Kleiner Bericht zur erwarteten Energieknappheit aus der Schweiz (mT)

DT @, Sonntag, 13.11.2022, 16:55 vor 13 Tagen 2906 Views

War bei einem Kunden in der Schweiz und habe ihn gefragt, ob er denn im "besseren Deutschland" lebt, mit eigenen AKWs, vielen Wasserkraftwerken, Neutralität und keine Anti-Rußland-Haltung usw.

Er hat gesagt, die Regierung hat die Bürger bereits auf Brownouts vorbereitet. Sie rechnen mit stundenweisen Abschaltungen. Das Problem, so erwartet er es, ist die ungenügende Versorgung mit frz. AKW Strom aufgrund der momentanen Reparaturen.

Das Problem ist wohl auch, daß die Speicherseen nicht so voll sind, weil es im Sommer nicht so viel geregnet hat.

Gas spielt wohl nicht so eine große Rolle, er hat zum Beispiel zuhause eine Wärmepumpe zum Heizen.
In seinem Geschäft wurde der Strompreis kürzlich von 5 ct auf 25 ct angehoben, eine Ver-5-fachung. Aber immer noch günstiger als im Habeckland.

Die Räume werden auch da auf 19°C abgekühlt. Zwischen Weihnachten und Dreikönig war auch so eine Art Zwangsurlaub angedacht, momentan liegt das aber auf Eis.

War baß erstaunt, daß es sowas in meinem Traumland gibt, wo man so agiert, wie ich das tun würde, wenn Deutschland nicht unter Besatzungsstatut wäre und von Tributen und Reparationen geplagt wird.

Dachte, die kommen ungeschoren davon und beziehen nach wie vor ihr günstiges Gas und lassen ihre 50 Jahre alten AKWs weiter laufen.

DT

Seit 2008 sind die auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Du erinnerst dich vielleicht, was mit den 2 Großbanken los war....

Olivia @, Sonntag, 13.11.2022, 19:19 vor 13 Tagen @ DT 1576 Views

die haben richtig Pfötchen geben müssen (von wegen Schweizer Werte... und "Sicherheit"... und "Geheimnis"), um weiterarbeiten zu können. Und eine von denen CS scheint immer wieder gerne am Abgrund zu stehen....

--
For entertainment purposes only.

Neues zur Gaspreisbremse - Scholz gegen Habeck

Manuel H. @, Montag, 14.11.2022, 07:44 vor 12 Tagen @ DT 1413 Views

Habeck Grüne und Lindner FDP fordern, dass die Unternehmen ihr subventioniertes Gas gewinnträchtig weiterverkaufen dürfen. Scholz findet das nicht so gut.

Wird der Forderung stattgegeben, könnten die Unternehmen endlich die Produktion hier durch Verlagerung ins Ausland einstellen, bekommen aber subventioniertes Gas für den Höchstpreis-Weiterverkauf geliefert.

Dann würde die Gaspreisbremse (=Subventionierung des Gaspreises durch die Steuerzahler) als Abwanderungs- und Produktionsstop-Turbo wirken.

Das ist doch eigentlich eine sehr gute Idee: Die BRD würde nicht nur ihre CO2-Ziele erreichen, sondern auch eine noch ungezählte Masse an Bürgergeld-Empfängern schaffen während die großen Firmen wie VW, BASF usw. aus deutschen Steuergeldern ihre Umsiedlung in freundlichere Staaten aus Subventionsgeldern bezahlt bekommen. Produkte "deutscher" Firmen könnten weiterhin am Weltmarkt wettbewerbsfähig bleiben, würden halt in den USA, China und vielleicht einigen osteuropäischen Staaten produzieren.

Wir könnten alle paar km ein Windkraftding aufstellen, dem Bürgergeld die Auflage geben, klimagesund nicht zu heizen, kein Fleisch zu essen und nur das an Getreide und Gemüse essen, das im überbevölkerten Deutschland auch ohne Düngemittel produzierbar ist. Wir hätten veganes Bio für alle.

https://test.rtde.tech/inland/154257-mit-doppelwumms-in-deutsche-schlupfloch-korruption/

In Habeckland, mit 50% EE, kam mir heute die Preiserhöhung ins Haus, ca 70% auf 44 Cent / kWh, GRÜN wirkt kt

Joe68 @, Montag, 14.11.2022, 11:43 vor 12 Tagen @ DT 1063 Views

kwt

Check mal Grundversorgung

Manuel H. @, Montag, 14.11.2022, 23:44 vor 12 Tagen @ Joe68 897 Views

Dieser Tarif ist nicht mehr auf den Webseiten der Stromlieferanten zu finden, aber telefonisch zu erfragen. In Berlin nur 34 cent die kWh.

Die Erhöhung ist die Grundversorgung kt

Joe68 @, Dienstag, 15.11.2022, 06:40 vor 11 Tagen @ Manuel H. 667 Views

Alles im grünen Bereich, stundenlange geplante und kontrollierte Stromabschaltungen in der EU

Joe68 @, Montag, 21.11.2022, 20:03 vor 5 Tagen @ DT 238 Views

Es zeigt sich das viele Länder mit kontrollierten Stromabschaltungen planen.
Ich hatte dieses Jahr schon zwei mal einen, ungeplanten, teils stundenlangen Stromausfall.
Alles gut, Campingkocher für den Kaffee steht bereit, volle Wasserkanister im Keller, das Leben wird entschleunigt und solange die Abschaltungen kontrolliert ausgeführt werden dann ist das alles im grünen Bereich, sinngemäß nach Habeck, bei Insolvenz weniger produzieren, bei Stromausfall das Licht ausgeschaltet lassen. 80% der Wähler wollen es so und nicht anders, radikale Linke und Grüne wollen es sogar noch kälter, noch härter.

Warum eigentlich nicht, denn es geht, 14°C ist genug Wärme, mehr ist Verschwendung:

https://www.n-tv.de/leben/Ein-Aussteiger-lebt-im-Wald-article23731473.html

Werbung