Fleischhauer: "Ich bin raus" ..... geimpft, geboostert...... und jetzt raus!

Olivia @, Montag, 10.01.2022, 18:20 vor 9 Tagen 5493 Views

bearbeitet von Olivia, Montag, 10.01.2022, 18:28

"Ich werde nicht mehr ... oder nur mit einem halben Ohr zuhören, wenn Karl Lauterbach und Herr Wieler......"

Hier BILD mit "aufrührerischen" Interviews....

https://www.youtube.com/watch?v=1z9ROvAVZZk

Jezt kann der "Böse" natürlich von den "Querdenkern" instrumentalisiert werden...

Jedenfalls läuft der #ichbinraus

Wird zum Schluß aber recht harmlos..... und dann kommt Sarah, die es gerne hätte, dass man den Menschen endlich die Wahrheit sagt...... "die Impfung hat ihre wichtige Bedeutung für Ältere".....
Jetzt sind "wir" dran...... alle sind sich einig.... Impfung für "Ältere". Bald wird es konspirative Treffen von Alten geben, die sich "Fluchtwege" in Gegenden empfehlen, in der die "Alten" nicht "gespritzt" werden müssen.

Ob es sich lohnen würde, der Regierung den Vorschlag zu machen, dass man ganz sicher eine Zyankali-Pille schlucken würde, wenn man sich als "Älterer" trotz Vorsicht und Quarantäne und Maske etc. anstecken sollte..... DAMIT man ganz sicherstellen kann, dass man auch keinem "geimpften Krebskranken" ein Bett weg nimmt.....

Ob die darauf eingehen???? Versuchen könnte man es ja mal.

--
For entertainment purposes only.

Holt den Spahn zurueck

CalBaer @, Montag, 10.01.2022, 18:50 vor 9 Tagen @ Olivia 2897 Views

Der war zwar nur Bankkaufmann, hat aber nicht so einem Mist erzaehlt. Lauterbach hat sich gestern endgueltig fachlich disqualifiziert. Er wolle "Omikron besiegen". [[rofl]]

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Nein, da muss ich widersprechen - Gesundheitsminister Lauterbach hat sich für seinen Job definitiv - QUALIFIZIERT - er lässt öffentlich erkennen, er weiss, in welchem Spiel er mitspielt (oT)

NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 11.01.2022, 02:38 vor 9 Tagen @ CalBaer 915 Views

bearbeitet von NST, Dienstag, 11.01.2022, 02:45

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Von Märchenerzählern, über Buchdruck zu Romanen, weiter zu ersten sprachlichen und bildlichen Informationen ....

NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 11.01.2022, 03:36 vor 9 Tagen @ NST 1020 Views

bearbeitet von NST, Dienstag, 11.01.2022, 03:45

so läuft die technische Entwicklung und im Augenblick sind wir bei I-Net u. 5G ...

Ich setzte das jetzt hier in den Faden - weil es indirekt damit zu tun hat.

Im Kern geht es darum was den Märchenerzähler der Frühzeit und das heutige Äquivalent im Kern verbindet. In diesen Geschichten werden Dinge erzählt, die von der Norm abweichen. In früheren Zeiten waren Märchenerzähler seltene Personen - und die Geschichten blieben lange in Erinnerung und wurden oft weitererzählt u. dadurch auch verändert.

Heute ist es die schiere Menge der Geschichten die existieren, die den exakt gleichen Effekt erzeugen.

Ich habe meiner Meinung nach in einer Geschichte genau so einen entscheidenden Hinweis entdeckt - er ist etwas sonderbar innerhalb der Gesamtstory und normalerweise vergisst man das als Zuhörer auch wieder schnell - derjenige der es erlebte wohl nie. Ob der Erlebende mit dieser Info zeitlebens etwas anfangen kann/konnte, das ist ein ganz anderes Thema. (wie schnell der Informationsfluss vor 7x Jahren funktioniert - das dürfte heute in Echtzeit klappen)

Es ist ein ca. 30min dauernder kurzweiliger Beitrag - um alles zu verstehen, muss man es leider komplett hören. Es geht um ganz bestimmte elitäre Gruppen - die hier an einer Person festgemacht werden. Diese Gruppen existieren überall auf der Welt - und ich glaube nicht, dass sie von einem einzigen Stammbaum abstammen.

Wir befinden uns mitten im Krieg - die Frontlage ist unklar, wir sind in Italien u. Mussolini war schon weg ....
Mitten im Kriegsgebiet - wird ein Haus annektiert - sogar mit Unterschrift und Übergabe des Schlüssels .... Innerhalb von 24 std. wurde alles rückgängig gemacht .... der verantwortliche Feldwebel schluckte das ohne weiteres Nachdenken ...

Hier die Geschichte - Marschieren, Krieg und Bohnenernte - Tagebuch eines Feldwebels Teil 5

Aufgrund von meinen persönlichen Tagebüchern - sozusagen, habe ich auch Aufzeichnungen. Dort sind gehäuft solche seltsamen Geschichten ähnlicher Art festgehalten.

Wir leben in hoch interessanten Zeiten - das ist nicht neu. Viele vergleichen z.B die Viren Geschichte als Kriegshandlung ...

Ganz unabhängig davon, ist das immer die Ablenkung. Es sind die kleinen Geschichten, die mitten im Krieg möglich sind, die man festhalten müsste.

Solche Standorte wie in Italien, so meine Beobachtung, werden offenbar freiwillig von ihren Eigentümern geräumt - auf einem ganzen Kontinent und an anderer Stelle wird Quartier bezogen. Auch bei diversen Ländern findet eine neue Klassifizierung statt - die einen gewinnen an Bedeutung, andere verlieren sie.

Das ist alles nicht wirklich neu. Das Neue daran ist, dass diese Nachrichten vermehrt und gehäuft transportiert werden. Ständig wird das auf allen Kriegssendern mitten im Chaos unablässig als Kurznachricht mit gesendet.

Nur mit der nötigen Ruhe, ist so etwas überhaupt zu hören - dafür sind sie zu unbedeutend und nur das Hintergrundrauschen.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Heute Montagsspaziergang Fürstenwalde: Polizei diesmal nicht nur Begleiter, sondern sehr kooperativ, mussten sich aber auch aufteilen, weil Saarow erstmals spazieren geht ... mkT

igelei @, Lammd des Stasi2.0-Rollcommanders, Montag, 10.01.2022, 18:55 vor 9 Tagen @ Olivia 2445 Views

... daher waren auch die "großen" Autos nicht dabei, die haben sie wahrscheinlich dort eingesetzt.
Diesmal haben sie freundlich gefragt, wo wir langgehen möchten und haben die Hauptstraßen abgesperrt, damit der Zug die überqueren konnte. Dafür gab es Applaus und Dankesworte.
Beim ersten Mal 15, dann 60, dann 220, dann 491, dann 660, letztes Mal (nur noch geschätzt) 750 und heute dürfte die 1000 überschritten worden sein.
Alles friedlich und fröhlich.

MfG
igelei

Passt ganz gut dazu, was ich da sagen will

helmut-1 @, Siebenbürgen, Montag, 10.01.2022, 20:15 vor 9 Tagen @ Olivia 1863 Views

1) Entkoppeln von dem Impfwahnsinn für Ältere.

Also: Wer Vorerkrankugen hat, die sich negativ auf das Immunsystem auswirken, der soll sich das Zeug ruhig reinziehen. Mein Rat: Vorher eine gründliche organische Untersuchung, damit da nichts in die Hose geht.

Was macht man, wenn man tatsächlich aufgrund einer chronischen oder genetischen Erkrankung sich ein Attest darüber besorgen will, dass die Impfung mit zu hohen Risiken verbunden ist.

Hab das probiert, mal bei einer staatlichen Einrichtung. Keine Chance. Die Ärzte haben Angst, vom Ministerium durch das Ausstellen so einer Bescheinigung eine aufs Haupt zu kriegen, oder mit ärgeren Folgen.

Die Diskussion mit der Chefärztin der inneren Abteilung eines Kreiskrankenhauses:

Meine Frau hat .... genetisch bedingt. Dadurch ist der HB-Wert oft arg in Mitleidenschaft gezogen, er fällt weit unter die übliche Untergrenze ab, ohne Vorwarnung. Ich hätte gerne eine Bescheinigung, dass es derzeit nicht absehbar ist, welche Konsequenzen bei dieser Art der Erkrankung für den Patienten nach einer Impfung eintreten können.

Antwort:
Es sind für diese Krankheit derzeit keine Negativ-Folgen durch die Impfung nachgewiesen. Das Risiko, an Covid zu erkranken, ist ungleich höher.

Frage:
Dann bitte ich Sie um eine Bescheinigung, dass eine Coronaimpfung für meine Frau keine negativen Folgen haben wird.

Antwort: Tut mir leid, das kann ich nicht.

Noch Fragen, Kienzle?

2) Nun zu mir:
Ich muss mich nun doch wenigstens an einem Bein wg. der Krampfadern operieren lassen, um einer erneuten Thromboflebitis zuvorzukommen. Sowas ist ein Routineeingriff, so wie eine Bruchoperation oder Blinddarm. Die Bedingungen in den Krankenhäusern, die über die KV laufen, sind derart miserabel, einschl. des verbotenen Besuchs von Angehörigen, etc., - völlig indiskutabel.

Man muss sich vorstellen, meine Frau ist in der Pflege tätig (aber privat), wird 2 x wöchentlich getestet, aber dürfte dann nicht zu mir ins Krankenhaus, um mir das zu bringen, was ich brauche.

Was bleibt mir übrig? Am Mittwoch habe ich einen Termin in einer sauteuren Privatklinik, damit ich die Kuh vom Eis kriege. Mal sehen, was davon die KK übernimmt.

Irgendwie finde ich das Ganze zum Kotzen.

Zur Freistellungsbescheinigung:

Die will ich nicht nur für meine Frau, sondern auch für mich. Wenn das also nicht klappt in Rumänien, auch nicht von einem privaten Arzt, weil die offensichtlich alle Angst haben, dadurch ihre Approbation zu verlieren, dann werden wir zu Ostern einen Kurzbesuch in einer Privatklinik in Chisinau (Moldawien) machen. Für 100 € kriege ich dort jede Bescheinigung, wenn nötig auch eine, dass ich eigentlich ein Zwitter bin und dadurch sowohl die öffentliche Toilette für die Männlein als auch für die Weiblein benützen darf.

Fahrtkosten, Unterkunft und "Trinkgeld" kommt mich billiger als 2 x 500 € für einen Impfausweis, der sowieso nur ein paar Monate gültig ist. Anschließend das Ding dann in deutsch und englisch mit Autorisierungsstempel übersetzt, und ferig ist der Lack. Aber erst warte ich mal ab, ob sich diese Zwangsimpfung nicht vorher in Luft auflöst, und da spricht vieles dafür.

Jetzt bin ich mal gespannt, wohin der Irrsinn noch geht. In einem Kommentar an Meph habe ich die früheren Einschränkungen für die jüdische Bevölkerung im 3. Reich den heutigen Coronarestriktionen gegenübergestellt und Parallelen gezogen. Eine davon möchte ich dabei ins Rampenlicht stellen:

Zwischen Juden und Nichtjuden bestand das Verbot der Eheschließung und außerehelicher sexueller Beziehungen.

Darauf warte ich noch, - würde mich nicht wundern, wenn das umgesetzt wird, dass Ungeimpfte mit Geimpften keinen Sexualkontakt mehr haben und auch nicht heiraten dürfen.

Schaun ma mal......

Heute in Ludwigsburg: Polizei war auch kooperativ, hat Fußgängerüberwege mit Ampeln für Verkehr gesperrt

Martin @, Montag, 10.01.2022, 20:26 vor 9 Tagen @ Olivia 1680 Views

Die Polizei befolgte also kooperativ die Anweisungen von ganz oben?

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 10.01.2022, 20:47 vor 9 Tagen @ Martin 1667 Views

.

:-P

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Offenbar..... :-) oT

Olivia @, Montag, 10.01.2022, 20:55 vor 9 Tagen @ Mephistopheles 1106 Views

-----

--
For entertainment purposes only.

Das hat der Fleischhauer sicher nicht gemacht, ohne sein Näschen in den Wind zu halten.

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 10.01.2022, 21:36 vor 9 Tagen @ Olivia 1540 Views

[[hüpf]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Sicherlich.... er war ja auch sehr vorsichtig.... nach allen Seiten hin.... oT

Olivia @, Montag, 10.01.2022, 22:51 vor 9 Tagen @ Mephistopheles 844 Views

.....

--
For entertainment purposes only.

Kooperativ Anweisungen zur Kooperation von ganz oben :-) Waren weit über 1.000 Spaziergänger owT

Martin @, Montag, 10.01.2022, 21:16 vor 9 Tagen @ Mephistopheles 1147 Views

Gießen: ca.150 Spaziergänger

Geminus @, Hessen, Montag, 10.01.2022, 20:57 vor 9 Tagen @ Olivia 2018 Views

Gießen ist grün-rosa-rot regierte Universitätsstadt. Extrem hoher Anteil Staatsdiener (Uni, Behörden, Schulen) mit entsprechender, geradezu zombiehaft-unkritischer Geisteshaltung.
Dennoch heute ca. 150 Leute beim Spaziergang, damit etwa Verdreifachung gegenüber letzter Woche. Darunter erfreulich viele junge Leute.
Auflösung der "verbotenen Kundgebung" Punkt 18 Uhr, dann Spaziergang durch die Innenstadt.
Nazis? Ja klar, wir alle (Nazi = jemand, der nicht absolut der Regierungslinie folgt)!
Gleich anderthalb Gegenkundgebungen: einmal "Omas gegen rechts" (sowas Bescheuertes gibt's hier wirklich, ca. 15 ältere Damen ohne Durchblick, wem sie da zuarbeiten) und dann "Die Partei" (ca. 15-20 Leute), die per ortsfestem Lautsprecher alle zum Impfen aufforderte: "Wir impfen Euch alle, auch eure Hunde!" - das kann man als Gegenkundgebung, aber genauso gut als satirische Überzeichnung der Regierungslinie (und damit Kritik an dieser) verstehen.
Polizei harmlos-nett, Ordnungsamt gängelnd bzw. übertrieben korrekt bis zur Lächerlichkeit ("auf dem Gehweg bleiben!", "stehen bleiben, die Fußgängerampel ist rot!" usw.). Na, denen stinkt die abendliche Sonderschicht, kann man teils verstehen.

--
---
wer nur einen Hammer hat, sieht überall nur Nägel

@Geminus, sehr schön geschrieben …

tomflitzebogen @, Montag, 10.01.2022, 21:48 vor 9 Tagen @ Geminus 1421 Views

Habe gerade meiner Frau Deine Schilderung vorgelesen, wir haben uns köstlich amüsiert.

Hier in Bremen gibt es auch die Omas gegen rechts. Am letzten Samstag bei einer Corona Demo standen da etwa ca. 10 von diesen älteren Damen mit Ihrem Schild. Auf der anderen Seite standen noch so einige wenige aus dem schwarzen Block. In Summe war da aber nicht viel los. Normale Leute so gut wie Fehlanzeige.

Habe meiner Frau vorgeschlagen beim nächsten Mal sich unter die Omas zu mischen und dann den Spruch der Partei "Wir impfen Euch alle, auch eure Hunde!" und das dann mehrfach immer zu wiederholen. Mal sehn was die Omas so meinen, oder ob sie gleich in alle Richtungen laufen wie ängstliche arme Hunde.


Einen schönen Abend + Grüße!
tomflitzebogen

Der Orden von der weißen Feder waren historische Omas gegen rechts

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Montag, 10.01.2022, 22:18 vor 9 Tagen @ Geminus 1527 Views

"Als der Krieg ausbrach, wurde die Situation zu Hause unerträglich, weil die Leute keine Männer oder Jungen im wehrfähigen Alter in Zivilkleidung oder ohne irgendeine Uniform herumlaufen sehen wollten, besonders nicht in einer Garnisonsstadt wie Woolwich. Die Frauen waren am schlimmsten. Sie kamen auf der Straße auf einen zu und gaben einem eine weiße Feder oder steckten sie einem an den Aufschlag des Mantels. Eine weiße Feder ist ein Zeichen der Feigheit, also meinten sie, man wäre eine Feigling und dass man in der Armee sein sollte, um seinen Beitrag für König und Vaterland zu leisten.
Es wurde so schlimm, dass es nicht mehr sicher war, auszugehen. Also meldete ich mich 1915, im Alter von 17 Jahren, unter dem Lord Derby-Programm. Hierbei wurde man nicht sofort eingezogen, wenn man sich einmal gemeldet hatte, aber man erhielt ein blaues Armband mit einer roten Krone. Daran erkannten die Leute, dass man darauf wartete, einberufen zu werden und das verschaffte einem Sicherheit oder beinahe Sicherheit, denn wenn der Eindruck entstanden wäre, man würde es zu lange tragen, hätten die Übergriffe auf der Straße bald von Neuem begonnen."

https://at.wikimannia.org/Orden_von_der_wei%C3%9Fen_Feder

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Echt witzig

Rybezahl, Montag, 10.01.2022, 23:00 vor 9 Tagen @ Olivia 1538 Views

Hi!

Der vergleicht immer noch Sterbetafeln, wie einige hier im DGF vor einem Jahr. Er hält an diesen Sinnlosigkeiten fest. Das beweist: diese Typen glauben wirklich an den Scheiß, den sie verbreiten. Völliger Realitätsverlust offenbart sich da!
Denn man hätte ja auch schon vor einem Jahr einen Blick nach Schweden werfen können. Und zu dem Ergebnis kommen können: unsere Maßnahmen sind völlig nutzlos und/oder ideologisch getriebene Agenda.

Das sind vielleicht Witzköpfe! Ihr Geld und ihr Einfluss ist ihnen zu Kopfe gestiegen, denke ich.

Gruß!

Dazu ein Internet Spruch, der die Corona Kampagne zusammenfasst: "Wenn Du einen Booster brauchst, obwohl Du vollständig geimpft bist, und ..."

BerndBorchert @, Dienstag, 11.01.2022, 12:22 vor 9 Tagen @ Olivia 1009 Views

Übrigens funktioniert das Bild-Hochladen nicht (ich hatte den Spruch - noch besser formuliert - per Whatsapp Bild bekommen). Könnte sich jemand darum kümmern? Gibt es überhaupt einen Admin? owT

BerndBorchert @, Dienstag, 11.01.2022, 12:27 vor 9 Tagen @ BerndBorchert 506 Views

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.