Kleiner Lagebericht aus Australien (mT)

DT @, Sonntag, 20.11.2022, 20:16 vor 6 Tagen 5751 Views

bearbeitet von DT, Sonntag, 20.11.2022, 20:39

Zum Glück haben die Australier noch den Optimismus und die Kohle, um sich deutsches High-Tech leisten zu können, während die Grünen Khmer bei uns im Land alles kurz und klein schlagen.

In Australien herrscht ein gesunder Optimismus. Man spürt kaum etwas von Energie- oder Klimakrise. An den Tankstellen sind Preise von 1,70 AUD für den Liter Benzin (1,10 EUR) und 2,20 AUD für den Liter Diesel (1,42 EUR) der Standard.

Man sieht hier im Süden Australiens viele echte Geländewagen umherfahren, so vom Typ Toyota Land Cruiser mit Ansaugstutzen bis zum Dachrand, damit man am Wochenende durch die kleinen Flüsse durchfahren kann.

In meiner Zeit hier gab es interessanterweise die kältesten Temperaturen seit Menschengedenken. Der November entspricht auf der Südhalbkugel ja unserem Mai, und Temperaturen von 5°C nachts und nur 12-13°C tagsüber sind für Melbourne, das ja im Januar durchaus Hitzewellen von weit über 40°C haben kann, sind sehr selten.

Wenn man von den Flughäfen wie Melbourne oder Adelaide in die Städte fährt, sieht man, daß nach wie vor überall gebaut wird. Melbourne hat seit meinem letzten Besuch gefühlt die doppelte Anzahl von Wolkenkratzern im Stadtzentrum (CBD – central business district) um den Yarra River herum bekommen. Es sieht allerdings auch so aus, als könnte jeder, der es bezahlen könnte, bauen, das ganze sieht sehr ungeordnet und zum Teil sogar häßlich aus.

Victoria, der Bundesstaat mit Melbourne als Hauptstadt, bezeichnet sich aus seinen Nummernschildern als Education state, was auch auf jedem Nummernschild zu sehen ist:

[image]

Neben Mining und Bodenschätzen und Tourismus sowie der Bauindustrie ist der Bildungssektor die Haupteinnahmequelle von Australien.

Die chinesischen, indischen und anderen asiatischen Studenten zahlen hohe Preise, um eine „Bildung“ an der australischen Unis zu bekommen, und entsprechend sind um die 4-5 Universitäten, die in den großen australischen Städten zu finden sind, von privaten Investoren riesige Hochhäuser mit kleinen Apartments hochgezogen worden, die von den reichen Eltern der Studenten gekauft werden, damit sie dort während des Studiums wohnen können.

Allerdings ist durch die strengen Covid-Regularien in Australien (Melbourne hatte 2021 zB über 200 Tage am Stück Lockdown) sowie die Probleme mit Visa für Chinesen dieses Geschäftsmodell stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Trotzdem boomt auch die High-Tech-Szene in Australien, und aufgrund des vielen Platzes und der einfachen Bauvorschriften sind Gebäude wie eine Fabrikhalle mit angeschlossenen Büros leicht zu bekommen und relativ günstig zu mieten.

Da die Autoindustrie in Südaustralien ziemlich platt gemacht wurde, sind auch entsprechende Mechaniker und Elektroniker/Elektriker relativ leicht zu haben. Meine Kontakte dort loben auch die Verfügbarkeit von staatlicher und privater Investorenförderung, die leicht in die Millionen gehen kann, wenn man eine gute Idee hat.

Die Infrastruktur ist hevorragend, sauber, die Straßen sind locker 3-spurig für JEDE Seite, mitten in der Stadt, nicht nur im Zentrum, und die Kombination aus Zügen und Bussen ist für Melbourne und Adelaide ebenfalls gut.

UBER ist recht teuer, so kostet eine Fahrt vom Flughafen in Melbourne ins Stadtzentrum über 100 AUD am Nachmittag (nicht während der Stoßzeit), was etwa 60 EUR entspricht.

Auch die Lebensmittel und das Essen sind auf einem sehr hohen Niveau und entsprechen meiner Erfahrung nach etwa amerikanischen Preisen in Kalifornien. Es wird Wert darauf gelegt, „buy Australian“ zu kaufen. Bei einer Literflasche Orangensaft aus Australien legt man daher gerne umgerechnet 4 EUR auf den Tisch. Auch sind Äpfel und andere Früchte relativ teuer.

Die Stimmung im Land ist gut, jeder träumt davon, sich ein kleines Haus zu kaufen, und da praktisch beliebig viel Platz ist und auch sehr freigiebig neues Bauland ausgewiesen wird, da dies ja einer der Wachstumsmotoren Australiens ist, sind Einfamilienhäuser mit Garten drumrum für etwa 400-750 kAUD (also im Bereich zwischen 250 und 500 kEUR) durchaus machbar. Solche Häuser sind dann natürlich nicht von europäischem Standard, eher solche Holzhütten mit Einfachverglasung wie im Süden der USA, aber dann steht ein SUV vor dem Haus und ein Grill dahinter im Garten und man hat seine Ruhe. Das Gegenteil der Hühner/Hasenkäfige im Hongkong oder der Grünen Hölle Berlin.

Von der Energie- oder Klimakrise war nichts zu spüren und auch im Fernsehen war das kein Thema. Auch der Ukrainekrieg oder die Klimakonferenz in Ägypten wurden nicht thematisiert. Eher waren die Fluten im Osten Australiens (durch hatte es stark geregnet) und die Fußball WM 2022, an der die Australier auch teilnehmen, ein Thema.
Als ich in Frankfurt losgeflogen bin, wurde neben meinem Checkin-Schalter gerade das Gepäck des DFB auf ca 10 großen Gepäckwagen verladen. Ganz oben drauf eine große Kiste von van Laack, ich vermute mit den Hemden.

Da die Australier sehr freundlich sind und da die Landschaft und Natur unheimlich schön ist und da die Leute relativ laid back und relaxt sind, verliebe ich mich jedes Mal wieder in das Land. Allerdings hatte ich ja schon vor ca 15 Jahren einen längeren Besuch dort und dabei habe ich durchaus auch die Schattenseiten des knallharten Kapitalismus kennengelernt, zB bei Hausmieten oder bei Arztbesuchen für die Kinder. Da ist jeweils als erstes Cash auf den Tisch gefragt. Ein Kinderarzt schaut sich zB die vereiterten Ohren des Sohnemannes nicht an, ohne daß erstmal 50 AUD auf dem Tisch liegen.

Bisher war Australien eines meiner Traumländer, aber mit den Aktionen während Covid und den brutalen Ein/Ausreisesperren (zT kamen die Australier selbst nicht mehr ins Land rein und auch nicht raus) und den KZs waren die Aktionen wesentlich drastischer als zB in eher vergleichbaren Bundesstaaten in den USA wie Montana.

Masken werden in Australien hauptsächlich von Asiaten getragen im öffentlichen Nahverkehr und in Vorortzügen, auch zT in Bahnhöfen. Draußen spielt es keine Rolle mehr, in den Betrieben auch nicht mehr und in den Restaurants ebensowenig. Auch in den Supermärkten habe ich keinen mehr mit Maske gesehen.

Fazit: momentan ist Australien die bessere USA, vielleicht auch das bessere Kanada. Wenn ich mich recht erinnere, ist doch der White Eagle nach Neuseeland ausgewandert und wir haben doch auch noch einen Kollegen hier bei den Kanadischen Ölsanden in der Nähe von Calgary oder Edmonton. Wäre schön, mal wieder was zu hören. Nach der Ölkrise mit dem Preisverfall bis 2020 sollte es sich dort ja wieder lohnen.

In Australien jedenfalls gehen der Kohle- und Erzboom mit dem Export nach China und der Bauboom weiter, und aufgrund der Kohle sind auch kaum steigende Strompreise zu beklagen. Geheizt oder gekühlt wird dort oft mit Wärmepumpe/Klimaanlage. Auch in meinem Hotelzimmer hatte ich so ein Teil von Samsung drin, was in beide Richtungen laufen kann.

In der Zeit im Aussieland habe ich übrigens keinen einzigen Cent oder Schein australisches Geld ausgegeben, alles nur komplett digital.

DT

PS: In Singapur habe ich gemerkt, daß die auch sparen bzw. Arbeitskräftemangel haben, zumindest am Airport. Bei mehreren Klos waren auch Schilder dran, daß sie repariert werden müssen (wie in D bei der Bahn, bei Rolltreppen oder bei Klos ebenfalls), bei einigen Klos auf dem Airport stand sogar Wasser unter der Schüssel, was ich noch nie erlebt habe, und im Airportgebäude war es ganz schön warm und sogar ein bisschen schwül. Also werden wohl die Klimaanlagen etwas runtergefahren und die Entfeuchter nicht mehr so stark betrieben. Dabei hat Singapore doch sein eigenes Öl.

Bei der Lufthansa gibts noch nicht mal mehr Snacks auf der Reise, und auch bei Singapore Airlines habe ich das Gefühl, daß gespart wird. Eine weltweite Kontraktion ist im Gange.

Und die Städte Asiens wie Hongkong und Singapore, die ich so sehr geliebt habe, sind hart davon betroffen, denn dort macht nicht ausreichend Energie das Leben zur Hölle. In Hongkong gab es zu britischen Zeiten ja überall diese Deckenventilatoren, aber Singapore direkt am Meer und direkt am Äquator ist natürlich nochmal eine härtere Nummer. Daher glaube ich nach wie vor, daß die Palz ein Paradies auf Erden ist, wo seit über 7000 Jahren schon Menschen leben. Guter Boden, gutes Wetter, nicht zu kalt im Winter, einigermaßen gemäßigt im Sommer. Es könnte ein bisschen mehr regnen, es war schon verdammt trocken die letzten Jahre, und wenn es etwas weniger oft über 35 Grad würde wäre mir das auch nicht unrecht. Daher wird das wohl doch nix mit dem Auswandern werden...

Dein Wunsch sei mir Befehl! Eindruecke aus NZ...

WhiteEagle @, Montag, 21.11.2022, 07:45 vor 5 Tagen @ DT 2968 Views

Hallo DT!

Wunderbarer Bericht. Ich bekomme hier auch einiges mit aus Australien und die Hauspreise beginnen dort gerade zu purzeln. Was dor sehr ungewoehnlich ist.

Aber zu den Kiwis:

Der lockdown war auch hier sehr hart! Man musste fuer 7 Wochen zu Hause bleiben und durfte seine "bubble" nicht verlassen. Selbst mit den Nachbarn durfte man nicht sprechen. Nur essentielle Arbeiter durften zur Arbeit. Da gehoerte ich im Gesundheitswesen dazu.
Es war gespenstisch, wie leer die Strassen waren. Das Laub sammelte sich dort und man sah die Leute wirklich hinter den Fenstern verharrt. Die Stadt war absolut leer.
Beim einkaufen musste man in 2 Metern Abstaenden warten und durfte wirklich nur einzeln einkaufen gehen.
Es gab dann nochmal einen zweiten lockdown in Auckland mit der Deltavariante. Diese dauerte etliche Wochen, bis die Regierung endlich einsehen musste, dass das Virus nicht mehr eliminiert werden kann.
Dafuer hatten wir nach den 7 Wochen am Anfang fuer einige Monate keinerlei Massnahmen, da es kein Covid im Lande gab. Allerdings durften selbst Neuseelaender nicht einreisen.
Erst nach einigen Wochen gab es dann wieder die Moeglichkeit mit sehr konsequenter Quarantaene und Kontingenten einzureisen.
Tja, und dann gab es die Maskenpflicht und Abstandsregeln etc.
Diese wurde erst vor kurzem praktisch komplett aufgehoben. Bis auf im Gesundheitswesen.
Allerdings war ich gerade eben beim Zahnarzt und dort hat niemand eine Maske getragen.
Beim einkaufen oder in der Gastronomie traegt auch niemand mehr eine Maske.

Zur LAge im Lande ist zu sagen, dass die hiesige Zentralbank im vorigen Jahr im Juni QE gestoppt hatte und dann im Oktober die Zinsen anzuheben anfing. Dadurch ist es dann, von mir sehr erwartet, zum einsturz der Hauspreise gekommen.
Es gibt hier immer sehr unterschiedliche Indizes und Analysen, die mehr mit wuerfeln zu tun haben.
Es gibt allerdings einen sog. REINZ Index(real estate institute of New Zealand). Dieser nimmt die tatsaechlichen Verkaufspreise als Datenbasis. Demnach sind im Durchschnitt die Preise um etwa 12% gefallen. In einigen Regionen bereits um 25% und mehr.
Diesen PReisverfall habe ich genutzt, um mir einen sog. Lifestyle Block zu kaufen. Ein neues Haus aus 2019 (daher mit doppelt verglasst und isoliert) und 2.3 ha Grundstueck. Hier sind die Preise zuvor um 25% gefallen. Da zahle ich lieber mein Haus ab als Miete.

In den letzten Jahren ist mir hier ein sehr schneller Wandel aufgefallen. Wir sind vor knapp 4 Jahren hierher gekommen und es war ein wirklich verschlafener Ort. Die Hauptmeldungen in den Nachrichten waren Fahrradunfaelle oder sonstige Banalitaeten.
Das hat sich sehr veraendert. Es gibt praktisch jeden Tag eine Schiesserei oder Messerattacken. Zudem gab es wegen der Impfpflicht hier eine sehr starke Spaltung der Gesellschaft. Diese gab es zuvor gar nicht.
Die Politik gibt sich als "be kind", mach aber eine starke zentralistische Agenda und loest mit co-governance und "three waters" (Wasserversorgung) die Demokratie zugunsten der Maori auf.
Das wird auch von Maori z.T. sehr kritisch gesehen, da recht korrumpierte Stammesstrukturen gefoerdert und bedient werden.

Die Stimmung hat sich durch die Inflation merklich gedreht. Obwohl immer noch Vollbeschaeftigung herrscht. Allerdings gibt es schon einige Entlassungen bei grossen Immobilienfirmen.

Die Inflation und das Gehaltsgefuege ist durch die Steigerung des Mindestlohns von 15 auf 22$ innerhalb von 4 Jahren gut durcheinander geraten.
Die negative Einwanderung (mehr verlassen das Land als kommen) macht sich in allen Bereichen bemerkbar. Der hausaerztliche Notdienst muss wegen Personalmangel (nurses fehlen) jeden Tag um 16 Uhr schliessen. Restaurants machen an mehreren Tagen dicht. Dort macht sich jetzt aber auch die Inflation bemerkbar.
Das Bildungssystem ist durch mehrere Kinderfokkussierte Reformen eingebrochen. Eine Studie vor einigen Wochen zeigte bei Schulen in sozial schwachen Gebieten, dass von den 15 jaehrigen Kindern gerade einmal 2 (zwei) Prozent schreiben konnten!

Naechstes Jahr sind Wahlen und die jetzige Regierung ist sehr schnell unbeliebt geworden. Mal schaune, was passiert. Ich sehe es praktisch als Verrat and, dass die Regierung vor einigen Monaten unumkehrbar die lokale Raffinerie geschlossen hat. Unglaublich!

Oh weh... Recht lang geworden.

Ich kann auf Nachfrage gerne noch Eindruecke zu bestimmten Bereichen geben.

Insgesamt ist hier die Infrastruktur recht gut. Die Schulen baulich in Topzustand und es gibt Spielplaetze in fast jeder Stadt, die es in Deutschland nur in Zoos gibt.
Fuer die schwierige Zukunft ist Neuseeland aus meiner Sicht gut aufgestellt. Wir ziehen am Freitag in unser neures zu Hause womit ein Traum nach knapp 5 Jahren wahr wird.

Liebe Gruesse in die Runde

WE

Programm Tip, MDR Reisebericht aus Neuseeland

Dionysos @, Montag, 21.11.2022, 10:07 vor 5 Tagen @ WhiteEagle 1633 Views

Thomas Junker, der Gert Ruge vom MDR, war in diesem Jahr quer durch Neuseeland gereist. Die Sendungen wurden letzte Woche ausgestrahlt und sind noch in der Mediathek zu sehen.

https://www.ardmediathek.de/video/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy9jNmUwMzE2Ni0zNDEwL...

Ich sehe die Filmreihe schon seit Jahren. Es ist jedes Jahr vor Weihnachten immer wieder ein Genuss.

Diese Woche werden im MDR von Mo bis Sa 19:50 Uhr die Folgen „In 12 Wochen von Deutschland nach Australien“ wiederholt.

Gruß
Dionysos

--
Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

Jacinda Ardern

Sylvia @, Montag, 21.11.2022, 20:02 vor 5 Tagen @ WhiteEagle 1138 Views

Ich kann auf Nachfrage gerne noch Eindruecke zu bestimmten Bereichen geben.

Gerne. Also: Mich würde interessieren, wie die Kiwis auf Jacinda Ardern hereinfallen konnten?

Dass sie auf starke Führerinnen stehen (Helen Clark), die einen Nannystaat für sie erschaffen und sie umsorgen, das kann ich noch ein bisschen verstehen. Aber Jacinda Ardern ist eine bösartige WEF-Marionette, das ist seit Jahren ziemlich offensichtlich. Dieses "passive aggressive" Nudging hat sie perfektioniert. Dieses falsche Lächeln - und hintenrum eiskalt.

[image]

Neuseeland: Sich der Regierung, etwa den Corona-Maßnahmen, zu widersetzen, sei nun ein Zeichen dafür, dass man ein Terrorist ist ...

Lenz-Hannover @, Montag, 21.11.2022, 22:25 vor 5 Tagen @ Sylvia 998 Views

Die Geheimdienste wollen, dass man Freunde und Nachbarn ausspioniert, falls sie „gefährliche Ansichten“ haben könnten.
https://t.me/rosenbusch/12941

Es ist unfassbar, was sich die regierten gefallen lassen.

Der aus Kassel stammende "Bernie" Bernd Bebenroth berichtet penetrant schlechtes aus dem

Lenz-Hannover @, Montag, 21.11.2022, 22:33 vor 5 Tagen @ Sylvia 1268 Views

ziemlich bargeldlosen Corona-Knast Australien / Neuseeland.
https://t.me/bernie006

Inbesondere Australien, wo man perfekt hätte sagen können:
In der 50.000 Leute Stadt ? dürfen alle alles machen, was Sie wollen, die Stadt ist ja komplett abgeriegelt. Wurde nicht versucht.

Es wäre ein Mega Erkenntnisgewinn - NICHTs 200 Tage Knast für fast alle z.B. in Melbourne.

Eindrücke eines Reisenden ....

NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 22.11.2022, 06:25 vor 4 Tagen @ Lenz-Hannover 1153 Views

ziemlich bargeldlosen Corona-Knast Australien / Neuseeland.
https://t.me/bernie006

Inbesondere Australien, wo man perfekt hätte sagen können:
In der 50.000 Leute Stadt ? dürfen alle alles machen, was Sie wollen, die Stadt ist ja komplett abgeriegelt. Wurde nicht versucht.

... und beim Bernie Kanal da schaue ich auch regelmässig vorbei.

Die Wahrnehmungen von Bernie und DT sind im Prinzip gegensätzlich. :-P

So ist es halt grundsätzlich, wenn Meinungen publiziert werden. Australien, Neuseeland sind ein Teil der 5 Eyes .... sollten sie sich nicht davon distanzieren können - also eigenständiger werden, steht ein direkter Konflikt mit China bevor.

Meine Vermutung - die Chinesen bereiten sich längst darauf vor. Ich kenne mich nicht wirklich aus, dort unten. Was ich aber vermute, dort gibt es ähnlich wie in USA/Kanada grosse chinesische Communities - und dort ist der Bildungstand hoch. Wenn der Chinese nicht direkt auf der Payroll der 5 Eyes steht - wird es immer ein Chinese bleiben.

Ich sehe nur zwei Möglichkeiten - Neutralität oder beziehen eines Lagers. Bis zur Neutralität, das wäre aber noch ein weiter Weg.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Das Land gehört bereits den Chinesen

Ankawor @, Dienstag, 22.11.2022, 13:43 vor 4 Tagen @ NST 836 Views

Hallo NST!

Jedenfalls kann ich das für Sydney sagen. Praktisch alle Schnellstraßen und Stadttunnel gehören Chinesen. Bei einer Rede vor der Industrie- und Handelskammer Sydney sagte vor Jahren bereits ein hochrangiger Chinese, dass Wochenende und Urlaub keine Naturrechte seien und 14 Stunden Arbeit pro Tag auch locker möglich sind - die Anwesenden mögen sich schon mal vorbereiten.

Was ich aber vermute, dort gibt es ähnlich wie in USA/Kanada grosse chinesische Communities - und dort ist der Bildungstand hoch.

Natürlich. Ein Spaziergang durch den CBD in Sydney erweckt den Eindruck, dass die Langnasen in der Minderheit sind. Und es gibt Stadtteile, in denen brauchst du es mit Englisch gar nicht erst zu versuchen. An der Sydney Uni ist auch die gefühlte Mehrzahl Chinesen. Sie lernen schnell, konzentriert und machen Stress (den entspannteren weißen Studenten). Die chinesischen Studenten bleiben in ihrer Community, sie betrachten Weiße als dreckig und verachten sie. Nach dem Turbostudium geht es wieder zurück in das saubere Heimatland oder man bleibt gleich da in einem chinesischen Unternehmen.

Die Mitgliedschaft Australiens in den Five Eyes und der Ausbau der US-Militärpräsenz nahe Darwin und am nicht nennbaren Ort passt allerdings irgendwie nicht mit dem oben geschilderten zusammen.

MFG
Ankawor
Über 20 Jahre in Sydney gelebt und direkt vor Corona noch den Abflug gemacht [[freude]]

--
Alle werden mehr und alles wird weniger.

Zumal China ja auch in der Vergangenheit gerne umliegende Bereiche durch bevölkern und heiraten angebunden hat ...

Lenz-Hannover @, Dienstag, 22.11.2022, 14:05 vor 4 Tagen @ Ankawor 690 Views

Wer da was sinnvolles studiert hat, bekommt wohl fix eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis - irgendwann wohl die Staatsbürgerschaft.
So als Plan über 20/50 Jahre ist eine friedliche Übernahme wohl keine Problem, zur Not schiebt man die passenden Leute an die richtigen Stellen in der Politik ... .

Am umziehen, daher späte Antwort

WhiteEagle @, Samstag, 26.11.2022, 04:28 vor 11 Stunden, 26 Minuten @ Sylvia 171 Views

Also,
Bei der vorletzten Wahl hatten die Konservativen die meisten Stimmen.
Allerdings brauchten die einen Königsmacher. Welcher NZ First naturgemäß wäre.
Allerdings gab es da animositäten. Und so entschied Winston Peter, Vorsitzender von NZ First, mit der jungen Ardern zu koalieren.
Tatsächlich war das Ergebnis gar nicht so schlecht.
Allerdings hatte Labour ein paar Dinge heimlich vorbereitet.
Covid hat dann zum Erdrutschsieg von Ardern geführt. Immerhin hatte Sie doch Neuseeland als einziges Land vor der Pest gerettet.
Gewonnen ohne jedes Wahlprogramm. Außer, das Sie einen Plan für Covid hätten.

Und so bekamen Sie die absolute Macht und setzen nun zig verstaatlichende und zentralisierende Vorhaben durch. Und co-governance.

So kam das. Leider...

We

Wir leben hier am 7 Breitengrad ...

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 21.11.2022, 08:05 vor 5 Tagen @ DT 2822 Views

bearbeitet von NST, Montag, 21.11.2022, 08:10


Und die Städte Asiens wie Hongkong und Singapore, die ich so sehr geliebt habe, sind hart davon betroffen, denn dort macht nicht ausreichend Energie das Leben zur Hölle. In Hongkong gab es zu britischen Zeiten ja überall diese Deckenventilatoren, aber Singapore direkt am Meer und direkt am Äquator ist natürlich nochmal eine härtere Nummer.

Daher wird das wohl doch nix mit dem Auswandern werden...

.... also die Vorstadt zum Äquator. BKK ca. 800 km nörderlicher. Temperaturen im Freien, unterhalb von 20 Grad .... das gibt es hier nicht und zuletzt erlebt hab ich das Anfangs 2011. Meine Besuche in D waren immer im Sommer.

Man kann sich und tut sich anpassen, wenn man aber 50 Jahre mit Schwerpunkt in Europa gelebt hat, wird es nie zur Normalität werden. Der Sohn hat damit keine Probleme. Der lebt eben schon ca. 2/3 seiner Lebenszeit hier.

In Asien wird sich vieles verändern. Die höheren Energiekosten werden diesen Shopping Mals auf lange Sicht das Geschäft versauen. Dazu noch der verstärkte Online Handel - ausgelöst durch Corona. So Städte wie BKK werden ein neues Gesicht erhalten.

Die Versorgung mit Energie wird wohl hier nicht das Problem - es sind die Kosten, die zum Problem werden. Ich denke die Kosten sind ein inhärentes Problem des US Dollars als Leitwährung - das muss jetzt gelöst werden. Die Auswanderungswellen in den Westen gehen weiter, die Ortswechsel der sozialstaatlich Versicherten Rentner/Pensionäre in Destinationen wie Thailand - wird weltweit unterbunden werden, auf Sicht einer Dekade.
Auswandern aus beruflichen Gründen wird es sicher noch geben, da muss man sich dann wohl entscheiden - hier oder dort. Beides gibt es wohl eher nicht mehr.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Mit Reis und Kokosmilch wird Thailand nicht überleben

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 21.11.2022, 09:38 vor 5 Tagen @ NST 2270 Views

Die Versorgung mit Energie wird wohl hier nicht das Problem - es sind die Kosten, die zum Problem werden. Ich denke die Kosten sind ein inhärentes Problem des US Dollars als Leitwährung - das muss jetzt gelöst werden. Die Auswanderungswellen in den Westen gehen weiter, die Ortswechsel der sozialstaatlich Versicherten Rentner/Pensionäre in Destinationen wie Thailand - wird weltweit unterbunden werden, auf Sicht einer Dekade.

Man wird jeden nehmen, der Geld ins Land bringt und Arbeitsplätze schafft. Dazu gehören auch Ruheständler.

Auswandern aus beruflichen Gründen wird es sicher noch geben, da muss man sich dann wohl entscheiden - hier oder dort. Beides gibt es wohl eher nicht mehr.

Die Entscheidung, in Thailand zu arbeiten, die gibt es nicht ... zumindest für die meisten, es sei denn, man hat Lust einen auf "Fremdsprachenlehrer" zu machen.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Europäischen Rentnern/Penisonären .... die werden nicht so einfach die EU verlassen können - solange sie Transferleistungen beziehen ...

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 21.11.2022, 11:06 vor 5 Tagen @ FOX-NEWS 2244 Views

bearbeitet von NST, Montag, 21.11.2022, 11:31


Die Entscheidung, in Thailand zu arbeiten, die gibt es nicht ... zumindest für die meisten, es sei denn, man hat Lust einen auf "Fremdsprachenlehrer" zu machen.

..... doch andere Gruppen, die wird es geben. Eine handvoll Fachleute, denen in D die Arbeitsmöglichkeiten gestrichen wurden .... ich glaube nicht, dass es damit ein Problem geben wird.

Welche Art von Fachleuten - nein, Kautschukbauern wohl nicht ... aber nachdem hier der erste Fusionforschungsreaktor aufgestellt wird ... solche Leute eben ...

aus China Daily

Deutsche aus den Indstriezweigen die Fachleute, die man dort nicht mehr benötigen wird, die werden in ganz Asien arbeiten können, wenn sie das wollen.

Die Zeiten der Fremdsprachenlehrer sind aber vorbei, ebenso wie die Zeiten der Rentner/Pensionäre. Aus diese Ecke werden es maximal noch jene sein, die mit Familienanhang aus Thailand.

Ich hab es ja schon angedeutet, der Sohn lebt aktuell in einem Condo, das einen Eigentümer aus Malaysia hat. Solche Leute wünscht die Regierung - also Investoren. Auch aus Europa können die kommen - aber Rentner/Pensionäre werden das nicht sein.

Jeder der bereit ist Geld nach Thailand zu bringen ab mindestens 100k Euro - eingezahlt auf einer thailändischen Bank, darf mitspielen. Die Mindestrente/Pension für eine Jahresverlängerung - ist ohne Familienanhang bei 65.000 B mtl. ca. 1800 Euro, dazu kommt dann noch eine KV die man nachweisen muss.

In Touristengebieten zu leben mit 1800 Euro - das geht, aber Luxus gibt es damit keinen. Die Inflation wird den Rest erledigen .... alleine wollen die Rentner auch nicht bleiben. Man kann natürlich mit 1800 Euro thailändische Familien unterhalten .... der Spassfaktor der stellt sich dann automatisch ein. Kein normaler Mensch tut sich so etwas an, in den letzten noch möglichen 2 Dekaden. Nur die Schlausten und Cleversten trauen sich das zu.

Dann kommen noch die politischen Kräfte - die Hin- und Her jetten mit Flugzeugen unterbinden werden - zumindest für alle, die in Europa abheben wollen. Jene die dann noch hier aufschlagen - aus der EU .... die kann man schnell am Morgenappel durchzählen.

Für Leute mit echtem Schotter - gilt das alles nicht, die können sich das so oder so an jedem Ort der Welt leisten. Für die gilt: sehr preiswert, ein rundum Sorglospaket. Rundum-Sorglos Einsteigerpakete ab 1 Mill. Euro ist man dabei - 25 Jahre dürfte das wahrscheinlich reichen.

Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Was werden die vielen jungen Damen dann machen wenn der zahlungskräftige Rentner wegfällt?

mawa99, Dienstag, 22.11.2022, 16:03 vor 4 Tagen @ NST 865 Views

Diese ernähren doch, wie es immer hieß, ganze Familien und Dörfer. Sterben diese dann aus oder schulen die Mädels um? Wenn ja auf was? Ich war schon in einigen, auch fernen Ländern aber Thailand war bisher nicht dabei. Ich hoffe ich kann mir den Rummel irgendwann mal noch anschauen.

Ich denke für Rentner aus der EU werden evtl. andere Länder interessant werden wie Kambodscha, Laos oder Vietnam. Thailand hat eigentlich fertig weil sie es Dekaden völlig übertrieben haben und dachten der Honig und die Milch hören nie auf zu fließen.

Arbeiten auf der NST Plantage oder als Altenpflegerin nach Germany. kwt

Joe68 @, Dienstag, 22.11.2022, 17:06 vor 4 Tagen @ mawa99 596 Views

Kwt

Thailand hat kein Alleinstellungsmerkmal in der Region mehr

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 23.11.2022, 03:16 vor 3 Tagen @ mawa99 518 Views

Ich denke für Rentner aus der EU werden evtl. andere Länder interessant werden wie Kambodscha, Laos oder Vietnam. Thailand hat eigentlich fertig weil sie es Dekaden völlig übertrieben haben und dachten der Honig und die Milch hören nie auf zu fließen.

Früher hatte es das, weil es gut erschlossen und sicher war. Bis auf Mianmar gilt das heute für alle Länder und in Vietnam ist man arbeitsamer oder Malaysia moderner. Die Frage bleibt unbeantwortet, wovon Thailand im Zukunft den bescheidenen Wohlstand sichern will.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Nett zu sehen, dass du dir Sorgen machst ...

NST ⌂ @, Südthailand, Mittwoch, 23.11.2022, 04:30 vor 3 Tagen @ FOX-NEWS 517 Views


Die Frage bleibt unbeantwortet, wovon Thailand im Zukunft den bescheidenen Wohlstand sichern will.

.... zu aller erst würde ich mal tippen - das Wort Bescheidenheit wird mehr in den Vordergrund rücken und das Wort Wohlstand an Gewichtung einbüssen.

Aus meiner Sicht, ein vernünftiger Weg.

Wo willst du denn in Zukunft leben? Offenbar bist du derzeit in TH, hast hier aber keine Einkommensquellen. Warum bist du denn hier? Kannst du die Heizkosten in D nicht mehr bezahlen --- [[la-ola]] ?
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Die Bescheidenheit setzt sich in der Tat durch

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 23.11.2022, 11:03 vor 3 Tagen @ NST 410 Views


Die Frage bleibt unbeantwortet, wovon Thailand im Zukunft den bescheidenen Wohlstand sichern will.


.... zu aller erst würde ich mal tippen - das Wort Bescheidenheit wird mehr in den Vordergrund rücken und das Wort Wohlstand an Gewichtung einbüssen.

In der Provinz, wo meilenweit kein Tourist zu sehen ist, geht den Leuten das Geld aus - also den Leuten mit kleinem Geldbeutel. Auf Nachtmärkten, die früher brechend voll waren, ist die Menge an Kunden sehr überschaubar.

Aus meiner Sicht, ein vernünftiger Weg.

Doch eher durch die Umstände erzwungen. Die Preise steigen schneller als die Einkommen.

Wo willst du denn in Zukunft leben? Offenbar bist du derzeit in TH, hast hier aber keine Einkommensquellen. Warum bist du denn hier? Kannst du die Heizkosten in D nicht mehr bezahlen --- [[la-ola]] ?

Als wenn zu begründen wäre, warum man eine Auszeit von Buntland nimmt!

[[euklid]]

Nach deiner Erwähnung der Visabestimmungen habe ich die mal wieder angesehen und muss sagen, daß ich die dahinterstehende Denke nicht nachvollziehen kann. Wieso ein eingeheirateter Ausländer nur 400k THB auf der hohen Kante haben muss, einer der solo ist aber 800k ist seltsam. Ich hätte das Kostenrisiko genau umgekehrt eingeschätzt. Daß man ein Einreiseticket vorweisen muss ist auch seltsam, denn ob man das Visum tatsächlich nutzt, kann Thailand eigentlich egal sein und den bürokratischen Aufwand eines zu beantragen macht keiner aus Jux und Tollerei.

Dein Arbeitsbeispiel für Ausländer, nämlich dieser Funsionsreaktor, ist gar keines. In dem Artikel steht explizit, daß es um die Ausbildung von Thais auf dem Gebiet geht. Ausserdem sind Kernphysiker mit Themenschwerpunkt Plasmaphysik nicht diejenigen, die jetzt ihre Jobs verlieren. Ingenieure aus dem MINT-Umpfeld oder der gut ausgebildete Facharbeiter können eben nicht einfach hier aufschlagen und durchstarten. Da führt der Weg idR über eine Firmengründung oder einen ausländischen Arbeitgeber.

Was interessant ist, wie Thailand sich an die BRICS und SCO ranhängt. China steht vor seiner Bewährungsprobe und es ist nicht unwahrscheinlich, daß diese nicht so erfolgreich ausfällt. Wie schon öfter in einer Erfolgsphase seiner Geschichte beginnt das Land eine Rolle rückwärts einzuleiten und die Reformen Deng Xiao Pings rückabzuwickeln. Das hat dann auch negative Einflüsse auf das Umfeld. Eine Investition in TH zu dieser Zeit wäre mir etwas zu wackelig.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Alles wohl gepflegte Illusionen .....

NST ⌂ @, Südthailand, Mittwoch, 23.11.2022, 04:13 vor 3 Tagen @ mawa99 598 Views

bearbeitet von NST, Mittwoch, 23.11.2022, 04:19

Diese ernähren doch, wie es immer hieß, ganze Familien und Dörfer. Sterben diese dann aus oder schulen die Mädels um? Wenn ja auf was? Ich war schon in einigen, auch fernen Ländern aber Thailand war bisher nicht dabei. Ich hoffe ich kann mir den Rummel irgendwann mal noch anschauen.

Ich denke für Rentner aus der EU werden evtl. andere Länder interessant werden wie Kambodscha, Laos oder Vietnam. Thailand hat eigentlich fertig weil sie es Dekaden völlig übertrieben haben und dachten der Honig und die Milch hören nie auf zu fließen.

.... aus den golden Anfang 90er Jahren. :-P

Schon damals als ich dort aufschlug 1991 Kurs: Baht/DM 15:1 als ich dort lebte 2 Jahre in Phuket 1996-1998,hatte ich 100k DM gewechselt zu 17:1 ....

... bezahlte man ungefähr 500 Baht für eine Fulltime Unterhaltung - d.h. pro Tag im Regelfall. Warst du der Dame nicht sonderlich sympathisch oder zu alt oder zu geizig .... dann hat sie in der Regel nach einen 2 std. heftigste Kopfschmerzen bekommen und du warst dann froh, wieder alleine zu sein. :-P

Cheap Charlys mussten bis weit nach Mitternacht warten - das beste Geschirr war längst ausverkauft, bis sie dann für ca. 300 Baht zum Schuss kamen, das war aber bestenfalls nur ein Schnellschuss. Diese Cheap Charlys stellten aber immer die grosse Mehrheit.
Diese Cheap Charlys waren zu allen Zeiten immer Westler ....

Wenn die z.B. Japaner kamen, die liessen es krachen .... eine sogenannte damalige Kurzzeitfreundin liess mich mal über Weihnachten alleine ... sie meinte sie muss 3 Tage weg-den Nikolaus spielen - in den 3 Tage verdiente sie mehr als normalerweise im ganzen Monat. Die waren übrigens in den besten damaligen Resorts untergebracht .... solche Aktionen waren so eine Art Jahresbonus - und dürften über die Firmenkreditkarte gelaufen sein. So oder ähnlich läuft auch noch heutiges Asienbussiness ....

Seit etwa Einführung des Euro - bewegte ich mich nicht mehr in der Szene. Heute kenne ich niemand mehr, der als Europäer dort im Barumfeld geschäftlich tätig ist - entweder gestorben oder wieder in GoOld Germany. Manche haben sich in den Isan zurückgezogen - und versuchen dort zu überleben. Einer der das geschafft hat - das ist z.B Schweine Dieter ... wo der gross geworden ist, kann er nicht verbergen. Das ist aber definitiv eine Ausnahme Erscheinung .... nur wenige aus seiner Pattayzeit dürften das geschafft haben.

Die aktuellen Preise im Touri Sektor, kenne ich auch nicht. Was ich weiss, ist was Thais dafür bezahlen. Im niedrig Preissektor zahlen die gar nichts, das wird anders verrechnet, mit Gefälligkeiten etc. pp. ... halt Thai Bussiness.

Das Porzellan unter dem Geschirr - das normale Geschirr ist aus Plastik, das fängt an bei 2-3000 Baht für einmal entspannen an. Die Dauer entspricht etwa der hier üblichen Zeit einer Thai Massage - 2 std. Was anderes wollen die thail. Kunden gar nicht, alles wird über Smartphone abgeklärt. Übrigens Thai Frauen mit Geld, gönnen sich den Service ebenso wie Männer.

Extra Dienstleistungen, da spielt Geld dann überhaupt nicht mehr die grosse Rolle - die Frau/Mann bekommt das was sie fordern, wer dort verhandelt ist am falschen Platz.

Meine Wortwahl ist der Sache vollkommen angemessen - es illustriert die Szene auf beiden Seiten der Leistungen und auch die Erwartungen.

Wenn mich nicht alles täuscht, ist der klassische Sex in Europa längst preigünstiger zu Haben, diverse Swingerclubs etc. - dann noch die Flugkosten u. Unterbringung .... für Cheap Charlys inzwischen nahezu unerschwinglich.

Ich war vor mehr als 10 Jahren mal kurz in Pattaya mit Familie - wenn ich heute hinkäme würde ich es wahrscheinlich nicht mehr erkennen. Die ganzen Bars für die Europäer dürfte es nicht mehr geben ... inzwischen längst auf die neue asiatische Klientel ausgerichtet, Inder u. andere Asiaten.

Das alles ist mitten im Wandel - und die Europäer werden langsam wieder zu Exoten. Jene Europäer mit entsprechenden Finanzen, die kommen mit Sicherheit noch nach Thailand, die kommen aber mit Sicherheit nicht um am Morgen mit einem Frühstücks Buffet alla McDonald’s in den Tag zu starten ....
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Pattaya ist wie eh und je ... Du brauchst dir keine Sorgen zu machen.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 23.11.2022, 06:15 vor 3 Tagen @ NST 601 Views

Der von Dir hochgeschätzte Schweine-Dieter berichtet übrigens ständig von Vorort. Den Bildern nach hat sich seit 22 Jahren wenig geändert. :-P

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Danke für deine Beiträge

mawa99, Mittwoch, 23.11.2022, 08:13 vor 3 Tagen @ NST 522 Views

Ich lese gerne aktuelle Berichte aus allen Teilen der Welt am liebsten von Leuten die dort Leben.
Ich lebe zwar nicht in Mauritius könnte aber sicher einiges aus dem Land erzählen abseits der 5-6 Sterne Resorts. Falls da mal Bedarf besteht einfach anfragen.

VG

Leserzuschrift Thailand und 5G

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Mittwoch, 23.11.2022, 18:39 vor 3 Tagen @ NST 439 Views

Soweit mir bekannt ist, startete zumindest der Testeinsatz in allen größeren Städten in Thailand ab etwa Mitte 2019.

Thailand startet ins Zeitalter der 5G-Technologie
Thailand führt die ASEAN-Gemeinschaft bei der 5G-Technologie an, beginnend mit der Chulalongkorn-Universität und dem Eastern Economic Corridor-Projekt ab dem nächsten Jahr.
20. Juni 2019
Link: https://www.thailand-business-news.com/tech/73519-thailand-enters-5g-technology-era


Thailand treibt den Aufbau eines 5G-Netzes mit dem chinesischen Technologieunternehmen Huawei voran
27. März 2019
Das chinesische Unternehmen Huawei baut und testet nun das erste 5G-Netz Thailands. Die thailändischen Behörden sagen, dass sie trotz des Drucks der USA zu den günstigen Preisen von Huawei nicht nein sagen konnten.
Link: https://www.npr.org/2019/03/27/707358090/thailand-moves-forward-with-chinese-tech-compa...


Wie und womit Thailand von der Einführung von 5G profitiert
Veröffentlicht: 27. Juni 2019
Link: https://www.bangkokpost.com/business/1702900/how-and-what-thailand-gains-by-deployment-...


Thailand startet angesichts der Bedenken von Huawei ein weites Netz für 5G-Partner
Ericsson und Nokia gehören zu den potenziellen Nutznießern
31. Mai 2019
"Wir sind gleichermaßen besorgt über die Sicherheitsfragen von 5G", sagte Pichet Durongkaveroj, Thailands Minister für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, am Freitag in Tokio.
https://asia.nikkei.com/Spotlight/The-Future-of-Asia/The-Future-of-Asia-2019/Thailand-c...


8. Februar 2019
Thailand startet Huawei 5G-Testumgebung, während die USA ihre Verbündeten auffordern, chinesische Geräte auszuschließen
Link: https://www.reuters.com/article/us-huawei-thailand-idUSKCN1PX0DY

Noch etwas, das man wissen sollte:

Nach dem Bekanntwerden des Missbrauchs mit Spionagesoftware in Thailand wächst jetzt der Druck auf die Verantwortlichen in der ganzen Welt
Tatsächlich berichtete Citizen Lab [11], dass sie erstmals im Mai 2014 Beweise für Pegasus-Operationen in Thailand gefunden hatten - im selben Monat, in dem der Militärputsch von General Prayut Chan-o-Cha stattfand. Jüngste Berichte scheinen nun also zu bestätigen, dass Spionageprogramme zu einem weiteren Instrument der Prayut-Regierung geworden sind, um abweichende Meinungen zu unterdrücken und den zivilen Raum zu beschneiden.
Link: https://prachatai.com/english/node/9957

Ausländer sollen vom Verteidigungsministerium überwacht, beobachtet und verfolgt werden
Veröffentlicht: 17. Mai 2018
Link: https://www.bangkokpost.com/thailand/general/1466714/foreigners-to-be-tracked-by-defenc...

Die thailändische Militärregierung erlässt ein neues SIM-Karten-Gesetz zur Überwachung von Ausländern
Link: https://sofrep.com/news/thai-military-government-enacts-sim-card-law-track-foreigners/

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Thailand und englisch sprachige Quellen ...

NST ⌂ @, Südthailand, Donnerstag, 24.11.2022, 03:33 vor 2 Tagen @ Ikonoklast 375 Views

bearbeitet von NST, Donnerstag, 24.11.2022, 03:38

Soweit mir bekannt ist, startete zumindest der Testeinsatz in allen größeren Städten in Thailand ab etwa Mitte 2019.

Thailand startet ins Zeitalter der 5G-Technologie

...... das dürfte alles durch die USA Botschaft in Bkk abgesegnet sein .... dem CIA Headquater in Südostasien. :-P

Bis in die Zeiten vor dem Vietnam Krieg - waren die Thais beste Buddys der USA. Das warum und wieso lassen wir jetzt aussen vor.

Die neureichen Thais - also jene die nicht adelig waren oder mit der königlichen Familie verwandt, die dürften ihr Geld in diesem Umfeld gemacht haben, mit der westlichen USA/UK dominierten Finanzwirtschaft.

Dann gibt es noch den thai/chinesischen Bereich - Thais mit Staatbürgerschaft Thai, aber chinesichen Wurzeln. Diese Gruppe ist absolut dominant im ganzen Wirtschaftssektor. Die machen natürlich ebenso Geschäfte mit dem USA/UK Sektor .... wem sie dienen, eher China oder USA/UK dürfte nicht leicht sein zu ergründen.

Über alle Gruppen die oben aufgeführt sind - diese Gruppen repräsentieren weniger als 10% der Gesamtbevölkerung und mindestens 60% aller Vermögenswerte besitzen.

Das mal als kurze Einführung - um es einfacher zu machen wir haben immer das 90:10 Verhältnis 90% stehen immer täglich im Überlebenskampf, denn Sozialleistungen gibt es nicht - Renten gibt es nicht .... es gibt nichts vom Staat Punkt.

Was folgt daraus: die 90% interessiert gar nicht was dort im Detail in der Politik geschieht. Die 10% interessiert auch nicht was in den Medien geschieht, denn die haben die Fäden in Händen.

5G BKK und Chula Universität - stimmt alles, dort wird in allen Lagen geforscht u. getestet seit die Technik verfügbar ist. Ebenso ist es mit dem Pfizer Impfstoff - auch dort war er zuerst verfügbar und wurde auch sofort an Schülern und Studenten gestestet - zuerst waren alle Chargen gespendet.

Der Sohn studiert dort. Es müssten also folglich genau dort, im Verhältnis zur Landbevölkerung mehr Krankheitsfälle u. Todesfälle zu beobachten sein - gerade im Umfeld der Uni. Bisher ist das nicht zu beobachten - obwohl ich den Sohn dazu aufgefordert habe, das genau zu verfolgen.

Verstehst du langsam was für ein Problem ich habe. Ich lese hier u. über 5G , Graphitoxid, Impfstoffe die das enthalten sollen usw. - und die Kombination von beidem, kann das aber in der Form nicht bestätigen. Mitten im Versuchslabor müsste das inzwischen massiv gehäuft zu beobachten sein - denn 5G, mRNA ... alles aussreichend vorhanden.

Ich selber halte mich weit ab von jeder mRNA Impfung, auch 5G brauche ich nicht. Ich gehe aber davon aus - dieser Hype um 5G u. Impfen ist trotzdem ein voller Erfolg - die Veranstalter erreichten alle gesetzten Ziele.

Jetzt kommen wir zur Frage - was könnten denn die Ziele sein?
Hier gab es kürzlich die Statistik zu der Übersterblichkeit in TH, die war sehr auffällig. @Miesepeter meinte - die absoluten Zahlen kann man vernachlässigen - ja, das stimmt genau. Und genau das machen hier die 90% - die sind nämlich mit dem Überlebenskampf beschäftigt. Die 10% denken, hat doch alles geklappt.

Bis hier her gilt für TH: 5G u. Impfen - passt alles zusammen, die 90% sind zufrieden und die 10% erst recht. Und wie ist das bei euch?

Ich sehe es so: die 80% bei euch stehen noch nicht im Überlebenskampf - die haben noch Langeweile und werden deshalb mit entsprechenden Infos beschäftigt - die 20% sind relativ zufrieden, die wissen an dem Problem wird gearbeitet.
Ich glaube, wir werden alle nur verarscht. 2 Generationen vorher, kämpften die Jungen an diversen Fronten in ganz Europa/Welt - die jungen Frauen im Heimatland - täglich starben Menschen wie die Fliegen. Heute läuft das alles viel humaner - dafür sollte man einfach mal dankbar sein.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Werbung