Coronavirus = Freimaurer-Virus

nereus @, Mittwoch, 06.01.2021, 08:51 vor 53 Tagen 3523 Views

Nein, das ist nicht mir eingefallen, sondern dem italienischen Hochgrad-Freimauerer Gioele Magaldi, der von einem „virus massonico“ spricht.

Magaldi wörtlich: "Das Coronavirus ist die dritte planetarische Offensive gegen uns, die von der neo-aristokratischen Freimaurer-Elite durchgeführt wird, die schon zweimal zuvor zugeschlagen hat: die Wirtschaft durch gesteuerte Finanzkrisen zu sabotieren, um die Gesellschaft durch die Schaffung von Ungleichheiten zu schwächen, und dann den islamischen Terrorismus zu "fabrizieren", um die Freiheiten aller unter dem Vorwand der Sicherheit zu reduzieren."

Quelle: https://www.libreidee.org/2021/01/magaldi-virus-massonico-chi-lha-creato-finira-come-hi...

Dann legt er nach: "Wir stehen vor dem letzten Angriff, von den gleichen oligarchischen Freimaurer-Kräften: der gesundheitliche, durch das Notfallmanagement der Pandemie, wird auch der letzte sein". .. "ein verzweifelter Angriff“ .. nicht "eine dystopische Welt, ohne mehr Freiheit, nach chinesischem Vorbild".
Auch aus diesem Grund wird die Aggression gegen die Bevölkerung "ruinös enden, wie die Russlandfeldzüge von Napoleon und Hitler, die beide durch übermäßiges Vertrauen in ihre Erfolgsaussichten verraten wurden".

Das klingt – wie so oft bei ihm – gewaltig.
Diese Kräfte sollen gar wie Hitler enden ( chi l’ha creato finirà come Hitler ).

Doch leider kann oder will er nicht liefern.

Seit einem halben Jahr werden Proteste (in Italien) angekündigt, die immer wieder verschoben wurden und noch immer werden.
2021 soll die Fortsetzung seines Werkes über die „Untaten der reaktionären Super-Logen“ aus dem Jahr 2014 erscheinen.
Das Problem: Die Fortsetzungen – es waren ursprünglich 3 Bände geplant (ab 2015) – wurden immer wieder neu angekündigt.
Ende 2020 war der vorletzte Termin

Man könnte es auch anders formulieren:
Der gezielte Abriss des Systems wird unter andauerndem Geschnatter der „angeblichen“ Kritiker begleitet.
Das erinnert mich ein wenig an die permanenten Enthüllungen von diversen US-Posaunen, die zwar immer furios starten aber zumeist wie Bettvorleger landen.
Da erhebt sich durchaus die berechtigte Frage: Gehört das etwa auch zum großen Spiel? [[hae]] [[sauer]]

Was werden wir in diesem Buch erfahren?

Die "Fortsetzung" des ersten Bandes .. wird Namen und Nachnamen der Personen nennen, die "die Freisetzung des hochansteckenden, aber kaum tödlichen Coronavirus entworfen haben". In der Praxis ist dieser Virus "ein Herrschaftsinstrument, das auf einer unmotivierten Angst beruht, aber durch den Alarmismus der Medien übertrieben wird".
..
"Das derzeitige System-China wurde von nicht-chinesischen, oligarchischen Freimaurern, im Wesentlichen aus dem Atlantik, als Alternative zum westlichen System erdacht:
Das Covid-System ist ein Test - der letzte - um die Möglichkeit der Aufhebung von Rechten und Demokratie zu erproben".

Meine zunehmende Skepsis leitet sich auch durch die Protagonisten her, die Magaldi bevorzugt.
Dazu ein längerer Auszug aus dem aktuellen Artikel

Was Mario Draghi betrifft, dessen Name mit Nachdruck kursiert, macht Magaldi eine offizielle Ankündigung: "Ich bestätige, dass Renzi ihn gerade gebeten hat, Conte im Palazzo Chigi zu ersetzen, als Teil einer hypothetischen 'breiten Regierung'". Steht der ehemalige EZB-Präsident also kurz davor, das Feld zu betreten? "Ich bezweifle es", sagt Magaldi: "Unter den gekreuzten Vetos des aktuellen italienischen politischen Sumpfes würde er riskieren, 'verbrannt' zu werden, und damit die 'Straßenbahn' zum Quirinal im nächsten Jahr zu verlieren."
Unter denjenigen, die heute Super-Mario im Palazzo Chigi haben wollen, fügt Magaldi hinzu, "gibt es auch Draghis Feinde: diejenigen, die verhindern wollen, dass der "neue" Draghi, der wieder fortschrittlich ist, die Leitung der Wiedergeburt des Landes übernimmt, sobald er zum Präsidenten der Republik gewählt wurde". Viel besser, argumentiert Magaldi, wäre es, wenn Mario Draghi noch ein weiteres Jahr an der Seitenlinie bliebe und "sich darauf beschränken würde, gute Ratschläge zu erteilen", oder sich höchstens - möglicherweise - für "eine technische Rolle, wie die Leitung des Wirtschaftsministeriums" zur Verfügung stellen würde.
Der Präsident der Roosevelt-Bewegung hat keine Zweifel an Draghi: "Er ist in die Sphäre der Freimaurerei keynesianischer und Roosevelt'scher Inspiration zurückgekehrt, um die katastrophalen Auswirkungen des jahrzehntelangen Neoliberalismus zu beseitigen".
Für Magaldi sind Draghis Schritte Teil eines präzisen Plans der progressiven Freimaurerei, die im Jahr 2021 Schlag für Schlag auf die "Strategie der Spannung", der reaktionären Matrix, der "Zauberlehrlinge", die die Covid-Operation überwachen, zurückschlagen wird.

Ausgerechnet Draghi!
Er war es doch, der sehr wirkungsvoll an der Katastrophe mitarbeitete.
Und jetzt wird der Brandstifter zum Feuerwehrmann umdekoriert?
Was läuft hier eigentlich ab? [[hae]]

Wer sich die „Offenbarungen“ von Draghi in seinem Reset-Ideen (Reviving and Restructuring the Corporate Sector Post-Covid: Designing Public Policy Interventions) durchliest, ahnt wohin die Reise geht.
Interessanterweise werden die „ins Feuer Blasenden“ bei der geplanten Umgestaltung der „nach-Covid Welt“ außen vor gelassen. Die Banken sind natürlich und wie immer mega-wichtig!
In diesem Fall kann man sogar einmal Wikipedia vertrauen, wo man lesen kann:

Ende Juli 2012 ist Beschwerde gegen EZB-Präsident und G30-Mitglied Mario Draghi von der Brüsseler Anti-Lobby-Gruppe „Corporate Europe Observatory“ eingelegt worden. Sie wirft dem EZB-Präsidenten einen Interessenkonflikt vor. Die „Group of Thirty“ weise alle Charakteristika einer Lobbyorganisation für Großbanken auf. Durch seine Mitgliedschaft fehle dem EZB-Präsidenten die Unabhängigkeit, argumentierte die Anti-Lobby-Gruppe.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Group_of_Thirty

Ach!
Und unter Führung dieser Person(en) soll künftig alles besser werden?
Magaldi, was rührst Du Dir eigentlich jeden Morgen in den Kaffee? [[motz]]

Am Ende werden wir dann mit einem weiteren Pakt abgespeist, den Falken und Tauben miteinander vereinbart haben.

"Ein ähnlicher Pakt wie der, der 2008 zur Wahl Obamas führte, wurde zwischen Trumps freimaurerischen Anhängern und denen von Biden geschlossen, eine Übereinkunft, die auf der einen Seite von progressiven Freimaurern wie Ted Kennedy und auf der anderen Seite von konservativen Vorderbänklern wie Zbigniew Brzezinski unterzeichnet wurde, die über das "terroristische" Abdriften von Superlogen wie der Hathor Pentalpha besorgt waren, die das Revier der Bushs war."
Auch dieses Mal, so Magaldi, sei etwas Ähnliches passiert: "Die Entscheidung, Biden zu nominieren, hat weitaus schlechtere Kandidaten ausgeschlossen". Zunächst einmal: "Obama selbst wurde als Champion gepriesen oder als Teufel dargestellt: Er war weder das eine noch das andere, er war nur ein mittelmäßiger Präsident".
Biden oder Trump, Conte oder Renzi, für Magaldi sind die "Aufgaben für 2021″ umrissen: "die Epiphanie der Macht zu zeigen, die oligarchischen Freimaurer zu entlarven, die gegen uns den medialen und psycho-sanitären Sturm des Coronavirus entfesselt haben".

Schauen wir mal.
Oder sollte man besser sagen: Wir warten nur auf Godot?
Magaldi, bist Du etwa sein Bote? [[hae]]

mfG
nereus

Wer jemals glaubte, Nigel Farage sei ein Held ...

Greenhoop, Mittwoch, 06.01.2021, 09:27 vor 53 Tagen @ nereus 2769 Views

... und Freiheits"kämpfer", der glaubt auch an den Wahrheitsgehalt der lustigen Veröffentlichungen eines Superlogenfreimaurers Magaldi. Es sollte doch endlich einmal akzeptiert werden, dass die in der Öffentlichkeit auftretende "Opposition" aus (Selbst-)Darstellern besteht, die innerhalb der Systemgrenzen ihre persönlichen Aufstiegsmöglichkeiten ausloten. Nigel Farage lebt immer noch, unterstützt Blairs Impfpropaganda und befördert somit systemkonform das Corona-Narrativ. Sein "BREXIT" war genauso erwünscht (Rothschilds sind schon lange in China ansässig), wie Trump für eine weitere Eskalation in den USA benötigt wird.

Gruß

Warum sollte der erwünscht sein?

Andudu @, Mittwoch, 06.01.2021, 15:13 vor 53 Tagen @ Greenhoop 921 Views

Sein "BREXIT" war genauso erwünscht (Rothschilds sind schon lange in China ansässig),
wie Trump für eine weitere Eskalation in den USA benötigt wird.

Und welchen Zweck hatte er dann, wenn es den Rothschilds egal sein kann?

Die Massenmedien, die Hauptwerkzeuge der Hintertanen, teilen deine Meinung zum Brexit offenbar genauso wenig, wie die zu Trump. Klar, kann alles eine lang angelegte Strategie sein, aber mit welchem Ziel?

Ich sehe da derzeit keine Konsistenz, deshalb waren Magaldis Äußerungen ja bisher auch einigermaßen glaubhaft. Mit einem innermaurerischen Konflikt würden sich viele Widersprüche und Konfliktlinien erklären lassen.

Aber klar, auch das kann Teil der Inszenierung sein, dann stellt sich aber zwangsläufig die Frage, was dann das übergeordnete Ziel sein soll.

Der Brexit verteilt die geopolitischen Karten neu ...

Greenhoop, Mittwoch, 06.01.2021, 22:14 vor 53 Tagen @ Andudu 588 Views

... so beschrieb es Thierry Meyssan bereits 2016 zutreffend und verwies u.a. darauf:

Im Gegensatz zu den Äußerungen der europäischen Presse, ist die City of London nicht direkt vom Brexit betroffen. Angesichts ihres speziellen unabhängigen Status, der sie direkt unter die Hoheit der Krone stellt, war sie nie Bestandteil der EU. Sicherlich wird sie nicht mehr als Sitz bestimmter Firmen dienen können, welche jetzt in die EU abwandern werden, aber ganz im Gegensatz dazu wird sie die Souveränität Londons jetzt dazu nutzen können, um den Markt mit dem Yuan zu entwickeln. Bereits im April hat sie die dazu nötigen Privilegien erhalten, indem sie ein Abkommen mit der chinesischen Zentralbank abgeschlossen hat. Darüber hinaus dürfte sie ihre Aktiviäten als Steuerparadies für die Europäer ausbauen.

Rothschild ist natürlich auch weiterhin in der CoL engagiert, aber eben auch frühzeitig in China.

Die Geschichten um Magaldi, insbesondere die Reihe von Johannes Rothkranz, habe ich alle gelesen und wieder zur Seite gepackt, da gibt es m.E. vie interessantere Lektüre, aber jedem das Seine.

Der BREXIT wäre unmöglich gewesen ….

Das Alte Periskop, Scharf an der Nebelgrenze, Mittwoch, 06.01.2021, 15:18 vor 53 Tagen @ Greenhoop 1042 Views

... Nigel Farage lebt immer noch, unterstützt Blairs Impfpropaganda und befördert somit systemkonform das Corona-Narrativ. Sein "BREXIT" war genauso erwünscht (Rothschilds sind schon lange in China ansässig), wie Trump für eine weitere Eskalation in den USA benötigt wird. WURDE, er hat sein Pflichtenheft bereits abgearbeitet!

… ohne dem OK der CoL respektive ..... Das wäre vor über 10 Jahren hier nicht einmal mehr groß diskutiert worden, da schrieb hier auch noch „der“ Augenöffner (R.I.P.)! Interessierte können im Archiv entsprechendes finden.

Und zu China wiederhole ich alte Kamellen. Der Freimaurer-Handschlag (Mao-Nixon), ist früher auf kein großes Interesse gestoßen, also braucht es eigentlich keine Aufwärmung.
http://worldpolicy.org/2011/12/19/china-vs-the-us-from-maos-victory-to-nixons-handshake...
Nixon war ein „Rocky“ und der im "zur Seite stand" auch:
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?mode=thread&id=549973#p550004

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Gab es je einen BREXIN?

D-Marker @, Mittwoch, 06.01.2021, 18:39 vor 53 Tagen @ Das Alte Periskop 593 Views

Ich meine, debitistisch gesehen ist das Hauptmachtinstrument der EU-Diktatur ja der Euro.
Und den haben sich die Briten nie übernacken lassen. (ESM, Ankauf Staatsanleihen...)
Kann mich auch irren, dann Bitte um Korrektur.


LG
D-Marker

Stell Dir einfach vor, dass erzählt Dir ein Kumpel Nachts in der Kneipe

mabraton @, Mittwoch, 06.01.2021, 09:49 vor 53 Tagen @ nereus 2359 Views

Hallo nereus,

Du bist da vollkommen zurecht skeptisch. Solche Thesen stelle ich mir bei einem bierseligen Kneipengespräch, Nachts um 2:00Uhr vor.
Mit Verlaub, ich halte das für großen Schwachsinn!

Beste Grüße
mabraton

amazon = amason = a mason = ein Freimaurer

Prophet @, Mittwoch, 06.01.2021, 10:24 vor 53 Tagen @ nereus 2096 Views

Aber alle wollen ja weiterhin bei Herrn Gnadenlos (relentless.com) bestellen.

Geliefert wie bestellt, bitte keine Klagelieder im Nachhinein anstimmen.

Keiner kann sagen er hätte von nichts gewusst.

Ihr dürft euch nie über die Macht der Freimaurer beschweren wenn ihr bei ihnen einkauft, bei ihnen Bitten stellt, ihnen Kraft und Aufmerksamkeit widmet, ihr Geld verwendet, ihre Rohstoffe einkauft, ihnen Steuern bezahlt, sie wählt.

Macht ist keine einseitige Sache.

amazon = amason = Der Sohn von Ama (Ama ist ein Mädchenname) (OT)

Zürichsee @, Mittwoch, 06.01.2021, 15:27 vor 53 Tagen @ Prophet 614 Views

amazon = amazonen = Alle, Männer wie Frauen, werden gleich behandelt (OT)

Zürichsee @, Mittwoch, 06.01.2021, 15:31 vor 53 Tagen @ Prophet 566 Views

oder ganz einfach: amazon = amason = a maison = ein Haus / zu Hause (OT)

Zürichsee @, Mittwoch, 06.01.2021, 15:37 vor 53 Tagen @ Prophet 555 Views

bearbeitet von Zürichsee, Mittwoch, 06.01.2021, 15:40

Danke! Ja, Magaldi...

Andudu @, Mittwoch, 06.01.2021, 15:35 vor 53 Tagen @ nereus 1040 Views

bearbeitet von Andudu, Mittwoch, 06.01.2021, 15:44

...ich bin immer noch nicht im Reinen mit mir, was ich von ihm halten soll.

Ein Freimaurer der die größten Geheimnisse ausplaudert, mit Vorankündigung für eine Fortsetzung, müsste der nicht ständig damit rechnen, zu verunfallen oder sowas?

Da aber seit Jahren m.W. nichts vorgefallen ist, hat er die Zustimmung von ganz oben (oder ist selbst ganz oben) und die gäbe es wohl nicht, wenn seine Offenbarungen nicht irgendwie und irgendwem nützlich erschienen.

Andererseits: wer kennt sein Buch? Nur eine kleine Clique an VTlern. Das wäre nicht so, wenn ein wirkliches Interesse an Breitenwirkung bestünde oder wenn Magaldi wirklich Macht (oder wenigstens ernsthaftes Interesse an einer Verbreitung) hätte. Er sollte wenigstens in der Lage sein, sein Buch in andere Sprachen übersetzen zu lassen (m.W. ist das nicht geschehen, wir haben nur diese kommentierten Rothkranz-Heftchen), was angesichts der weltweiten und historischen Bedeutung absolut angemessen wäre.

Das passt alles irgendwie nicht zusammen. Oder in kurz: welchen Zweck hatte sein Buch eigentlich?

Wenn er jetzt Fehlaussagen macht, Sachen behauptet, die dann nicht eintreten und sich damit selbst desavouiert, ist das vielleicht Absicht von Fehlinformanten? Oder geht es nur darum, eine kleine Gruppe von VTlern in die Irre zu führen? So wichtig können wir doch nicht sein?

Ich verstehe es nicht.

Ich bemühe mich zu verstehen. ;-)

nereus @, Donnerstag, 07.01.2021, 13:59 vor 52 Tagen @ Andudu 403 Views

Hallo Andudu!

Du schreibst: ...ich bin immer noch nicht im Reinen mit mir, was ich von ihm halten soll.

Ich auch nicht. Wir sind also schon zwei. [[zwinker]]

Ein Freimaurer der die größten Geheimnisse ausplaudert, mit Vorankündigung für eine Fortsetzung, müsste der nicht ständig damit rechnen, zu verunfallen oder sowas?
Da aber seit Jahren m.W. nichts vorgefallen ist, hat er die Zustimmung von ganz oben (oder ist selbst ganz oben) und die gäbe es wohl nicht, wenn seine Offenbarungen nicht irgendwie und irgendwem nützlich erschienen.
Andererseits: wer kennt sein Buch? Nur eine kleine Clique an VTlern.

Nun, Du lieferst ja bereits eine Begründung.
Wer kennt schon sein Buch?
Wozu soll man jemand verunfallen lassen, der so gut wie nicht gehört wird?

Das wäre nicht so, wenn ein wirkliches Interesse an Breitenwirkung bestünde oder wenn Magaldi wirklich Macht (oder wenigstens ernsthaftes Interesse an einer Verbreitung) hätte. Er sollte wenigstens in der Lage sein, sein Buch in andere Sprachen übersetzen zu lassen (m.W. ist das nicht geschehen, wir haben nur diese kommentierten Rothkranz-Heftchen), was angesichts der weltweiten und historischen Bedeutung absolut angemessen wäre.

Dazu muß man auch einen Verleger finden.
Chialettere hat 2014 offenbar mal eine Ausnahme gemacht.
Ich habe es in mühevoller Kleinarbeit für mich übersetzt, um einmal Rothkranz zu überprüfen – der offenbar sauber gearbeitet hat – und zweitens, um ggf. noch ein paar Perlen zu entdecken, von denen ich aber nur noch wenige entdeckt habe.
Das wirklich Spannende für mich war die Involvierung des Ostblocks und seiner Führer, wobei das nicht flächendeckend galt.
Was ich schon immer vermutet hatte, das es da zwischen West und Ost mehr gab als offiziell verlautbart, fand in diesem Buch seine erstklassige Bestätigung.

Das passt alles irgendwie nicht zusammen.

Doch, das passt schon.
Einerseits haben die Kosmopoliten die Welt schon sehr fest im Griff und halten sich selbst mit ihren Plänen kaum noch zurück, siehe den völlig irren Schwab mit seinen Gott-gleichen Plänen.
Andererseits versperrt man systematisch die Tür, daß die Lektüre über Gebühr bekannt wird.
Nicht mal die Alternativen greifen das auf, was mich dann etwas länger über sogenannte Alternative nachdenken läßt.
Ich unterstelle, daß eben auch Alternative dem freien Maurerwerk angehören und das nicht gerne öffentlich machen möchten.

Oder in kurz: welchen Zweck hatte sein Buch eigentlich?

Laut seiner Agenda war es ein Hilferuf, da die Falken-Fraktion die Welt ins Unglück stürzen will und für eine Richtungsänderung nicht mehr viel Zeit bleibt.
Möglicherweise sollen auch neue Freimaurer rekrutiert werden, die den wohlwollenden Plänen der Tauben bereitwillig folgen. Wenn man sich als gut etikettiert, stellt man Honigfallen auf.
Es könnte auch eine gemeinsame Operation sein, wo das übliche Spiel zwischen guten und bösen Polizisten gespielt wird.

Wenn er jetzt Fehlaussagen macht, Sachen behauptet, die dann nicht eintreten und sich damit selbst desavouiert, ist das vielleicht Absicht von Fehlinformanten? Oder geht es nur darum, eine kleine Gruppe von VTlern in die Irre zu führen?

Das ist schwierig zu bewerten.
Dem Dunstkreis um Trump wurde auch willig gefolgt, wobei man bis heute nicht weiß, wer da Falschinfos verbreitete und wer tatsächlich zu ihm stand, wobei ich jetzt die Nachrichtengeber meine.

So wichtig können wir doch nicht sein?

Das sind wir auch nicht, aber wir gehören dazu, wie die Gewürze in der Suppe.

Ich verstehe es nicht.

Ich zweifele zumindest öfter an seinen lauteren Absichten.
Möglicherweise ist auch sein italienisches Temperament etwas vorlaut und er macht sich etwas wichtiger als er ist.

Bei seinem Enthüllungswerk hat er Großartiges geleistet – keine Frage.
Auch wenn er es nicht immer mit der Wahrheit ganz genau genommen hat, gerade bei den Vorgängen um das Dritte Reich oder seinen Einlassungen zur Kirche allgemein.

Die Sichtbarmachung des weltumspannenden Netzwerkes ist aber ganz großes Kino.
Und Rothkranz hat da schon eine 10 geschossen, wenn er meint: In diesem Fall macht die Freimaurerei das, was sie schon immer am besten konnte. Sie beschweigt sich ganz laut. [[zwinker]]

Übrigens, bei der La Rouche Bewegung geht es mir ähnlich.
Einerseits unterstützen Sie Trump, andererseits sind sie ganz dick mit China.
Wenn es tatsächlich diese Frontverläufe gibt, würde das einiges erklären.
So halte ich die Neue Seidenstraße für eine große Idee, die man nur „anständig“ umsetzen müßte.

mfG
nereus

Von der neuen Seidenstrasse war ich auch sehr begeistert..... bis ich die Umsetzung mitbekam.

Olivia, Donnerstag, 07.01.2021, 15:18 vor 52 Tagen @ nereus 390 Views

Aber die "Machtkämpfe", die finden auch in China statt. Es dringt nur nichts nach außen. Ich denke auch, dass man allen Menschen Technologien zur Verfügung stellen sollte, die helfen, das Leben zu erleichtern. Aber was passiert ist, dass unglaubliche Müllberge und unglaublicher Umweltfrevel entstehen und eine destruktive Wegwerfkultur sondersgleichen etabliert wird. Und... dass nur die Superreichen immer reicher und immer mächstiger werden und dass kein Staat sich mehr gegen sie wehren kann.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

"Informationskrieg" - Der Kampf um die Definition der Situation.

Olivia, Mittwoch, 06.01.2021, 18:15 vor 53 Tagen @ nereus 938 Views

Unsere Problematik ist, dass wir nur sehr wenig über die unterschiedlichen "Informationsebenen" mitbekommen. Wir wissen also nicht, WER eigentlich zu WEM gehört.
So wie früher Staaten ihre Agenten und Doppelagenten beschäftigten, so tun dies nun - da Staaten "überfällig" geworden sind - die Interessensgruppen, die um die zukünftige "Gestaltungsmacht" und damit die derzeitige "Definition der Situation" (die von der Mehrheit der Bevölkerung anerkannt werden muß) kämpfen.

Dass "Corona" als ein "Kampfmittel" einzustufen ist, das dürfte jedem einleuchten, der sich mit der Art und Weise der "Verbreitung" beschäftigt hat. Welche "Interessentenkombination" - andere nennen es unglückliche Zufälle - dazu geführt hat, wissen wir nicht. Wir vermuten nur - anhand der uns vorliegenden Informationen - die dazu von jedem unterschiedlich interpretiert werden.

Dass sich international tätige Wissenschaftler in Chinas Labors (in Wuhan) seit Jahrzehnten nur "aus Spaß an der Freude" mit Coronaviren beschäftigen und dabei mithilfe der Genschere Gott spielen dürfen, das glauben nur diejenigen, die das Sandmännchen lieben. Ich sage bewußt "international", denn diejenigen, die es konnten, haben alle mitgemischt. Niemals werde ich den Kongreß-Vortrag einer chinesischen Forscherin vergessen, die voller Stolz berichtete, dass es gelungen sei, bei Viren die Mensch-Tier-Schranke zu überspringen (den Vortrag finde ich nicht mehr auf Youtube). Inzwischen habe ich gelernt, einiges herunterzuladen.

"Diese" Dinge sind kaum kontrollierbar - und - sehr unauffällig verbreitbar!

Die Aussagen, dass ein Virus just aus einem Wetmarkt gesprungen sei, wenn ein paar hundert Meter weiter Labore an den Dingern herumexperimentieren, die sind schon einigermaßen "gewagt". Aber, da diejenigen, die die entsprechenden Mittel haben, alle in irgend einer Form daran "experimentiert" haben, hat man sich wohl auf eine allgemein "verträgliche" Sprachregelung geeinigt. Nicht, ohne dass sich die meisten Wissenschaftler ein Hintertürchen offen gehalten haben "Natürlich könnte das theoretisch auch sein, aber ......."

Insofern halte ich ALLES für möglich!

Die Ex-DDR-Bürger dürften uns einiges voraus haben, denn die haben bereits einmal die Unterschiede zwischen Schein und Sein in der nächsten Umgebung kennenlernen "dürfen". Ein paar Tips für die "naiven" Westler wären angebracht.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.