Florian Homm in Bestform .... (oT)

NST ⌂ @, Südthailand, Sonntag, 13.09.2020, 15:33 vor 6 Tagen 3002 Views

bearbeitet von NST, Sonntag, 13.09.2020, 16:31

..... kein weiterer Kommentar - schaut es euch an oder lasst es bleiben.... :-P

WIRTSCHAFT–ARMUT–LEBENSQUALITÄT 1:41 std

[image] Franz Ruppert hat die Sterne ebenfalls verdient

Corona ist Hartz4 für alle ....
(meine These: Sozialstaat ist der wahre Gulag)... diese These wagt niemand in den Raum zu stellen. Die Aufgabe von Eltern ist es nicht den Sozialstaat zu retten, sondern die Zukunft der Kinder zu sichern.

Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Homm hin, Homm her, aber was der Prof.Ruppert sagt beschreibt den Wahnsinn wirklich

Zweistein @, Sonntag, 13.09.2020, 21:05 vor 6 Tagen @ NST 1661 Views

Kann sich eine traumatisierte Gesellschaft selbst retten?

Ich habe nie an Gott geglaubt, aber jetzt glaube ich, nur er kann es.
Wo ist er? [[hae]]

Habe mir heute ausnahmsweise mal das Fernsehprogramm angeschaut. Danach weißt du alles.
Es ist die Ausgeburt der potentiellen Geistlosigkeit, mit der Absicht, die Menschen weiter zu verblöden.

Zweistein

--
Wer nicht hat Cash in der Täsch,hat eben Pech.

Was sagt er denn?

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 13.09.2020, 21:35 vor 6 Tagen @ Zweistein 1198 Views

<img src=" />

Nachdem mich NST ja vorgewarnt hat, habe ich mir das natürlich nicht angesehen. :-P

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Glaubst du ernsthaft, ich würde deine Trägheit unterstützen?

Zweistein @, Sonntag, 13.09.2020, 21:51 vor 6 Tagen @ Mephistopheles 1143 Views

Ich habe das Video nicht reingestellt und habe die Zeit aufgewandt, große Teile davon anzuschauen.
Jetzt meine Meinung darzulegen, nur um deinen Drang, andere Auffassungen Sinn entfremdend zu zerstückeln ohne es selbst gesehen zu haben, ist mir die Zeit zu schade. Lies selbst und wir können diskutieren. Aber so nicht.

2Stein

--
Wer nicht hat Cash in der Täsch,hat eben Pech.

Ja

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 13.09.2020, 22:15 vor 6 Tagen @ Zweistein 1003 Views

Ich habe das Video nicht reingestellt und habe die Zeit aufgewandt, große Teile davon anzuschauen.
Jetzt meine Meinung darzulegen, nur um deinen Drang, andere Auffassungen Sinn entfremdend zu zerstückeln ohne es selbst gesehen zu haben, ist mir die Zeit zu schade. Lies selbst und wir können diskutieren. Aber so nicht.

Seit wann das? Das wäre ja das Allerneueste! Hier diskutiert doch keiner, hier verfasst jeder nur Statements. [[lach]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Genau, weil viele Statements machen, ohne die Grundlage gelesen zu haben

Zweistein @, Sonntag, 13.09.2020, 23:18 vor 6 Tagen @ Mephistopheles 815 Views

Meinungen über Meinungen, das eigentliche Thema wird kaum diskutiert. Man will sich nur an der Meinung des anderen abreagieren.
Kenn genug Sinnlos-Diskussionen, die hier so abliefen.

Insofern, mit mir nicht:-P

--
Wer nicht hat Cash in der Täsch,hat eben Pech.

Man hätte natürlich -Franz Ruppert- zuerst anführen müssen - doch wer kannte diesen Namen, mir war er zuvor ungekannt ...

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 14.09.2020, 07:02 vor 6 Tagen @ Zweistein 802 Views

bearbeitet von NST, Montag, 14.09.2020, 07:16

Kann sich eine traumatisierte Gesellschaft selbst retten?

Ich habe nie an Gott geglaubt, aber jetzt glaube ich, nur er kann es.
Wo ist er? [[hae]]

Habe mir heute ausnahmsweise mal das Fernsehprogramm angeschaut. Danach weißt du alles.
Es ist die Ausgeburt der potentiellen Geistlosigkeit, mit der Absicht, die Menschen weiter zu verblöden.

.... immerhin mindestens 1 Person hat den Beitrag angeschaut. [[top]] --- das ist doch mal ein Anfang.

Homm ist ja gläubiger Christ ... er hatte diverse Erlebnisse, welche ihn auf diesen Weg brachten.
Aus meiner Sicht sieht es so aus - die traumatisierte Gesellschaft ist real, aber dieses Thema nur ein Teilaspekt. Sich darauf zu konzentrieren, kann bestenfalls die Traumas auflösen --- dann hätten wir im besten Fall erträgliche bis angenehme Zustände. Wir wären einen Schritt weiter ... aber nicht einmal am Fusse des Berges angelangt, den wir erklimmen müssen.

Das -Gottesbild- so wie es den Christen vermittelt wird, ist jüngeren Datums, z.B im Vergleich zum Buddhismus. Für mich ist das Christentum - so wie es heute existiert, ein Objekt der Steuerung für Menschenfarmen.

Beim Buddhismus ist die Grundlage aller Erkenntnisse - Leben ist Leiden, traumatisierte Gesellschaften ein Normalzustand. Das Leiden des Lebens entsteht durch den Umstand, dass die Sinneswahrnehmungen über die wir unsere Informationen erhalten, durch falsches Denken nicht die Realität wieder geben. Teilweise wird das sogar erkannt von Ruppert ... in dem er das Leiden der Superreichen thematisiert. Ich gehe da nicht auf Details ein - was aber in diesem Zusammenhang wichtig ist zu verstehen, auch positive Erlebnisse, nicht nur die negativen, erzeugen Leiden.

Damit haben sich Franz Ruppert und auch Homm offenbar noch nie beschäftigt - dem Leiden aus Sicht des Buddhismus. Mit der Traumatherapie - oder anderer Therapie wechsele ich nur die Pole von negativ hin zu positiv. Anders ausgedrückt - wenn niemand mehr hungern muss und alle üppig zu essen haben, ist das zwar ein Fortschritt, löst aber die Problematik nicht.

Wenn die Leute dann mit vollem Bauch nur noch auf der Couch rumliegen, erleben wir das, was uns der Sozialstaat versprochen hatte ... und was bei solchen Versprechen langfristig immer passiert - das erleben wir gerade jetzt wieder. Die Frau welche das Buch mit Hartz4 thematisiert - natürlich ist das Konzept Hartz4 leidvoll ... aber sie sollte mal nach Indien gehen .... wo es kein Hartz4 gibt - ihr Leiden ist auf sehr hohem Niveau und ihre Angst ist, dass das Niveau noch weiter sinken wird. Sie thematisiert ihr Leiden und das der Harz4er - aber interessiert sich nicht für das Leiden - der Menschheit an sich ... in Wirklichkeit glaubt sie nicht, dass ein Milliardär ein Recht auf Leiden hat - sie kann sich das mit ihrem Horizont gar nicht vorstellen - dass Milliardäre leiden könnten.

Fazit: aus meiner Sicht eine hoch interessante Diskussion - auch der Ausraster von Homm und die Reaktion der Ex-Harz4erin. Eine sehr gute Beschreibung des mentalen Zustands unserer Gesellschaft. Alle haben das Gefühl, da kommt noch was - also das Stresslevel wird noch ordentlich zunehmen.
Aus meiner Sicht klar und zwingend, weil alle Betroffenen auch auf der Couch sitzen und nicht erkennen, dass nur sie selbst die Gesellschaft ändern können, wenn sie selbst sich verändern, das heisst sie müssen aktiv werden - und ihr Leben meistern.

Kein Staat wird das für sie erledigen - der hat seine eigenen Interessen und die Klientel die ihn steuert wird aus eigenem Überlebenstrieb alles mobil machen um ihren Status zu sichern. Das gilt für jeden Staat der Welt und ebenso für jede Bevölkerung in den entsprechenden Staaten. Pyakin nennt das - werdet selbst konzeptionell mächtig und schützt euer Leben und das eurer Familie - der Staat wird es nicht für euch machen - im Gegenteil, er ist der Konterpart in diesem Spiel.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

wunderbare Runde, trotzdem tragisch ignorant

rattrap @, Montag, 14.09.2020, 07:19 vor 6 Tagen @ NST 859 Views

Sehr gute Teilnehmer, hat mir sehr gefallen.
Aber das Resume?
Jeder soll in seinem persönlichen Umfeld klarkommen, sich selber lieben lernen, etc.

Völliger Blödsinn, aus debitistischer Sicht!

Die Schulden, und damit die riesigen Vermögen muessen ausgebucht werden, das ist alles.

Gruesse!

Wir stehen da am Anfang der Erkenntnisse ...

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 14.09.2020, 12:13 vor 5 Tagen @ rattrap 555 Views

Aber das Resume?
Jeder soll in seinem persönlichen Umfeld klarkommen, sich selber lieben lernen, etc.

Völliger Blödsinn, aus debitistischer Sicht!

Die Schulden, und damit die riesigen Vermögen muessen ausgebucht werden, das ist alles.

..... und wir haben uns alle lieb, war wohl eher der Hilfslosigkeit entsprungen.

Aber auch die debitistische Sicht - und das Schulden ausbuchen, dreht alles nur weiter in die nächste Runde zum neuen Startfeld. Die Welt geht damit nicht unter, der Rundenzähler einfach um 1 erhöht.

Ein sehr langweiliges Spiel, in dem selbst die Gewinner der jeweiligen Runde ebenfalls nur Verlierer sind. Das allerdings muss man zuerst einmal erkennen - und die Runde war von diesem Punkt noch weit entfernt.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

zu deiner These "Die Aufgabe von Eltern ist es nicht den Sozialstaat zu retten, sondern die Zukunft der Kinder zu sichern."

mawa99, Montag, 14.09.2020, 11:32 vor 5 Tagen @ NST 595 Views

Ich freue mich wenn dieser verkommenen Jugend mit all ihren geschönten und unnützen Abitur- und Hochschulabschlüssen einmal klar werden sollte das sie zwar die theoretische Freiheit haben alles zu tun und überall hin zu reisen sich es aber schlicht und einfach nicht mehr leisten können. Wenn sie begreifen das zwar BIO, ÖKO und Elektromobilität gut und schön ist aber sie nicht mehr dazu gehören sich genau dieses leisten zu können. Wenn sie begreifen das die Heerschar an Invasoren, für welche sie sich stark gemacht haben, sie wirtschaftlich und kulturell verdrängt haben. An dem Tag mache ich mir einen besonderst teuren Wein auf und stoße darauf an.

Falls sie es doch schaffen eines Tages eigene kritische Gedanken zu erbringen dürfen sie sich dann selbst gratulieren wenn sie feststellen das wiederum sie selber alles dafür getan haben diese nicht mehr äußern zu dürfen weil es unter Hetze und antidemokratisches Gedankengut fällt.

Wer ist verantwortlich dafür ....

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 14.09.2020, 12:00 vor 5 Tagen @ mawa99 620 Views

bearbeitet von NST, Montag, 14.09.2020, 12:16

Ich freue mich wenn dieser verkommenen Jugend mit all ihren geschönten und unnützen Abitur- und Hochschulabschlüssen einmal klar werden sollte das sie zwar die theoretische Freiheit haben alles zu tun und überall hin zu reisen sich es aber schlicht und einfach nicht mehr leisten können.


...... dass diese verkommene Jugend - und die Bildung die sie genossen haben .... sie zu dem gemacht hat, was sie derzeit sind?

Seit wann erziehen sich Babys, dann Kitakinder, dann Schüler selbständig?

Wer lehrt den Unsinn der Grünen Khmer an den Hochschulen und Unis - wer hat den ganzen Genderquatsch erschaffen?

Würde mich über eine Antwort freuen.

Meine Antwort darauf wäre: jene Eltern, die dafür gesorgt haben, dass der Sozialstaat gedeiht .... was mit den Kindern wird, hat sie nicht interessiert, diese haben sie dem Staat ausgeliefert zur Indoktrination.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Re:

mawa99, Montag, 14.09.2020, 15:00 vor 5 Tagen @ NST 430 Views

Eine Frage vorweg, hast du eigene Kinder?

Eltern haben meiner Meinung nach bis zur Schule Einfluss auf den Teil der Erziehung welchen ich angesprochen habe. Aber auch diese Zeiten ändern sich, so das die Agendas heute bereits im Kindergarten umgesetzt werden. Vor 18 Jahren wo meine Kinder im Kindergarten waren, war dies zum Glück noch anders und man bereitete die Kinder wirklich auf die Grundschule vor und verschonte sie mit frühkindlicher Sexualkunde, Gendergedöns und anderen gutmenschlichen Müll. Nach der Kindergartenzeit ist es so gut wie unmöglich der Indoktrinierung entgegenzuwirken. Ich spreche aus Erfahrung.

Politische Bildung ( Doktrin/Agitation ) findet in den Schulen und Universitäten statt. Denkst du wirklich das diese hunderttausende Jugendlicher die für mehr Zuwanderung, ökologischen Wahnsinn und gegen die z.B. AfD auf die Straße gehen alle ein schlechtes Elternhaus genossen haben? Kinder/Jugendliche sind wie Erwachsene - Herdentiere. Nur wenige "schwarze Schafe" brechen da aus.

Zur ganzen Indoktrinierung kommt noch der technische Wahnsinn ( SmartPhones und Co ). Hier findet die Meinungsmache nach der Schule/Uni im privaten Umfeld statt. Ich habe kein Rezept den entgegenzuwirken außer komplett mit der ganzen Familie aus diesem System auszubrechen ( autarkes Leben auf dem Lande etc.pp. ) aber auch das entlässt einen nicht aus der Schulpflicht. Leute die das probiert haben wurden zum Teil die Kinder entzogen. Spätestens dann gibt man jeglichen Widerstand auf.

Der einzige Teil der Erziehung der verbleibt, ist der wirtschaftliche Teil. Hier hat man noch ein wenig Einfluss und kann seinen Kindern mit auf dem Weg geben was es heißt Kredit und Schuld auf sich zu laden und sie sensibilisieren für Berufe die wirklich gebraucht werden.

Ich erwarte von Erwachsenen (18+)kritisches Denken. Das hat meine Generation auch getan.

Also was tun?

Ja, ....

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 14.09.2020, 16:35 vor 5 Tagen @ mawa99 370 Views

bearbeitet von NST, Montag, 14.09.2020, 16:53

Eine Frage vorweg, hast du eigene Kinder?

.... 1 Sohn geboren in D dort in den Kindergarten gegangen und in die 1. Klasse eingeschult. Mitten im Schuljahr die Notbremse gezogen - abgemeldet und zusammen mit der Frau nach TH gewechselt. Ich blieb danach noch knapp 2 Jahre in D - wechselte aber in die Schweiz, weil der deutsche Staat mich in Lohnsteuerklasse 1 zurückversetzte .... trotz Frau und Kind.

In der Grundschulklasse meines Sohnes, waren glaube ich nicht mehr als 5 Kinder, wo zuhause die Mutter, in meinem Fall die Vatersprache Deutsch war. Als ich sah was da ablief, war klar, so geht das nicht weiter. Auch die Frau wollte weg, sie war Hausfrau hatte Zeit .... aber ihr hatte es auch nicht mehr gefallen - sie hatte ganz andere Vorstellungen von Deutschland.

Ich weiss genau von was ich rede. Heute steht unser Sohn 1 Jahr vor dem hiesigen Abitur und besucht eine staatl. Schule Triam Udom in Bangkok - bei den Aufnahmetests waren rund 10.000 Bewerber, davon werden pro Jahrgang knapp 1000 - die mit dem besten Testergebnis genommen. (man könnte sagen eine Eliteschule - ich bevorzuge traditionelle Schule, allerdings mit ausländischen Einflüssen)

Ich weiss was hier gelernt wird und ich weiss was in D gelernt wird. Sexualkundeunterricht gibt es in ganz TH nicht - auch keine Genderei. Die Eltern würden einen Aufstand machen ... hier in TH sind die Eltern eine Macht und an guten Schulen sind sie alle optimal vernetzt. Derzeit gibt es qualitativ nicht sehr viele gute Schulen, aber auch auf dem Lande wird es besser und nicht schlechter.

Bisher beliefen sich die Kosten für die letzten 10 Jahre auf rund 50.000 Euro für Zusatzunterricht, Fahrten mit dem Schulbus und zuvor Kosten auf Privatschulen - und heute die Kosten für Miete und Verpflegung in BKK - dort ist er alleine. So läuft das hier - und genau deshalb bin ich hier und nicht in D. Ich meine genau das was ich schreibe, wenn ich davon Rede in die Kind(er) zu investieren und nicht in den Sozialstaat. Die Kinder versorgen später dann ihre Eltern im Alter ... so ist das hier organisiert.
Gruss

PS: während der Schulzeit immer Freitags - geht es zum Militär - die Schule bietet den Jungen in den 3 Jahren, die Gelegenheit den Militärdienst zu leisten .... was gerne angenommen wird, so können sie ohne Unterbrechung danach zur Uni oder sonst was.... keine Zeit für trödeln .... Das können sie dann, wenn sie auf eigenen Füssen stehen. Volljährig ist man hier in TH mit 21 Jahren, wie früher in D auch.

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Erziehung findet ab dem 1. Lebenstag statt.

Linder, Montag, 14.09.2020, 17:00 vor 5 Tagen @ mawa99 390 Views

Ein Kind lernt jeden Tag, egal ob man das will oder nicht. Von der ersten Stunde an, nicht erst mit 4 oder 6 Jahren. Wenn es die Eltern vergeigen, ist das nicht der Indoktrination durch Kita, Kiga und Schule zuzuschreiben, sondern auch jenen, die dem Kind bis dort hin zu wenig oder falsches Zeug mit auf den Weg gegeben haben.
Waren Jahrzehnte lang noch geistige und/oder materielle Armut der Eltern der denkbar schlechteste Start für den Nachwuchs, hat sich in letzter Zeit ein neues Paradigma etabliert, nämlich das der "Helikoptergeneration". Diese Art der Erziehung schädigt die geistige und soziale Entwicklung eines Kindes noch mehr als absolute Armut, weil der Nachwuchs auf totale Unselbständigkeit getrimmt wird.

--
Niemand hat die Absicht eine Maske zu tragen!

Sehe das ähnlich ...

NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 15.09.2020, 03:56 vor 5 Tagen @ Linder 258 Views

Waren Jahrzehnte lang noch geistige und/oder materielle Armut der Eltern der denkbar schlechteste Start für den Nachwuchs, hat sich in letzter Zeit ein neues Paradigma etabliert, nämlich das der "Helikoptergeneration". Diese Art der Erziehung schädigt die geistige und soziale Entwicklung eines Kindes noch mehr als absolute Armut, weil der Nachwuchs auf totale Unselbständigkeit getrimmt wird.


.... und das haben nicht die Kinder/Jugendliche vergeigt, dass wir heute mit den Gretas und Konsorten zu kämpfen haben. Sie sind das Produkt ihrer Elterngenerationen. Für die Mutter unseres Sohnes ist dessen Förderung seit Geburt ihr Vollzeitjob in D ebenso wie in TH. Meine Mutter konnte das nicht, war nicht ihre Schuld, es lag an den Umständen. Trotzdem hab ich die Kurve bekommen.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.