Merkel: "Pandemie ist erst vorbei, wenn alle Menschen auf der Welt geimpft sind."

Zooschauer @, Samstag, 20.02.2021, 08:48 vor 51 Tagen 3828 Views

Das hat Merkel gestern nach dem G7-Gipfel gesagt, zu sehen im folgenden Link (min. 2'27).

Das ist wieder so ein Hammer-Satz, den kaum ein Medium aufgegriffen, geschweige denn hinterfragt hat.

Was soll das? Was ist an dieser politisch deklarierten "Pandemie" bitte soooooo ungewöhnlich mörderisch und außergewöhnlich schlimm, dass man die ganze Menschheit solange in Geiselhaft nimmt, bis alle sich diese fragwürdigen Impfbrühen haben spritzen lassen? Wo ist die "freiwillige" Entscheidung des Einzelnen? Klar, dass das Gerede von der "Freiwilligkeit" eine Lachnummer ist, das war von Anfang an nicht anders zu erwarten. Aber was wollen die wirklich mit dieser Impfung?

So, wie das gerade läuft, kann ich mir wirklich immer mehr vorstellen, dass mit diesen Impfstoffen, vor allem mit den genetischen mRNA-Dingern mehr bezweckt wird. Ich weiß nicht, was. Und ich habe bisher nur wenige Thesen darüber aufgeschnappt, von denen ich keine wirklich für wahr halten mag. Am ehesten kann ich mir vorstellen, dass es mit der geplanten ID2020 zu tun haben könnte. Aber selbst im Ansatz erscheint mir das wahnwitzig.

Ich werde mich jedenfalls nicht impfen lassen und bin gespannt, wo das hinführen wird. Ich weiß, dass ich bei weitem nicht der einzige sein werde. Was wird man dann mit uns machen? In einer "Demokratie"? In einem "freiheitlichen" "Rechtsstaat"? Es ist ja schon jetzt erkennbar, dass das alles nur noch hohles Gerede ist. Aber kann man dann wirklich einem Teil der Bevölkerung alle Rechte nehmen, nur weil sie sich nicht impfen lassen wollen?

Die schlimmsten Dystopien und Verschwörungstheorien sind voll dabei, wahr zu werden. Das hatte sich vor einem Jahr bereits angedeutet, und trotzdem bin überrascht, dass es jetzt schon so weit gekommen ist. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wo wir in einem weiteren Jahr sein werden...

KV

stokk, Samstag, 20.02.2021, 09:23 vor 51 Tagen @ Zooschauer 2576 Views

bearbeitet von stokk, Samstag, 20.02.2021, 10:01

Kannste Verjessen

Marionette der Geostrategie

Falkenauge @, Samstag, 20.02.2021, 10:13 vor 51 Tagen @ Zooschauer 2449 Views

Diese transatlantische Marionette, die genau das widergibt, was der Impfpapst Gates einflüstert, führt folgsam die Maßgaben der NWO-Geostrategen aus, die in vielen Übungen mit Politikern, Medienvertretern und Pharma-Gangstern über Jahrzehnte erübt worden sind.

Es bestehen schließlich erstaunliche Übereinstimmungen der Abläufe und Maßnahmen in der derzeitigen Corona-Krise mit einer „Event 201“ genannten Übung des Johns Hopkins Center for Health Security, die nur zwei Monate vor dem Auftauchen der Covid-19-Krankheit, am 18. Oktober 2019, in Manhattan stattfand. Man simulierte da merkwürdigerweise den Ausbruch einer globalen Coronavirus-Pandemie mit dem Ziel, die Zusammenarbeit der wichtigsten Regierungen mit internationalen Organisationen wie der WHO und den globalen Konzernen während einer solchen Pandemie zu trainieren.

Siehe hier.

@Weiner, Ostfriese, nereus, Mephisto et al.: Bundeskanzler im Vertrieb?

stokk, Samstag, 20.02.2021, 10:28 vor 51 Tagen @ Falkenauge 2085 Views

bearbeitet von stokk, Samstag, 20.02.2021, 10:44

War das schon früher so? Was sagt die Geschichte dazu?

Danke euch.

Früher betrachteten sich die Bundeskanzler als oberste Vertriebsleiter der Deutschland AG

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 20.02.2021, 12:35 vor 50 Tagen @ stokk 1442 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Samstag, 20.02.2021, 12:41

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland_AG

Die Deutschland AG wurde durch irgendeine Steuerreform der SPD unter Bundeskanzler Schmidt gesprengt, welche geschworen hatten, alles zu unternehmen, was den Deutschen schaden konnte und deswegen die Gesetzgebung so änderte, das auslädische Anteilseigner leichter Aktien deutscher Unternehmen erwerben konnten. Seitdem befinden sich die größten vermeintlich deutschen Unternehmen in amerikanischer Hand.

[[sauer]] > War das schon früher so? Was sagt die Geschichte dazu?


Danke euch.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Friedrich Nietzsche: "Die Ewige Wiederkunft des Gleichen"

Ostfriese @, Sonntag, 21.02.2021, 13:04 vor 49 Tagen @ stokk 474 Views

Hallo stokk

War das schon früher so? Was sagt die Geschichte dazu?

Es war immer schon so!

Es gilt zu verstehen, dass sich im Gegenwärtigen die Zukunft und die Vergangenheit die Hand reichen. Bei der Betrachtung dieser Besonderheit einer von uns in der Sprache der 'Apfelpflücker' scheinbar linear ablaufenden 'Zeit' bestätigt John Archibald Wheelers quantenmechanische 'Delayed-Choice-Experiment' dieses überraschende Ergebnis. Ein Photon hat eine Vorahnung: Es scheint irgendwie nachträglich zu 'wissen', was vor der Messung kommt, um den richtigen Weg zu nehmen.

Gemäß Roland Barthel's Polargeometrie laufen Raum und Zeit in sich zurück - wie die scheinbar aus zwei Ästen bestehende Hyperbel im eigentlichen Sinne eine Einheit ist und aus einem Ast besteht.

Alles Zivilisatorische muss vorfinanziert werden, dabei das Wort im Zentrum der Wahrnehmung und Durchsetzung steht und nicht so sehr die Waffe. Die Sprachen (Signifikanten) der Hohepriester der religiösen Wahrheit, der Weisheit, des Vertrauens und der Tugend sind zeitabhängig veränderlich, deren Inhalte (Signifikaten) zwecks Aufrechterhaltung und Fortsetzung des 'Perfekten Verbrechens' jenseits der berüchtigten Dunbar-Zahl aber nicht!

@Ashitaka am 1. Dezember 2014: "Diese Drehung geht heute soweit, dass die Zeichen referenzlos sind, wir jedoch immer noch annehmen, unsere Sichtweisen und Erklärungsversuche wären neu."

Gruß - Ostfriese

Propaganda aus allen Rohren

D-Marker @, Samstag, 20.02.2021, 11:19 vor 50 Tagen @ Falkenauge 1998 Views

bearbeitet von D-Marker, Samstag, 20.02.2021, 11:43

Egal, welchen Sender Du einschaltest:


Pandemie, Pandemie, Maske tragen, Pandemie, Impfen, Pandemie, Abstand halten, Maske Tragen, Pandemie, Impfen, Pandemie, Pandemie, Maske tragen, Pandemie, Impfen, Pandemie, Abstand halten, Maske Tragen, Pandemie, Impfen, Pandemie, Impfen, Maske tragen, Pandemie, Impfen, Abstand halten, Pandemie, Maske tragen, Pandemie, Impfen, Pandemie, Abstand halten...

Das hat Merkel (neben 20 Jahren Konkursverschleppung) in der DDR gelernt.


"Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht."

Thomas Jefferson

(1743 - 1826), US-amerikanischer Jurist, Gutsbesitzer und 3. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, verfasste die Unabhängigkeitserklärung


Wie wäre es mal mit einem Gegenangriff?
Eine Fibel mit Nachhilfestunden für Kinder?
Wenn sie schon in der Schule nix lernen, Oma und Opa brauchen nur geeignete Schulbücher.

Wie könnten die Fragen darin aussehen?


Nur mal Bruchteile eines Manuskripts:

1.
Ein Gesundheitsminister bestellt 1 Mio Impfdosen à 20€ und bekommt dafür pro Dosis 5€ Provision.
Angenommen, die gesamte erhaltene Provision reicht genau für eine Villa in Berlin.
Wie viele Dosen Impfstoff muss er bestellen, um 20 weitere Villen zu finanzieren?

2.
Eine Stiftung spendiert der WHO 10 Mio Dollar, daraufhin ...

3.
Wie kann man ein Volk am wirkungsvollsten verarschen,….

4. Der Chefvirologe einer Regierung liefert einen Test, welchen 49 andere Virologen, die nicht gefragt werden, für unsinnig und kontraproduktiv empfinden.
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Test des Chefvirologen etwas taugt?

Gerne auch Aufgaben aus anderen Spezialgebieten, z.B.

5.a
Ein Familienclan raubt ein Museum aus und erbeutet Gold im Wert von 2 Mio Euro. Die Beute taucht nie wieder auf.
2 Minderjährige erhalten dafür als Bestrafung je 50 Sozialstunden, für welche 0 Euro gezahlt werden.

Wie hoch ist der effektive Stundenlohn pro Sozialstunde?

5.b
Wie hoch wäre die Strafe ausgegangen, wenn die Täter über die letzten 10 Generationen in Deutschland gelebt hätten?

6.
Ein Verfassungsschutzpräsident sagt die Wahrheit über angebliche Hetzjagden und fliegt dafür aus dem Amt.
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass sein Nachfolger lügt?

7.
Inflation

Preise…

Wie müsste der Warenkorb verändert werden, um eine Inflationsrate von 2 % vorzutäuschen?

A:
B.
C:

Fachhochschule

Im Rahmen eines Schauprozesses fliegen 50 % der Zeugen als Informanten des VS auf.
Die anderen 50 % verlieren ihr Leben im Rahmen des Zeugensterbens. (Blitzdiabetes, verschleppter Kindstod...)

Pro Generation (20 Jahre) vergessen 50 % die Hintergründe.
Die Akten wurden für 120 Jahre gesperrt.

Für wie viele Jahre müssten die Akten gesperrt werden, damit danach weniger als 99,999 % die Wahrheit erfahren?

LG
D-Marker

Ziemlicher Unsinn, was Merkel da sagt

sensortimecom @, Samstag, 20.02.2021, 11:42 vor 50 Tagen @ Zooschauer 2231 Views

bearbeitet von sensortimecom, Samstag, 20.02.2021, 12:21

Das Virus mutiert ständig, genau so wie ein Influenza-Virus, und man muss daher jeden Impfstoff auf eine neu aufgetretende Mutation hin "adaptieren". Manchmal auch einen komplett neu entwickeln.
Also läuft das Ganze auf das berühmte Wettrennen zwischen Hase und Igel hinaus.

Die einzige wirkliche Hoffnung ist IMO die, dass sich das Virusgeschehen auf der gesamten Welt eines Tages von alleine abschwächt und dann zu Ende geht. So wie es zb. bei der Spanischen Grippe der Fall war.

Es wird keine freiwillige Beendigung des Ausnahmezustandes geben

Taurec ⌂ @, München, Samstag, 20.02.2021, 16:11 vor 50 Tagen @ sensortimecom 1855 Views

Hallo!

Die einzige wirkliche Hoffnung ist IMO die, dass sich das Virusgeschehen auf der gesamten Welt eines Tages von alleine abschwächt und dann zu Ende geht.

Es sollte eigentlich langsam dämmern, daß es schon lange nicht mehr um ein Virusgeschehen geht, sondern um Interessen, deren Verfolgung mit dem Virusgeschehen als Träger verbunden ist. Indem Teste das spezifische SARS-CoV-2-Virus offenbar gar nicht isoliert erfassen können und bei Todesfällen nicht konsequent zwischen Toten durch und mit Corona unterschieden wird, läßt sich das Virusgeschehen propagandistisch prinzipiell nach Gutdünken amplifizieren und die "Pandemie" auf diese Weise noch eine erhebliche, womöglich beliebige Zeit weiterführen.

Je länger dies andauert, desto mehr wird sich herauskristallisieren, daß dieses System auf Grundlage der Pandemie und des "Gesundheitsschutzes" einen neuen Gleichgewichtszustand zur Verlängerung seiner Existenz anstrebt. Damit verbunden sind eine Reihe einschneidender Umbaumaßnahmen des Wirtschafts- und Geldsystems bei gleichzeitigem Weiterbestehen der bisherigen "Eliten". Sofern also dem System – und damit vielleicht der Zivilisation insgesamt – nicht der Stecker gezogen wird, geht es ad infinitum so weiter. Sollte sich dabei das Coronanarrativ mit der Zeit von selbst aufzehren, weil die Wirkung ähnlich dem Gewöhnungseffekt eines Rausch- und Suchtmittels mit der Dauer des Konsums nachläßt, werden Folgekrisen genutzt oder erfunden werden, frei nach dem Motto: "Souverän ist, wer über den Ausnahmezustand entscheidet."
Weil die Machthaber über die Kriterien der Beendigung des Ausnahmezustandes und der Abgabe angemaßter Befugnisse selbst entscheiden, wird es keine Beendigung des Ausnahmezustandes geben, sondern nur Variationen der Begründung des selbigen. Naiv ist die Hoffnung, es würde jemals wieder ein gemütliches, wohlstandsverwöhntes Dahinleben wie in den Nachkiegsjahrzehnten der Wirtschaftswunder-BRD geben.

Wir erleben die totalitäre, vermutlich letzte Phase unbekannter Länge einer dauerrevolutionären Bewegung, die mit der Aufklärung begann und deren Wesensmerkmal ein alle Lebensbereiche erfassender, wissenschaftsreligiöser und technokratischer Machbarkeits- und Planbarkeitswahn ist, die Welt und den Menschen willkürlich der Nützlichkeit für das System anpassen zu können. In Wirklichkeit geht es beim Impfen nicht um den Schutz der Bevölkerung vor dem Virus, sondern um die Heranziehung möglichst der gesamten Bevölkerung für die Aktivitäten eines Gesundheits- und Wissenschaftssystems, dessen Dasein bloßer Selbstzweck ist und welches den Menschen unter rein ökonomischen Aspekten der Nützlichkeit für den Systemerhalt und die Selbstrechtfertigung des Subsystems betrachtet (so tun es auch alle anderen Teilsysteme der Zivilisation). Geimpft, operiert, ausgetauscht und modifiziert würden die Körper als Rohmaterial der Vernutzungsmaschinerie auch werden, wenn die jeweilige Begründung – in diesem Falle "Corona" – entfiele, dann eben gegen etwas anderes.

Ich schrieb es bereits hier.

Das bedeutet aber, daß nur die Beendigung des derzeitigen Zivilisationssystems oder zumindest ein erheblicher und schmerzlicher Einschnitt diesen Wahnsinn beenden kann.

Solange das politische, gesellschaftliche, wirtschaftliche, finanzielle usw. System weiterbesteht, wird sich überhaupt nichts ändern und wir werden nur von einer totalitären Maßnahme in die nächste getrieben werden. Von sich aus wird das System mit seinen supranational verklüngelten "Geldmächten" als Macht-, sowie Politikern, Wissenschaftlern, Medienleuten etc. als willfährigen Funktionseliten nicht aufhören. Wo sind aber die Gegenmächte, die dies leisten könnten? Gleich einem bereits bedenklich überhöhten "Jengaturm" birgt eine solche Operation an einem überkomplexen und fragilen System wie der globalisierten Zivilisation ohnehin die Gefahr des totalen Kollapses mit horrenden Todeszahlen. Diese Gefahr besteht auch bei den derzeit von der Politik (nicht nur im Zuge Covids) angestrebten Maßnahmen. Corona ist wirklich nicht das zentrale Problem.

Gruß
Taurec

--
„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Weltenwende

Wer sich auf ein Rausch- oder Suchtmittel einlässt, dessen Schicksal steht fest: Er kann nicht aussteigen, die Dosis muss ständig erhöht werden bis zum unausweichlichen moralischen, geistigen und phys

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 20.02.2021, 18:19 vor 50 Tagen @ Taurec 1091 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Samstag, 20.02.2021, 18:31

Hallo!

Die einzige wirkliche Hoffnung ist IMO die, dass sich das Virusgeschehen auf der gesamten Welt eines Tages von alleine abschwächt und dann zu Ende geht.


Es sollte eigentlich langsam dämmern, daß es schon lange nicht mehr um ein Virusgeschehen geht, sondern um Interessen, deren Verfolgung mit dem Virusgeschehen als Träger verbunden ist. Indem Teste das spezifische SARS-CoV-2-Virus offenbar gar nicht isoliert erfassen können und bei Todesfällen nicht konsequent zwischen Toten durch und mit Corona unterschieden wird, läßt sich das Virusgeschehen propagandistisch prinzipiell nach Gutdünken amplifizieren und die "Pandemie" auf diese Weise noch eine erhebliche, womöglich beliebige Zeit weiterführen.

Je länger dies andauert, desto mehr wird sich herauskristallisieren, daß dieses System auf Grundlage der Pandemie und des "Gesundheitsschutzes" einen neuen Gleichgewichtszustand zur Verlängerung seiner Existenz anstrebt. Damit verbunden sind eine Reihe einschneidender Umbaumaßnahmen des Wirtschafts- und Geldsystems bei gleichzeitigem Weiterbestehen der bisherigen "Eliten". Sofern also dem System – und damit vielleicht der Zivilisation insgesamt – nicht der Stecker gezogen wird, geht es ad infinitum so weiter. Sollte sich dabei das Coronanarrativ mit der Zeit von selbst aufzehren, weil die Wirkung ähnlich dem Gewöhnungseffekt eines Rausch- und Suchtmittels mit der Dauer des Konsums nachläßt, werden Folgekrisen genutzt oder erfunden werden, frei nach dem Motto: "Souverän ist, wer über den Ausnahmezustand entscheidet."
Weil die Machthaber über die Kriterien der Beendigung des Ausnahmezustandes und der Abgabe angemaßter Befugnisse selbst entscheiden, wird es keine Beendigung des Ausnahmezustandes geben, sondern nur Variationen der Begründung des selbigen. Naiv ist die Hoffnung, es würde jemals wieder ein gemütliches, wohlstandsverwöhntes Dahinleben wie in den Nachkiegsjahrzehnten der Wirtschaftswunder-BRD geben.

Wir erleben die totalitäre, vermutlich letzte Phase unbekannter Länge einer dauerrevolutionären Bewegung, die mit der Aufklärung begann und deren Wesensmerkmal ein alle Lebensbereiche erfassender, wissenschaftsreligiöser und technokratischer Machbarkeits- und Planbarkeitswahn ist, die Welt und den Menschen willkürlich der Nützlichkeit für das System anpassen zu können. In Wirklichkeit geht es beim Impfen nicht um den Schutz der Bevölkerung vor dem Virus, sondern um die Heranziehung möglichst der gesamten Bevölkerung für die Aktivitäten eines Gesundheits- und Wissenschaftssystems, dessen Dasein bloßer Selbstzweck ist und welches den Menschen unter rein ökonomischen Aspekten der Nützlichkeit für den Systemerhalt und die Selbstrechtfertigung des Subsystems betrachtet (so tun es auch alle anderen Teilsysteme der Zivilisation). Geimpft, operiert, ausgetauscht und modifiziert würden die Körper als Rohmaterial der Vernutzungsmaschinerie auch werden, wenn die jeweilige Begründung – in diesem Falle "Corona" – entfiele, dann eben gegen etwas anderes.

Ich schrieb es bereits hier.

Das bedeutet aber, daß nur die Beendigung des derzeitigen Zivilisationssystems oder zumindest ein erheblicher und schmerzlicher Einschnitt diesen Wahnsinn beenden kann.


Solange das politische, gesellschaftliche, wirtschaftliche, finanzielle usw. System weiterbesteht, wird sich überhaupt nichts ändern und wir werden nur von einer totalitären Maßnahme in die nächste getrieben werden. Von sich aus wird das System mit seinen supranational verklüngelten "Geldmächten" als Macht-, sowie Politikern, Wissenschaftlern, Medienleuten etc. als willfährigen Funktionseliten nicht aufhören. Wo sind aber die Gegenmächte, die dies leisten könnten? Gleich einem bereits bedenklich überhöhten "Jengaturm" birgt eine solche Operation an einem überkomplexen und fragilen System wie der globalisierten Zivilisation ohnehin die Gefahr des totalen Kollapses mit horrenden Todeszahlen. Diese Gefahr besteht auch bei den derzeit von der Politik (nicht nur im Zuge Covids) angestrebten Maßnahmen. Corona ist wirklich nicht das zentrale Problem.

Gruß
Taurec

Vielen Dank! Anhand deiner Erläuterung ist es mir endlich klar geworden, woran das System krankt.

Wer sich auf ein Rausch- oder Suchtmittel einlässt, dessen Schicksal steht fest: Er kann nicht aussteigen, die Dosis muss ständig erhöht werden bis zum unausweichlichen moralischen, geistigen und physischen Kollaps. Wenn es eine Person ist, dann betrifft es das Individuum, wenn es ein Staat ist, dann betrifft es die gesamte Gesellschaft.

Ich stimme zu, allerdings würde ich die Akzente etwas anders setzen. Die Grundursache der Krankheit des Systems ist die Demokratie und hier speziell die demokratische Steuer. Die ist das Suchtmittel, von dem die Eliten abhängig sind und wo es für sie nur einen Weg gibt, die Dosis ständig zu erhöhen, wobei gleichzeitig die Wirkung abnimmt, bis zu dem Moment, wo das ganze System kippt. Infektionen sind nur ein Symptom der grundliegenden Erkrankung und verschwinden bei vollständiger Abstinenz von alleine. Man kennt das bei Junkies. Alle haben sie chronische Infektionen, die nicht behandelbar sind - d.h., es wird natürlich ständig behandelt, hilft aber nix - bis eben zur vollständigen Abstinenz.

Die demokratische Steuer unterscheidet sich von allen anderen historischen Steuern dadurch, dass der Staat immer bestrebt ist, den gesamten Menschen und alle seine Lebensaktivitäten zu besteuern. Das ist es auf der einen Seite, was die Demokratie so erfolgreich macht, weil sie kann finanzielle Mittel erschließen, von denen andere Systeme, ihre Vorläufer, nur träumen konnten. Gleichzeitig macht sie die Eliten süchtig und wer süchtig ist muss zwangsläufig die Dosis immer weiter steigern - mit dem bekannten und unvermeidbaren Ergebnis. Diese Dosissteigerung des Suchtmittels führt beim Individuum zu einer Mangelernährung an bestimmten essentiellen Nährstoffen, weil ein immer größerer Teil der verfügbaren Substanzen zur Befriedigung der Sucht aufgewandt werden muss. Und diese Mangelernährung zeitigt Infektionen.

Ich denke, Corona ist ein Hinweis darauf, dass es bei einer Gesellschaft so ähnlich läuft wie bei einem Individuum. Gsellschaften, die nicht an einem solch exorbitanten Steuersystem leideen wie Demokratien scheinen von Corona weniger betroffen zu sein.

Der Unterschied zwischen Steuern in der Vergangenheit und der demokratischen Steuer ist ihr totalitärer, allumfassender Charakter.
Vordemokratische Steuern hatten den Zweck, einen bestimmten Zweck zu erfüllen. Unter Wilhelm II wurde die Sektsteuer eingeführt, um den Aufbau der Marine zu finanzieren, als der Weltkrieg ausbrach, wurde zur Finanzierung die Umsatzsteuer von 2% auf 3% erhöht. Demokratische Steuer ist anders. Erst in der Weimarer Rebublik wurde die Einkommenssteuer und die Lohnsteuer eingeführt. Demokratie ist, erst kommt die Steuer, dann überlegen sich die Demokraten, was man damit anfangen kann.

Die Phase, wo wir derzeit sind, könnte man mit Fug und Recht als die letzten Tage von Sodom bezeichnen. Bitte in der Bibel nachlesen (ich habe niemals bestritten, dass die Bibel ein hervorragender Geschichtsroman ist!), was danach geschah.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Stellt man den Suchtvergleich an, so haben die Eliten ein Problem, sollte das Virus nicht aus dem Labor kommen.

Linder, Samstag, 20.02.2021, 18:55 vor 50 Tagen @ Mephistopheles 1030 Views

Denn ist es ein natürliches Virus, kann man das Suchtpotenzial, also Angst aufgrund hoher Todeszahlen, nicht so einfach künstlich erhöhen.
Die Totenzahlen müssen effektiv erhöht und vermindert werden können, real, nicht nur durch gefakte Tests und Statistiken.
Wenn sie also kein Mutantenvirus in der Hinterhand haben, welches jederzeit nach Bedarf auf die Menschheit losgelassen werden kann, dann schläft die Angst ob Corona irgendwann genauso ein wie im Falle der Grippe die Impfmüdigkeit eintrat.
Alles andere klappt nicht, denn die Masse wird sodann wieder beginnen ihre Grundrechte einzufordern.

Angst vor Hölle und Fegefeuer haben die Leute heute schon nicht mehr.
Mit Klimawandel klappt es auch nicht so recht.
Wenn jetzt noch der Gesundheits-Hoax bröckelt, dann will ich sehen womit man ihnen noch Furcht einjagen will!?

--
◇◇◇ Impfung macht frei! ◇◇◇

Werden Amische oder andere religiöse Gemeinschaften eine Nische besetzen dürfen?

SevenSamurai, Samstag, 20.02.2021, 22:32 vor 50 Tagen @ Taurec 674 Views

Eine Nische, in der sie in Ruhe leben dürfen?

Vielleicht in den USA, in Europa sicher nicht.

--
Zitat des Jahres: "We have put together I think the most extensive and inclusive voter fraud organization in the history of American politics."

It's a big club, and you ain't in it.

Ja, im Reservat oder Zoo.

Linder, Sonntag, 21.02.2021, 07:36 vor 50 Tagen @ SevenSamurai 513 Views

Dieser Lebenswandel hat doch auch keine Zukunft. Die Masse macht da nicht mit, weder freiwillig, noch durch Zwang oder Gewalt. Die Amische werden enden wie die Indianer.

Nicht einmal die Grünen wollen zurück zum Pferd, sondern E-Autos, die so teuer sind dass sie sich der Normalbürger nicht leisten kann. Auch das wird nicht klappen, daher diese verkappten Kommunisten scheitern, sobald der Mehrheit das Spiel durchschaut.

--
◇◇◇ Impfung macht frei! ◇◇◇

Es bleibt immer noch die Frage ....

NST ⌂ @, Südthailand, Sonntag, 21.02.2021, 01:57 vor 50 Tagen @ Taurec 638 Views

Solange das politische, gesellschaftliche, wirtschaftliche, finanzielle usw. System weiterbesteht, wird sich überhaupt nichts ändern und wir werden nur von einer totalitären Maßnahme in die nächste getrieben werden. Von sich aus wird das System mit seinen supranational verklüngelten "Geldmächten" als Macht-, sowie Politikern, Wissenschaftlern, Medienleuten etc. als willfährigen Funktionseliten nicht aufhören.

Wo sind aber die Gegenmächte, die dies leisten könnten?

..... wer sind diese Gegenmächte? Dass der Club of Rome deren Sprachrohr ist, wissen wir schon seit unserer Jugend - wir haben das Waldsterben erlebt - den Schwarzwald gibt es ja längst nicht mehr. :-P

Ehrlich gesagt, diese Gegenmächte operieren auf jeden Fall sehr effizient und erfolgreich - der ganze Geldadel schaut recht deppert in die Röhre finde ich .... denn das Dollarreich steht offen zur Disposition. Wer diese Spieler konkret sind, aus dem Umfeld der Gegenmächte - ist mir im Moment noch nicht klar. Bisher vernehmen wir nur deren Sprachrohre und sehen alte Kuttenträger, wie z.B den Papst. Ich sehe dahinter erste Ansätze von KI Unterstützung.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Impfen wird eine Gelddruckmaschine. Deswegen macht Gates da mit. Und deshalb wird es kein Ende mehr geben.

SevenSamurai, Samstag, 20.02.2021, 22:30 vor 50 Tagen @ sensortimecom 717 Views

Ausser die Menschheit erkennt, dass Gates (= der Kaiser) nackt ist.

Allerdings sind die meisten zu unreif dazu.

--
Zitat des Jahres: "We have put together I think the most extensive and inclusive voter fraud organization in the history of American politics."

It's a big club, and you ain't in it.

Stufen

Lydia @, Samstag, 20.02.2021, 11:47 vor 50 Tagen @ Zooschauer 2412 Views

Hallo,

hier ein sehr aufschlußreicher Artikel über das weitere Geschehen in einem Land der Stufe 3.
Wir sind aktuell, laut dem Artikel, in Stufe 2:

https://www.rubikon.news/artikel/die-dritte-phase

Der Artikel fußt auf einem Ausschnitt des Corona Ausschusses.

Da gefriert einem das Blut in den Adern.

Das Volk steht immer noch nicht auf. Um mich herum nur Maskenträger, die jeden Mist glauben.

Ein nettes Erlebnis hatte ich heute aber doch: Beim Einkaufen hatte ich einen Einkaufswagen, wo ein großer Aufkleber vom Corona Ausschuss drauf war. Ich dachte, dass ich hier fast ganz alleine bin.

Das Ende wird fürchterlich

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Samstag, 20.02.2021, 14:39 vor 50 Tagen @ Lydia 2115 Views

Sollten diese Zustände der Wahrheit entsprechen, würde es mich nicht wundern, wenn sie demnächst auch in Europa stattfänden. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Horde der maskierten Zombies einer solchen Entwicklung nennenswerten Widerstand entgegenbringen würde. Ich hätte niemals für möglich gehalten, dass Menschen derart devot unter vollständiger Ausschaltung des eigenen Verstandes selbst die demütigendsten Anordnungen kritiklos befolgen würden.

Freitagmorgen ging ich am Schulhof der hiesigen Grundschule vorbei, Klassen 1 bis 4. Mit Entsetzen musste ich mir ansehen, dass mehr als die Hälfte der Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren während ihrer Pause mit einer Maske im Gesicht herum rannten.

Das ganze wird fürchterlich enden ...

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Nehemia 4

Lydia @, Samstag, 20.02.2021, 18:32 vor 50 Tagen @ Otto Lidenbrock 1344 Views

Ich denke, man sollte sich nicht entmutigen lassen.

Das bekannte Lied:

1. Ein feste Burg ist unser Gott, ein gute Wehr und Waffen.
Er hilft uns frei aus aller Not, die uns jetzt hat betroffen.
Der alt böse Feind mit Ernst er’s jetzt meint;
groß Macht und viel List sein grausam Rüstung ist,
auf Erd ist nicht seinsgleichen.

zeigt uns, wo wirklich der Hammer hängt.

Letzlich steht es alles genau in der Bibel, wie es kommt und diese ist aktueller als jede Tageszeitung.
Die Frage ist nur, auf welcher Seite wir stehen.

Lies Nehemia 4, wie vorbildlich Nehemia reagiert bei der größten Gefahr durch die Feinde.

Schade, dass man Vimeos-Videos nicht downloaden kann. Würde mir Sitzung 39 lieber offline anschauen. (oT)

SevenSamurai, Samstag, 20.02.2021, 22:43 vor 50 Tagen @ Lydia 568 Views

nichts

--
Zitat des Jahres: "We have put together I think the most extensive and inclusive voter fraud organization in the history of American politics."

It's a big club, and you ain't in it.

Download geht direkt im Link

bulla @, Samstag, 20.02.2021, 23:24 vor 50 Tagen @ SevenSamurai 659 Views

Sitzung 39
Dort gibts direkt unterm Video einen "Herunterladen"-Button mit 4 Qualitätsstufenoptionen.
Alternativ JDownloader2 nutzen.

Warum freiwillig loslassen, was man bereits erreicht hat?

Miesepeter @, Samstag, 20.02.2021, 14:23 vor 50 Tagen @ Zooschauer 2720 Views

bearbeitet von Miesepeter, Samstag, 20.02.2021, 15:22

Das hat Merkel gestern nach dem G7-Gipfel gesagt, zu sehen im folgenden Link (min. 2'27).

Da kann man ihr nur dankbar sein! Sie spricht offen aus, wo die Reise hingeht, noch klarer kann sie es verständlicherweise nicht ankündigen. Die Epidemie soll also bis zum Sankt Nimmerleinstag gehen, an dem offiziell weltweit ZeroCovid zertifiziert wird.

Was soll das? Aber was wollen die wirklich mit dieser Impfung?

Meine Spekulation ist, dass es um den sofortigen Umbau des westlichen Wirtschaftssystems geht. Um die hierzu geplanten Massnahmen zu rechtfertigen, reicht die Klima-Angst nicht aus, zuviele, insbesondere ältere Menschen, befinden sich dabei noch in Opposition. Weitere Krisen mit eigenen Rechtfertigungen für gleichwertige Massnahmen erhöhen insgesamt die Aktzeptanz für eine neue Normalität, die ohne die Krisenängste niemals umsetzbar wäre. Dazu zählen zb:

- Eliminierung des Flugverkehrs und der Reisefreiheit
- Eliminierung des Individualverkehrs (zb über Umstieg auf Elektrowagen mit anschliessender Rationierung des Stromverbrauchs: Graeme Maxton schlägt eine Ration von 3000km/Jahr/Person vor)
- Wirtschaftsrückbau im Westen (das geht auch bei "Wirtschaftswachstum": Autobau: -50%, Impfung-Pharmaindustrie, Kohlendioxidhandel, Green Certification Consulting: + 51%)
- Rückbau des materiellen Lebensstandards im Westen

Covid erlaubt einen grossen Sprung in diese Richtung, je länger man das über die Pandemie-Rhetorik aufrechterhalten kann, desto einfacher wird es, die weiteren geplanten Umbauten vorzunehmen. Erstens ist die verbleibende Wegstrecke kleiner, zweitens sind die Menschen bereits konditioniert.

Merkel spricht ja auch direkt an, dass nach der Pandemie (also bei CovidZero) ein Wiederaufbau erfolgen soll, der natürlich nachhaltig sein wird, also mit stark sinkendem Resourcenverbrauch, sinkendem Energieverbrauch und somit sinkendem materiellen Wohlstand im Westen einhergeht, bei gleichzeitiger Verringerung internationaler Einkommensunterschiede.

Eine derartige Verzichtsethik ist demokratisch nicht umzusetzen.

Maxton: Wenn man für die Lösung des Klimaproblems auf die Zustimmung von allen wartet, dauert es zu lange.

Ich werde mich jedenfalls nicht impfen lassen und bin gespannt, wo das hinführen wird. Ich weiß, dass ich bei weitem nicht der einzige sein werde. Was wird man dann mit uns machen? In einer "Demokratie"? In einem "freiheitlichen" "Rechtsstaat"? Es ist ja schon jetzt erkennbar, dass das alles nur noch hohles Gerede ist. Aber kann man dann wirklich einem Teil der Bevölkerung alle Rechte nehmen, nur weil sie sich nicht impfen lassen wollen?

Die Politiker wissen doch genau, dass eine 100%-ige Durchimpfung der Weltbevölkerung völlig unmöglich ist. Selbst die Impfung aller Bürger in einem einzigen Land ist ohne radikale Diktatur kaum vorstellbar, in vielen Ländern ist der Staat für so etwas viel zu schwach und unorganisiert.

Natürlich werden die Impfverweigerer dann als Sündenböcke dafür herhalten müssen, warum leider die Reisefreiheit immer noch nicht wiederhergestellt werden kann, warum die Autoindustrie ihre Absatzzahlen nicht halten kann und warum kleine Dinge des Alltags immer noch von oben reguliert werden müssen. Gäbe es keine Impfverweigerer, man müsste sie ebenso erfinden wie die neuen gefährlichen Mutationen, die leider eine erneute Durchimpfung unerlässlich machen, bevor CovidZero nun doch endlich erreicht werden kann.


Die schlimmsten Dystopien und Verschwörungstheorien sind voll dabei, wahr zu werden. Das hatte sich vor einem Jahr bereits angedeutet, und trotzdem bin überrascht, dass es jetzt schon so weit gekommen ist. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wo wir in einem weiteren Jahr sein werden...

Wie auch der Faschismus in den 1930er Jahren sich nicht in jedem Land der Welt durchsetzen konnte (und dort wo er es tat, ganz unterschiedliche Ausprägungen hatte), so wird auch die Entwicklung eines globalen Ökofaschismus nicht überall gleich erfolgen. Die Deutschen haben jedoch leider zweifelsohne ein Talent einer besonders puritanischen Weltanschauung und protestantischen Ethik.

Wo soll der Umbau also idealerweise beginnen?

Ich bin mir bewusst, dass diese Spekulationen meinerseits eine unterschwellig negative Einstellung zu dieser Entwicklung transportieren. Ich bin wie jeder Mensch subjektiv, geprägt durch meine Erfahrungen und Bewusstseinsinhalte. Diese sind wiederum stark beeinflusst von den Theorien eines konsensorientierten Liberalismus, mit welchen die Menschen in Europa in den 60er-90er Jahren aufgewachsen sind. Dieser Liberalismus hat seinen Zenit überschritten, entsprechend wird jede kommende Veränderung von liberal sozialisierten Menschen als negativ, womöglich sogar skandalös, empfunden werden. Menschen mit anderer Sozialisation werden das vermutlich ganz anders betrachten, wie ja auch eine grosse Anzahl der jungen Menschen in Westeuropa das heute anders empfindet, sie können den Moment gar nicht erwarten, dass dieser altbackene weisse Liberalismus endlich entsorgt wird, und der "Wissenschaftlichkeit" der "höheren Moral", der "globalen Gerechtigkeit" und der Nachhaltigkeit als neue zentrale Leitwerte Platz macht.

Jede Generation formt ihre Welt in Teilen neu. So wird es auch diesmal sein.

Ich versuche derweil, schon einmal den neuen Duktus der Wissenschaftlichkeit auswendig zu lernen. Auf zur Freude, zur Freiheit, zum Profit in der internationalen Nachhaltigskeitsrevolution.

So könnte man vielleicht sogar irgendwann die Deagel-Revolution hinkriegen, mit der Ukraine 32/33 als Vorbild.

Gruss,
mp

Was soll ich sagen - nix- ....denn ich sehe es mit meinen Augen genau so .... (oT)

NST ⌂ @, Südthailand, Samstag, 20.02.2021, 14:56 vor 50 Tagen @ Miesepeter 1099 Views

,

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Funktioniert doch überhaupt nicht!

sensortimecom @, Samstag, 20.02.2021, 15:51 vor 50 Tagen @ Miesepeter 1487 Views

Wie sollen solche Pläne umgesetzt werden können, wenn sie nur von höchstens 15% der Weltbevölkerung gut geheißen werden?

Was Merkel oder die EU in Brüssel sagen, interessiert doch in den meisten Teilen der Welt niemandem. Das ist völliger Irrtum zu glauben, dass man den Anderen den Willen aus Europa aufzwingen kann. Und bitte, nimm einen Globus zur Hand, und schau dir mal die Größenverhältnisse zwischen Europa und dem Rest der Welt an. Es gibt viele Leute hier, die im Realitätsverlust leben.

Wenn es schon zu globalen Änderungen kommt - und ja, das stimmt, es wird dazu kommen! - dann bitte nicht durch irgend eine Rede, die Fr. Merkel herunter gelesen hat.

Die Dummheiten und Unsinne häufen sich doch immer mehr

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 20.02.2021, 18:33 vor 50 Tagen @ Zooschauer 1275 Views

Nehmen wir doch ein aktuelles Beispiel für den Schulbesuch der Kinder. Ehrlich gesagt, um das zu kapieren, da reicht mein Verstand nicht.

Da sagt man (weiß nicht mehr, welches Bundesland), erst, wenn eine Inzidenzzahl unter 35 erreicht wurde, ist wieder ein Schulbesuch der gesamten Klasse möglich. Solange das nicht der Fall ist, wird Wechselunterricht angeordnet. Schön.

Wechselunterricht ist meines Wissens, dass einmal die eine Hälfte der Klasse in der Schule vor dem Lehrer sitzt, und am nächsten Tag die andere Hälfte.

Jetzt frage ich mich, wo denn beim Gesamtunterricht die Gefahr und beim Wechselunterricht keine Gefahr vorliegt. Wir haben einen Klassenraum, der - je nach Baujahr der Schule - irgendwo zwischen 2,50 und 3,0 m Höhe aufweist. Jetzt gibts die Anordnung, dass die Kinder da mit Wintermänteln drin sitzen sollen, weil man den Unterricht bei geöffneten Fenstern zelebriert.

Nach den physikalischen Regeln der Diffusion verteilen sich evtl. vorhandene Aerosole gleichmäßig in der Luft. Ist das Fenster geöffnet, dann kann dadurch die Konzentration in der Luft gesenkt werden. Ist das Fenster geschlossen, verteilen sich die Aerosole nach dem Gesetz des Herrn Brown mit seiner Molekularbewegung. Aber wo ist dann der Vorteil resp. Nachteil beim Thema Normalunterricht und Wechselunterricht?

Einmal kommt die Gruppe A) zum Unterricht und dann die Gruppe B). Ist es nun beiden Gruppen verboten, nach dem Unterricht z.B. die Hausaufgaben zusammen zu machen, - also dass sich bei Familie Müller auch die Kinder von Familie Schmidt und Familie Meier einfinden, obwohl diese in unterschiedlichen Gruppen zum Wechselunterricht gehen? Ich habe davon nichts gehört. Genauso geht es ja um gemeinsame Freizeitaktivitäten bei den Kindern.

Es sei denn, man gibt den Kindern auf, in völliger Abgeschiedenheit außerhalb der Schulzeit zu leben, was ja ein völliges Unding wäre. Dann dürfte man das Kind ja auch nicht zum Supermarkt schicken, um eine Schachtel Eier zu kaufen.

Ehrlich gesagt, mir ist bis jetzt noch keine vernünftige Erklärung für den Vorteil dieses Wechselunterrichts in die Finger gekommen. Aber vielleicht habe ich nicht das richtige Suchwort eingegeben.

Auf meine Suchworteingabe habe ich das gefunden:

Hat der Wechselunterricht auch Vorteile?
Viele Lehrkräfte berichten davon, dass sie sich intensiver um einzelne Schülerinnen und Schüler kümmern können, wenn immer nur ein Teil der Klasse gleichzeitig in der Schule ist.

Das ist doch (Schwachsinn)³. Das hat doch nichts mit Corona zu tun, sondern aus dieser Aussage entnehme ich, dass generell die Klassenstärke zu hoch angesetzt ist und die Lehrerzahl deutlich erhöht werden müsste.

Außerdem lese ich:

Mehrere Schulleitungen betonen auf Anfrage, dass sie beim Wechselunterricht oder im Homeschooling nicht die gleiche Menge an Stoff vermitteln können wie im normalen Betrieb.

Dann lese ich:

Lucha hingegen betont die Notwendigkeit von Wechsel- bzw. Fernunterricht in älteren Jahrgangsstufen in der aktuellen Situation. Es gehe darum, auf dem Weg zur Schule und in öffentlichen Verkehrsmitteln Kontakte zu reduzieren, sagte Lucha im SWR.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass in einer Klasse oder einer Schule die Kinder alle aus dem selben Stadtteil oder aus dem selben Dorf kommen, wobei sie dasselbe Verkehrsmittel benützen.

Also, vielleicht ist jemand unter den Lesern, der mir den Vorteil des Wechselunterrichts erklären kann.

Wieder eine Nachricht, die manches ad absurdum stellt

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 20.02.2021, 19:31 vor 50 Tagen @ Zooschauer 1276 Views

Antikörperstudie Ischgl. Nach 9 Monaten immer noch 90% Immunität der Teilnehmer. 45 % waren und sind immun. Es gab nur 2 Tote mit Corona in Ischgl zum Zeit des Aussbruchs. Siehe Studie Frühjahr Ischgl.
Damit ist der langfristiger Schutz über mittels natürliches Immunsystems bewiesen. Die T Zellen sind verantwortlich für eine hohe Kreuzimmunität. Das vermag keine Impfung, weil T Zellen sich erst nach einer natürlichen Infektion bilden . Übrigens auch in Ischgl hatten 4 von 5 Infizierten keine Symptome.
Wieder wurde eine Verschwörungstheorie der Regierung wiederlegt.

Das ist eine Information, die ich nicht verifizieren konnte, - klingt aber glaubhaft.

https://www.youtube.com/watch?fbclid=IwAR29tR84pB9a5PT0uhL8gyt9eiMVWtFeEjl20j2tk63uRLN2...

Und warum hat Israel so viele Menschen bereits mit dem mRNA-Zeugs geimpft?

SevenSamurai, Samstag, 20.02.2021, 22:23 vor 50 Tagen @ Zooschauer 949 Views

Und warum hat Israel so viele Menschen bereits mit dem mRNA-Zeugs geimpft?

Die wollen doch sicher keinen kollektiven Selbstmord begehen???

[[hae]]

Ich werde mich jedenfalls nicht impfen lassen und bin gespannt, wo das hinführen wird.

Der Mob wird dich erledigen. Die aufgeputsche Bevölkerung, die die Lügen der Regierung glaubt.

Denn die meisten Menschen glauben, dass ein Nicht-Geimpfter einen Geimpften anstecken kann. ABER wie soll das gehen? Wer geimpft ist, kann doch nicht mehr angesteckt werden. Warum also als Geimpfter Angst vor einem Nicht-Geimpften haben???

--
Zitat des Jahres: "We have put together I think the most extensive and inclusive voter fraud organization in the history of American politics."

It's a big club, and you ain't in it.

Weil ein Geimpfter infektiös sein kann.

Linder, Sonntag, 21.02.2021, 07:58 vor 50 Tagen @ SevenSamurai 702 Views

Das Dumme an der Sache: es scheint zu stimmen.
Was die Volksgesundheit anbelangt stehen wir im Grunde genauso gut oder schlecht da wie vor einem Jahr, denn ob eine Grippe, Corona oder Impfung die Leute niederstreckt macht kaum ein Unterschied.
Apropos Grippe: Corona hat die Grippe ausgerottet, es gab 2020 keinen Grippetoten mehr in D. Natürlich nur medial bzw. politisch gesehen, das ist klar, aber hierin liegt auch die Lösung versteckt. Die Sau kann man nicht mehr durchs Dorf jagen, denn Schweinegrippe hatten wir schon. Vor Rüsselseuche hat überhaupt niemand Angst. Es wird demnach etwas schlimmeres auftauchen müssen... und da kommen dann wieder die Labore (wie Wuhan) ins Spiel.
Politik und Pharmaindustrie schreckten nicht davor zurück Alte und Behinderte ins Nirvana zu spritzen, jetzt wollen sie es auch schon mit Kindern versuchen. Man kann sich also noch auf ganz andere Dinge gefasst machen, denn der Skrupellosigkeit scheint niemand Einhalt Gebieten zu wollen (oder zu können). Reisebeschränkungen, etc. sind vorrangig unser geringstes Problem.

--
◇◇◇ Impfung macht frei! ◇◇◇

Kleine, aber wichtige Korrektur

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 21.02.2021, 08:45 vor 50 Tagen @ Linder 655 Views

Weil ein Geimpfter infektiös sein kann.

Aber immer nur unter der Voraussetzung, dass der Geimpfte eindeutige Krankheitssymptome aufweist. Kein Positiver, oder Negativer, egal ob geimpft oder nicht, der keine Krankheitssymptome hat, ist in der Lage, jemanden anzustecken.

Das ist mittlerweile durch mehrere seriöse Studien und mit tausenden von Probanden bewiesen, sogar in Wuhan.

Das weißt Du, das weiß ich, aber in einer Religion ist Wissen nichts, jedoch Glaube alles.

Linder, Sonntag, 21.02.2021, 09:06 vor 50 Tagen @ helmut-1 574 Views

Fakten interessieren demnach die Massen nicht.
Sie brauchen Jemanden der Ansagen tätigt, denn zum selber Denken sind sie viel zu faul, unmündig oder unfähig.

Was würde geschehen, wenn Merkel heute Abend in der Propagandaschau verkünden würde, Deutsche sollen ab morgen Früh wie Hühner mit wedelnden Armen durch die Straßen laufen und laut gackern?

--
◇◇◇ Impfung macht frei! ◇◇◇

Der Plan ist natürlich "Covid-19-Regelimpfungen"

Arbeiter @, Sonntag, 21.02.2021, 13:21 vor 49 Tagen @ Zooschauer 636 Views

"Für die Leser dieses Blogs ist das jedoch nichts neues, hatte ich doch schon in Corona-Teil 12 im Dezember 2020 darauf hingewiesen, das ABDA-Präsident Friedemann Schmidt in einer Sendung mit Jens Spahn [5] zu Impfungen in Apotheken folgendes gesagt hatte (selber aus dem Video transkribiert, ab min 34:00):

„Ich glaube nicht, dass wir bei Covid-19 ins Spiel kommen müssen, weil die Impfquote hoffentlich hoch genug sein wird……….. Das kann in ein paar Jahren anders aussehen, wenn wir Covid-19-Regelimpfungen haben.“
Wo ihn dann Spahn Herrn Schmidt schnell ‚unterbricht‘ und etwas peinlich berührt auf das nächste Thema lenkt… das sollte wohl (damals) noch nicht an die Öffentlichkeit… Was Merkel und Gates nun Stück für Stück thematisieren – den Eintritt in den ‚totalen Hygienestaat‘ war vorgezeichnet und hier im Blog schon vor Monaten Thematisiert."

Zur Quelle ..

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.