SARSCoV2 kein neues #Virus

Manuel H. @, Samstag, 17.07.2021, 15:46 vor 6 Tagen 2302 Views

Diese Sitzung 60 des unabhängigen Corona-Ausschusses hat es in sich: Es referiert in höchster Verdichtung der Fonds-Manager Dr. David E. Martin, der in seiner Tätigkeit stets verlässliche Informationen etwa über Biotechnologie-Aktivitäten benötigt (https://www.m-cam.com/about-us/). Er macht den deutschen Ärzten im Ausschuss Informationen zugänglich, die, wenn sie zutreffen, schon einen Großteil der gesamten Debatte aus den Angeln heben würden.

https://filmdenken.de/sars-cov-2-kein-neues-virus-zwischenergebnis-im-corona-ausschuss/

PS Fondsmanager? Passt doch gut ins Gelbe Forum. :-)

--
Deutschland das neue Troja?
http://www.trojaeinst.wordpress.com

Das, was aus den genannten Patenten hervorgeht...

sensortimecom @, Samstag, 17.07.2021, 16:37 vor 6 Tagen @ Manuel H. 1688 Views

bearbeitet von sensortimecom, Samstag, 17.07.2021, 16:50

... wissen nicht nur Mr. D. Martin, sondern ALLE Insider unter den Virologen. Ein Schelm, der glaubt, das sei alles bislang nie bekannt gewesen und gerade erst aufgedeckt worden....

Das WICHTIGSTE wurde übrigens von Hermsdorf vergessen:

Nämlich, wie D. Martin sagte, dass seit 2008 an die 73 PATENTE veröffentlicht und ERTEILT(!) worden sind, die im Prinzip ein- und dasselbe Gedankengut aus dem ersten veröffentlichten Corona-Patents beschreiben, bzw. ein- und dasselbe Corona-Genom!

Das zeigt nämlich, wie KAPUTT das Patentwesen bereits ist, auf die sich die ganze Welt noch immer verlässt - mangels Alternativen !! Und man stelle sich vor: KEIN SCHWEIN auf der ganzen Welt macht sich über diese Situation Gedanken! Die glauben im Ernst, die Erschöpfung des Patentwesens geht vorüber wie ein leichter Gewitterregen im Mai - und nachher machen wir wieder Millionen ECHT NEUE ERFINDUNGEN. Mit ECHT NEUEN IDEEN !

Zum Thema "Welterschöpfungstag" (Titel meines Buches, das unter einem Pseudonym verfasst wurde)

sensortimecom @, Samstag, 17.07.2021, 17:01 vor 6 Tagen @ sensortimecom 1379 Views

Ich habe bemerkt, dass einige Mitleser hier das Buch bestellen wollen, leider klappt der Shop nicht.

Bitte, wenn Ihr Interesse habt, bestellt das Buch DIREKT BEI MIR, per email an:
info@sensortime.com

Es sind noch einige Exemplare vorrätig, und Ihr helft mir mit jedem Euro bei meinen umfangreichen Recherchen im Zusammenhang mit dem Patentwesen. Also, bitte, denkt daran!

Noch nie hat sich jemand Gedanken gemacht über die Zukunft

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 17.07.2021, 18:00 vor 6 Tagen @ sensortimecom 1625 Views

... wissen nicht nur Mr. D. Martin, sondern ALLE Insider unter den Virologen. Ein Schelm, der glaubt, das sei alles bislang nie bekannt gewesen und gerade erst aufgedeckt worden....

Das WICHTIGSTE wurde übrigens von Hermsdorf vergessen:

Nämlich, wie D. Martin sagte, dass seit 2008 an die 73 PATENTE veröffentlicht und ERTEILT(!) worden sind, die im Prinzip ein- und dasselbe Gedankengut aus dem ersten veröffentlichten Corona-Patents beschreiben, bzw. ein- und dasselbe Corona-Genom!

Das zeigt nämlich, wie KAPUTT das Patentwesen bereits ist, auf die sich die ganze Welt noch immer verlässt - mangels Alternativen !! Und man stelle sich vor: KEIN SCHWEIN auf der ganzen Welt macht sich über diese Situation Gedanken! Die glauben im Ernst, die Erschöpfung des Patentwesens geht vorüber wie ein leichter Gewitterregen im Mai - und nachher machen wir wieder Millionen ECHT NEUE ERFINDUNGEN. Mit ECHT NEUEN IDEEN !

...außer den Kommunisten mit ihren 5-Jahresplänen. Mit dem Ergebnis, dass sie der tatschlichen Entwicklung schon theoretisch um mindestens 5, tatsächlich natürlich um wesentlich mehr, und zwar mit jedem 5-Jahresplan 5 Jahre mehr hinterherhechelten.

DAS war es, und nicht alles andere, was sonst noch vermutet wird, was dem Kommunismus das Genick gebrochen hat. Sie konnten den Kapitalismus niemals einholen.

Übrigens vermute ich, dass das Patentwesen ncht aus dem Grund kaputt ist, den du annimmst, sondern deswegen, dass einer, wenn er ein Patent anmelden will, eine Firma braucht, bei der er angestellt ist. Das Eigentum an dem Patent geht dann an die Firma über. Als Einzelkämpfer kann aber keiner mehr ein Patent durchbringen, wozu du ein lebendes Beispiel bist.

Wieso sollte sich ein Drangestellter, um in Euklids Diktion zu sprechen, darum bemühen, eine Idee patentreif zu machen, wo er nichts als Ärger damit hat, nicht zuletzt von senem Arbeitgeber, und wenn doch was draus wird, keinen Nutzen davon ziehen kann, sondern nur seinen Arbeitgeber reich macht?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Nun denn.

NegaPosi @, Samstag, 17.07.2021, 20:24 vor 6 Tagen @ Mephistopheles 1034 Views

Wenn du nicht so ignorant wärst, wären dir die Zukunftspläne aufgefallen, aber in deine Blase passen die scheinbar nicht mehr rein.

Gruss NP

--
Dem Unterwürfigen ist keine Ebene zu tief. © NegaPosi

Debussy - Clair de Lune - https://youtu.be/ea2WoUtbzuw

In freundlicher Erinnerung an Methodikus:
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit.

Da hätte ich schon eine Lösung

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 18.07.2021, 06:31 vor 6 Tagen @ Mephistopheles 583 Views

Übrigens vermute ich, dass das Patentwesen ncht aus dem Grund kaputt ist, den du annimmst, sondern deswegen, dass einer, wenn er ein Patent anmelden will, eine Firma braucht, bei der er angestellt ist. Das Eigentum an dem Patent geht dann an die Firma über. Als Einzelkämpfer kann aber keiner mehr ein Patent durchbringen, wozu du ein lebendes Beispiel bist.

Stimmt das, gilt das auch für europäische Patente? Bin gespannt, ich will nämlich im nächsten Jahr auch sowas anmelden. Mal sehen, was mich der Spaß kostet. Hab gehört, dazu braucht man einen Patentanwalt, kann man nicht selbst machen.

Wieso sollte sich ein Drangestellter, um in Euklids Diktion zu sprechen, darum bemühen, eine Idee patentreif zu machen, wo er nichts als Ärger damit hat, nicht zuletzt von seinem Arbeitgeber, und wenn doch was draus wird, keinen Nutzen davon ziehen kann, sondern nur seinen Arbeitgeber reich macht?

Dann geht er her, meldet ein Gewerbe an und meldet sich selbst über die 400€ Nebenbeschäftigung an. Wenn das Ganze am Laufen ist, kann er sich wieder abmelden, wenn er keine Abgaben bezahlen will.

Es kommt drauf an, in welcher Branche man ein Patent anmeldet

sensortimecom @, Sonntag, 18.07.2021, 13:01 vor 6 Tagen @ helmut-1 222 Views

bearbeitet von sensortimecom, Sonntag, 18.07.2021, 13:23

Es gibt Sparten, wo das System noch einigermaßen funktioniert zb. Sportartikel, Spiele, Bau- und Werkstoffe (man denke etwa an Graphen), Umwelttechnik usw. Wir reden dabei vom mechanistischen Sektor. Der Ofen ist aber genau dort aus, wo mit einem Monopol auf einer echten Neuheit am meisten zu verdienen wäre. Wo sich also grosse Investitionen lohnen würden, und neue Börsengänge. Und, leider, sind das auch genau diejenigen Sachen, wo in den letzten Jahrzehnten an Unis etc. am intensivsten geforscht wurde. Welche das sind, brauche ich wohl nicht wieder hier erwähnen.

Ja, und genau deswegen (um wieder bessere Chancen auf Monopole und neue Börsengänge zu eröffnen) hat man in den letzten 20 Jahren die Patentierung von Medizin, Therapien aller Art, biolog. Strukturen, computer-implementierten Verfahren, Geschäftsmethoden, Tieren und Pflanzen etc. gestattet. Das wäre noch in den 70ern völlig undenkbar gewesen. Die schleichende Erodierung und Pervertierung des Systems nahm man cool in Kauf...

Es wird zu einer Revolution auf dem Gebiet des Geistigen Eigentums kommen müssen, und zwar rein durch die entstandene Situation, die das erzwingt. Politisches Kalkül dabei spielt eine Nebenrolle.

Das mit den Patenten ist so eine Sache

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 18.07.2021, 06:42 vor 6 Tagen @ sensortimecom 581 Views

Hab das schon im letzten Jahr an anderer Stelle erwähnt. Wenn man sich die Patente im pharmazeutischen Bereich so ansieht, dann kommt man drauf, dass da gewisse Namen herausstechen. Gab die Zahl nicht mehr im Kopf, aber überwiegend sieht man in der Auflistung den Namen "Rockefeller". Egal, ob Stiftung, oder direkt als Eigenname auf irgendein Familienmitglied.

Deshalb würde mich interessieren, auf wen denn diese Virus-Patente zugelassen sind. Nur bei einem steht im Bericht der Name Fauci dabei, bei den anderen nicht.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.