Lieber rot als tot, lieber rechtgläubig als ungläubig

n0by ⌂ @, Sonneberg, Donnerstag, 12.01.2023, 04:55 vor 19 Tagen 8900 Views

https://n0by.blogspot.com/2023/01/lieber-rot-als-tot-lieber-rechtglaubig.html

 Einer meiner Freunde bezieht zum Ukraine Krieg eine gegenteilige Stellung zu der, die sich aus meinen Informationen bildet. Dennoch geben mir die geo-politischen wie wirtschaftlichen Ansichten meines Freundes zu denken. Er veröffentlicht seine Texte nur in clandestinen Kreisen, um seine berufliche Existenz nicht zu gefährden. Er bleibt besser anonym. Der Blog veröffentlicht seine Sätze in kursiv roter Fettschrift.. Für mich ist der russische Einmarsch in die Ukraine ein unverzeihlicher Angriffskrieg.

[image]

--
http://nobydick.de
n0by at n0by.de
skype: n0by2call

Angriffskrieg

Falkenauge @, Donnerstag, 12.01.2023, 12:24 vor 19 Tagen @ n0by 6615 Views

"Für mich ist der russische Einmarsch in die Ukraine ein unverzeihlicher Angriffskrieg."

Was heißt "für mich"? Ist er es, oder ist er ein Verteidigungskrieg? Um das beurteilen zu können, muss man doch die imperialistische US-Geopolitik und in diesem Zusammenhang das Wirken der USA, der Nato und der EU konkret in der Ukraine ins Auge fassen.
Siehe:

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/03/11/die-bedeutung-der-ukraine-auf-dem-geos...

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/03/20/dunkle-tage-fur-europa-die-mitverantwo...

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/03/11/die-bedeutung-der-ukraine-auf-dem-geos...

Argumentation meines Freundeskreises

Manuel H. @, Donnerstag, 12.01.2023, 12:55 vor 19 Tagen @ Falkenauge 7124 Views

A) Der Maidan-Putsch war eine spontane Volksbefreiung, um einen russenhörigen Diktator zu stürzen.
B) Die gewählte Regierung der Ukraine darf jederzeit entscheiden, welchen Bündnissen es sich anschließt.
C) Der Volksentscheid der Krim ist eine üble Wahlmanipulation der Russen. Bilder in den Nachrichten und das Statement unserer im Völkerrecht erfahrenen Außenministerin zeigen, dass die Russen mit der Kalaschnikow im Anschlag die Wähler gewzungen haben, der russischen Besatzung zuzustimmen.
D) Folglich die Präsenz der Russen dort ein aggressiver Akt.
E) Die Donbass Republiken werden von separatistischen Banditen angeführt, die keine Legitimation haben und nirgends anerkannt sind bis auf den Verbrecher-Staat Russland.
F) Die Ukraine verteidigt die westlichen Werte und ist demokratisch. Die Oppositionsparteien sind nur deswegen und zu Recht verboten, weil sie russische Propaganda-Instrumente sind.
G) Die Führung Russlands muß vor ein Kriegsgericht, den von den Russen kolonisierten Völkern in der Russischen Föderation die Freiheit und ihr Land zurückgegeben werden. Die Russen müssen viel viel Geld bezahlen, um die Reparationen gegenüber dem Westen und der Ukraine zu leisten. Danach können auch teilweise die Sanktionen wieder aufgehoben werden.

Zur Verteidigung Deines Freundeskreises

Miesepeter @, Donnerstag, 12.01.2023, 14:15 vor 19 Tagen @ Manuel H. 7342 Views

bearbeitet von Miesepeter, Donnerstag, 12.01.2023, 14:58

Ich amüsiere mich jedesmal fürstlich über deinen ideal- und prototypischen (und hoffentlich imaginären) Freundeskreis, daher hier einige Worte zu seiner Verteidigung:

Ein solch dumpfer, gehirngewaschener, kenntnisloser Freundeskreis - jeder kennt sicherlich einige Personen dieses Formats aus dem eigenen Umfeld - ist in seiner Meinung völlig irrelevant, ihm seien daher auch alle Meinungen erlaubt - immerhin zeigt es eine gewisse Loyaltät seinen Meinungsbildnern gegenüber. Die Mehrheit der Menschen wird über die Massenmedien zuverlässig gesteuert und hat weder die intellektuellen Voraussetzungen, noch die Zeit und Energie, die erhaltenen Informationen/Instruktionen zu verifizieren oder gar sich eine eigene Meinung zu bilden.

Der Einwurf, es handle sich aber doch um Akademiker und somit die Führungsschicht einer Gesellschaft, greift dabei nicht. Die Studienanfängerquote in Deutschland liegt inzwischen bei ca 55%, d.h. bei einem Durchschnitts-IQ von 100 liegt ein Teil der Studierenden sogar noch im zweistelligen Bereich.

Um komplexe Sachverhalte einigermassen erfassen zu können, setze ich einen IQ von mindestens 120 als Untergrenze voraus, das liegt im 91-sten IQ-Perzentil. Gerundet haben realistisch also maximal 10% der Bevölkerung die Anlagen, sich tatsächlich in komplexe Sachverhalte einzuarbeiten. Das wären dann ein Akademiker von 5,5 nach aktuellen Studienzahlen (für ältere Jahrgänge liegt die Quote bei 1:3).

Nicht alle, die theoretisch das Rüstzeug hätten, haben auch die Neigung, die Zeit oder das Interesse.
Wieviele derjenigen machen sich die Mühe, bei einem x-beliebigen Thema? 20%? 35%? 50%?

Kurzum:
90% der Bevölkerung erreicht man ausschliesslich über Narrativen und Propaganda.
10% kann man theoretisch über die Ratio erreichen, realiter jedoch nur einen Bruchteil hiervon.

Entscheidend sind dabei ohnehin nur diejenigen, die entweder direkt Einfluss auf Entscheidungen nehmen können, oder diejenigen, die als Narrativen-Multiplikatoren auf die inkompetenten 95%-98% einwirken könnten. Das sind dann insbesondere die professionellen Strukturen von Politik, Medien und Bildung.

In einer Debatte mit jenen, mag es daher durchaus Sinn machen, einzelne Problemstellungen zu debattieren. Als Beispiel:

B) Die gewählte Regierung der Ukraine darf jederzeit entscheiden, welchen Bündnissen es sich anschließt.

Ein absolut valides Argument. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass es für einen kleinen Nachbarn auch klug ist, sich einem Bündniss anzuschliessen, welches gegen seinen grossen Nachbarn ausgerichtet ist. Aber wie sie ihre Interessen am besten vertritt, muss die Regierung des kleinen Landes letztendlich selbst entscheiden.

Das Bündnis aber hat ebenfalls die Pflicht, in seinem eigenen Interesse und dem Interesse seiner Bündnisspartner zu entscheiden.

Es darf stark davon ausgegangen werden, dass zb. Syrien, Libyen, Irak, Iran, Nordkorea oder Cuba sehr gerne ein Verteidigungsbündnis mit Russland und China eingehen würden. Unabhängig von der Frage, wie ein solches Bestreben wohl von den USA bewertet würde, gibt es ein solches Bündniss nicht und es ist eher fraglich, ob Russland oder China sich von Cuba oder dem Irak in eine kriegerische Auseinandersetzung mit zb den USA verwickeln lassen würden.

Das gleiche Problem stellt sich identisch auch für Europa. Natürlich möchte die UKraine gerne eine Zusage Europas haben, sie bedingungslos gegen den übermächtigen Nachbarn zu verteidigen. Das ist aber nicht unser Problem. Unser Problem ist, was liegt in unserem Interesse? Sind wir bereit, in der Ukraine - einem korrupten Staat im russischen Einflussbereich mit einem jahrhundertealten Konflikt zwischen den westlichen Galiziern und den östlichen russisch-asiatischen Bevölkerungsgruppen - einseitig die Interessen der Erstgenannten gegen ihre inneren Opponenten wie auch gegen den übermächtigen Nachbarn zu verteidigen, und mit welchen Mitteln? Waffenlieferungen? Subventionen? Verzicht auf 50% des eigenen Rohstoffbedarfs? Mit eigenen Armeen? Bis zu welchem Grad, welchem Risiko, welchen Kosten, welchen Opfern? Soll das ganz automatisch bedingungslos erfolgen (Bündnissfall)? Was sind die Kosten/Lasten, was sind die angestrebten Gewinne/Vorteile, wie stehen diese im Verhältnis?

Das sind Fragen, welche die Europäer abwägen müssen - und dies sicherlich auch tun, auch wenn die Schlüsse, zu denen sie kommen, hier im DGF wenig Begeisterung auslösen.

Solche Dinge jedoch sinnvoll zu debattieren, setzt Sachkenntnis und Verständnisfähigkeit voraus. Diese kann ein Freundeskreis bis auf wenige Ausnahmen nicht haben. Solche Fragen also überhaupt anzusprechen, macht soviel Sinn, wie mit dem Bäcker um die Ecke den Debitismus zu diskutieren. Auf diese Idee käme auch niemand.

Trinke ein Bier mit deinen Freunden und unterhalte dich über den nächsten Urlaub, wenn es zu den Tagesthemen kommt, entschuldige dich, es ist schon spät und morgen ist ein harter Arbeitstag.......nimm es ihnen nicht übel, denn sie können nicht anders.

Gruss,
mp

Danke, hervorragende Erklärung und Empfehlung

Ankawor @, Donnerstag, 12.01.2023, 14:52 vor 19 Tagen @ Miesepeter 4761 Views

Hallo Miesepeter,

deine Begründung, warum das im Freundeskreis so ist (und warum sich meiner verkleinert hat) hat mir in dieser Deutlichkeit gefehlt!

Das mit dem Bier mache ich gerne, aber da ich Smalltalk hasse, wird es dann zeitlich wohl nicht ausreichen, knülle zu werden.

Herzlichen Dank
Ankawor

--
Alle werden mehr und alles wird weniger.

+1 Danke für die hervorragende und fundierte Erklärung! Volle Zustimmung.

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Donnerstag, 12.01.2023, 15:29 vor 19 Tagen @ Miesepeter 4320 Views

.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Schließe mich an

D-Marker @, Sonntag, 15.01.2023, 09:34 vor 16 Tagen @ Otto Lidenbrock 1529 Views

...nimm es ihnen nicht übel, denn sie können nicht anders. (Miesepeter)

Das ist der schwierige Teil daran.

"Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden."

Reinhold Niebuhr

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

+1 Das gehört eingentlich in die Sammlung, Bereich Alltagswissen.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 15.01.2023, 11:02 vor 16 Tagen @ Miesepeter 1511 Views

All das macht man sich zu selten bewusst.

Danke. [[top]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Kann ich so gut wie alles abnicken, - ein paar Dinge will ich noch unterstreichen

helmut-1 @, Siebenbürgen, Dienstag, 17.01.2023, 23:55 vor 13 Tagen @ Miesepeter 1008 Views

Nicht alle, die theoretisch das Rüstzeug hätten, haben auch die Neigung, die Zeit oder das Interesse.

Leute wie ich, die über 70 sind, und früher in hoher beruflicher Verantwortung gestanden haben, an denen stelle ich zunehmend folgendes fest:

Sie wären sehr wohl in der Lage, sich mit diesem oder jenem auseinanderzusetzen, das zu hinterfragen, und sich dazu eine Meinung zu bilden. Der Haken: Sie wollen nicht. Sie wollen in Ruhe ihre Rente genießen und sich nicht mehr in irgendwelche geistigen Konfrontationen begeben. Es kann ja sein, vielleicht leben sie damit besser. Vielleicht sind sie zufriedener.

Aber es ist nicht mein Stil, nach dem Lehrsatz von Pippi Langstrumpf zu leben: "Widewidewitt, ich mach mir meine Welt, so wie sie mir gefällt".

Genau das, was Du zum Abschluss gesagt hast, gleicht meinen persönlichen Erlebnissen: Man bricht das Thema einfach ab, oder wechselt es zu Unverfänglichem, um nicht eine Konfrontation mit demjenigen zu riskieren, mit dem man seit der Jugendzeit die beste Verbindung hat, mit dem man in der Sturm- und Drangzeit die schönsten Jugenderinnerungen in Skandinavien und mit der holden Weiblichkeit teilt, etc.

Das Fatale dabei: Diese Leute hätten das Hirn dazu, die Dinge zu verifizieren und richtig zu bewerten, - aber sie wollen einfach nicht.

Dein Satz bringt es:

Solche Dinge jedoch sinnvoll zu debattieren, setzt Sachkenntnis und Verständnisfähigkeit voraus.

Aber hinsichtlich der Sachkenntnis muss man sich oftmals einige Stunden einlesen. Diese Zeit will man nicht aufbringen, die verbringt man besser mit den Enkeln.

Verständnisfähigkeit?

Will man sich nicht einlesen, dann fehlts an der Sachkenntnis, die für das Verständnis notwendig ist. Was passiert dann: dann kommt der Verlust an geistiger Flexibilität dazu, manche bezeichnen das auch als Altersstarrsinn, und die Möglichkeit, dass der andere vielleicht recht haben könnte, negiert man mit Sturheit.

Dadurch stellt sich für mich die philosophische Frage:

Wann ist ein Mensch alt geworden?

Liegt die Antwort darin?:

Wenn er nicht mehr bereit ist, dazuzulernen, sich weiter zu bilden und zu informieren und auch seine eigenen Standpunkte in Frage zu stellen und zu überprüfen.

Super-Zusammenfassung auch eines Teiles meiner Freunde

Dieter @, Donnerstag, 12.01.2023, 14:29 vor 19 Tagen @ Manuel H. 4958 Views

natürlich alle mit Studium und parteipolitisch aktiv.

Gruß Dieter

--
Die Feinde Deutschlands heißen: USA, Großbrit. und Polen. Es ist Zeit für einen Seitenwechsel !

Hast starke Nerven!

Steppke, Donnerstag, 12.01.2023, 17:10 vor 18 Tagen @ Manuel H. 5168 Views

bearbeitet von Steppke, Donnerstag, 12.01.2023, 17:43

Wenn mein Freundeskreis so "argumentieren" würde, wäre ich schon lange raus.

Hoffe, dass das bei Dir nur Bekannte sind.

Ich bin mittlerweile "so drauf", dass ich solch hirngewaschene, doofe, nicht-in-der-Lage-sein-selbst(zu)denken(de) Menschen sofort aussortiere.

Bonhoeffer hatte es mal perfekt beschrieben.

[image]

Oder auch Burckhardt ...

[image]

Sie hatten völlig Recht, besonders Bonhoeffer.

Diese beschriebenen Charaktere sind einfach gefährlich und ziehen einen mit in den Strudel (abwärts) hinein, was ein schleichender Prozess ist.

Deshalb bin ich diesbezüglich ziemlich radikal geworden.

"Labert" da jemand, was er in ZDF/ARD/BILD/SPON/ZEIT/etc. gelesen/gehört hat, sortierte ich den sofort aus. Ich mache es höflich ... aber ab dann bin ich nicht mehr verfügbar, für diese Person.

Anders geht es leider nicht.

Und wer glaubt, dass Russlands Vorgehen in der Ukraine "teuflisch und verbrecherisch ist", hat nicht die geringste Ahnung von Geopolitik und fällt genau unter die Bezeichnung, die Bonhoeffer als "der Dumme" klassifiziert.


Schopenhauer sagte mal:
„Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.“

Viele Jahre habe ich das nicht verstanden! Aber jetzt verstehe ich ihn vollumfänglich. Die Deutschen sind ein Volk aus Dummköpfen, hirngewaschen bis in die letzte Haarspitze, mit wenigen Ausnahmen.

Sie schießen sich nicht nur ins eigene Knie, sie schießen sich gleich den halben Körper ab und klatschen noch dabei. Sie träumen davon Russland zu besiegen und anschließend mit ihrem grünen-solarbetriebenen Lastenfahrrad über den Regenbogen zu fahren (überspitzt formuliert).

Man muss diese Personen einfach so bezeichnen wie sie sind: Hochgefährliche, hirngewaschene und völlig verblödete Schwachköpfe. Genau das sind sie!

An/bei solchen "Zeitgenossen" verschwende ich keine einzige Sekunde meiner (Lebens)Zeit (mehr).

Das ist vorbei!

Meinungsmanagement, wie es sich Bernays u. Lippmann vorgestellt haben dürften

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Donnerstag, 12.01.2023, 18:57 vor 18 Tagen @ Steppke 4292 Views

Das von Rainer Mausfeld in seinem Buch "Warum schweigen die Lämmer" beschriebene "Meinungsmanagement", dem praktisch alle Völker weltweit unterworfen sind, insofern sie die jeweiligen Leitmedien konsumieren, scheint aber gerade in Deutschland besonders gut zu funktionieren und effektiv zu sein. Die vergangenen drei Jahre haben dies beim Thema "Corona" exemplarisch gezeigt und auch beim Thema "Ukraine" lässt das Verhalten der meisten Deutschen in dieser Hinsicht mal wieder keine Wünsche offen.

Die Bevölkerung in Deutschland, insbesondere die autochthonen Deutschen, lässt sich bereitwillig und ohne zu murren die Debattenräume verkleinern und den Korridor der "akzeptablen" Meinung verengen, dass sich Bernay und Lippmann vor Freude im Grabe herumdrehen dürften.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Nun mal sachte - Ihr habt ja im Grunde Recht, aber ganz so schlimm sind sie nicht

Geminus @, Hessen, Donnerstag, 12.01.2023, 22:04 vor 18 Tagen @ Otto Lidenbrock 3974 Views

Macht mal "die Deutschen" (solche Verallgemeinerungen sind sehr einfach, aber eh' mit Vorsicht zu genießen) nicht noch mehr runter, als sie es verdient haben.
So weit ich weiß, sind die Impfquoten hierzulande niedriger als in manch umliegendem Land (je nach dem ob Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung; bei letzteren ist D etwas weiter vornedran (z.B. Belgien und Italien(!!!) aber noch mehr). Ganz so obrigkeitshörig sind sie also nicht unbedingt.
Und das trotz der massiven, ständigen Propaganda auf allen Kanälen!
Was "die Deutschen" allerdings in der Mehrzahl sind: Verängstigt, ohne jedes Selbstvertrauen und ohne das kleinste Fitzelchen Mut. (Das passiert schon mal, wenn man Weltkriege verliert und dann ein halbes Jahrhundert ohne jede Gegenwehr mit kübelweise Feindpropaganda überschüttet wird. Krieg sollte man halt besser nur führen, wenn man dann auch gewinnt.)

Diese Angst sorgt dann leider dafür, dass sie sich meist nur im kleinsten Kreis über die große Politik beschweren und in der Öffentlichkeit das Maul halten. Oder in Foren schreiben, wie schrecklich doch alles ist - statt z.B. Montags spazieren zu gehen ("Ach, bringt ja eh' nichts" - tolle Ausrede!) oder es so wie helmut1 zu machen: Der nimmt, wenn er uns das korrekt erzählt, in der Öffentlichkeit kein Blatt vor den Mund. Sehr löblich, wirklich!
Ich übrigens auch nicht - habe daher meinen Ruf in unserer Stadt schon weg und bin inzwischen so was wie der Lieblingsfeind der Klimaspinner, Energie- und Verkehrswender hier. Und wenn ich mal wieder öffentlich Tacheles geredet habe, dann zerreißen die sich das Maul wie schlimm ich doch wäre und die Presse schäumt - und mehrere andere kommen angeschlichen, klopfen mir auf die Schulter (nur wenn keiner das sehen kann!) und sagen sinngemäß: "Gut dass Du das sagst, hast ja völlig Recht. Aber dass Du Dich das traust..."
Wovor genau haben die eigentlich alle Angst, frage ich mich? Mir hat das offen geführte Wort noch nie geschadet, eher im Gegenteil.

--
---
wer nur einen Hammer hat sieht überall nur Nägel

Den Hass über die Medienpropaganda jetzt auf die deutsche Bevölkerung zu schütten, das ist wirklich der falsche Weg.

Olivia @, Freitag, 13.01.2023, 00:21 vor 18 Tagen @ Geminus 3519 Views

Und ja, du hast Recht. Seitdem ich denken kann, wird uns unsere "Erbsünde" eingebläut. Eine ähnliche Sache wird derzeit mit "weißen", amerikanischen Kindern gemacht. Die werden inzwischen auch bereits an den Schulen auf ihre lebenslange "Erbsünde" vorbereitet. Die wissen zwar nicht warum, denn SIE haben ja nichts getan....... und dann ist das einzige, was bleibt, das Gefühl, "von Natur aus schlecht" zu sein..... und alles tun zu müssen, damit man "besser" wird..... oder es kippt genau ins Gegenteil. Wenn man bereits Kinder mit solchen Vorwürfen bombardiert, dann ist das eine ganz spezielle, sadistische und perverse Art des Kindesmißbrauchs.
Wohl dem, der solche Gehirnwäsche nicht erfahren hat.

--
For entertainment purposes only.

Die Menschen werden in jedem Land programmiert ....

NST ⌂ @, Südthailand, Freitag, 13.01.2023, 02:36 vor 18 Tagen @ Geminus 3886 Views

bearbeitet von NST, Freitag, 13.01.2023, 02:57

Und das trotz der massiven, ständigen Propaganda auf allen Kanälen!
Was "die Deutschen" allerdings in der Mehrzahl sind: Verängstigt, ohne jedes Selbstvertrauen und ohne das kleinste Fitzelchen Mut. (Das passiert schon mal, wenn man Weltkriege verliert und dann ein halbes Jahrhundert ohne jede Gegenwehr mit kübelweise Feindpropaganda überschüttet wird. Krieg sollte man halt besser nur führen, wenn man dann auch gewinnt.)

Seitdem ich denken kann, wird uns unsere "Erbsünde" eingebläut. Eine ähnliche Sache wird derzeit mit "weißen", amerikanischen Kindern gemacht. Die werden inzwischen auch bereits an den Schulen auf ihre lebenslange "Erbsünde" vorbereitet.

..... nur die einzelnen Inhalte sind unterschiedlich. Die -Freien Thais- so sehen sie sich selbst, wissen gar nicht was Freiheit genau sein soll ....

Ich weiss das bis heute noch nicht, denn der Hydra welche durch staatl. Organisationen repräsentiert werden, da wachsen immer 2 Köpfe nach, wenn ich einen abgeschlagen habe.

Das alles sind im Endeffekt nur fixe Ideen (Ashitaka nennt das die Berater Gremien, welche die Regierungen anleiten) und die führen in undurchschaubare Abhängigkeiten, die im modernen Leben durch monetäre Prozesse abgebildet werden. Klassische Bildung hilft da wenig .... heutige Bildungseinrichtungen dürften sogar direkten Schaden generieren.

Mehr haben wir der nachfolgenden Generation nicht hinterlassen und mit dem müssen sie klar kommen. Am Bsp. des Studiums Medizin, das heute zum reinen Anhängsel der Pharma Kartelle degeneriert wurde, zeigt die Problematik, ebenso ist es mit den MINT Fächern.

Auf globaler und gesellschaftlicher Ebene sehe ich keine sinnvollen Lösungen am Horizont. Das ist auch der Grund, warum ich das von der Komplexität so weit reduziere, dass es mein persönliches Problem wird. Dort kann ich dann versuchen es zu lösen.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Auch zu Deinem anderen Thema: Alles Gute!

neptun @, Freitag, 13.01.2023, 02:59 vor 18 Tagen @ NST 3459 Views

Hallo NST,

..... nur die einzelnen Inhalte sind unterschiedlich. Die -Freien Thais- so sehen sie sich selbst, wissen gar nicht was Freiheit genau sein soll ....

wer weiß das schon? [[zwinker]]

[ ... ] denn der Hydra welche durch staatl. Organisationen repräsentiert werden, da wachsen immer 2 Köpfe nach, wenn ich einen abgeschlagen habe.

Das Schicksal des Herkules. Der soll aber dann doch den Trick gefunden haben.

heutige Bildungseinrichtungen dürften sogar direkten Schaden generieren.

Mittlerweile denke ich, daß sie hauptsäclich zu diesem Zweck eingeführt wurden.

Auf globaler und gesellschaftlicher Ebene sehe ich keine sinnvollen Lösungen am Horizont. Das ist auch der Grund, warum ich das von der Komplexität so weit reduziere, dass es mein persönliches Problem wird. Dort kann ich dann versuchen es zu lösen.

Womit wir vermutlich bei Deiner Reise sind. Ich kam vorher nicht dazu und sehe gerade, daß Du noch nicht ganz weg bist. Soll ich mich hier der Ratschläge enthalten? Das kann ich nicht ganz, auch wenn Du es vermutlich (wahrscheinlich!) schon selbst weißt:

Die einzig sinnvolle und weiterführende Reise ist die nach innen. Wenn die äußere Reise das triggern kann, hat sie ihren Wert, sonst eher nicht.

In diesem Sinne: Gute Reise auch von mir.

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Ab Montag bin ich definitiv weg .....

NST ⌂ @, Südthailand, Freitag, 13.01.2023, 03:27 vor 18 Tagen @ neptun 4778 Views

bearbeitet von NST, Freitag, 13.01.2023, 03:35

Womit wir vermutlich bei Deiner Reise sind. Ich kam vorher nicht dazu und sehe gerade, daß Du noch nicht ganz weg bist. Soll ich mich hier der Ratschläge enthalten? Das kann ich nicht ganz, auch wenn Du es vermutlich (wahrscheinlich!) schon selbst weißt:

Die einzig sinnvolle und weiterführende Reise ist die nach innen. Wenn die äußere Reise das triggern kann, hat sie ihren Wert, sonst eher nicht.

.... wie lange das dauert, hängt davon ab, wie schlüssig meine offenen Fragen beantwortet werden. Ebenso die physische Komponente, so ein Leben führen zu können muss noch getestet werden.Die Gespräche werden auf Deutsch stattfinden .... Übersetzungsfehler wird es folglich keine geben. Die Mentalität der Thais ist eine ganz andere als die, in der ich sozialisiert wurde. Das war auch immer der Grund warum ich nie längere Zeit in Tempeln verbrachte, wo nur Thais waren. Die Thais können nicht, selbst wenn sie Deutsch sprechen, die passenden Erklärungen liefern.

Die Thais selbst, also die Mönche, müssen ja selbst alle erst Pali lernen, in denen sind die wichtigen und relevanten Texte geschrieben. Alles was in Thai existiert, sind Übersetzungen .... das kommt dann auch noch dazu.


Mit 50 Jahren war ich zu spät dran( dann stand am Anfang noch die Neuplantage im Vordergrund), noch richtig so Thai zu lernen um das sprachliche Problem zu bewältigen. Deshalb war die Suche sehr aufwändig, jemand entsprechendes zu finden. Wie auch immer die Reise enden wird - ein entscheidender Erkenntnisgewinn wird damit verbunden sein, entweder jage ich einer Illusion hinterher oder ich bin auf dem richtigen Weg.

Sollte das irgend etwas mit Glauben zu tun haben, dann bin ich schneller weg, als ich gekommen bin .... das wird hier eigentlich immer automatisch von den meisten Lesern unterstellt. Auf Glaubensakte jeglicher Art reagiere ich allergisch .....

Dagegen Vertrauen fassen zu etwas, das wohl begründet wird, ist etwas ganz anderes. Dort wird nie ein Glaubensbekenntnis verlangt, sondern man wird aufgefordert, das selbst zu prüfen und dann entsprechend zu handeln.
In diesem Sinne .... geschrieben an einem Freitag den 13. - im Jahre 2566 [[euklid]]
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Setsame Reise

rattrap @, Freitag, 13.01.2023, 05:32 vor 18 Tagen @ NST 3613 Views

Hallo NST
Du suchst, wie leider viele Menschen, eine Spiritualität ohne Glaubensbekenntnis.
Ich bin viel lieber religiös als spirituell.

Viel Glück, ich werde deine Beiträge vermissen k.T.

Joe68 @, Freitag, 13.01.2023, 10:26 vor 18 Tagen @ NST 2474 Views

k.T.

Viel Spaß bei der "Reise"......

hanno @, Freitag, 13.01.2023, 18:19 vor 17 Tagen @ NST 2466 Views

Hallo NST,

ich wünsche Dir viel Spaß bei Deiner Reise....

Lese Deine Beiträge gerne und freue mich auf Deine neuen Einsichten, wenn Du wieder zurück bist.

Grüße

hanno

Ich erwarte keine neuen Einsichten ...

NST ⌂ @, Südthailand, Samstag, 14.01.2023, 03:52 vor 17 Tagen @ hanno 2446 Views


ich wünsche Dir viel Spaß bei Deiner Reise....

.... zuvor müssen die alten erst einmal auf den Tisch .... Uns ging es noch nie beschissener als 2023... oder? | heute-show

.... für euch wird der Teil aus 1952 interessant werden .... niemand nimmt noch ein Blatt vor den Mund - die Aufklärer des ZDF verkaufen das neue Jetzt ...
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

chok di krap

uluwatu @, Bangkok, Samui, Uluwatu, Freitag, 13.01.2023, 20:21 vor 17 Tagen @ NST 2637 Views

Bist nicht zufällig nach ner Sang Som Nacht mit nem Bentley wahlweise Benz wo ordentlich gegen gefahren oder? [[top]]

[[euklid]]

Das ist zu kurz gesprungen. Das wird in ganz Euroa implementiert...... ich sprach im Herbst mit einer in Frankreich lebenden Griechin....

Olivia @, Freitag, 13.01.2023, 00:12 vor 18 Tagen @ Otto Lidenbrock 4511 Views

die sprach derart hasserfüllt von den Russen und was denen jetzt alles verboten wird, dass ich mir das gar nicht vorstellen konnte.

Ich habe ihr dann mitgeteilt, dass ich das wüßte, denn ich hätte eingeheiratete Familienmitglieder, die aus der Region stammen und dass diese noch nicht einmal mehr die Mutter dort besuchen können..... dann war sie still. Der Hass sitzt aber tief, den bekommt man mit Argumenten nicht weg.

Das sind nicht die Deutschen. DAS ist die internationale Presse!.... und die gehorcht ihrem Herrn und Meister.

--
For entertainment purposes only.

Hochgefährlich - das ist die treffende Bezeichnung dieser Wählerklientel

FredMeyer @, Südrand der Heide, Freitag, 13.01.2023, 09:16 vor 18 Tagen @ Steppke 3672 Views

Sie haben diesen Zustand errichtet, in dem sich Deutsche und andere Europäer in dem Siegeswahn ergehen. Da die Machtverhältnisse so verteilt sind, wie es derzeit der Fall ist. Das wird man ausleben müssen, bis zum bitteren Ende.

Ich kenne diesen Menschen, deren Argumentation stehts mit den Worten beginnt: "Ja, aber..." Es ist nutzlos sich mit solchen Menschen auseinander zu setzen. Sie warten auf deine Sprechpause, um dann ohne Reflexion ihren eingetrichterten geistigen Dünnschiss abzulassen.

--
Fred

Schöne Zusammenstellung - Dein Freund ist gut informiert! (oT)

mabraton @, Donnerstag, 12.01.2023, 13:50 vor 19 Tagen @ n0by 4106 Views

Ja, und die Argumente kommen bei Manuel ja wohl auch immer gut an, denn er schildert sie uns ja regelmäßig. oT

Olivia @, Freitag, 13.01.2023, 00:24 vor 18 Tagen @ mabraton 2950 Views

......

--
For entertainment purposes only.

Zum Glück hat jemand das Interview der Weltwoche online gestellt.

n0by ⌂ @, Sonneberg, Samstag, 14.01.2023, 09:27 vor 17 Tagen @ n0by 3356 Views

Damit hat dies die Bezahlschranke überwunden:

https://bachheimer.com/images/PDF/In_diesem_Krieg_geht_es_um_Deutschland_Weltwoche_7.1....


Ansonsten bliebe anzufügen:

Mir erklären sich periodisch auftretende, massenpsychotischen Vernichtungsprozesse aus der Notwendigkeit, Humankapital, Lebensgrundlagen und militärische, industrielle und sonstige Materie zu zerstören. Wenn zu viele zu viel wollen, kommt es in Gier-, Geiz-, Genuss-, Gewaltgesellschaften zu kakophonischen Krisen, Krankheiten, Krieg, Kollaps.

Krieg ist interessanter als Fussball für mich, doch eines gilt für beide Spiele: Nach dem Krieg ist vor dem Krieg. Also kein Grund zur Aufregung.

Jedenfalls nicht hier :-)

--
http://nobydick.de
n0by at n0by.de
skype: n0by2call

Danke für den Link, sehr lesenswert kT

Joe68 @, Samstag, 14.01.2023, 09:49 vor 17 Tagen @ n0by 1910 Views

Ja, eine der wenigen, vernünftigen Analysen, die es zu diesem Kriege und den Abläufen der letzten Jahre (siehe 2015) überhaupt gibt.

Olivia @, Samstag, 14.01.2023, 14:54 vor 17 Tagen @ Joe68 2105 Views

Und die Deutschen üben sich weiter in Selbstbeschimpfung und Nabelschau, statt das zu begreifen.

Danke für den Link @N0by.

--
For entertainment purposes only.

Doppelt hält besser: "In diesem Krieg geht es um Deutschland" Emanuel Todd

Odysseus @, Samstag, 14.01.2023, 09:53 vor 17 Tagen @ n0by 3176 Views

Hier schon erwähnt, aber nochmal kann nicht schaden.

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=628090

Solltest vielleicht einen Ticken mehr im Gelben lesen [[zwinker]]

Im übrigen kann man dem "jemand" einen Namen geben. Thomas Bachheimer ist mit seinem Portal bachheimer.com durchaus eine Empfehlung.

Zum Interview ist nur eines zu sagen: verbreiten.


Gruß
Odysseus

Jean Baudrillard: "Das reine Objekt ist deswegen souverän …

Ostfriese @, Samstag, 14.01.2023, 22:44 vor 16 Tagen @ Mephistopheles 1956 Views

Hallo Mephistopheles

Wer hat einen Nutzen von der Verbreitung?

Niemand

Gib es eigentlich noch reale Ereignisse, die nicht in den Nebelwolken des Spektakels der Politik, der Medien, der Wissenschaft usw. und den Orgien der Kommunikation referenzloser sich selbst überbietenden Zeichen verschwinden? Letztendlich erleben wir gegenwärtig den Verlust aller Illusionen angesichts der erfahrbaren erzwungenen Gleichgültigkeit gegenüber der wahrnehmbaren nicht veränderbaren pervertierten Realität. Baudrillard spricht in seinem Buch Die fatalen Strategien – Das Objekt und sein Schicksal von den Fähigkeiten ('seinen bösen Geist') des Objekts, sich den Zugriffen des Subjekts zu entziehen.

…, weil an ihm die Souveränität des Subjekts zerbricht und in seine eigene Falle geht."

Wie schön war doch die Information im Zeitalter der Wahrheit! Wie schön war doch die Wissenschaft im Zeitalter des Realen! Wie schön war doch die Objektivität im Zeitalter des Objektes! Wie schön war doch die Entfremdung im Zeitalter des Subjekts! Usw.

Gruß – Ostfriese

Ich wolte auf etwas bestimmtes hinaus. Eine frappierende Parallele. Den drohenden Einbruch der Realität in die Simulation.

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 14.01.2023, 23:48 vor 16 Tagen @ Ostfriese 2154 Views

Hallo Mephistopheles

Wer hat einen Nutzen von der Verbreitung?


Niemand

Gib es eigentlich noch reale Ereignisse, die nicht in den Nebelwolken des Spektakels der Politik, der Medien, der Wissenschaft usw. und den Orgien der Kommunikation referenzloser sich selbst überbietenden Zeichen verschwinden? Letztendlich erleben wir gegenwärtig den Verlust aller Illusionen angesichts der erfahrbaren erzwungenen Gleichgültigkeit gegenüber der wahrnehmbaren nicht veränderbaren pervertierten Realität. Baudrillard spricht

...

Wenig bekannt ist: Den dritten punischen Krieg wollten die Karthager eigentlich nicht führen. Brecht verschleiert das etwas. Die Realität ist aber als Subjektivität unerwartet über sie herengebrochen und vorbei war es mit der objektiven Simulation.

Genau diese Gefahr sehe ich für uns im Moment. Man, die Bevölkerung, will es nicht wahrhaben und lieber in der Simulation verharren, zum ersten Mal seit seiner Erstformulierung erhält dieser Satz aber Sinn. Irgendwann wird der Schleier der Simulation weggerissen...

[image]

Das ist der wahrscheinlichste weitere Ablauf.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Jean Baudrillard: "Wir Modernen glauben nicht mehr an die[se] Illusion der Welt ...

Ostfriese @, Dienstag, 17.01.2023, 08:42 vor 14 Tagen @ Mephistopheles 1275 Views

bearbeitet von Ostfriese, Dienstag, 17.01.2023, 09:04

Hallo Mephistopheles

Baudrillard, der den Debitismus und die Machttheorie nicht kannte, erklärt und beschreibt in seinem Werk die Textwerdung des Menschen und das letztendliche Verschwinden der Menschlichkeit. Der debitistische Zwang zur Erstverschuldung – zur Vorfinanzierung der Macht – wäre dann in seinen Worten 'das perfekte Verbrechen'. Was unternehmen wir Menschen nicht alles, um diese Tatsache zu dissimulieren und nicht bewusstwerden zu lassen.

Infolge des ursprünglichen Lautes des Zwingherrn sind die Sprache und damit das Denken der Menschen gefangen und gefesselt in den (mental)faschistischen Strukturen der Zentralmacht, die als die erste Folge nach der Potenzialverleihung durch die Gefolgschaft zu verstehen ist. Es gibt kein Entrinnen. Zukunft und Vergangenheit sind nur mentale Konstruktionen des Bewusstseins in der Gegenwart: Sie bedingen einander wechselseitig.

Es geht um Illusion und Simulation: 'Illudere' und die Bereitschaft, Bisheriges infrage zu stellen – 'des Ins-Spiel-Bringens' – weg von den Exzessen der Kommunikation und der ewigen Suche nach Sinn. Das Denken und die Suche nach der Wahrheit sind nur der Drang zur Enthüllung in den Wissenschaften, weil sie alles zeigen oder berechnen und keine Geheimnisse zurückhalten.

Baudrillard geht es mit den Konzepten wie Verführung, Illusion und fatale Strategien um die Verteidigung der Geheimnisse gegen die Transparenz. Baudrillard: "Die Vorstellung eines Sinns selbst ist krank." In Falko Blasks Worten: "Einzig die Verführung, die keine Wahrheit erlangt, sondern nur Spiele des Scheins inszenieren will, fungiert als ein wirksames Prinzip gegen die Fallen der Produktion und der Sinngebung." Und ich ergänze - gegen die Fallen des Debitismus.

…, sondern an ihre Realität - was natürlich die schlimmste aller Illusionen ist."

Baudrillard in 'Illusion und Simulation': Illusion, Desillusion, Ästhetik

... Man, die Bevölkerung, will es nicht wahrhaben und lieber in der Simulation verharren, zum ersten Mal seit seiner Erstformulierung erhält dieser Satz aber Sinn. Irgendwann wird der Schleier der Simulation weggerissen...

Ich erlaube mir, @Ashitakas - mehr als 5 Jahre zurückliegenden - Darlegungen zu zitieren:

Ein Forum wie dieses ist nicht dafür geeignet, eine umfassendere Vorstellung von der Tragweite der Simulationen und den darauf basierenden Vorstellungen von sich selbst und der Welt zu entwickeln. Das kann nicht funktionieren, wäre so anders, dass wir uns früher oder später erstechen müssten. Dass der Betrug bereits an uns selbst anfängt, wird den wenigsten Menschen in ihrer kurzen und stark elektrisierenden Lebzeit bewusst. Den Rest erledigt die immer zu beiseite gekehrter Angst, die Angst vor der Zukunft, vor dem Einkommensverlust, vor der Verantwortung, vor der Veränderung, vor dem Ansehen, vor sich selbst, vor unserem nach außen tretendem Spiegelbild.

Der Betrug, ein Leben im Unbewusstsein darüber, was man sein kann, was die Welt werden kann. Der Augenblick, ab dem sich unsere Weltvorstellung und die Vorstellung von uns selbst zwecks Orientierung am zentralen Laut ausrichten, er reduziert unsere mentale Leistungsfähigkeit auf ein Minimum. Wir sind irgendwie doch alle behindert, nicht mehr fähig unseren eigenen Instinkten, unserer Intuition und dem Gefühl zu vertrauen, dass so gar nichts von dem stimmt, was uns täglich über das Wesen unseres Lebensraumes berichtet wird.

Es geht sogar so weit, dass wir uns über unsere mentalen Fähigkeiten lächerlich machen, wir uns selbst damit unbewusst zum Gegner machen.

Wir Menschen entwickeln uns nicht mehr in der Welt fort, sondern die Welt entwickelt sich mit uns (als Simulation). Ein perfektes Verbrechen, aufgrund dessen das System über weitere Zeitspannen funktioniert. Da bin ganz bei Elon Musk, der ein sehr bedeutender Teil des Theaters ist, welches den Raubzug des Potentials aufgrund der noch unvorstellbaren Simulationskraft in eine neue Zeit entführen wird.

https://www.youtube.com/watch?v=2KK_kzrJPS8

Quelle: https://archiv2.dasgelbeforum.net/index.php?id=439611

Ist das Durchschreiten der 'Goldenen Tür' zur Überwindung des Bisherigen durch kreatives Handeln in der Gestaltung von etwas Neuem im Rahmen der System-Gebundenheit überhaupt möglich? Wir müssen uns durch das Handeln immer wieder selbst 'auf’s Spiel setzen'.

Danke für den gemeinsamen Aufenthalt im Phasenraum des Denkens und für die Resonanz der Wellen unseres Bewusstseins.

Gruß - Ostfriese

"Wir sind irgendwie doch alle behindert, nicht mehr fähig unseren eigenen Instinkten, unserer Intuition und dem Gefühl zu vertrauen, ....

el_mar, Dienstag, 17.01.2023, 10:43 vor 14 Tagen @ Ostfriese 1263 Views

bearbeitet von el_mar, Dienstag, 17.01.2023, 10:49

... dass so gar nichts von dem stimmt, was uns täglich über das Wesen unseres Lebensraumes berichtet wird."

Als bodenständiger Sauerländer frage ich mich:
Was kann ich, mit positivem Ergebnis, konkret dagegen tun?

Saludos

el mar

Die Spaltung zugunsten eines Gefühls der …

Ostfriese @, Dienstag, 17.01.2023, 20:51 vor 13 Tagen @ el_mar 1177 Views

Hallo el_mar

Was kann ich, mit positivem Ergebnis, konkret dagegen tun?

Die hermetische Lehre sagt, dass das räumliche gegenwärtige Geschehen, als exponentielle Entsprechung zwischen den niedrigsten und höchsten Frequenzen zu begreifen ist: Das Prinzip der Schwingung und Entsprechung verbindet untrennbar alles mit allem – innen und außen sind identisch.

Hans-Peter Dürr sprach im Sinne der hermetischen Verbundenheit davon, "dass er selbst der Pianist, dem er im Konzertsaal zuhörte, sei."

Ich spüre dieses 'all is one' der Verbundenheit zwischen einerseits den Inhalten von B. Audétats und R. Stelzners Abhandlungen und andererseits langen Radtouren durch die Münsterländer Parklandschaft und entlang der letzten naturbelassenen Abschnitte der Ems.

Unglaublich, wie oft ich die Verschränkung des Geistigen schon erlebt habe.

… Geborgenheit und Liebe überwinden.

Gruß - Ostfriese

Leben ist Entsprechung

Ashitaka @, Samstag, 21.01.2023, 13:05 vor 10 Tagen @ Ostfriese 942 Views

bearbeitet von Ashitaka, Samstag, 21.01.2023, 13:11

Hallo Ostfriese,

Die hermetische Lehre sagt, dass das räumliche gegenwärtige Geschehen, als exponentielle Entsprechung zwischen den niedrigsten und höchsten Frequenzen zu begreifen ist: Das Prinzip der Schwingung und Entsprechung verbindet untrennbar alles mit allem – innen und außen sind identisch.

So schaut's aus. Wir leben in der Entsprechung, d.h. wir sind mit allem im Großen und Kleinen verbunden und nur im Sinne einer exponentiellen Entsprechung (bis hin zur höchsten exponentiellen Entsprechung des Gegenwärtigen) von diesem getrennt. Das Leben ist exponentielle Entsprechung, eine Aufleitung aller uns umarmender Zeiten (Zukunft wie Vergangenheit) bis in die höchste exponentielle Entsprechung unserer Gegenwart.

Alles nicht analoge in unserem Universum ist Simulation, fesselt unser Vorstellungsvermögen, um die Wahrheit zu erfahren.

Ich spüre dieses 'all is one' der Verbundenheit zwischen einerseits den Inhalten von B. Audétats und R. Stelzners Abhandlungen und andererseits langen Radtouren durch die Münsterländer Parklandschaft und entlang der letzten naturbelassenen Abschnitte der Ems.

Unglaublich, wie oft ich die Verschränkung des Geistigen schon erlebt habe.

Ich spüre dies jedes mal, wenn ich mir des die Entsprechung unmittelbar erfahrbar machenden, kartographischen Wesens des Monds bewusst werde. Hat man diese nicht erklärbare Entsprechung erkannt, gibt es kein zurück mehr. Beim nächtlichen Blick auf den Vollmond kommen mir heute die Tränen vor lachen, wenn ich an die systemisch bedeutsame Simulation eines materiellen Mondes denke.

Alles ist ein Ergebnis der Evolution (Ausdehnung, Abstoßung, Sonne) und Involution (Einkehrung, Anziehung, Mond) zugleich. Wir sind Sonne und Mond zugleich und nur in diesem Spannungsverhältnis ist die Lebendigkeit in der uns und der Welt ein Zuhause schenkenden Geistigkeit möglich.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

Ohne Ironie,

el_mar, Samstag, 21.01.2023, 13:23 vor 10 Tagen @ Ashitaka 896 Views

diese Gedanken finde ich interessant, obwohl ich es nicht richtig verstehe!

Aber!
Wenns bei Aldi dunkel ist und nix mehr im Regal, dann nutzt das nix!

Saludos

el mar

Dieses Mal verstehe ich ihn (ausnahmsweise); er sollte nur in Zukunft den Zeitraum angeben und die zivilisatorische Entwicklungsstufe angeben, in dem seine Aussagen gültig sind.

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 21.01.2023, 15:34 vor 10 Tagen @ el_mar 791 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Samstag, 21.01.2023, 15:47

Frei nach Ludwig Wittgenstein "Tractatus Logico-Philosophicus" (auch nach anderen Philosophen) ist eine Aussage nur dann gültig, wenn jemand sie versteht.

Wörtlich schreibt er, wenn alle eine Aussage in einer bestimmten Art und Weise verstehen, dann ist sie gültig.

Jetzt ändert sich aber das Verständnis im Laufe der Zeit und je nach kulturellem Background.

Deswegen wäre es hilfreich, wenn @Ashitaka mit angeben könnte, für welche Zeit und welche Kultur seine Aussage von Belang ist.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Immer

Ashitaka @, Samstag, 21.01.2023, 16:55 vor 9 Tagen @ Mephistopheles 884 Views

Deswegen wäre es hilfreich, wenn @Ashitaka mit angeben könnte, für welche Zeit und welche Kultur seine Aussage von Belang ist.

Ich mache keine Aussage. Die Prinzipien gelten, können von jedem erfahren werden. Blicke z.B. auf den Mond und damit letztendlich auch auf dich selbst zurück. Die vergessene Kartographie mag einen zunächst erschrecken, doch je weniger man versucht die unbestreitbaren Entsprechungen mit vorgefertigten Theorien oder dem Gegenwärtigen in Einklang zu bringen, desto mehr erfährt man über sich selbst und die Welt, denn desto mehr Gewissheit macht sich breit, dass uns alle Lehren über die Vergangenheit der Welt / des Weltenraums nur immer tiefer in eine nicht mehr Sinn ergebene Simulation ziehen.

Wie oben, so unten!

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

sehr lesenswert, endlich wieder Ratio statt Psychosen und Hysterie, und: US Politologe John Mearsheimer

KiS @, CGN, Samstag, 14.01.2023, 22:17 vor 16 Tagen @ n0by 2336 Views

sein Vortrag über die Ukraine und USA hier erwähnt
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=612483

--
Guter Geschmack ist der Feind der Kreativität
(Pablo Picasso)

Eulen nach Athen ...

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 15.01.2023, 10:49 vor 16 Tagen @ KiS 1755 Views

Die Ursachen sind hinlänglich bekannt. Spannend ist doch, welches die wahren Ziele der USA sind und was passiert, wenn ihre Pläne scheitern. Was momentan passiert, kann ja nicht der Plan sein, oder doch? Ein letztes Mal fett Kohle abgreifen durch den MIC bevor der Dollar komplett abschmiert? Zudem nimmt die Geschichte manchmal seltsame Wendungen ... :-P

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Werbung