Das oekonomische Zitat (126); heute: Rückschau zu A. Merkel und Vorschau

Zandow @, Heidenau/Sachsen, Sonntag, 17.10.2021, 15:38 vor 42 Tagen 1506 Views

Hallo Gemeinde,


wir erinnern uns:

1. "Muß Deutschland für die Schulden anderer Länder aufkommen? Ein klares Nein." (Merkel 1999)

2. "Die multikulturelle Gesellschaft ist keine lebensfähige Form des Zusammenlebens." (Merkel 2000)

3. "Ein Ausstieg aus der Kernkraft ist mit mir nicht zu machen." (Merkel 2005)

Quelle: "Junge Freiheit", Nr. 42/21, Seite 15 (Sekundärquelle)

Nun, Merkel macht sich vom Acker und die Union (CDU/CSU) ist abgewählt.
Doch wie geht es nun weiter? Wird es eine Korrektur der politischen Linie mit der 'Ampel' geben?
Natürlich nicht! Eher im Gegenteil wird die 'Ampel' noch mehr als nur eine Schippe d'rauflegen!

Zu 1.
Nach dem Griechenland-Bankrott stehen in den nächsten Jahren Italien, Spanien, Portugal, Frankreich
und erneut Griechenland vor dem Staatsbankrott, denn die aktuellen EU-Corona-Hilfen (meines Wissens
nach bisher drei Pakete im Gesamtumfang von ca. 2,1 Billionen Euro) werden in den nächsten Monaten
oder wenigen Jahren verfrühstückt sein. Mal sehen, wie der nächste Kanzler dem Michel die Rettung
jener bankrotten Staaten erklärt.
Und Target2 war hier im DGF vor einigen Tagen auch Thema. Mal sehen, wie es damit weitergeht.
Prognose: Weiter so und noch eine Schippe d'rauf!

Zu 2.
Innerstaatliche Konflikte zwischen verschiedenen Kulturkreisen nehmen in nahezu allen multiethnischen
Staaten zu. In Deutschland werden Milliarden für Integration statt Renten und Steuersenkungen ausge-
geben. Derweil schleppen wesentlich staatlich finanzierte "NGOs" weitere Tausende meist Ungebildeter
nach Europa (Ziel: meist Deutschland). Die Grenzen verdienen diese Bezeichnung nicht mehr; während
Polen und Ungarn neue Mauern errichten.
Prognose: Weiter so und noch zwei Schippen d'rauf!

Zu3.
Atomausstieg war gestern; heute ist erstmal Kohleausstieg bevor morgen der Gasausstieg kommt.
Während die verteufelten fossilen Energieträger im menschengemachten (Steuern und CO2-Abgage) Preis
nur noch die Richtung nach oben kennen, wird der Strompreis aus der "erneuerbaren"
(Energieerhaltungssatz nur Fake-News?) Energiegewinnung endlich politisch gewollt preislich konkurrenzfähig.
Prozeßwärme kommt bald vom grünen Wasserstoff. Uneffektiver geht es nicht!
Prognose: Weiter so und noch zehn Schippen d'rauf!


Sonniges Restwochenende wünschend und Gruß in die Runde, Zandow

--
Nuclear power? Yes please!

Zandow, versetze Dich doch einmal in die Lage eines Firmeninhabers/-lenkers einer größeren Firma mit entsprechendem politischen Einfluß. (mT)

DT @, Sonntag, 17.10.2021, 17:04 vor 42 Tagen @ Zandow 1055 Views

Sagen wir mal dem Chef von Züblin oder Max Bögl.
Du hast das Ohr Deiner MP Kretschmann oder Söder.

Was brauchst Du? Günstige Arbeiter für Deine Bagger und LKWs. Du findest aber keine in D, weil die OECD (Andreas Schleicher) gesagt habe, alle sollen studieren.

Du holst also via Politik viele billige Arbeitskräfte rein.

Gleichzeitig befeuert das noch den Wohnungsmarkt, Du hast schon in viele Wohnungen investiert und willst auch noch mehr bauen.

Was machst Du also via Politik?

Cui bono?

Siehst Du!

Hasso machts richtig, er hat rechtzeitig in "Deutsche Wohnen" investiert, weil er genau das erkannt hat.

Die billigen und guten Arbeitskräfte kommen aber nicht aus Syrien

Martin @, Sonntag, 17.10.2021, 20:05 vor 42 Tagen @ DT 921 Views

Das sind dann eher die aus Osteuropa. Und genau da habe ich erlebt, dass deren temporären Unterkünfte, die die Gemeinden genau für solche Arbeitskräfte vorgehalten hatten, 2015 an die nichtsnutzen Merkelgäste gingen, und die Firmen nicht mehr wussten, wo sie die temporär anwesenden Osteuropäer unterbringen sollten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Züblin und Co. dauerhaft um Syrer, Afghanen u.ä. als Arbeitskräfte betteln. Diese nicht wieder Rückführbaren brauchen natürlich Wohnraum, da sind die Bauträger natürlich wieder im Geschäft. Das ist richtig.

Die Kiste geht schon aus dem Leim

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 17.10.2021, 20:58 vor 42 Tagen @ Zandow 1325 Views

Outdoor Chiemgau und der SWR-Report

Der SWR hat eine neue Reportage zum Thema StromLücke und Stromlüge gesendet. Klingt spannend und das ist es auch. Hier mein Reaction Video zum SWR Beitrag.

Hier der Link zum Beitrag des SWR: https://www.youtube.com/watch?v=TUkwNv8NJKU&t=1s

Was die wohl weggelassen haben? Die Unternehmer hatten einen verdammt dicken Hals, und haben sich weitergehende Schritte sicher auch schon überlegt.

Grüße

--
[image]
** Keiner soll hungern ohne zu frieren! **

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.