ein wichtiger Beitrag zum Frieden in der U.

Dieter @, Sonntag, 07.08.2022, 16:22 vor 111 Tagen 3851 Views

Hallo,
gerade habe ich gelesen, daß die Russen heute 45.000 Tonnen NATO-Munition vernichtet haben durch irgendwelche Präzisionswaffen. Super ! Das sind 2.000 Sattelzüge voller Munition/Raketen, etc.

Nur so kann Frieden im Osten Europas einkehren !

Gruß Dieter

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?

Es kommt mir vor, als wenn die Russen das Gebiet, was sie annektieren wollen - nämlich das mit russ. Bevölkerungsmehrheit, inzwischen erobert haben:

BerndBorchert @, Sonntag, 07.08.2022, 18:59 vor 111 Tagen @ Dieter 2608 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Sonntag, 07.08.2022, 19:13

[image]

Oder ist das noch nicht das Ende der Fahnenstange? gehts noch weiter rein nach Westen?

Der West(= Kern = Rest)-Ukraine werden sie klar machen: "Kein NATO-Beitritt! Ihr bleibt wie bisher der Puffer zwischen uns und den NATO Raketen!" Und das war's dann von russischer Seite. Der Westen wird dumm da stehen.

Bernd Borchert

Denen fehlt noch Odessa und die Verbindung zu Transnistrien für die Kontrolle übers Schwarze Meer owT

Dieter @, Sonntag, 07.08.2022, 19:08 vor 111 Tagen @ BerndBorchert 1969 Views

owT

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?

Wenn sie dies wollten, hätten sie nicht die Schlangeninsel geräumt!...(OT)

XERXES @, Sonntag, 07.08.2022, 19:20 vor 111 Tagen @ Dieter 1665 Views

...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Wer sagt dir denn, dass die mit der Schlangeninsel nicht noch was vorhaben? (owT)

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 07.08.2022, 19:26 vor 111 Tagen @ XERXES 1634 Views

.

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

können sie doch jederzeit wieder besetzen owT

Dieter @, Sonntag, 07.08.2022, 19:38 vor 111 Tagen @ XERXES 1523 Views

owT

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?

Genau das wollen sie wohl lieber nicht

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 07.08.2022, 19:46 vor 111 Tagen @ Dieter 2167 Views

owT

fragt sich nur, warum.....[[zigarre]]

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Es wird weiter Richtung Westen gehen.

TurnAround @, Sonntag, 07.08.2022, 19:51 vor 111 Tagen @ BerndBorchert 2673 Views

Hallo,

die Forderung Putins war:

"...Russland hat seine Forderungen nach einem Ende der NATO-Osterweiterung in einem Entwurf für ein Sicherheitsabkommen mit den USA und der NATO zusammengefasst. Darin fordert Moskau, dass das westliche Militärbündnis die Ukraine und andere ehemalige Sowjetrepubliken nicht aufnehme, Waffen aus der Region abziehe und Manöver dort beende. Die USA und ihre Verbündeten haben diese Forderungen bereits abgelehnt..."

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-konflikt-russland-ende-nato-osterweite...

Zusätzlich die Vollendung der so bezeichneten Entnazifizierung und Entmilitarisierung der Ukraine, sprich Austausch der ukrainischen Regierung etc.

Aufhebung von Sanktionen.

Erst danach...

Grüße
TurnAround

--
Erkenne die Umwelt, erkenne die Menschen, erkenne dich selbst.

Die Front der Ukros ist zusammemgebrochen

aman13 @, Sonntag, 07.08.2022, 21:22 vor 111 Tagen @ BerndBorchert 2623 Views

habe es von russischen Freunden gehört und auf Telegram finden sich Andeutungen, aber ich finde keine eindeutige Info dazu ... weiss jemand etwas Konkretes?

Wenn es stimmt, kann es Schlag auf Schlag gehen

Das macht mich skeptisch

FredMeyer @, Südrand der Heide, Sonntag, 07.08.2022, 21:29 vor 111 Tagen @ Dieter 2545 Views

Hallo,
gerade habe ich gelesen, daß die Russen heute 45.000 Tonnen NATO-Munition vernichtet haben durch irgendwelche Präzisionswaffen. Super ! Das sind 2.000 Sattelzüge voller Munition/Raketen, etc.

hast du auch eine Quelle, die du angeben könntest?

haben die Russen heute eine großes Feuerwerk veranstaltet?

--
Fred

Websuche findet viele Quellen zu den 45.000 Tonnen Munition

Konstantin ⌂ @, Waldhessen, Sonntag, 07.08.2022, 22:53 vor 111 Tagen @ FredMeyer 1892 Views

Eine Websuche zu den Begriffen: "45.000 Tonnen NATO-Munition" findet viele Einträge, beispielsweise:

https://www.handelsblatt.com/dpa/lage-im-krieg-in-der-ukraine-armee-in-donezk-weiter-un...

https://www.n-tv.de/politik/22-13-Selenskyj-erwartet-gute-Nachrichten-bei-Waffenlieferu...

Angegeben wird, daß diese Meldung vom russischen Verteidigungsminister stammt. Die zugehörige Webseite https://eng.mil.ru/en ist aktuell jedoch down.

Viele Grüße
Konstantin

--
"Die wichtigsten Bücher für Herz und Seele: Anastasia"

Das wäre- wenn es denn stimmen würde- knapp 2x die Bomben von Hiroshima und Nagasaki zusammen

Sorrento @, Montag, 08.08.2022, 10:53 vor 110 Tagen @ Konstantin 919 Views

und das soll alles dooferweise an einem Punkt gelagert gewesen sein und die kilometerhohe Pilzwolke soll kein Handy weit und breit aufgenommen haben? Und kein Seismograph weit und breit die Erschütterungen aufgezeichnet haben?

Come on, sowas ist Propaganda der allerdümmlichsten Art! Erinnert mich an Muhammad as-Sahhafi alias "Comical Ali"...
[[rofl]]

Das ist unrichtig.

Naclador @, Göttingen, Montag, 08.08.2022, 11:35 vor 110 Tagen @ Sorrento 939 Views

Moin Sorrento,

ich zweifle auch an der Angabe von 45.000 t, aber Dein Vergleich passt nicht. 45.000 t Munition sind nicht das Gleiche wie 45kT TNT. Bei den meisten Munitionsarten macht der Sprengstoff weniger als die Hälfte der Gesamtmasse aus:

7.62 mm Patrone: 10 g Treibmittel auf 25 g Patronengewicht: 40%
120 mm Patrone: 7.5 kg Treibmittel auf 19 kg Patronengewicht: 40%
155 mm Artilleriegranate: 6.6 kg Explosivstoff auf 40 kg Geschossgewicht: 16.5% (aber Treibladung kommt dazu)
AGM-114 Hellfire Luft-Boden-Rakete: 9 kg Explosivstoff auf 45 kg Gesamtgewicht: 20%

D.h. bei der Vernichtung von 45.000 Tonnen Munition explodieren höchstens vielleicht 20kT Sprengstoff, und das sehr wahrscheinlich sequenziell und nicht auf einen Schlag, wenn die Munition auch nur annähernd fachgerecht gelagert worden ist.

Ein Vergleich mit einer Atombombe ist daher irreführend.

Viele Grüße,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

z.B. ntv

Dieter @, Montag, 08.08.2022, 00:20 vor 111 Tagen @ FredMeyer 1510 Views

lt. ntv:

+++ 15:53 Moskau meldet Zerstörung von NATO-Munition +++
Russlands Armee hat eigenen Angaben zufolge tonnenweise Munition zerstört, die NATO-Staaten an die Ukraine geliefert haben. In der südukrainischen Region Mykolajiw sei ein Lager mit insgesamt 45.000 Tonnen Munition getroffen worden, sagt der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow. Er berichtet zudem von fünf weiteren Waffenlagern, die angegriffen worden seien - eines davon im besonders schwer umkämpften östlichen Gebiet Donezk. In Donezk hätten Russlands Luftstreitkräfte zudem die Kleinstadt Bachmut attackiert und dabei bis zu 130 ukrainische Soldaten getötet, heißt es aus Moskau.


bei RT:

Der russische Militärsprecher berichtete ferner über Luft-, Raketen- und Artillerie-Angriffe, bei denen drei Kommandopunkte, ein Flugabwehrraketenkomplex vom Typ Buk M1 und fünf Munitionslager getroffen worden seien. In der Nähe der Ortschaft Wosnessensk im Gebiet Nikolajew sei ein Arsenal zerstört worden, in dem es 45.000 Tonnen Munition aus NATO-Ländern gegeben habe.

Gruß Dieter

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?

jetzt ist der Link zum russ. Verteidigungsministerium wieder online

Konstantin ⌂ @, Waldhessen, Montag, 08.08.2022, 07:07 vor 110 Tagen @ FredMeyer 1332 Views

Hier ist die Quelle bzgl. den 45.000 Tonnen Munition:

07.08.2022 (13:50)
Russian Defence Ministry report on the progress of the special military operation in Ukraine
https://eng.mil.ru/en/news_page/country/more.htm?id=12432046@egNews

Zitat: "1 arsenal, where 45,000 tonnes of ammunition recently supplied to AFU by NATO countries had has been destroyed near Voznesensk, Nikolaev Region, ."

Übersetzung mit deepl.com:
"1 Arsenal, in dem 45.000 Tonnen Munition, die kürzlich von NATO-Ländern an die AFU geliefert wurden, in der Nähe von Voznesensk, Region Nikolaev, zerstört wurden."

Mir fällt es schwer dies zu glauben. Sage und schreibe 45.000 Tonnen, also 45 Millionen Kilogramm Munition, würden bei Zerstörung doch womöglich eine Druckwelle erzeugen, die jede Erdbebenwarte aufzeichnet... Bäng... Wobei "destroyed" ja nicht unbedingt "explodiert" bedeutet. Ich weiß also nicht, was ich von dieser Nachricht halten soll, aber die Quelle ist nun angegeben.

Viele Grüße
Konstantin

--
"Die wichtigsten Bücher für Herz und Seele: Anastasia"

Wohl Kilo mit Tonnen vertauscht...owT

Sorrento @, Montag, 08.08.2022, 10:56 vor 110 Tagen @ Konstantin 810 Views

owT

Werbung