Das entlarvende Buch „Projekt Lightspeed“ der BioNTech-Gründer

Falkenauge @, Montag, 23.01.2023, 09:59 vor 12 Tagen 3716 Views

Der Financial Times-Journalist Joe Miller hat zusammen mit Uğur Şahin und Özlem Türeci, den Mitgründern von BioNTech, das Buch „Projekt Lightspeed“ verfasst, das die „Geschichte von den ersten Stunden des Kampfes gegen Covid-19 bis zur Zulassung des Impfstoffs“ erzählt. Prof. Sucharit Bhakdi hat das Buch unter die Lupe genommen und dargestellt, wie sie ihre Machenschaften offen schildern und sich dadurch selbst entlarven.

https://corona-blog.net/2022/12/25/prof-bhakdi-berichtet-ueber-das-verraeterische-buch-...

Die Biontech-Gründer sind Betrüger: Sie wussten von Anfang an, dass das mRNA-Serum nicht funktioniert und darüberhinaus schwere Nebenwirkungen haben kann. owT

BerndBorchert @, Montag, 23.01.2023, 12:04 vor 12 Tagen @ Falkenauge 1760 Views

Laut wissenschaftlich evidenz basierten Studie ist die Wirkung 98% gegen Infektion, was wurde das als Erfolg gefeiert

Joe68 @, Montag, 23.01.2023, 12:24 vor 12 Tagen @ BerndBorchert 1973 Views

und von den angeblich freien Medien fragt niemand nach wenn es keine 2 Jahre später zu praktisch NULL Schutz vor Infektion kommt, selbst nach 5 fach Piks?

Die Zulassung müsste zurückgezogen werden, aber unsere Medien, Behörden, gewählten Politiker sind weitestgehend 'gekauft' und aus Angst, aus der kuscheligen Herdenwärme ausgestoßen zu werden (oder gar den Job zu verlieren und in der Gosse zu enden), schweigt die Masse der Menschen, so wie sie bereits zu Nazi Zeiten geschwiegen haben, wobei heute niemand um Leib und Leben fürchten müsste. d.h. die Menschen sind heute feiger wie damals.

Montag ist ein guter Tag zum spazieren gehen.

Es sind vor allem die Medien inkl. Lokalzeitungen, vor denen potentielle Kritiker Angst haben, z.B. lokale Unternehmer, Ärzte, Lehrer, etc. Die Medien waren der Treiber der Corona-Lügenkampagne. oT

BerndBorchert @, Montag, 23.01.2023, 14:59 vor 12 Tagen @ Joe68 1188 Views

Widerspruch: Viele Menschen, insbesondere auch Ärzte, haben Pandemie + Impfung BEWUSST genutzt, um sanktionsfrei ihre charakterliche Bösartigkeit gegenüber ihren Mitmenschen auszuleben.

Plancius @, Montag, 23.01.2023, 15:27 vor 12 Tagen @ BerndBorchert 1650 Views

Aussetzung von Grundrechten führt schnurstracks in den menschenverachtenden Totalitarismus.

Selbiges ist beim Militär zu beobachten, wenn man Wehrdienst leistet, Grundrechte dort eingeschränkt sind und man kein Staatsbürger mehr ist. Schließlich muss man seinen Ausweis abgeben und hat nur noch eine Alu-Hundemarke.

Auch dort können luziferische Naturen ihre Bösartigkeit sanktionsfrei an ihren Gleich- oder Unterstellten ausleben.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Nicht zu vergessen unsere hohen Expert:innen in Fragen von Menschenwürde, Ethik und Verfassungsrecht

Miesepeter @, Montag, 23.01.2023, 16:25 vor 12 Tagen @ Plancius 1382 Views

https://www.ethikrat.org/ueber-uns/mitglieder/

Die haben sich nämlich in einer 2/3-Mehrheit für die Zwangsimpfung mit einem nicht pharmakologisch ausgetesteten, nicht ordentlich zugelassenen, mit unbekannten Langzeitfolgen behafteten Impfmittel ausgesprochen, welches bereits in seiner viel zu kurzen Zulassungsstudie keine positiven Auswirkungen auf Gesamtsterblichkeit oder schwere Erkrankungen nachweisen konnte.

Da kann man noch froh sein, dass die Mehrheit der Politiker nicht den Willen oder Mut hatte, die Vorlage aufzunehmen und die von den intellektuellen Kapazitäten des Landes empfohlene Impfpflicht auch durchzusetzen.

Ihre Empfehlung ist ein Musterbeispiel dafür, wie in totalitären Systemen die Sprache zu einer Pervertierung der Realitäten genutzt werden kann:

In befürwortender Perspektive wird verfassungsrechtlich wie ethisch anerkannt, dass es sich bei einer allgemeinen Impfpflicht zweifellos um einen schwerwiegenden Eingriff in die persönliche Freiheit, das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit und die körperliche Selbstbestimmung handelt, der auch Würdeaspekte aufweist. Gleichwohl wird die Impfpflicht als aktuell geeignet und in Ermangelung milderer, gleich wirksamer Alternativen als erforderlich verstanden. Ebenso wird sie als angemessen und allen zumutbar sowie entsprechend als insgesamt verhältnismäßig eingeschätzt. Es bestehe kein prinzipieller Vorrang der körperlichen Unversehrtheit gegenüber anderen Rechten und Freiheiten; sie dürfe – wenn auch nur mit sehr guten Gründen – eingeschränkt werden.

Es wird weiter geltend gemacht, dass es im Kern um die Güterabwägung gehe zwischen dem Schutz vor
einem Eingriff in die körperliche Unversehrtheit Einzelner und den Interessen der Allgemeinheit (als
Gewährleistung der Rechte und Interessen aller Menschen). Zu Letzteren gehörten nicht nur der Schutz vor Ansteckung und der Gesundheitsschutz, sondern auch das Intakthalten der verschiedenen Gesellschaftsbereiche der Bildung, der Wirtschaft, der Gastronomie, der Kultur usw. Der Freiheit des Einzelnen, sich für oder gegen eine Impfung zu entscheiden, müsse das Wohl der gesamten Gesellschaft als unverzichtbare Basis der individuellen Freiheit aller gegenübergestellt werden. Lasse sich die Pandemie nicht unter Kontrolle bringen, müssten individuelle wie kollektive Freiheitsräume weiterhin eingeschränkt werden. Der Saldo zwischen der Rücksicht auf die individuelle Freiheit jener, die sich nicht impfen lassen möchten, und der Rücksicht auf die individuellen und kollektiven Freiheiten geimpfter Menschen werde zunehmend negativ. In dieser Perspektive führe eine allgemeine gesetzliche Impfpflicht zu einer insgesamt positiven Freiheitsbilanz, sowohl individuell als auch kollektiv.

Dreizehn von 20 Mitgliedern des Deutschen Ethikrates befürworten die Ausweitung der bisher schon gesetzlich verankerten Impfpflicht zu einer allgemeinen Impfpflicht, die alle in Deutschland lebenden impfbaren Erwachsenen über 18 Jahren umfasst.

Begründung:
Leitend für die Empfehlung einer allgemeinen gesetzlichen Impfpflicht ab 18 Jahren ist das Ziel einer
nachhaltigen, dauerhaft tragfähigen und gerechten Beherrschung der Pandemie
, das heißt das Erreichen einer kontrollierten endemischen Situation. Dazu reicht das schrittweise Vorgehen einer risikostratifizierten Impfpflicht nicht aus. Sie bleibt immer hinter den Wellen der Pandemie und erhöht die Gefahr einer ständigen Wiederkehr von Kontaktbeschränkungen aller Art, worunter insbesondere Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zu leiden haben. Eine allgemeine gesetzliche Impfpflicht liegt daher nicht nur im Interesse vulnerabler Gruppen, sondern auch im Interesse der jungen Generation.

Die effektive Geltung der Impfpflicht setzt auch voraus, dass im Hinblick auf andere Rechtsfolgen
der Nichtbeachtung der Impfpflicht, insbesondere im Arbeitsrecht, Klarheit besteht. Das verlangt insbesondere die grundrechtlich geschützte Berufsfreiheit, in deren Licht namentlich den Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern sowie den Beschäftigten keine Rechtsunsicherheit zugemutet werden darf, die zugleich zu Einbußen bei der effektiven Geltung der Impfpflicht führen würde.

Gruss,
mp

Könnte man wohl die gleiche Begründung vom sogenannten Ethikrat auch zur sofortigen Erschießung Impfunwilliger erwarten? oT

igelei, Lammd des Stasi2.0-Rollcommanders, Montag, 23.01.2023, 17:22 vor 12 Tagen @ Miesepeter 898 Views

Ist kein Widerspruch, sondern Ergänzung. Es ging mir darum, dass es die Medien sind, vor denen Corona-Kritiker Angst haben, nicht der Staat (Polizei, Gerichte) oder die Politiker. owT

BerndBorchert @, Montag, 23.01.2023, 21:14 vor 11 Tagen @ Plancius 726 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Montag, 23.01.2023, 21:22

"In den USA wurden diese umstrittenen Themen bereits in das Diagnostik Instrumentarium aufgenommen...... "the underimunizised" .....

Olivia @, Mittwoch, 25.01.2023, 18:01 vor 10 Tagen @ BerndBorchert 643 Views

bearbeitet von Olivia, Mittwoch, 25.01.2023, 18:22

""the underimunizesed" sind diejenigen,die nicht oder nur teilweise "geimpft" sind. Sie können nun bei jedem Arztbesuch oder Krankenhausaufenthalt erfaßt werden und liegen der Kranken-Versicherung vor. Die Befürchtung der Autorin: Ggf. kann sich die Krankenkasse weigern, Arztrechnungen zurück zu erstatten, wenn die Kranken vorher "underimunizised" gewesen sind. Sehr angelehnt an die "Information", die Arbeit zu verlieren, wenn man sich nicht impfen läßt.

Dieses Diagnostik-Instrumentarium soll für den medizinischen sowie den Versicherungsbereich weltweit bindend sein. Damit wird nun u.a. eine weltweite Datenbank zum Impfstatus ins Leben gerufen. Diese Datenbank kann dann eingesetzt werden u.a. im Zusammenhang mit Versicherungsleistungen.

Näheres dazu im Link. Nicht abschrecken lassen von Fingernägeln, falschen Wimpern und Botox... Informationen kommen bisweilen in merkwürdiger Gestalt daher. Runter scrollen zum Video. Die Informationen sind interessant und so wohl kaum an anderer Stelle zu bekommen.

https://thetruthreporter.com/2023/01/24/new-dr-jane-ruby-1-23-2023-all-americans-now-tr...

--
For entertainment purposes only.

Ich möchte noch einmal auf den 2. Teil des Videos verweisen (nach der Werbung), in dem auf die Deagel-Liste eingegangen wird....

Olivia @, Mittwoch, 25.01.2023, 20:37 vor 10 Tagen @ Olivia 682 Views

Offenbar haben sich auch alternative Statistiker und Analysten, die sich mit den Covid-Gegebenheiten beschäftigten, mit der Deagel-Liste auseinandergesetzt.
Einer der Bekannteren ist zu dem Schluß gekommen, dass die Länder, die die "Impfstoffe" herstellen, genau die Länder sind, die bis 2025 die höchsten Bevölkerungverluste haben werden. Es handelt sich um Großbritannien (80 % Verlust), die USA (2/3 Verlust) und Deutschland (2/3 Verlust). Die neuesten Deagel-Listen erhält man, wenn man mit duckduck.go danach sucht.

Der Statistiker ist der Ansicht, dass es um einen Genzid an der weißen, europäischen Bevölkerung geht - dies auch in den USA und dass die derzeitigen Regierungen in diesen Staaten sich auf einer Selbstmordmission befinden würden.

Erinnerung: Maaßen hat offenbar in den letzten Tagen eine ähnliche Äußerung von sich gegeben...... Presse und Poltiker erhoben sich dann mit einem einzigen Aufschrei..... wegen Untragbarkeit.

Die Empfehlung der US-Analysten sei, die drei Länder zeitweise zu verlassen, bis sich die Situation geklärt hat. Die gesamte EU scheint problematisch zu sein. In den USA die Staaten und Kanada.

Wenn man sich das Kriegsgeschrei hier in D anhört, dann wundert einen langsam nichts mehr.

Die Liste soll übrigens von einem Zweig des Pentagon erstellt worden sein.... keine Ahnung, wo sie das her hat.

--
For entertainment purposes only.

Cui bono?

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 25.01.2023, 21:00 vor 10 Tagen @ Olivia 639 Views

Offenbar haben sich auch alternative Statistiker und Analysten, die sich mit den Covid-Gegebenheiten beschäftigten, mit der Deagel-Liste auseinandergesetzt.
Einer der Bekannteren ist zu dem Schluß gekommen, dass die Länder, die die "Impfstoffe" herstellen, genau die Länder sind, die bis 2025 die höchsten Bevölkerungverluste haben werden. Es handelt sich um Großbritannien (80 % Verlust), die USA (2/3 Verlust) und Deutschland (2/3 Verlust). Die neuesten Deagel-Listen erhält man, wenn man mit duckduck.go danach sucht.

Der Statistiker ist der Ansicht, dass es um einen Genozid an der weißen, europäischen Bevölkerung geht - dies auch in den USA und dass die derzeitigen Regierungen in diesen Staaten sich auf einer Selbstmordmission befinden würden.

Wer hätte einen Nutzen davon?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Und um das geht es: Sasha Latypova "Team Enigma Whistleblower" - kommt offenbar aus dem "System".... @Ikonoklast ... die arbeitete mit Dr. Yeadon zusammen an der Aufklärung...

Olivia @, Mittwoch, 25.01.2023, 22:24 vor 9 Tagen @ Olivia 563 Views

bearbeitet von Olivia, Mittwoch, 25.01.2023, 22:35

Kannst du dir ja mal anhören. Sie wandert derzeit durch alle Shows. Wie immer weiß man nichts und muß die eigenen grauen Zellen bemühen, um diese Dinge halbwegs einschätzen zu können.

Die vorher verlinkten "Ergänzungen zum Diagnostiksystem" von Dr. Ruby sind etwas Handfestes. Was die damit machen, werden wir sehen. Auch interessant, die von Ruby erwähnten Corona-Gesetze von DeSantis..... die so gar nicht seinen öffentlichen Äußerungen entsprechen.

Also hier die Whistleblowerin.... DoD Department of Defense

https://article.wn.com/view-bitchute/2023/01/05/BOMBSHELL_Team_Enigma_Whistleblower_US_...

Beide Damen kommen aus der pharmazeutischen Forschung. Latypova arbeitete weltweit mit "Klienten". Einer davon war Biontech. :-)

--
For entertainment purposes only.

Wenn man wollte, könnte man a la Lausen mal in die Übersterblichkeitsdaten noch die Anzahl der Impfungen der betreffenden Patientendaten einpflegen .. mkT

igelei, Lammd des Stasi2.0-Rollcommanders, Montag, 23.01.2023, 12:07 vor 12 Tagen @ Falkenauge 1736 Views

... sollte ja machbar sein, denn die Impfungen durch Impfzentren, Hausärzte, Apotheken und weiß der Geier wer noch alles den "Piks" verabreichen darf dürften ja wohl auch bei der Krankenkasse abgerechnet sein. Also zusätzlich noch bei den Patientendaten-ICD-Codes die Anzahl der Impfungen ermitteln. Und dann stellt sich ja raus, ob der "Piks" harmlos ist, wenn nämlich in den entsprechenden Alterskohorten die Geimpften statistisch nur in der Höhe der "Durchimpfungsquote" bei den "plötzlich und unerwartet" usw. auftauchen, kann es ja nicht an der Schlumpfung liegen ... Wenn allerdings rauskäme, dass die Übersterblichkeit in der Kohorte der Ungeschlumpften praktisch nicht vorhanden ist, dann müssen sie sich noch ein paar neue Lügen einfallen lassen, aber unseren Meinungsvorgebern der Presstitutes wird da schon was einfallen, vielleicht haben die pöhsen Rähhchten ja heimlich die Spritzen verunreinigt ...
MfG
igelei

Übersterblichkeit korreliert nicht mit Impfung

Miesepeter @, Montag, 23.01.2023, 14:39 vor 12 Tagen @ igelei 2003 Views

Dazu hat Ron Unz recht ausführlich internationale Daten analysiert: https://www.unz.com/runz/vaxxing-covid-and-international-mortality-rates/ und dabei keine Korrelation zwischen Impfung und Steigerung der Übersterblichkeit gefunden (bzw. die Übersterblichkeit - wo sie denn auftrat - begann 2020 mit Covid, und lag 2022 nahezu überall niedriger als in 2020, was nicht dafür spricht, dass die Impfungen Ursache einer aussergewöhnlichen Übersterblichkeit sind.)

[image]

Die gezeigten Daten legen eher die Vermutung nahe, dass Covid die Hauptursache der gesteigerten Mortalität sind, die fallende Übersterblichkeit eher der natürlichen Immunität oder der Abschwächung des Virus zuzurechnen sind.

Wären die Impfungen Auslöser einer bemerkenswerten Übersterblichkeit, dann wäre sehr schwer erklärlich, warum in stark durchgeimpften Ländern wie Frankreich oder Dänemark keine Übersterblichkeit beobachtet werden kann.

Daraus kann man jedoch nicht schlussfolgern, dass die permanente Boosterung nicht negative Auswirkungen auf das Immunsystem hat.

Unz:
"Sicherlich sollten wir immer noch die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass die mRNA-Impfstoffe, die Milliarden von Menschen weltweit injiziert werden, schwerwiegende, langfristige negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben könnten. Aber ich denke, dass zwei Jahre internationaler Mortalitätsdaten nun gezeigt haben, dass die meisten der extremeren Befürchtungen übertrieben waren, und das sollte zugegeben werden."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Gruss,
mp

Komisch, der nimmt aber für Übersterblichkeit Germany 2020 1% und für 2022 2% als "Datengrundlage" da geisterten aber gerade ganz andere Zahlen durch den Mediendschungel. Wo hat der die her? oT

igelei, Lammd des Stasi2.0-Rollcommanders, Montag, 23.01.2023, 15:24 vor 12 Tagen @ Miesepeter 1168 Views

Datenquelle

Miesepeter @, Montag, 23.01.2023, 15:54 vor 12 Tagen @ igelei 1489 Views

bearbeitet von Miesepeter, Montag, 23.01.2023, 16:32

Datenquelle:
https://www.mortality.org/

Daten-Query-Client:
https://mpidr.shinyapps.io/stmortality/

Es ist darauf hinzuweisen, dass Unz nur die Daten der Altersgruppe 19-65 in Betracht gezogen hat, weil er dort eine niedrigere Verzerrung durch Covid und Alterungseffekt vermutet. Anders gesagt, er erwartet in der gewählten Altersgruppe tendentiell weniger Übersterblichkeit aufgrund von Covid und alternder Gesamtbevölkerung, so dass eine eventuell durch Impfung hervorgerufene Übersterblichkeit in dieser Altersgruppe besonders sichtbar sein müsste.

Gruss,
mp

Besser wäre es

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Montag, 23.01.2023, 18:47 vor 12 Tagen @ igelei 1128 Views

bearbeitet von Rainer, Montag, 23.01.2023, 19:28

Besser wäre es eine Altersgruppe zu nehmen, die eine niedere und konstante Sterberate hat. Das wären 25 bis 40 Jährige. Über viele Jahre sind hier die Sterberaten konstant. Es ist eine Altersgruppe die kaum risikobehaftete Todesfälle hat und in der Erkrankungen selten sind und noch seltener zum Tod führen. Negative Auswirkungen der Impfung müssten sich in dieser Altersgruppe deutlich zeigen.

Ich habe zu dieser Thematik vor einiger Zeit etwas gefunden, dass bestätigt, dass zur Zeit eine deutliche Übersterblichkeit herrscht. Im Gegensatz zu den konstanten Zahlen vor Corona. Leider finde ich die Quelle nicht mehr. Ich glaub ich muss mal eine Auszeit nehmen und meine gesammelten Daten neu ordnen.

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

USMortality hat Sterblichkeiten nach Altersgruppen (nL)

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Montag, 23.01.2023, 20:01 vor 12 Tagen @ Rainer 1241 Views

Besser wäre es eine Altersgruppe zu nehmen, die eine niedere und konstante Sterberate hat. Das wären 25 bis 40 Jährige. Über viele Jahre sind hier die Sterberaten konstant. Es ist eine Altersgruppe die kaum risikobehaftete Todesfälle hat und in der Erkrankungen selten sind und noch seltener zum Tod führen. Negative Auswirkungen der Impfung müssten sich in dieser Altersgruppe deutlich zeigen.

https://de.usmortality.com/deaths/weekly/deutschland

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Ja, auffällig die Altersgruppe 45-64 und die älteren Jahrgänge. Deckt sich mit den 3 mir persönlich bekannten Impftoten (50, 75 und gut 80). oT

igelei, Lammd des Stasi2.0-Rollcommanders, Montag, 23.01.2023, 21:38 vor 11 Tagen @ Ikonoklast 962 Views

mwd?

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 23.01.2023, 22:02 vor 11 Tagen @ igelei 1037 Views

[[hae]]

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

50m, 75w, knapp über 80w. Kein d im Bekanntenkreis ;-). oT

igelei, Lammd des Stasi2.0-Rollcommanders, Montag, 23.01.2023, 22:55 vor 11 Tagen @ Mephistopheles 911 Views

Katalin Karikó über die LNP-mRNA: "Ich würde sagen, dass die mRNA besser für Krankheiten geeignet ist, bei denen eine kurzzeitige Behandlung ausreichend kurativ ist, ...

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Montag, 23.01.2023, 14:05 vor 12 Tagen @ Falkenauge 1763 Views

"...so dass die durch das Trägermaterial verursachten Toxizitäten weniger wahrscheinlich sind."

Von: https://www.statnews.com/2016/09/13/moderna-therapeutics-biotech-mrna/

“I would say that mRNA is better suited for diseases where treatment for short duration is sufficiently curative, so the toxicities caused by delivery materials are less likely to occur,”

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Werbung