OT ARTE: Auf den Spuren der Neandertaler - 175.000 Jahre Baukunst in Europa......

Olivia @, Samstag, 10.12.2022, 15:31 vor 536 Tagen 3318 Views

bearbeitet von Olivia, Samstag, 10.12.2022, 15:37

Entdeckungen und Forschungen in der Bruniquel-Höhle, Frankreich, legen nahe, dass es auf beiden Seiten des Mittelmeeres ähnliche und gleichwertige menschliche Parallel-Entwicklungen gab, den Neantertaler und den modernen Menschen. Ein modernes Forschungsabenteuer.....

https://www.youtube.com/watch?v=S8bNweOfDoM

Vielleicht ist ja auch dies ganz interessant als Ablenkung von unseren Energiedramen.

Der Yellow-Stone-Nationalpark im Winter. "Park der Extreme".
Viel Vergnügen. Es gibt einen Part II.

https://www.youtube.com/watch?v=SX1tRAdf5c0

--
For entertainment purposes only.

Tipp Tartaria

Arbeiter @, Samstag, 10.12.2022, 17:15 vor 536 Tagen @ Olivia 2620 Views

Recherchiere mal nach Tartaria.
Du wirst Dich wundern.

Gruß
Arbeiter

Ich hab keine Zeit zum Gucken. Konnten die Neandertaler sich mit Homo Sapiens mischen? waren sie Nur-Fleischfresser? hatten sie das Feuer? owT

BerndBorchert @, Samstag, 10.12.2022, 17:19 vor 536 Tagen @ Olivia 1860 Views

:-) - Vermischt haben sie sich. Europäer und Teile der Asiaten haben Neandertalergene. Sie konnten 35 m unter der Erde bauen, also hatten sie Licht/Feuer...

Olivia @, Sonntag, 11.12.2022, 14:05 vor 535 Tagen @ BerndBorchert 1627 Views

bearbeitet von Olivia, Sonntag, 11.12.2022, 14:08

Die Untersuchung, die ich verlinkt habe, hat keine Verlautbarungen über das Essen gemacht. Sie haben die "Bautätigkeit" untersucht und die Art und Weise, wie die Neandertaler diese spezielle Höhle in 35 m Tiefe unter der Erdoberfläche beleuchtet haben. Sie kannten sich offenbar mit dem Feuer sehr gut aus, haben gezielt und gekonnt Feuerstellen für die Beleuchtung erbaut (hier aus Tropfsteinen, die abgeschnitten und auf Maß gekürzt wurden). Sie sollen bereits mobile Feuer-Beleuchtungen gehabt haben. Sie kannten sich mit Brennstoffen gut aus und haben lt. den Wissenschaftlern die kleinen Beleuchtungsfeuerstellen mit Reisig und Holz angeheizt und mit großen Mammutgelenkknochen dann am Brennen gehalten (die Knochen brannten länger als Holz und rußten nicht). Das wurde mithilfe eines Projektes der experimentellen Archäologie ausgetestet. War für mich ganz interessant, das schöne Flammenbild zu sehen. Auch wußte ich nicht, dass Knochen ein so wunderbares Brennmaterial abgegen....

Kannst du dir ja aufheben für einen Zeitpunkt, wo du Zeit hast.

--
For entertainment purposes only.

Danke für die Antworten. Aber das hört sich so an, als wenn die Neandertaler nur eine andere Rasse waren. owt. Rasse sagt man nicht mehr, was sagt man anstatt dessen?

BerndBorchert @, Montag, 12.12.2022, 23:33 vor 534 Tagen @ Olivia 1165 Views

Alt: Neandertaler - Neu: Rotations - Humanoid, war doch gar nicht schwer ... (oT)

NST @, Südthailand, Dienstag, 13.12.2022, 07:59 vor 533 Tagen @ BerndBorchert 1075 Views

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Ja, sie waren eine andere Rasse (Menschentypus, Unterart) .. [edit]

Beo2 @, NRW Witten, Dienstag, 13.12.2022, 10:22 vor 533 Tagen @ BerndBorchert 1173 Views

bearbeitet von Beo2, Dienstag, 13.12.2022, 10:56

.. und sie lebten in Rudeln bzw. in kleinen Gruppen, was von einigen Alt-Debitisten hier als sog. Dunbar-Gruppen bezeichnet und als Ideal der menschlichen Gesellschaft angesehen wird. Sie aßen fast ausschließlich (gebratenes) Fleisch und waren Meister in der Jagd und in Feuermachen. Sie waren sehr kräftig gebaut.

Sie stellten nicht nur Steinwerkzeuge her, sondern auch Schmuck und bemalten hin und wieder ihren Körper und die Wände ihrer Höhlen. Und sie begruben ihre Toten manchmal mit kleinen Beigaben. Das war es auch schon.
Vermutlich betrieben sie häufig Inzucht und im Spätstadium wohl auch Kannibalismus. Es kam hier und da auch zur Vermischung mit dem sog. Homo sapiens sapiens - dessen besondere Stärke in seinen "pro-sozialen Fähigkeiten" lag - möglicherweise durch Frauen- und Kindesraub.
Überreste von ihnen (als Mischlinge) finden sich auch noch heute in einigen Regenwäldern der Welt .. wo vor nicht allzu langer Zeit noch Inzucht und Kannibalismus verbreitet waren.

Mein Ideal sind sie jedenfalls nicht.
Gruß, Beo2

Es gebe keine Rassen

Manuel H. @, Dienstag, 13.12.2022, 13:40 vor 533 Tagen @ Beo2 1147 Views

Darauf wurde ich mal im Gespräch mit "woken" Grünen aus meinem Freundeskreis hingewiesen.
"Nein, Rassen gibt es nicht."

Darauf meinte ich:
"Deswegen kann man ja Dackel nicht von Doggen unterscheiden?"

"Das ist etwas anderes. Das sind Haustiere. Aber in der Natur gibt es keine Rassen."

Weiß einer, wie Rasse definiert wird?

"Weiß einer, wie Rasse definiert wird?" [edit]

Beo2 @, NRW Witten, Dienstag, 13.12.2022, 13:55 vor 533 Tagen @ Manuel H. 1144 Views

bearbeitet von Beo2, Dienstag, 13.12.2022, 14:33

Meine Beobachtung sagt mir : Menschliche Rassen (Unterarten) unterscheiden sich sowohl physisch-äußerlich bzw. genetisch, als auch mental und kulturell. Es gibt zudem große Rassen (und Mischformen), die weit verbreitet sind, bis hin zu zahlenmäßig sehr seltenen bzw. kleinen .. auch heutzutage.
Eine ergebnisoffene wissenschaftliche Forschung zu diesem Thema ist allerdings praktisch verboten. Die politischen Bestrebungen gehen auch dahin, die alt hergebrachten menschlichen Rassen genetisch und kulturell "korrekt zu vermischen" oder gar selektiv zu beseitigen. Und das ist sicher keine "ganz neue Agenda"!

Das gilt aber nicht "absolut": Denn natürlich gibt es auch Gemeinsamkeiten zwischen den Rassen einer Spezies - und einen gemeinsamen Vorfahren - wie eben bei den Hunderassen auch.
+ https://de.wikipedia.org/wiki/Rasse

Wer nicht sehen und verstehen kann, dass es menschliche Rassen gab und gibt, der kann m.M.n. auch nicht wirklich verstehen, was auf diesem Planeten los ist.
Gruß, Beo2

Ich glaube, sie haben es als gleichwertige Entwicklungslinien bezeichnet. oT

Olivia @, Dienstag, 13.12.2022, 17:12 vor 533 Tagen @ BerndBorchert 1039 Views

.......

--
For entertainment purposes only.

Werbung