Faeser fordert BargeldVERBOT ab 10000 EUR (mTuL)

DT @, Sonntag, 13.11.2022, 05:00 vor 16 Tagen 2969 Views

https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/boerse/innenministerin-faeser-fordert-barg...

Kampf gegen Geldwäsche Innenministerin Faeser fordert Bargeldobergrenze von 10.000 Euro
12.11.2022 - Finanzen100

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) fordert für Bargeldzahlungen in Deutschland eine Obergrenze von 10.000 Euro. Das soll Kriminellen die Geldwäsche erschweren.

„Ein 30.000 Euro-Barkauf von Schmuck oder Uhren sollte bald der Vergangenheit angehören", sagte Faeser der "Bild am Sonntag" . "Ich setze mich für die Einführung einer allgemeinen Bargeldobergrenze von 10.000 Euro ein. Das verringert die Gefahr, dass Vermögenswerte von Kriminellen verschleiert werden.“

Faeser gehe es darum, „kriminelle Strukturen zu zerschlagen und ihnen kriminelle Einnahmen konsequent zu entziehen.“ Eigentumsstrukturen müssten transparenter werden, Grundstückseigentümer leichter ermittelbar sein. Gleiches gelte für Bargeldtransfers.

Die Innenministerin spricht sich dafür aus, die Obergrenze europaweit einzuführen. Die EU-Kommission hatte bereits im Sommer 2021 eine Grenze von 10.000 Euro vorgeschlagen. In mehr als einem Dutzend EU-Staaten gibt es bereits eine Obergrenze - in Belgien beträgt sie 3000 Euro, in der Slowakei liegt sie bei 5000 Euro, in Frankreich beträgt sie sogar nur 1000 Euro.

[image]


Dazu passend: das Grüne Gesocks will bei digitalem Geld vorschreiben, was man dann kaufen kann und was nicht und was woke ist und was nicht.

Hab ich neulich im Deutschlandfunk gehört. Link hab ich auf die Schnelle nicht gefunden. Heute war wieder eine Diskussion im Radio über Bargeld, es geht immer nur um die "Convenience". Nie werden solche Themen diskutiert, daß damit die Grünen Khmer Diktatoren zB den Kauf von Diesel sperren oder selektiv verteuern könnten oder den Kauf von nicht woken oder klimafeindlichen Produkten.

Damit würde die digitale Währung die Unversalität eines Bezahlmediums aushebeln. 1 digitaler EUR für ein Brötchen wäre nicht dasselbe wie 1 digitaler Euro für 1 Liter Diesel.

Und für Trinker, Raucher etc. könnte dann selektiv der Kauf von Schnaps, Zigaretten etc. gesperrt werden. Oder bei Fetten könnte der Einkauf bei McDonalds oder an der Fleischtheke selektiv verteuert werden. Der feuchte Traum der kleinen grünen Dxxxxxxxxxxxxxx.

[image]

Muss die EU/D dafür jetzt Lizenzgebühren zahlen ...

NST ⌂ @, Südthailand, Sonntag, 13.11.2022, 05:20 vor 16 Tagen @ DT 1973 Views

bearbeitet von NST, Sonntag, 13.11.2022, 05:36

“ Eigentumsstrukturen müssten transparenter werden, Grundstückseigentümer leichter ermittelbar sein. Gleiches gelte für Bargeldtransfers.

Die Innenministerin spricht sich dafür aus, die Obergrenze europaweit einzuführen. Die EU-Kommission hatte bereits im Sommer 2021 eine Grenze von 10.000 Euro vorgeschlagen.


.... an die Chinesen?

Denn die haben ja das Sozialsystem adaptiert das frei von Lizenzen war, daraus das Social Credit System weiterentwickelt und digitalisiert.

Diese chinesische Form reicht dem demokratischen Westen aber offenbar nicht aus - die wollen aus ihren Wahlberechtigten noch mehr fördern und fordern. Damit das aber funktioniert, werden sie wohl ein China 4.0 einführen müssen und ohne Lizenz wird nichts daraus. Jetzt dürfte klar sein, über was in China Gescholzt wurde. [[top]]

Was die Amis mit Daimler/Chrysler oder Bayer/Monsanto abzogen, das kann der Chinese auch mit Hamburger Hafen etc. pp. - da war definitiv die beste Fachkraft vor Ort - Kanzler Scholz. Ja, wir haben es echt noch darauf, wir schaffen das.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

DT macht mal wieder Stimmung und hinterlegt Fotos, aber die gedankliche Transferleistung fehlt leider

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Sonntag, 13.11.2022, 10:20 vor 16 Tagen @ NST 1484 Views

Hallo NST,

der Betrag ist vollkommen egal. Es handelt sich schließlich um ein Einführungsangebot. [[top]]

Wer den Hinweis nicht versteht, der lese:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sparerfreibetrag

Du bekommst ein sicheres Girokonto bei der Zentralbank, dessen positiven Saldo Du dann für nachhaltige Käufe einsetzen kannst.
Nachhaltiges Einkaufen ist so, als ob Du Deine Kröten direkt der obersten Heeresleitung zur Verfügung stellst.

Gruß
paranoia

P.S.: Banking is necessary, banks are not.

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Kalter Kaffee..... DAS gibt es doch bereits seit Jahrzehnten. Zwar kein direktes Verbot, aber eine Namensangabe und potentielle "Nachweispflicht".

Olivia @, Sonntag, 13.11.2022, 15:59 vor 16 Tagen @ DT 846 Views

Kann natürlich immer noch sein, dass die "Juweliere" mit von der Partie sind und dem bar zahlenden Käufer mehrere Rechnungen "für die erweiterte Familie" ausstellen.... jede einzelne natürlich unter 10.000 Euro....

Wenn ich sehe, wie sich die Clans aus aller Herren Länder hier breit machen (kann ja gewollt sein, um solche Gesetze durchzubringen, du bist ja wohl der Ansicht, DT), dann halte ich das für einigermaßen vernünftig. Schlupflöcher gibt es natürlich immer noch genügend.... wie gesagt, die oben genannte Verrechnungsart oder Ähnliches.

--
For entertainment purposes only.

Wegen 1% Krimineller (oder seit 2015 schon eher 5%) werden 99% bestraft. (mT)

DT @, Sonntag, 13.11.2022, 16:45 vor 16 Tagen @ Olivia 815 Views

bearbeitet von DT, Sonntag, 13.11.2022, 16:49

Bargeld ist Freiheit.

Aber wer das heute sagt, ist ja schon "räächts".

Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht.

Seit Jahrzehnten gibt es das nicht bei uns. Das ist eine Falschaussage.

Ich habe noch Zwangsversteigerungen erlebt von Bauernhöfen mit Feldern, da kam der Höchstbietende am Ende der Versteigerung mit einem Koffer voll Bargeld nach vorne und hat ihn aufgemacht und dort waren 200 000 DM drin.

Seit einigen Jahren lag die Grenze, bis zu der man ohne Vorzeigen des Personalausweises einkaufen durfte, bei 15000 EUR, seit 1.10.2020 war die Grenze dann bei 10000 EUR.

Wir reden hier von einem VERBOT, oberhalb dieser Summen bar einzukaufen.

Hast Du noch keine Patek Philippe oder eine Rolex gekauft, liebe Olivia? Oder einen gebrauchten Mercedes oder BMW? Oder einen neuen? Oder einen schönen Chagall? Dann legst Du leicht mehr als 50k auf den Tisch.

Nur weil Du regelmäßig Geschäfte unter 10000 EUR bar abwickelst gilt das noch nicht für andere rechtschaffene Bürger, die ihr versteuertes Geld anonym in langlebigere Dinge umwandeln wollen.

Die elende Faeser setzt jedem Bürger unter Generalverdacht. Nur weil sie und ihre Bande den ganzen Clans und seit 2015 massiv den Goldstücken Tür und Tor geöffnet haben. Jede Transaktion möchte sie kontrollieren, nur an den Grenzen kann sie das angeblich nicht...

Die größten Geldwäscher sitzen ganz oben. Man sollte einmal nachschauen, wieviel Kickbacks für den Kauf der F35 und der Hubschrauber geflossen sind, was bei vdL und ihren Impfstoffen wohin geflossen ist und woher die 4.1 Mio EUR beim Spahn für das Haus in Dahlem kamen. Dazu die Hunderte Mio EUR, die plötzlich dem Ackermann gehörten, die 100 Mio EUR beim Gerhard Bruckermann bei der Depfa usw usw.

1 % Du bist vielleicht fröhlich. Diejenigen, die alle Fäden in der Hand haben sind sogar erheblich weniger als 1 %

Olivia @, Sonntag, 13.11.2022, 18:02 vor 16 Tagen @ DT 718 Views

Es kommt nicht darauf an, wie viele Menschen das im Prozentbereich sind, sondern darauf, wieviel Geld sie auf diese Art und Weise waschen können.

Der normale Bürger kann das jedenfalls nicht.

Und über diese Methoden kommen diese Menschen an die Macht, in die Parlamente und in die Firmen....

Schlaf weiter.

--
For entertainment purposes only.

"Those who would give up essential liberty, to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety." (mT)

DT @, Sonntag, 13.11.2022, 19:40 vor 16 Tagen @ Olivia 634 Views

Benjamin Franklin.

Es geht der Faeserin und der EU um die Kontrolle der fleißigen Bürger, des fleißigen Mittelstandes. In Frankreich mit 1000 EUR Barobergrenze, gibt es dort weniger arabische Clans etc?

Wer leidet also wirklich?

Die DDR hat ihren Terror gegen die eigenen Bürger ebenfalls durchgesetzt, indem der Mittelstand nieder gehalten wurde. Speziell nach 1970, als auch noch die letzten Handwerker und kleinen Firmen drangsaliert wurden.

Solche Fxn wie die Faeserin, die Ricarda, das Lenchen, die KGE, die Claudia & Co träumen immer davon, ihre sozialistischen Terror- und Kontroll-Regime den Bürgern aufzuzwingen. Sprachkontrolle, Denkkontrolle, Eßkontrolle, Geldkontrolle, Eigenheimkontrolle, Heiztemperaturkontrolle, Öltankkontrolle, Kaminkontrolle, etc.

Der fleißige Bürger, der seinen Grundbesitz und sein Bargeld hat, kann normalerweise denken: "Fxt mich doch, Ihr schxxx Potsdamer Hxn.

Nicht aber, wenn sie ihm die Basis seiner Unabhängigkeit entziehen.

Dann sind alle am Schluß nur noch willige woke Lemminge, geformt nach dem Ebenbild der grünen woken Fxn.

[image]


Denkst Du, Mahmut in der Shisha Bar und Arafat mit Abou im AMG juckt es, was das Lenchen denkt und die Faeserin macht? Im Gegenteil, die Claudia träumt ja geradezu von solchen Typen.

https://www.youtube.com/watch?v=DvhtJlDzdWA

@DT, was schreibst du denn? Diese "Liberty" ist doch schon lange weg. Geht bereits alles nur bis 10.000,--..... Fängt bei den Grenzen an.

Olivia @, Montag, 14.11.2022, 16:23 vor 15 Tagen @ DT 535 Views

bearbeitet von Olivia, Montag, 14.11.2022, 16:32

Wen interessieren denn die Alis, die ihre Einnahmen aus Gastronomie nicht versteuern.
Es interessieren die mafiösen Strukturen - und die sind gewaltig. Die sind inhärenter Teil der Staaten. Wenn die Alis Bestandteil einer solchen Struktur sind und viele Alis genutzt werden, um viel zu waschen, dann wird man auch in irgend einer Art und Weise damit umgehen müssen. BISHER gelten die 10.000 nur für die BRAVEN Bürger.

Mit der Einschränkung für "Käufe" wird man Transparenz in den völlig intransparenten "Kunstmarkt", die völlig intransparenten Edelstein- und Juwelen-Versteigerungen etc. etc. bringen können. Die müsen dann wohl alle in die City o.L. abwandern...... :-) - Dort ist ein großer Teil des Geschäftsmodells auf Betrug aufgebaut. Dort dürfen die das dann noch..... WENN dort alles so bleibt, wie es derzeit noch ist.

Es geht nicht um die "kleinen Penunzen" von irgendwelchen Gratlern, die sich ein Häuschen oder einen Tesla zusammentraden oder zusammensparen. Es geht bei diesen immensen Bargeldgeschäften um das DRECKIGSTE GELD dieses Planeten.

Wenn du Freiheit willst, dann solltest du dich dafür einsetzen. DIESE Leute, die mit dem dreckigen Geld handeln, die bringen dir keine Freiheit..... die erst recht nicht..... und die werden immer mächtiger und bestimmen immer mehr, was in den Staaten läuft..... nein, nicht die Alis.... aber die sins u.a. auch oft die "Zuträger"/"Einsammler"/"Waschmaschinen".......

Sei doch nicht so naiv.

Kurz nach der Wende, als Deutschland die "Wiederaufbausummen" nach Russland überwies, hatte ich eine Immobilie verkauft und verfügte über ziemlich viel Bargeld. Meine Bank war eine der Großen aus dem kleinen Ländchen in der Mitte Europas. Ich hatte mit denen einige Geschäfte gemacht. Bei einem der Gespräche schilderte mir mein Ansprechpartner, dass "Leute aus dem Ostblock" mit Taschen voller Geldscheinen ankommen und damit ein Konto eröffnen wollen. Die Beträge lagen damals bei über 500.000 DM. DAS war DAMALS noch viel Geld. Jedenfalls trug man das nicht in der Handtasche herum. Die Bank hat damals abgelehnt.... Immerhin machen die sich ja auch erpressbar, wenn sie solche Geschäfte machen.

--
For entertainment purposes only.

Werbung