @ Albrecht 1710 Views

Würde das Technikteam endlich dazu durchringen das Session-Cookie abzufragen, würde man auf die Anmeldung weitergeleited. Dann wäre auch der Absender bekannt. [[top]]

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Die Hauptursache für den Klimawandel...

sensortimecom ⌂ @, Samstag, 26.08.2023, 12:16 vor 179 Tagen @ Albrecht 2785 Views

bearbeitet von sensortimecom, Samstag, 26.08.2023, 12:53

...dürfte wahrscheinlich die exorbitante Abholzung des Regenwaldes - verbunden mit Abbrennung - in den Tropen sein, die zwischen 1950 und 2000 erfolgte. Dazu kam die Ausdehnung der Wüsten- und Trockengebiete (Sahel, Savannenzonen usw.) die sich schon Jahrhunderte hinzieht. Die Hochdruckgebiete dort werden immer mächtiger und schaufeln heisse Winde und Staub nach Norden in Richtung Industrieländer. Hier gehen die Gletscher kaputt.

Das war übrigens unter den Klimaforschern jahrzehntelang offizielle Lehrmeinung. Bis sich die kritisierten Länder zusammentaten und vom industrialisierten Norden verlangten, er müsse ZUERST mal was gegen die CO2-Emissionen zu Hause tun, dann erst könne er Massnahmen in der südlichen Hemisphäre verlangen. Mit dem Überhandnehmen linker und woker Ansichten im Norden wurde alles auf den Kopf gestellt. Es wurde schliesslich gar nicht mehr genau erforscht, WOHER das CO2 kommt, und welche andere Faktoren noch eine Rolle spielen. Es durfte nichts mehr hinterfragt werden. Der unverschämte REICHTUM im Norden, mit seiner Industrie, ist schuld, und der muss weg, ganz einfach. Die ganze Sache wurde zu einem reinen Politikum. Auch diese Klimakonferenzen (Kyoto, Paris etc.) waren nur Polit-Theater. Kann man mit "Handel mit Klimazertifikaten" das Klima auf dem Planeten verändern? Im Ernst?

Die Erderwärmung (die zweifellos existiert) hat zur Folge, dass mehr CO2 aus Bodennähe entweicht - und dadurch den Turbo zündet. Also ist dieses Entweichen ein Epiphänomen das auf langfristiger Erwärmung basiert. Nicht etwa geschieht - vice versa - eine rasche Erwärmung am ganzen Planeten bloss durch ungebremste CO2-Emittierung, die in den Industrieländern stattfindet.

Wir Industrieländer können dagegen wenig machen. Selbst wenn wir ab sofort die Emissionen auf Null reduzieren würden, ändert das an der Gesamtsituation nichts. Wenn wir unsere Industrien abwürgen, vernichten wir unsere Finanzkraft, die erforderlich wäre a) in den südlichen Regionen unseres Planeten den Hebel anzusetzen, b) Methoden für sinnvolles Geoengineering zu erforschen und zu entwickeln, die wirklich was bringen (nicht etwa mittels Chemtrails und ähnlichen Scheixx).

Klar gibt es multikausale Zusammenhänge, und auch die Sonnenaktivität spielt eine Rolle.

Nicht zu vergessen die Präzession und die Milancovic-Zyklen

Wayne Schlegel @, Samstag, 26.08.2023, 12:29 vor 179 Tagen @ sensortimecom 2533 Views

Klar gibt es multikausale Zusammenhänge, und auch die Sonnenaktivität spielt eine Rolle.

Wenn die Sonne zu 99,99999999999999999999999 % Klimafaktor Nr. 1 ist, spielen ihre Aktiväten nicht nur eine Rolle, sondern dürften entscheidend sein.


Ferner noch die Entfernung der Erdbahn und die Erdneigung - also orbitale Zyklen der Erde bezogen auf die Sonne:

Präzession: https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4zession

Milancovic-Zyklen: https://de.wikipedia.org/wiki/Milankovi%C4%87-Zyklen

Man kann das noch einfacher veranschaulichen ....

NST @, Südthailand, Samstag, 26.08.2023, 13:08 vor 179 Tagen @ Wayne Schlegel 2525 Views

die Sonne zu 99,99999999999999999999999 % Klimafaktor Nr. 1 ist, spielen ihre Aktiväten nicht nur eine Rolle, sondern dürften entscheidend sein.

.... kleines Gedankenexperiment - mindestens das Kleinhirn wird dazu benötigt.

Man sagt, ein Mensch kann etwa gut 3 Tage überleben ohne Wasser ....

Jetzt das Experiment - also Kleinhirn aktivieren. Denken wir uns einmal, die Sonne stellt ihre Aktivität für nur 3 Tage ein - sie schaltet einfach mal ab.

Wer überlebt diese 3 Tage auf der Erde?

Drei Tage Finsternis ist doch überhaupt kein Problem ..... das stecken wir locker weg. Wir haben Batterien, Windräder, Speicherseen, Atomkraftwerke usw. .... Die weltweiten Kühlprodukte in den Kühltruhen gehen auch nicht kaputt .... soviel Kohle oder Holz sind auch schon vorhanden .... einfach zugreifen, es sind doch nur 3 Tage. [[applaus]]
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

"Erdneigung".....

Olivia @, Samstag, 26.08.2023, 13:20 vor 179 Tagen @ Wayne Schlegel 2588 Views

Das Thema "Klimawandel und Erdneigung" hatte Putin vor Jahren in einem Interview ganz nebenbei kurz gestreift. Er sprach nicht viel darübers, sondern hielt die Möglichkeit offen. Ich war damals sehr erstaunt darüber, dass er das öffentlich ansprach. Hat mir Respekt abverlangt.

--
For entertainment purposes only.

Werbung