Fake News des Systems – Plastikmüll in Vogelkörpern

nereus @, Dienstag, 15.09.2020, 09:21 vor 79 Tagen 3174 Views

Keine Frage, der weltweite Plastikmüll ist ein Problem, das anzugehen und zu lösen ist.
Die Müllberge vor den Stränden Asiens sind ein Zeichen an der Wand.

Doch warum will man das Thema mit Fake-Bildern bekämpfen?
Halten die da oben uns inzwischen für so blöd? [[hae]]
Offenbar.

[image]

Quelle: https://einarschlereth.blogspot.com/2020/09/warnung-vor-plastik-david-attenborough.html...

Was soll dieser Unsinn!

Kein Vogel wird ein komplettes Feuerzeug verspeisen.
Wenn es einfach so herumliegt, wird er es meiden und wenn es der Inhalt eines anderen, zumeist kleineren Beutetiers ist, dann fragt sich, wie ist das Teil in dessen Magen gelangt?
Uns selbst in diesem Fall wäre das Feuerzeug nicht verspeist worden.

Hier wurde vermutlich ein Kadaver genommen und mit Repräsentationsstücken aus der Plastikwelt drappiert, um Aufmerksamkeit zu erwecken.

Dieses Bild dürfte ähnliche Hintergründe haben.

[image]

Quelle: https://www.infosperber.ch/Umwelt/Plastik-Umwelt-Abfall

Man beachte, der Müll hat sich im ganzen Körper ausgebreitet.
Ist das anatomisch überhaupt möglich?

Und nun schauen wir uns einmal schematisch den Magen eines Vogels an.
Das ist nur ein Beispiel – es gibt sehr unterschiedliche Vogelarten - doch es sollte ausreichen, um die Dimensionen zu erahnen.

[image]

Quelle: http://moodleemb.square7.ch/mediawiki-1.18.6/index.php?title=Datei:Atmung.gif

Mich kotzt diese immer umfassender werdende Verblödung, die tagtäglich auf einen nieder prasselt, nur noch an.

mfG
nereus

Ein Feuerzeug ist doch nur ein kleiner Fisch.

trosinette @, Dienstag, 15.09.2020, 11:14 vor 79 Tagen @ nereus 1887 Views

Guten Tag,

Mich kotzt diese immer umfassender werdende Verblödung, die tagtäglich auf einen nieder prasselt, nur noch an.

Hege doch einfach ein paar Selbstzweifel an Deinem ornithologischen Sachverstand, dann regen Dich die Bilder vielleicht weniger auf.

Kein Vogel wird ein komplettes Feuerzeug verspeisen. Wenn es einfach so herumliegt

Manche Vögel essen keine Sachen, die rumliegen, sondern rumschwimmen. Ich bin kein Ornithologe und will auch nicht kleinlich sein, aber Dein schematisches Vögelchen im Bild pickt Körnchen. Ein Kormoran verschlingt Fische von 10 bis 20 cm, ob der Kormoran die Fische zerkaut, weiß ich nicht genau, kann es mir aber nicht vorstellen - das nur so. Um welche Art Tierkadaver es sich in Deinen Bildern handelt weiß ich auch nicht.

Kann natürlich auch sein, dass die Kadaver präpariert wurden. Wäre mir aber auch egal. Manipulation und das Vorspielen falscher Tatsachen ist nicht nur ein Spezialgebiet der Menschheit.

Mit freundlichen Grüßen
Schneider

Die Bilder sind Schwachsinn.

nereus @, Dienstag, 15.09.2020, 11:36 vor 79 Tagen @ trosinette 2136 Views

Hallo trosinette!

Hast Du Dir Bilder genau angeschaut?

Der ganze Körperinnenraum ist mit dem Müll angefüllt.
Das ist schlichtweg unmöglich.
Wo sind denn die anderen Organe geblieben?
Wurden die vom Müll zerfressen?

Hier hat jemand Vögel ausgenommen und in die Leere des verbliebenen Raumes Plastikmüll reingepackt.
Dazu muß muß man kein Ornithologe sein, um das zu sehen.
Und das wird uns dann als Umwelt-Frevel präsentiert. [[sauer]]

Wenn Dir das egal ist, dann ist es halt so.
Mir ist das nicht egal, weil es ein weiterer Baustein in der immer gewaltiger werdenden Verblödungsmaschinerie ist.

mfG
nereus

Eine Frage zur Verblödung, die mir nicht egal ist.

trosinette @, Dienstag, 15.09.2020, 12:25 vor 79 Tagen @ nereus 1794 Views

Der ganze Körperinnenraum ist mit dem Müll angefüllt.
Das ist schlichtweg unmöglich.

Mag sein, die Bilder sollen halt Eindruck schinden.

Mir ging es nur darum, dass es mir nicht unmöglich erscheint, dass ein Vogel, der normalerweise Fische verschluckt, auch ein Feuerzeug verschlucken kann.

Mir ist das nicht egal, weil es ein weiterer Baustein in der immer gewaltiger werdenden Verblödungsmaschinerie ist.

Verblöden wir? Wenn wir Verblöden, müssen wir mal schlauer gewesen sein. Wann war das, und an welchen Kriterien machst Du das fest?

Mit freundlichen Grüßen
Schneider

Ich beantworte mir meine Frage selbst.

trosinette @, Mittwoch, 16.09.2020, 07:40 vor 78 Tagen @ trosinette 671 Views

Verblöden wir? Wenn wir verblöden, müssen wir mal schlauer gewesen sein. Wann war das, und an welchen Kriterien machst Du das fest?

Nein, wir verblöden nicht. Der Begriff Verblödung bringt nur die Enttäuschung zum Ausdruck, dass wir, entgegen aller Heilsversprechen der neuen Medien, nicht schlauer werden.

Mit freundlichen Grüßen
Schneider

Der durchschnittliche IQ sinkt wohl

Oblomow @, Leipzig, Mittwoch, 16.09.2020, 08:53 vor 78 Tagen @ trosinette 623 Views

sagen Untersuchungen. Hier etwas schnell Recherchiertes:

https://www.focus.de/wissen/mensch/werden-wir-immer-duemmer-intelligenzforscher-erklaer...

Gleichzeitig habe ich den Eindruck, dass bei manchen die Intelligenz massiv gesteigert ist. Eventuell ist da ne Korrelation zur Schere zwischen Arm und Reich. Der Mittelstand bricht weg.

Durch die Smartphones, so meine Vermutung, wird die Aufmerksamkeit und das Nachdenken zerstoert. Das schnelle Verfuegen ueber (Pseudo)wissen macht traege. Das ist so wie mit dem Taschenrechner, der das Kopfrechnen ersetzt. Zudem verwirrt das Onlinesein die Meisten, weil der Link ins geistige Nirwana fuehrt und Konzentration suksessive zerstoert.

Es gibt wohl Untersuchungen, dass, wenn Kleinstkinder Tablets nutzen, gewisse Gehirnbereiche sich autoplastisch nicht entwickeln und gleichsam auf der Strecke fuers Leben bleiben. Lesen war schon Verbloedung, wenn man es genau nimmt, aber doch ist ein Buch nicht so geistig verwuestend wie das Netz.

Verbloedung ist vermutlich der Preis fuer Bequemlichkeit, Degeneration. Es gehen einfach Wissen und Fertigkeiten verloren, die unersetzlich sind. Das, was wir gewinnen durch die Digitalisierung ist zuletzt totaler Fake.

Sozial verbloeden wir auf jeden Fall. Auch das Gelbe bleibt vermutlich davon nicht verschont.

Herzliche Gruesse nach Berlin
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Wohl eher peinlich für YooBee.

nereus @, Dienstag, 15.09.2020, 15:14 vor 79 Tagen @ YooBee 1627 Views

Hallo YooBee!

Werden die Bilder glaubhafter weil ein Chris Jordan diese aufgenommen hat?
2 +2 ergibt nun einmal 4 und diese Bilder sind eindeutig gefakt.
Es ist anatomischer Unsinn, daß der Abfall sich so im Körper verteilen kann.

Wie man in dieser Sache vorgeht hat auch der FOCUS schon präsentiert, als er die Entdeckung eines Münchener Kochs präsentierte.

Als Youssef L. am vergangenen Montag seinen Fisch für das Abendmenü ausnehmen wollte, fand der Münchner Koch neben den Eingeweiden jede Menge Plastik im Inneren des Seebarschs. Und das, obwohl der Fisch aus einer Zucht, also einer abgeriegelten Lagune, in Griechenland stammte.
..
„Es macht mich traurig“, sagt er im Gespräch mit FOCUS Online, „und vor allem sauer“. Laut dem World Wildlife Fund (WWF) landen jedes Jahr zwischen 4,8 und 12,7 Millionen Tonnen Plastik in den Weltmeeren. Unachtsames Wegwerfen, Winde und Flüsse tragen es dorthin. Zehntausende, laut dem Naturschutzbund Nabu sogar bis zu 135.000 Tiere sterben jährlich daran, andere leiden Höllenqualen, weil ihre Bäuche voll mit Plastik sind. Sie verhungern mit vollem Magen, weil sie das Plastik nicht verdauen können.

Quelle: https://www.focus.de/wissen/natur/12-7-millionen-tonnen-jaehrlich-im-meer-muenchner-koc...

Und dazu gab es dieses Foto.

[image]

Das Problem dabei.
Wir sehen keinen vollen Fischmagen, sondern den "Inneraum" einen ganzen Fischs!
Wenn Du noch keinen Fisch von innen gesehen hast, dann ist das Dein Ding.
Aber verklapsen lasse ich mich nicht.
Das gilt wohl auch für ein paar Leser des Focus, die den Betrug sofort gemerkt haben.

Müsste der Kunststoff nicht im Magen des Fisches sein und nicht zwischen den Eingeweiden? Und wenn der Magen beim öffnen des Fisches aufgeschnitten wurde, möchte ich da besser nicht Essen.
..
Das Bild vom Fisch zeigt,dass dem Fisch das Plastik hinein gelegt wurde. Das Plastik hätte im Magen sein müssen und nicht im ausgenommen Bauchraum. Diese Bild von diesem Koch ist anzuzweifeln und hätte vom Focus online Redaktionsteam abgelehnt werden müssen.
..
Ein tolles Foto, mit dem wieder die Verdummung einher schreitet.
Fische haben wie alle Lebewesen Därme im Rumpf, durch die die Verdauung abläuft. Auf dem Bild jedoch sieht man den Plastikmüll direkt in der Bauchhöhle.
Was soll so ein Blödsinn? Das zuviel Müll produziert und falsch entsorgt wird ist aber die Realität, die man nicht durch falsche Berichte verfälschen sollte.
..

Wieso befindet sich das Plastik nicht im Magen und Darm des Fisches ?
Ich habe schon seeeehr viele Fische ausgenommen aber das wirkt wie aufgeschnitten und drauf drapiert ... sorry

Das soll genügen.
Und was für den Fisch gilt, gilt selbstverständlich auf für die Vögel.

mfG
nereus

Der Trailer ist nicht besser als die Fotos

Rain @, Dienstag, 15.09.2020, 15:16 vor 79 Tagen @ YooBee 1358 Views

Lieber YooBee,

in dem Trailer sehen wir Vögel, die im Müll gebrütet haben, was nicht schön ist.

Die Bilder mit dem Plastik in den Vögeln werden nicht glaubhafter, wenn sie gefilmt sind.

Diese Filme sind Werbefilme, die Umweltschützern ein Einkommen generieren sollen.

Plastik im Meer ist ein Problem, auch für Meeresschildkröten und Fische und Wale.

Aber die Mehrzahl des Plastiks ist Müll aus Schiffen, Geisternetze.

Und verloren gegangene Ladung.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/plastikmuell-im-ozean-die-27-jahre-lange-reis...

Wenn der Wille dafür bestünde, wäre der Ozean sauberer.

Und es würden keine Windräder gebaut.

Den Europäern ein schlechtes Gewissen zu implementieren, für Dinge, die sie nicht zu verantworten haben, halte ich für verwerflich.


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Das darf man doch nicht verraten!

Andudu @, Dienstag, 15.09.2020, 16:31 vor 79 Tagen @ Rain 1181 Views

bearbeitet von Andudu, Dienstag, 15.09.2020, 16:37

Den Europäern ein schlechtes Gewissen zu implementieren,
für Dinge, die sie nicht zu verantworten haben, halte ich für verwerflich.

Wo wir doch jetzt extra auf Plastikstrohhalme und Einkaufstüten verzichten :-)
Gerade die mülltrennenden Deutschen mit ihren gelben Säcken...

Meines Wissens ist es nicht nur Müll aus der Fischerei:
https://weather.com/de-DE/wissen/umwelt/news/plastikmull-in-den-flussen-verschmutzt-die...
aber von uns kommt der halt nicht, Zitat:

"67 Prozent des Plastikmülls, der weltweit in den Ozeanen schwimmt, wird von nur 20 verschmutzten Flüssen ins Meer befördert. Die meisten davon befinden sich in Asien [der Rest vermutlich in Afrika und Südamerika :-) ]. Das fanden Forscher um Laurent Lebreton von dem Projekt „The Ocean Cleanup“ heraus. Ihre Studie wurde auf der Plattform „Nature Communications“ veröffentlicht."

Ich weiß zwar nicht, wie das zu:
https://www.welt.de/wissenschaft/gallery1324223/Die-schmutzigsten-Fluesse-der-Welt.html
passt, bei der auch die Donau angeführt ist, aber das wirkt eh billig zusammenkopiert, vermutlich aus einem "die längsten Flüsse der Welt"-Artikel.

Das Meer würde mit dem Schei**dreck schon fertig werden, wenn nicht ständig neuer nachkäme. Auch so ein Globalisierungsmist, man lagert die Produktion in wenig umweltbewusste Entwicklungsländer aus und jammert dann, dass die damit die Umwelt zerstören. Der "komparative Kostenvorteil" rockt!

Nicht so eindeutig

Wiener Ninja @, Wien, Dienstag, 15.09.2020, 19:19 vor 79 Tagen @ nereus 1038 Views

Hallo,
also man kann aufgrund dieses Fotos nicht gleich "Schwachsinn" rufen.
Erstens sind Vögel bekanntermaßen dumme Tiere. Die schlucken Gegenstände, ist ja nichts Neues. Und wenn ein Feuerzeug im Wasser schwimmt, können Vogel schonmal reflexartig zuschnappen.
Zweitens sammeln sich die Fremdgegenstände im Magen an, der sich dadurch vergrößern kann. Stirbt dann der Vogel und verwest er, entsteht aus einem dreidimensionalen Körper eine zweidimensionale Projektion davon. Die Fremdgegenstände, die vorher kugelartig zusammengeballt waren, verteilen sich dann logischerweise aufgrund des Fehlens der Magenwand auf die vorhandene Fläche, und weil die Eingeweide hauptsächlich aus Wasser bestehen, sieht es dann nach einer Weile so aus wie auf dem Bild.
Kann Fake sein, muss aber nicht.

--
Wenn immer die Klügeren nachgeben, wird das passieren, was die Dummen wollen

"Erstens sind Vögel bekanntermaßen dumme Tiere." (m.L.)

Oblomow @, Leipzig, Dienstag, 15.09.2020, 19:37 vor 79 Tagen @ Wiener Ninja 1066 Views

Das ist nicht richtig. Rabenvögel, verschiedene Papageien sind überaus intelligent. Gerade jetzt kann man sie wieder Nüsse knacken sehen, die lieben Krähen. Keas würden ganz gerne mit dem Feuerzeug spielen und es naturgemäß (T.B.) auseinanderhacken.

Herzlich
Oblomow


https://www.nationalgeographic.de/tiere/2018/03/die-schlausten-voegel-der-welt

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

unsere Hühner

Kurki, Dienstag, 15.09.2020, 20:39 vor 79 Tagen @ Oblomow 1190 Views

sind ebenfalls alles andere als dumm.
Die sortieren ihr Hühnerfutter (kein Legemehl) ganz behutsam und picken nur, was sie auch wirklich mögen.
Man könnte auch sagen, sie sind sehr verwöhnt bei uns.
Auch im Garten würden sie nicht auf die Idee kommen ein Stück Plastik zu schlucken. Sie nehmen wohl vieles in den Schnabel, aber spucken was nicht behagt auch wieder aus.

Ziemlich eindeutig.

nereus @, Mittwoch, 16.09.2020, 09:03 vor 78 Tagen @ Wiener Ninja 786 Views

Hallo Ninja!

Du schreibst: Erstens sind Vögel bekanntermaßen dumme Tiere.

Das sind sie ganz sicher nicht, auch wenn ich als Kind oft erleben mußte, wie sie die blitzblank geputzte Scheibe der Veranda-Umrahmung durchfliegen wollten.

Die schlucken Gegenstände, ist ja nichts Neues.

Die schlucken nicht einfach jeden Dreck.
Sie begutachten und beschnuppern es, aber sie fressen nicht etwas, nur weil es schön bunt ist. So etwas wird maximal zur Nestverschönerung mitgenommen, falls es sich dafür eignet.
Das ggf. korngroßer Plastikmüll mit aufgenommen wird, ziehe ich dagegen nicht in Zweifel.

Und wenn ein Feuerzeug im Wasser schwimmt, können Vogel schonmal reflexartig zuschnappen.

Selbst wenn sie zuschnappen würden, würde es unmittelbar wieder hervor gewürgt, so wie die Speise, die an die Jungen verfüttert wird.

Zweitens sammeln sich die Fremdgegenstände im Magen an, der sich dadurch vergrößern kann.

Spätestens nach dem ersten Plastikfraß besonderer Größe würde der Vogel verenden, weil er es nicht verwerten bzw. ausscheiden kann.
Bei Menschen werden schon Gegenstände gefährlich, die größer als 3 cm sind und jetzt muß man noch Menschengröße und Vogelgröße in Vergleich setzen. Da würde ein Feuerzeug riesig.

Stirbt dann der Vogel und verwest er, entsteht aus einem dreidimensionalen Körper eine zweidimensionale Projektion davon. Die Fremdgegenstände, die vorher kugelartig zusammengeballt waren, verteilen sich dann logischerweise aufgrund des Fehlens der Magenwand auf die vorhandene Fläche, und weil die Eingeweide hauptsächlich aus Wasser bestehen, sieht es dann nach einer Weile so aus wie auf dem Bild.

Damit hätte der Mageninhalt die kompletten Restorgane des noch lebenden Vogels verdrängt.
Es ist für mich wirklich kaum nachvollziehbar, wie man sich hier die Gegebenheiten zurecht biegen will, nur um das Naheliegende nicht zu sehen.

Aber vermutlich muß man auf dem Land aufgewachsen sein, wie z.B. @kurki, um sich noch halbwegs Vorstellungen machen zu können, wie Tiere aussehen und real funktionieren.

Damit wäre dann auch @trosinettes Frage beantwortet. [[zwinker]]

mfG
nereus

Hast vermutlich recht

Wiener Ninja @, Wien, Mittwoch, 16.09.2020, 19:27 vor 78 Tagen @ nereus 450 Views

Spätestens nach dem ersten Plastikfraß besonderer Größe würde der Vogel verenden, weil er es nicht verwerten bzw. ausscheiden kann

Da wäre ich mir nicht so sicher. In Mägen von Tieren finden sich oft erstaunliche Dinge.

Aber in den anderen Punkten hast Du vermutlich recht. Vor allem würde ich mir, wegen der Qualen der Tiere, wünschen, dass das alles Fake ist. Motiv und Gelegenheit sind ja beide vorhanden. 100% überzeugt bin ich aber nicht.

--
Wenn immer die Klügeren nachgeben, wird das passieren, was die Dummen wollen

Plastikmüll im Magen von Tieren

Rain @, Donnerstag, 17.09.2020, 17:34 vor 77 Tagen @ Wiener Ninja 349 Views

Ihr Lieben,

Hundehalter haben grundsätzlich Angst davor, daß ihr Hund Plastik frißt, was dann passiert, wenn er ein Plastikspielzeug zerkaut. Das ist deshalb problematisch, weil sich im Magen der Weichmacher löst und die Teile scharfkantig werden. Die scharfen Teile bohren sich durch die Magenwand und führen zu Entzündungen. In der Regel gibt man, wenn man das gleich merkt, Sauerkraut, das sich um die Plastikteile wickelt, dann können die ausgeschieden werden.

Was ich damit sagen will: Das Plastik sammelt sich nicht im Magen an.

Jetzt sind Hunde keine Vögel.

Vögel haben, das wissen wir, oder sollten wir wissen, keine Zähne. Sie schlucken deshalb im Ganzen. Deshalb haben sie einen Kaumagen, der sehr muskulös ist und die verschluckte Nahrung zermahlt. Das macht er extrem effektiv, Hühnerkacke enthält keinerlei erkennbare Nahrungsreste. Seevögel haben einen schwächeren Kaumagen, dafür sind sie in der Lage, die Nahrung wieder auszuwürgen. Kennen wir von den Tierdokus, wenn die Vögel ihre Jungen füttern.

Manche Vögel nehmen Steine auf, die dienen dann als Gastrolithen, die die Nahrung im Magen zerreiben.

Wers nachlesen will: http://tierdoku.de/index.php?title=Aves (im letzten Viertel des Artikels)

Ganze unzerstörte Flaschendeckel im Inneren eines Vogels sind daher extrem unwahrscheinlich.

Gefährlich sind Plastiktüten für Meeresschildkröten, Flaschen, ringförmige Plastikverpackungen und Netze für Fische und Wale.

Hier nur ein Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=vj5rYt6dY1I Ein Walkalb hat sich in einem Netz verfangen.

Echte, nicht gefakte Bilder und Filme sind wesentlich wirkungsvoller als Fakebilder.


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Das sind Fakenews. Kann gar nicht passieren.

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 17.09.2020, 18:32 vor 77 Tagen @ Rain 355 Views

Wegen der Mülltrennung landen alle Plastikteile im gelben Sack und der gelbe Sack gelangt weder ins Meer noch ins Vogelhäuschen.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Doch nicht alle Plastikteile! Der gute Deutsche trennt auch das Plastik nach Verpackung oder Nichtverpackung. GANZ Wichtig! ; ))) oT.

Rain @, Donnerstag, 17.09.2020, 18:42 vor 77 Tagen @ Mephistopheles 275 Views

.

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.