Zersetzung politischen Widerstands - persönliche Vermutungen und Frage ins Forum

Revoluzzer @, Montag, 30.01.2023, 12:31 vor 394 Tagen 4925 Views

bearbeitet von Revoluzzer, Montag, 30.01.2023, 12:40

Es gibt ja diesen berühmten Satz einer DDR-Bürgerrechtlerin aus den frühen Neunzigern, dass die BRD die Zersetzungsmethoden der Stasi übernehmen wird (Name fällt mir grad nicht mehr ein).

Ich bin ja politisch im Hintergrund aktiv mit sehr, sehr klarer Positionierung.

Da gab es nun schon eine Reihe von Seltsamkeiten, davon zwei sehr wesentliche.

Das eine war vor 10 Jahren als mein damaliger Arbeitgeber, staatsnah, mich plötzlich ohne sachlichen Grund aber mit sehr großer Entscheidenheit an genau einem bestimmten Tag mit erzwungener Übernachtung nach Berlin schickte und ich wegen dieser völlig überflüssigen und entgegen aller betrieblichen Gewohnheiten angeordneten Reise an einer sehr, sehr wichtigen Versammlung nicht teilnehmen konnte - und damit den Aufsprung in wahnsinnig wichtige Gremien und Fragen verpasst habe.

Der zweite Fall ist aktueller. Sagen wir es ging um die politische Positionierung in der vielleicht wichtigsten Frage für Deutschlands Zukunft. Und durch einen Protokollfehler bin ich da raus. Der erste und einzige Protokollfehler, den es da meines Wissens jemals gab. Folge ist, dass zentrale, staatsverändernde Gestaltungsvorschläge auf leiseren Pfoten daherkommen, und vor allem von Leuten promotet werden, die meines Erachtens am Ende auf "altparteien- bzw. status-quo-kompatible Linie" einschwenken werden.

Daneben gab es eine Reihe von Vorkommnissen, die, sagen wir, seltsam waren. Wirklich seltsam, wie in SEHR seltsam.

Bin ich paranoid?
Möglich, aber unwahrscheinlich.

Mich würde interessieren, ob es hier im Forum andere gibt, die ähnliches zu berichten haben, oder Personen, die in der DDR Objekt solcher Maßnahmen waren. Wie geht man damit um? Wie kann man dagegen sich im Rahmen des Möglichen schützen, vorbeugen?

Barbel Bohley

JJB @, Dresden, Montag, 30.01.2023, 13:38 vor 394 Tagen @ Revoluzzer 3475 Views

.

--
"das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde!" (Shakespeare, King Lear)

Warum Deutschland einen wie auch immer gearteten Friedensvertrag und Fortbestand der Ukraine fürchten muss

Andree @, Montag, 30.01.2023, 14:00 vor 394 Tagen @ Revoluzzer 4006 Views

Die Europäer liefern Waffen aller Art umsonst...
Die Amerikaner liefern Waffen gemäß lend and lease Abkommen...
Und hier beginnt der polnische Traum:
Das heißt die Lieferungen der US sind zurückzuzahlen von einer ausgemerkelten Restukraine per Warenlieferungen, Grund- und Boden-Abtretungen etc.pp., aber das wird nicht langen.
Da kommt doch ein erlösend großzügiges Angebot aus Polen, die Schulden gegenüber den USA zu
übernehmen gegen Legalisierung der Abtretung des Westens der Ukraine, der ja nach polnischem Verständnis schon immer Teil ihres Landes hätte sein müssen. Und wie sollen die Polen das finanzieren?
Einfach: Sie haben doch eine Forderung gegen die BRD über 1,3 Billiarden Euro siehe
https://www.dw.com/de/streit-um-reparationen-polen-verst%C3%A4rkt-druck-auf-deutschland... Und dafür bemühen sie sich um aktive Unterstützung seitens der USA und der UN, wie aus obigem Text ersichtlich. Den USA dürfte die BRD als Schuldner lieber sein als die kaputte Ukraine mit der man besser anderes anstellen kann und deshalb darf der treudoofe Michel sicher sein, dass Polen das schon im Vorfeld mit den USA abgesprochen haben wird, und der Michel zu Tode geschunden werden soll.
Klar, dass die zahllosen Handlanger ein stärkeres kriegerisches Engagement Europas und vor allem der BRD verlangen, damit aus der gesamten Situation ein gutes Geschäft wird.
So müssen Sahra Wagenseil weiter um einen Sieg Russlands beten. Falls sie aus diesem Alptraum nicht vorher aufwachen, dobri djen.

Also Polen übernimmt die Rest-Ukraine und damit auch deren Schulden?

Manuel H. @, Montag, 30.01.2023, 14:09 vor 394 Tagen @ Andree 2978 Views

Soweit ich weiß, verschenken wir ja alles während die USA nur auf Kredit liefern.

Wenn Polen die Rest-Ukraine übernimmt, übernimmt sie auch deren Schulden. Die werden dann mit den 1,3 Billionen Euro verrechnet, die (Stand letztes Jahr, die erhöhen sich ja jedes Jahr, so Polen) die Deutschen nach polnischer Entscheidung zusätzlich zu zahlen hat.

Sollte nicht auch die Russische Föderation für jeden durch deutsche Waffen getöteten russischen Soldaten entsprechende Reparationen von Deutschland fordern?

Polen wurde vor ein paar Jahren gekapert ...

Arbeiter @, Montag, 30.01.2023, 14:41 vor 394 Tagen @ Andree 3271 Views

Da flog ja mal ein Flugzeug mit der gesamten Regierungsmannschaft vom Himmel und heute ist Polen mindestens so fest in der Hand ganz bestimmter Leute wie die BRD es ist. Auch das Totschlagargument "Nikolaus" das ja in der BRD für alles und jeden herhalten muss, wurde dort gegen die Polen eingeführt. Die Renaissance Polens ist eine Art Umverlagerung Ihres bisherigen Zentrum I. nach Europa, um über das Intermarum Europa zu dominieren.

D.h. wenn diese Leute, 1,3 Billionen von einer Ihrer Firmen zu einer anderen Ihren Firmen überträgt, dann ist das für Sie ein bißchen wie eine Abfindung, da wahrscheinlich absehbar ist daß Ihre kleine Firma I. sich vielleicht bald in Luft auflöst?

Ob das alles klappt, wie sich diese Leute das wünschen, müssen wir sehen. Ich denke: über kurz oder mittelfristig fliegt Ihnen das ganze Kartenhaus um die Ohren oder "Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht"

Und wenn erst mal Ihre Leute draufkommen mit was sie da gespritzt wurden ...

Und dann sind das ja auch Leute, die ohne streiten und kämpfen (gerade auch untereinander) sich so gar nicht wohl fühlen.

https://www.dw.com/de/streit-um-reparationen-polen-verst%C3%A4rkt-druck-auf-deutschland...

Ich gehe sogar noch ein Schritt weiter ...

Arbeiter @, Montag, 30.01.2023, 15:17 vor 394 Tagen @ Andree 2872 Views

bearbeitet von Arbeiter, Montag, 30.01.2023, 15:55

Danke Andree für den hervorragenden Artikel:

Das Schuld-Mysterium: Unrecht gegen Russland durch Unrecht gegen Deutschland

https://de.rt.com/meinung/161383-unrecht-gegen-russland-durch-unrecht-gegen-deutschland/

"Der Wunsch, Deutschland müsse weiterhin besetzt bleiben, wurde flankiert von Propaganda, die behauptete, ein freies, souveränes und wiedervereinigtes Deutschland würde erneut zur Gefahr für die Welt. Heute sehen wir, dass gerade ein unfreies, nichtsouveränes Deutschland eine Gefahr ist (und sich selbst in existenzielle Gefahr bringt) – und zwar weil es nicht frei ist, weil es nicht für sich selbst und seine eigenen Interessen entscheiden darf."

Das deutsche Volk lebt seit 1918 nicht mehr in einem souveränen Staatsgebilde. D.h. die ganzen Firmen, die da zwischenzeitlich die Deutschen als Personal vereinnahmt haben, sind alle von der gleichen Gruppierung gesteuert. Umfirmierung.

Und wer hat jetzt "Schuld" für alles was seit 1918 auf deutschem Boden passiert ist?

Das Personal? Die Kinder oder Kindeskinder des Personals?

Oder geht die Ursache über die Entwicklung einer Firma (Scheinstaat) nicht immer vom Eigner aus?

Eine nette Summe haben die Polen da ausgerechnet.

Kaladhor @, Münsterland, Montag, 30.01.2023, 17:36 vor 394 Tagen @ Andree 2153 Views

Nun aber bitte auch mal ausrechnen, welchen geldwerten Vorteil Polen durch den Erhalt und die Verwaltung der ehemaligen deutschen Gebiete - speziell Schlesiens!- hatte. Ich würde mal darauf tippen, dass etwaige Reparationsforderungen dadurch mehr als beglichen sein dürften.

Aber wetten, dass das in Polen niemand hören möchte? Letztlich ist das der polnische Versuch, sich aufKosten Deutschlands zu sanieren.... das hatte direkt nach dem ersten Weltkrieg für Frankreich, Belgien und Konsorten schon nicht funktioniert, was damals in der Ruhrbesetzung und anschliessender Hyperinflation mündete.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Sicht Polens

Manuel H. @, Montag, 30.01.2023, 18:55 vor 394 Tagen @ Kaladhor 1949 Views

Aus Sicht eines Groß-Polens waren nicht nur die Gebiete östlich der Oder und der Neiße widerrechtlich durch Deutsche besetzt, sondern eigentlich auch die Lausitz bis hoch nach Hamburg genuin polnisches Vaterland. Polens Westgrenze auf die Flüsse Oder und Neiße zu begrenzen war ein "Kompromiss", denn Stalin durchgesetzt hatte. Im Gegenzug verloren die Polen die "polnische" Ukraine, die Polen seit jeher als ihr ureigenes Staatsgebiet ansehen. Stalin vertrieb bekanntlich die Ost-Polen, die sich dann in den gemachten Betten des ehemaligen Ost-Deutschlands wiederfanden.

Wie die auf ausgerechnet 1,3 (Zahl 13) Billionen Reparationen kommen, da muß man doch nur die Logen befragen. :-)

Deutschland muss NICHTS fürchten

Mephistopheles, Montag, 30.01.2023, 14:49 vor 394 Tagen @ Andree 3450 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 30.01.2023, 15:19

und zwar aus dem einzigen Grund, weil nach diesem Krieg die Nachkriegszeit, also die Zeit nach WK II, definitiv beendet sein wird.

Egal, wie es läuft, das aber ist sicher. [[hüpf]]

Gruß Mephistophelesd

Deine persönlichen Vermutungen können gar nicht stimmen

Mephistopheles, Montag, 30.01.2023, 14:35 vor 394 Tagen @ Revoluzzer 3317 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 30.01.2023, 15:22

Ich bin ja politisch im Hintergrund aktiv mit sehr, sehr klarer Positionierung.

Da gab es nun schon eine Reihe von Seltsamkeiten, davon zwei sehr wesentliche.

...schon alleine aus dem Grund weil eine irgendwie andere politische Positionierung in diesem System gar nicht möglich ist.
Protokollfehler lassen sich ändern.

Jede Politik, egal von welchem Ausgangspunkt, führt notwendigerweise zur Fortführung dieses Syrtems mit den gegebenen Voraussetzungen.
Aus diesem Grund wird es jeder Arbeitgeber begrüßen, wenn seine Mitarbeiter politisch aktiv sind, egal welche Richtung (Es gereichte mit Sicherheit nicht zum Schaden für BASF, dass der spätere Bunzelkanzler mal bei Ihnen Werkstudent war. Das gilt auch für andere Richtungen, wo ehemalige Mitarbeiter spätere parteipolitische Karriere machten. Das hat den betroffenen Firmen in keinem Fall geschadet und das wissen die Arbeitgeber auch.

Das Problem bei der derzeitigen Führungsriege ist eher, dass die niemals in einer Firma gearbeitet haben! :-P

Gruß Mephistopheles

Tatsächlich bestätigst Du meine Annahme...

Revoluzzer @, Montag, 30.01.2023, 15:11 vor 394 Tagen @ Mephistopheles 2765 Views

... da meine Ansichten eben die Voraussetzungen, die Systematik zum Gegenstand haben.

Nein, mache ich nicht. Du hast von einer sehr klaren politischen Positionierung gesprochen. Es gibt aber für jemanden, der politisch wirken möchte, nur eine einzige politische Positionierung

Mephistopheles, Montag, 30.01.2023, 16:19 vor 394 Tagen @ Revoluzzer 2428 Views

... da meine Ansichten eben die Voraussetzungen, die Systematik zum Gegenstand haben.

...nämlich diese hier: Kleine Fabel

Völlig egal, von welcher politischen Positionierung du kommst.

Gruß Mephistopheles

Tust du doch, du verstehst es nur nicht.

Revoluzzer @, Montag, 30.01.2023, 17:42 vor 394 Tagen @ Mephistopheles 2002 Views

Das Geschichtchen ist übrigens seit der Schule eines meiner allerliebsten.

Antwort

Arbeiter @, Montag, 30.01.2023, 14:45 vor 394 Tagen @ Revoluzzer 2963 Views

Ich würde mal davon ausgehen, daß Du das schon richtig wahrgenommen hast.

Aber lass Dich nicht beeindrucken. Die Wende ist sicher.

Wir sind in am Ende der 5 der 5 der 5 der 5 ...

Das was da angerichtet wurde, lässt sich nur noch kurze Zeit unter dem Teppich kehren bzw. von diesen Leuten kontrollieren.

Gruß
Arbeiter

Vielleicht aber geht es gerade darum

re-aktionaer @, Montag, 30.01.2023, 14:56 vor 394 Tagen @ Arbeiter 3000 Views

Das Ancien Regime Demokratique wird dazu gebracht sich selbst so weit zu diskreditieren, dass das Nouvel Regime mit großem Jubel übernehmen kann. Demokratie als vorübergehende Kultur und Völkerzersetzung um der weltweiten Herrschaft jeden Widerstand aus dem Weg zu räumen.

Woher kennen die denn deine Einstellung?

Andudu, Montag, 30.01.2023, 18:55 vor 394 Tagen @ Revoluzzer 2006 Views

Wie geht man damit um? Wie kann man dagegen sich im Rahmen des Möglichen schützen, vorbeugen?

Bist du denn aus der Politik und äußerst dich öffentlich? Oder schnorcheln die deinen Mailverkehr ab? Oder gehörst du zu denen, die auf Twitter das große Wort schwingen?

Werbung