In welcher Größenordnung sind die Forderungen? z.B. die der Banken? werden die anfangen zu jammern und um Staatshilfe betteln? owT

BerndBorchert @, Donnerstag, 25.06.2020, 13:56 vor 16 Tagen @ bolte 1219 Views

Alles unklar

Michael Krause @, Donnerstag, 25.06.2020, 14:16 vor 16 Tagen @ BerndBorchert 1395 Views

Hatte es ja bereits unten geschrieben. Entscheidend dürft sein, ob hier "nur" der Umsatz aufgeblasen wurde und den Guthaben auf dem Treuhandkonto keine entsprechende Forderung von Händlern gegenüber stehen oder ob hier ein Ponzi Scheme vorliegt also die Guthaben "weg" sind, weil frühere Forderungen mit jüngeren eingehenden Mitteln bedient wurden.

Soweit Banken WC Darlehen gewährt haben, dürfte das Geld weitgehend verloren sein. Mal schauen, wer sich hier outet und seine Gewinnprognosen senkt. Existenzgefährdend dürften diese Ausfälle allerdings nicht sein (keine Klumpenrisiken).

Was mit der Wirecard Bank passiert, ist wohl noch unklar. Diese Bank war der Treuhänder und ist Tochter der WC AG.

Was mich allerdings mehr interessiert, ist die Höhe der Betriebshaftpflichtversicherung von E&Y.

--
Das einzige Recht des Sklaven ist das Recht auf Arbeit und das darf man ihm nicht nehmen.

Sollte evtl. Korruption bei E & Y im Spiel sein,

Zweistein @, Donnerstag, 25.06.2020, 14:23 vor 16 Tagen @ Michael Krause 1367 Views

also bewußtes Hinwegsehen, dann dürfte es schwierig mit der Betriebshaftpflicht werden.
Jahrelanges Wegsehen ist schwer mit Fahrlässigkeit zu erklären.

Zweistein

--
Wer nicht hat Cash in der Täsch,hat eben Pech.

Glaube ich nicht

Michael Krause @, Donnerstag, 25.06.2020, 14:33 vor 16 Tagen @ Zweistein 1280 Views

bearbeitet von Michael Krause, Donnerstag, 25.06.2020, 14:36

Die entprechen Prüfer waren meiner Meinung nach wohl beim Testat der 2018er Bilanz einfach doof. Weiter das altbekannte Problem: Der Abschlussprüfer ist nicht wirklich unabhängig. Merkwürdig war schon der Wechsel des Treuhänders (Gong Kong nach Philippinen).

Das Bafin hat damit m.E. nur am Rande zu tun. Vielleicht hätten die bei der Wirecard Bank etwas merken können. Weiß ich nicht.

--
Das einzige Recht des Sklaven ist das Recht auf Arbeit und das darf man ihm nicht nehmen.

WP Testate in der Praxis

der_Chris @, Nördl. Ruhrgebiet, Donnerstag, 25.06.2020, 15:51 vor 16 Tagen @ Michael Krause 1265 Views

Auch wenn Wirecard im DAX verortet ist, ich kenne aus meiner beruflichen Vergangenheit nur Frischlinge, die die Vor Ort Prüfung durchführen, Milchbubis und Mädchen, denen man eine Ballettstunde schenken möchte.
Die Unterschriften kommen dann von den "Partnern", Papier sortiert wird von Studienabgängern.
Der Weg nach oben führt durch die Praxishölle.
[[top]]
Denen kann man eine ganze Menge erklären, denn wie wir alle wissen: Das Niveau sinkt, der IQ hält Schritt.[[freude]]

Ich nehme mal an, in den oberen Etagen werden einige jetzt schwitzen, dass Fußvolk, was in ´18 geprüft hat, sitzt schon längst als frisch geprüfter Steuerberater in irgendeiner Kanzlei auf dem Dorf und erfreut sich an den unkomplizierten Kleinstmandanten...
[[zwinker]]

--
Gruß
Der_Chris
Die falschen Ehrlichen sind die wahren Gefährlichen

Schulden von 1,75 Mrd. bei 15 Banken. Ein Schelm, wer dabei denkt: das sind ja ungefähr die 1,9 Mrd., die gar nicht existieren ...

BerndBorchert @, Donnerstag, 25.06.2020, 15:33 vor 16 Tagen @ Michael Krause 1346 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Donnerstag, 25.06.2020, 16:01

https://www.marketscreener.com/WIRECARD-AG-454356/news/The-money-s-gone-Wirecard-collap...

Wirecard has borrowed 1.75 billion from 15 banks and issued 500 million in bonds.

Das sind ja ungefähr die erfundenen 1,9 Mrd., die nicht nur zur Bilanzverschönerung, sondern als Sicherheit für die Kredite gedient haben dürften.

Bei 1,75 Mrd und 15 Banken sind nach Adam Riese einige Banken mit 3-stelligen Millionen-Verlusten dabei. Auf Kreditbetrug zu pochen, wird nichts bringen, denn wie der Volksmund sagt: Einem nackten Mann kann man nicht in die Taschen greifen.

Bernd Borchert

Muss/wird der Bund Schadenersatz an die Aktionäre (nicht and die Zocker jetzt) zahlen, den Finanzplatz Deutschland zu schützen? (ergänzt durch Kommentar)

ebbes @, Donnerstag, 25.06.2020, 14:14 vor 16 Tagen @ bolte 1309 Views

bearbeitet von ebbes, Donnerstag, 25.06.2020, 14:47

Die Bafin hat die Bilanz der Wirecard nicht in Frage gestellt.
Somit kann sich der Bund nicht aus der Verantwortung stehlen.
Der Bund macht zurzeit auf Frau Holle, nur mit Kohle
Auf die "paar Milliarden" kommt es jetzt auch nicht an.

Ergänzt:

Cooler Original Kommentar (ohne auf die Rechtschreibung zu achten) aus einem anderen Forum.

1. Habsburger (östereicher ) stehen für den 30 jährigen krieg
2. Habsburger (östereicher) beginnen den 1 Weltkrieg
3. der gasmann aus Klagenfurt /Braunau führt uns in den 2 Weltkrieg und steht für den massenprognom
4. Wirecard gesamtvorstand -alles Österreicher- kein Kommentar

bei meinen nächsten geschäften lasse ich mir vorher erstmal den Reisepass zeigen !

Gruß

Ebbes

--
Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

18.02.2019: "Bafin verbietet neue Short-Positionen bei Wirecard"

Broesler, Donnerstag, 25.06.2020, 14:22 vor 16 Tagen @ ebbes 1478 Views

"Unterstützung findet die Bafin-Entscheidung von der europäischen Wertpapieraufsicht Esma: Die gegenwärtigen Ereignisse rund um Wirecard seien eine ernste Bedrohung des Marktvertrauens in Deutschland, meint die Esma. Die ergriffene Maßnahme sei angemessen und verhältnismäßig."
Quelle: https://www.finance-magazin.de/finanzierungen/kapitalmarkt/bafin-verbietet-neue-short-p...

#PopcornLong

Ahoi

--
#PopcornLong

Let's Chart
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
Twitter: https://www.twitter.com/Lets_Chart
Twitch: https://www.twitch.tv/LetsChart

Ob ich für meine eine Aktie, gekauft bei 24, vom Markus Braun oder Jan Marsalek oder von der Susanne Steidl persönlich entschädigt werde? (mT)

DT @, Donnerstag, 25.06.2020, 17:34 vor 16 Tagen @ bolte 1154 Views

Vielleicht muß ich mal nach Österreich fahren (da kommen die drei Betrüger her - wie auch unser Thomas Strobl) und mein Geld eintreiben, vielleicht krieg ich den Sportauspuff vom Wagen von Markus Braun.

Ich hatte eigentlich immer gedacht, Österreich sei das bessere Deutschland...

Aus einem anderen Forum aufgeschnappt die Wirecard-Bilanz eines EY Prüfers - kann man glauben, muss man aber nicht!

ebbes @, Donnerstag, 25.06.2020, 19:08 vor 16 Tagen @ bolte 1367 Views

bearbeitet von ebbes, Donnerstag, 25.06.2020, 19:48

Fake oder authentisch entscheidet selbst!
Bzw. hat einer bessere Infos, die glaubwürdig sind.

Ich bin selber Binanzprüfer bei EY und wir haben die WC gründlich geprüft.
Ich rechne hier anhand des letzten Zwischenabschlusses aus, weshalb heute die Insolvenz beantragt wurde:

Eigenkapital per 30.09.2019 = 2'134.8 Mio EUR

Geschäftswerte (immateriell) = - 725.9 Mio EUR
Kundenwerte (immateriell = -445.2 Mio EUR
selbst erstellte imm. Vermögenswerte = - -150.7 Mio EUR
keine Aktivierungsfähigkeit nach IAS 38 aufgrund fehlendem wirtschaftlichen Nutzen des immateriellen Vermögenswerts . M&A-Transaktions-Goodwill wurde nicht bezahlt und bestand nicht. Aufgrund fehlender operativer Cashflows ist der Nutzwert 0 für die Gesellschaft -> Abschreibung

Zahlungsmittel und Äquivalente = - 1'900 Mio EUR
Umsätze wurden in der Luft verbucht von 2012 - 2019, Zahlungsmittel existieren nicht.
Zahlungsmittel von den Banken = -1'657.7 Mio EUR
Bankguthaben (Verbindlichkeiten, wurden heute aufgrund Covenants gekündigt)
Rückstellungen = -500 Mio EUR
Rückstellungsbedarf nach IAS 37 für Stillegung der Gesellschaft, Prozess- und Rechtsrisiken sowie Reputationsschäden sowie Beratungskosten für Anwälte und Berater

Summo Summarum ergibt sich ein negatives Eigenkapital von 3'244.7 Mio EUR.
Bei 125 Mio. ausstehenden aktien (circa) ergibt sich somit ein fairer Wert pro Aktie von

-25.95 EUR pro Aktie (negativ)

Nachgelegt:

Der Zwischenabschluss wird nicht ordentlich geprüft - lediglich oberflächlich.
Ich nehme die Bilanz des Zwischenabschlusses von WireCard und rechne davon ausgehend.

Der Bestand des Eigenkapitals und der Verbindlichkeiten dürfte stimmen. Bis 31.12.2019 war es nicht klar, dass ein solcher Betrug mit Luftbuchungen von 2012-2019 vorliegt, deshalb war der Going Concern nicht gefährdet.

Die betrügerische Erhöhung des Umsatzes hat den Cashflow aus der operativen Tätigkeit künstlich erhöht, was wiederum den Wert der immateriellen Werte in der Bilanz gepusht hat. Die Kundenwerte sind nur werthaltig, so lange der Nutzwert für die Gesellschaft vorhanden ist (Going Concern und effektive Cash-Flows in Zukunft) oder aber der Veräusserungswert abzüglich Verkaufskosten vorhanden ist. Kunden können jedoch nicht verkauft werden. Deshalb muss dieser immaterielle Vermögenswert wie auch der selbst geschaffene Vermögenswert bei Wegfall des Going Concerns und Wegfall der Annahme, dass die Cashflows effektiv bestanden haben bzw. in Zukunft bestehen werden, reduziert werden.

Aus dieser Perspektive haben die Luftbuchungen einen erheblichen Einfluss auf die immateriellen Vermögenswerte, die nun ebenfalls komplett abgeschrieben werden müssen. Zudem müssen Rückstellungen in beträchtlichem Masse für die Rechtskosten und Prozesskosten sowie Stillegung der Gesellschaft gebildet werden.

Ich war an der Prüfung nicht selber involviert, weiss jedoch wie eine Prüfung abläuft. Bei solch betrügerischem Verhalten, bei dem Belege "perfekt" gefälscht werden ist es leider unmöglich, dies zu entdecken. Es waren sogar Mitarbeiter der Bank in Philippinen involviert, welche die Belege gefälscht haben. Wie soll EY darauf kommen, dass der Cash-Bestand nicht stimmt, wenn eine Originale Bankbestätigung vorliegt?

Und weiter wen es interessiert. Wirecard ist ja in aller Munde und bessere Insiderinfos (wenn sie stimmen) werdet ihr kaum bekommen.

Die Zahlungmsittel auf der Aktivseite der Bilanz seigen 1'900 Mio. EUR, die angeblich bei zwei philippinischen Banken liegen.

Auf der Passivseite sind diese Zahlungsmittel über die "retained earnings", also Gewinnreserven, gebucht. Das Konto "Gewinnreserven" ist im Eigenkapital und hat so das Eigenkapital auf die 2'300 Mio. gepusht, weshalb ich ausgehend vom Eigenkapital diese 1'900 Mio. abgezogen habe, bilanztechnisch.

Wenn ein Unternehmen Gewinne erwirtschaftet oder Verluste, werden diese in der Bilanz unter der Position "retained earnings" oder "Gewinnreserven" ausgewiesen und entsprechend auf das nächste Jahr vorgetragen. Diese 1'900 Mio. stellen angebliche Gewinne von WireCard der letzten 10 Jahre dar (nach Steuern). Daraus setzt sich dieser Betrag zusammen - er wurde als durch Luftbuchungen zwischen 2012- 2019 erwirtschaftet und wird netto als Gewinn nach Steuern ausgewiesen.

Gruß

ebbes

--
Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

Bereits 2008 gab es Hinweise von einem Blogger auf Unregelmäßigkeiten bei Wirecard

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 25.06.2020, 22:01 vor 16 Tagen @ ebbes 904 Views

https://www.youtube.com/watch?v=2DTeCp6FKkA

Die Pleite von Wirecard ist das Thema des heutigen Tages! Nicht, dass man damit nicht hätte rechnen können - überraschend ist vielmehr der frühe Zeitpunkt der Insolvenzanmeldung. Kommt das alles aus dem Nichts? Nicht wirklich - bereits im Jahr 2008 hat ein Blogger die Finger in die Wunden gelegt und genau die großen Ungereimtheiten bei Wirecard exakt lokalisiert. Die Folge: er bekam Besuch von der Polizei! Einen faden Beigeschmack hat auch, dass Ex-CEO Markus Braun gestern seine teilweise auf Kredit finanzierten Aktienpakete zu einem viel höheren Preis noch hat verkaufen können! So oder so: es muß nun eine Aufarbeitung kommen, wer und warum hier bewußt oder unbewußt weggeschaut hat..
Lizenz
Creative Commons-Lizenz mit Quellenangabe (Wiederverwendung erlaubt)


WER war das? Kann einer den Blogger auffinden?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Vielen Dank! Hoffentlich liest das noch einer!

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 28.06.2020, 14:12 vor 13 Tagen @ Lenz-Hannover 236 Views

Es kommt das Wort "Bumsbude" darin vor. [[lach]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Da ja mein Zock vom Freitag zum Montag in die Hose ging (kleiner 3stelliger Verlust) , ist WC (Name passt super) für mich erledigt, aber

Zweistein @, Donnerstag, 25.06.2020, 22:17 vor 16 Tagen @ bolte 797 Views

daran schließt sich die Frage an, wer Dax-Nachfolger wird.

Da wird u.a. die Symrise AG gehandelt. Zahlen scheinen ok, die Aktie aber etwas teuer. Habe mal eine kleine Posi aufgebaut, denn das ist schon solide, was die anstellen.

Nun zur Diskussion, auch für die EW-Vertreter.

Zweistein

Jeder muss aber selbst entscheiden, wie Wirecard wieder einmal zeigte (1.Dax-Pleite ever)

--
Wer nicht hat Cash in der Täsch,hat eben Pech.

Hallo Zweistein: erste Dax-Pleite ever... (mT)

DT @, Freitag, 26.06.2020, 02:15 vor 16 Tagen @ Zweistein 760 Views

Naja, die Commerzbank war der erste Dax Pennystock, 2008, und hätte die Fxxxx nicht die Milliarden reingebuttert, wären die damals über den Main gegangen. Die Deutsche Bank ist meiner Analyse nach ebenfalls bereits pleite. Die CoL Drecksäcke unter der Ägide vom Joe, unter der Hybris vom Kopper, unter der Gier vom Jain&Co haben sie ausgeweidet.

Der Jörg Asmussen hat es möglich gemacht, die Deutschland AG (Querbeteiligungen im Dax) aufzuknacken und an die Besatzer zu verscherbeln. Niemand mehr als er persönlich wie auch die Fxxxx trägt Schuld für den Ausverkauf Deutschlands. Er war der Trojaner, den die Besatzer an der Schlüsselstelle im Finanzministerium platziert haben.

https://www.zeit.de/2005/37/Steuern

„Mitten in der Nacht klingelte das Telefon bei Jörg Asmussen. Der Anrufer aus New York, ein Angestellter der Investmentbank Goldman Sachs, wollte von dem Referenten des deutschen Finanzministers wissen, ob er die Mitteilungen aus Berlin richtig verstanden habe. Ob es stimme, dass deutsche Kapitalgesellschaften künftig keine Steuern mehr auf die Gewinne zahlen müssten, die sie beim Verkauf von Aktienpaketen oder ganzen Tochterunternehmen erzielen. Der Beamte bestätigte die Information.“

Das Gelbe wohl entfärbt

Zweistein @, Donnerstag, 25.06.2020, 22:43 vor 16 Tagen @ bolte 1041 Views

Anders kann ich mir nicht erklären, dass eine Pleite eines Dax-Unternehmens (gab es noch nie!!) kaum Resonanz hier auslöst. Es ist nix, was wöchentlich vorkommt, sondern bisher einmalig.
Im BÖRSENFORUM eine Randnotiz.
Waren hier zu Viele oder kaum einer drin?

Kommen die EW-Freunde jetzt ins Grübeln?

Es ist ein Skandal allererster Güte und wir reden über Corona, Gabys Buch, China, Hopp und Tönnies. Gehts noch?

Von einem Börsenforum hatte ich andere Vorstellungen.

Zweistein

--
Wer nicht hat Cash in der Täsch,hat eben Pech.

Der freie Fall

Ostfriese @, Donnerstag, 25.06.2020, 23:06 vor 16 Tagen @ Zweistein 1129 Views

Hallo Zweistein,

genauso

Kommen die EW-Freunde jetzt ins Grübeln?

Es ist ein Skandal allererster Güte und wir reden über Corona, Gabys Buch, China, Hopp und Tönnies. Gehts noch?

Von einem Börsenforum hatte ich andere Vorstellungen.

ist es. Ich verfolge die Klickzahlen seit einiger Zeit. Das Forum hat massiv an Zuspruch verloren - im Laufe eines Jahres sicher mehr als 75% der Leser!

https://www.alexa.com/siteinfo/dasgelbeforum.net

Zweistein


Gruß - Ostfriese

Man könnte ja sanft gegen steuern, aber es tut sich da kaum etwas

Zweistein @, Donnerstag, 25.06.2020, 23:35 vor 16 Tagen @ Ostfriese 812 Views

Ständig neue Threads zu gleichen Themen ohne einzuschreiten, auch Doppelpostings genannt.
Gefühlte 80% zu eigentlich forumsfernen Themen.
Schreiber, die zu allem ihren Senf geben, aber kaum etwas zum eigentlichen Inhalt des Forums beitragen.

Leider ist das wohl so gewollt, aus welchen Gründen auch immer.

Zweistein

--
Wer nicht hat Cash in der Täsch,hat eben Pech.

Ich hatte einen Zock angekündigt und auch abgerechnet

Zweistein @, Donnerstag, 25.06.2020, 23:40 vor 16 Tagen @ Broesler 730 Views

Bitte zeige mir, wie EW irgendein Signal zur Pleite geliefert hat. Ich mache dann einen Kniefall.
Damit verteufele ich EW keinesfalls, aber manchmal ist das Instrument eben hilflos.
Zweistein
Nicht immer so angegriffen sein.

--
Wer nicht hat Cash in der Täsch,hat eben Pech.

Per EW konnte man die Pleite nicht vorhersehen, aber...

Broesler, Donnerstag, 25.06.2020, 23:51 vor 16 Tagen @ Zweistein 793 Views

Dieter hat zumindest nen "Crash" vorhergesagt.

[image]
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=499748

Und da sich seit längerer Zeit kein Aufwärtsimpuls finden lies, sagte EW, Finger weg. Wie schon so oft ge-/beschrieben, Elliott-Wellen haben ihre Grenzen.

Ahoi

--
#PopcornLong

Let's Chart
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
Twitter: https://www.twitter.com/Lets_Chart
Twitch: https://www.twitch.tv/LetsChart

Die Wirecard Pleite ist interessant, aber nicht wichtig. Die Wirtschaft wird kaum Schaden nehmen - viel weniger als durch die Corona Hysterie. owT

BerndBorchert @, Donnerstag, 25.06.2020, 23:47 vor 16 Tagen @ Zweistein 603 Views

@Zweistein, ein Börsenforum braucht Börsianer.

M. S. @, Schwabenland, Freitag, 26.06.2020, 00:37 vor 16 Tagen @ Zweistein 764 Views

Anders kann ich mir nicht erklären, dass eine Pleite eines Dax-Unternehmens (gab es noch nie!!) kaum Resonanz hier auslöst. Es ist nix, was wöchentlich vorkommt, sondern bisher einmalig.

Für mich war es immer ein Rätsel, was diese substanzlose Klitsche im DAX zu suchen hat. War für mich eine typische Nemax Bude alter Zeiten. Auf dicke Hose machen, aber nix dahinter. Musste nun sofort an die Comroad oder ähnliche denken. Als man noch verschollene Kohle suchte, war mir längst klar, dass es die nie gegeben hat im Unternehmen.

Im BÖRSENFORUM eine Randnotiz.
Waren hier zu Viele oder kaum einer drin?

Ich vermute, dass hier maximal 20% der Leute wirklich selbst ernsthaft investieren. Für die meisten ist es einfach ein politischer Stammtisch.

Alles Gute
MS

Du hattest Dich früher mehr beteiligt?

stokk, Samstag, 27.06.2020, 11:43 vor 14 Tagen @ M. S. 324 Views

Oder?

@stokk, ich kann mich schon erinnern...

M. S. @, Schwabenland, Samstag, 27.06.2020, 17:14 vor 14 Tagen @ stokk 348 Views

dass es die eine oder andere Diskussion gab. @Hasso meldet sich ja auch nicht mehr. Das Gelbe ist mir seit Parsimony Zeiten bekannt.

Ich bin zugegebenermaßen kein Vielschreiber, auch nicht an Elliott-Wellen interessiert. Es war ja nur eine ganz einfache Feststellung. Hier hat Weltanschauung eine höhere Gewichtung als Börse. Ist ja auch vollkommen ok. Passt scho'!

Ich "trade" ja auch kein wildes Zeug oder Pennystocks hin und her. Ich investiere einfach. Mir sind "Tipps" auch ziemlich egal. Ich lege einfach immer mal wieder paar Dollars/Euros unspektakulär in Titeln an, die Einkommen generieren. Mich interessieren keine spektakulären "Wachstumsaktien" oder mögliche Tenbagger (mindestens). Also alles viel zu uninteressant. Mir reichen ETFs und Dividendenwerte. Wer interessiert sich z.B. schon für Preferred Shares mit einem 4-6% Kupon als neuen Zins? Da kommt jeden Monat eine kleine Zusatzrente rein, mehr brauche ich nicht.

Guten Erfolg.

MS

Deine Anlagephilosophie gefällt mir

InflationDeflation, Montag, 29.06.2020, 20:55 vor 12 Tagen @ M. S. 185 Views

aber leider ist diese den meisten nicht aufregend genug. Viele möchten halt nicht nur ihr Geld vermehren, sondern brauchen den Kick und das Adrenalien wie den Sauerstoff zum atmen ;)

Und natürlich müssen da immer Werte dabei sein die sich verzehnfachen, aber wenn da nur einer unter Zehn dabei ist und die anderen abschmieren ist auch nicht viel gewonnen.

Ich meine du hattest immer Positionen im Depot die Quartalsdividenden Zahlen?

--
- Die Talente sind oft gar nicht so ungleich, im Fleiß und im Charakter liegen die Unterschiede.
- Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.
--- Fontane ---

@InflaDefla, man muss halt wissen was man will...

M. S. @, Schwabenland, Dienstag, 30.06.2020, 00:24 vor 12 Tagen @ InflationDeflation 198 Views

aber leider ist diese den meisten nicht aufregend genug. Viele möchten halt nicht nur ihr Geld vermehren, sondern brauchen den Kick und das Adrenalien wie den Sauerstoff zum atmen ;)

Ja sicher, es ist ja auch nicht verwerflich. Aber man muss sich klar machen was man wirklich will. Dazu kommt es auf die persönlichen Verhältnisse, Zeithorizont und Zielsetzung an.

Wenn man jung ist, nix hat, dann kann man schon versuchen, sich hoch zu zocken. Leider werden es die meisten Kandidaten nicht schaffen und aufgeben.

Man kann - für das junge Alter eher untypisch - auf konservatives Anlegen (mühsam ernährt sich das Eichhörnchen) setzen, und stupide in langweilige Titel setzen. Das macht weniger Spaß, ist aber auf Dauer effektiver.

Und natürlich müssen da immer Werte dabei sein die sich verzehnfachen, aber wenn da nur einer unter Zehn dabei ist und die anderen abschmieren ist auch nicht viel gewonnen.

Das ist wie Lotto spielen. Da soll sich niemand was vormachen. Man steckt nicht drin.

Ich meine du hattest immer Positionen im Depot die Quartalsdividenden Zahlen?

Da ich überwiegend USD oder CAD Werte habe, ist das so. Dort herrscht eine Aktienkultur, die darauf abzielt, den Rentnern auf diese Art ein Einkommen zu generieren.

Eine absolute "Everybody's Darling Aktie", die als REIT monatlich ausschüttet, nennt sich extra "The Monthly Dividend Company".

Also ich persönlich bekomme bald die reguläre Altersrente. Um diese aufzubessern, bzw. die Lücke zum Gehalt zu schließen, habe ich bewusst nur solche Werte gekauft, die mir einen Cashflow generieren, da ich keine Werte verkaufen will (Entnahmestrategie). Ich will einfach nur die monatlichen/quartalsweisen Dividenden einsammeln und als Einkommen verwenden.


@Techniker des Forums; trotz Häkchens bekomme ich keine Antwort-Benachrichtigung.

Grüßle
MS

Hallo Zweistein: (mT)

DT @, Freitag, 26.06.2020, 02:05 vor 16 Tagen @ Zweistein 791 Views

bearbeitet von DT, Freitag, 26.06.2020, 02:10

Was kritisierst Du?

Hättest Du das Gelbe aufmerksam gelesen, konntest Du alle Informationen BEVOR sie aktuell wurden hier finden.

Statement, daß Wirecard nur Luftbuchungen macht und eine zweite Enron bzw. Flowtex ist:
Am 18.6.2020 um 1:33, da stand Wirecard noch bei 104,50 EUR:
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=532227

Wirecard -45%, mit Ansage, daß Markus Braun und Jan Marsallek hinter Gitter gehören:
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=532351
19.6.2020
Da liefen sie noch frei rum und die Staatsanwaltschaft in München mußte erstmal schauen, was der Börsenticker WC bedeutet.

Ankündigung, daß Wirecard insolvent gehen wird und zum Pennystock wird im Dax:
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=532363
19.6.2020
Da wurden noch die Milliarden gesucht und der tolle Ösi Jan Marsallek ist angeblich auf den Philippinen rumgefahren, um die Milliarden zu finden.

PPQ schreibt dann in seinem Blog, ohne Verweis auf uns, was er hier gelesen hat:
"Die deutsche Enron, Vergleich mit Flowtex".
22.6.2020
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=532663

Nochmalige Forderung nach Handschellen für die betrügerischen Österreicher im Vorstand von WC:
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=532667
22.6.2020

Vergleich mit Flowtex/Biodata und Annahme über die Methode der Luftbuchungen:
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=532725
23.6.2020


Wirecard pleite:
25.6.2020
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=532878

Insgesamt sind alleine seit 18.6. mindestens 100 Beiträge zu WC erschienen, darunter korrekte Vorhersagen und Statements, korrekte Forderungen, sehr gute Beiträge zu den Usancen bei der Prüfung, Vermutungen wie wohl die Testierung und die Luftbuchungen abgelaufen sind.

Was willst Du eigentlich noch mehr?
Eine Ansage am 17.6.: ZWEISTEIN, kaufe 1000 Puts WIRECARD (WDI) - EUX/PUT/28.00/20201218 zu 3.51 und heute dann: ZWEISTEIN, verkaufe 1000 Puts zu 26 EUR und verachtfachte Deinen Einsatz, mache aus 3510 EUR 26000 EUR in einer Woche.

Oder so?

PS: Vergleich NIKOLA (die zweite Tesla haha) mit Biodata: 9.6.2020:
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=531370

Ähnliches zu Northern Data und natürlich zu meinem Liebling Tesla:
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=532725

Auch da stand, daß noch nie ein einziger Abschluß GAAP testiert ist.

Wenn Du also Augen hast, dann kannst Du sehen, wo die Shortkandidaten sind. Das Timing ist nur stets das Problem. Siehe auch Wirecard. Schon vor 2 Jahren war da Rauch in der Bude.

Es wurde am 20.3.2020 von mir alles gesagt

EM-Financial @, Deutschland, Freitag, 26.06.2020, 11:07 vor 15 Tagen @ Zweistein 671 Views

Lieber Zweistein,

die News, mit der Bekanntgabe der Fakten, ist das Ende der Spekulation und damit eigentlich, für mich, als Börsenspekulant irrelevant. Mich interessiert die Aufarbeitung natürlich ebenso, rein aus Interesse, aber aus Anlegersicht war diese Wirecard spätestens seit Frühjahr 2019 ein elendiges Zockerpapier und jeder, der damit noch Verlust gemacht hat, statt wie ich zeitweise - Leerverkaufsgewinne - muss sich einfach mal fragen, ob er vielleicht ein paar alte Börsenbücher übersehen hat, die solche und ähnliche Fälle, die auch immer wieder auftreten werden, behandeln?

Aus der Vergangenheit verfügte ich über hinreichende Informationen und weitere Indizien, die mich selbst diesen Rohrkrepierer lange vor den höchst "naiven deutschen Kleinanlegern und Institutionellen Investoren", erkennen ließen. Um ehrlich zu sein, ich traute dem Laden und dem schillernden CEO, spätestens seit dem Beginn des Jahrtausends keinen Meter weit über den Weg.

Doch die Fälle in denen die investigativen Rechercheure teils heftigst attackiert wurden, von Anwälten und schlimmerer Brut, wie selbst von den "Gesetzeshütern" und sich dem Zorn ihrer Kollegen der schreibenden Zunft aussetzen, die wie Hyänen über alle Kritiker herfielen, mit dem Testat des Jahresabschlusses, eines willigen Wirtschaftsprüfers, der billige Bilanzfälscher stützen solle, veranlassten mich dennoch zur Zurückhaltung, obwohl ich es schon ahnte und teils auch von meinen Kontakten her schon wusste, wie lichterloh der Laden damals schon in Flammen stand.

Nichts Neues unter der Sonne!
EM-Financial

Wie ein Blogger bereits 2008 den Skandal bei Wirecard aufzeigte. Kommt Dir das bekannt vor?

sprit @, Freitag, 26.06.2020, 15:22 vor 15 Tagen @ EM-Financial 524 Views

https://www.cash.ch/news/politik/zahlungsdienstleister-wie-ein-blogger-bereits-2008-den...

Wie ein Blogger bereits 2008 den Skandal bei Wirecard aufzeigte
Ein kritischer Börsen-Forum-User bewies im Jahr 2008 fast hellseherische Fähigkeiten im Bezug auf den Wirecard-Skandal. Das bescherte ihm damals Besuch von der Polizei.
25.06.2020 15:18
Von Henning Hölder

--
Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Wirecard-Aktie: Der langsame Untergang des von mir angekündigten Todes - was sagen die Experten wie @Rekke???

EM-Financial @, Deutschland, Freitag, 26.06.2020, 10:48 vor 15 Tagen @ bolte 631 Views

bearbeitet von EM-Financial, Freitag, 26.06.2020, 10:57

Moin,

ich darf in Bezug auf Wirecard, als alter Börsen-Fuchs doch mal auf eine Diskussion erinnern, die wir im März 2019 führten, als die Aktie von den "bösen, bösen, bösen" Leerverkäufern ins Fadenkreuz geriet.

Wir hatten auch bei uns im Forum einen überzeugten Anhänger dieser Schrottbude, die in Wirecard das Opferlamm sahen, eine mittlerweile als völlig naiv geltende These und ich hoffe, dass alle aus Wirecard noch rechtzeitig herauskamen und nicht noch andere Anleger, mit ihren Hobby-Wikifolios in den Abgrund gerissen haben?

Und es gab auch einige realistische Meinungen, nicht zuletzt meines eigenen Posts, an den ich heute noch mal erinnern möchte, zum Tode von Wirecard.

Daraus zitiere ich:

"Meine mittlerweile mehr als 20 jährige Börsenerfahrung sagt mir, dass hier zu viele Fragen unbeantwortet bleiben und in vergangenen Fällen, die ich selbst miterlebt habe, ging das ausnahmslos sehr negativ aus."

Es dürfen sich also hier im "Gelben" durchaus genügend Hinweise und Informationen gesammelt haben, die eigentlich eine Schädigung von Forenteilnehmern, durch den Wirecard-Skandal ausschließen sollten. Wer dennoch in die Schxxx gegriffen hat, tat das also entgegen besseren Wissens und Indizien und sollte die Suppe auch auslöffeln dürfen.

Gleichwohl kann man sich ja mal überlegen, ob es vielleicht Sinn macht sich einer der zahlreichen Sammelklagen oder Initiative anzuschließen?

So bekommen Sie Ihr Geld zurück...

Wer weiß? Vielleicht tut sich ja doch mal was in diesem Land und Anleger halten zusammen? Ich befürchte aber, es wird sich nichts ändern. Wer die Initiative unterstützen möchte, kann daran teilnehmen.

Viele Grüße
EM-Financial

Dieser krumme Hund Jan Marsalek hat sich nach China abgesetzt. (mT)

DT @, Freitag, 26.06.2020, 14:41 vor 15 Tagen @ EM-Financial 592 Views

bearbeitet von DT, Freitag, 26.06.2020, 14:49

Sobald er gefunden ist und sein Kopf vor den Kadi gezerrt wird, nehme ich mir vor, beim Prozeß aufzutauchen. Dem möchte ich mal gerne in die Augen schauen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/wirecard-fahnder-vermuten-ex-vorstand-jan-marsalek-in...

[image]

Daher hab ich mir ja die eine WC Aktie für 24 EUR gekauft (mein "Eintrittsgeld sozusagen", weil ich konkret die Ösi-Vorstände inclusive der Susanne Steidl einmal aus der Nähe anschauen wollte.

Mal sehen, ob es noch eine HV geben wird. In den 90ern war ich in Frankfurt bei der IG Farben i.L. HV, da gings noch richtig rund, Antifa, Linke, Demonstranten, da war Polizeischutz angesagt.

PS: Hier noch die Meldung aus dem Mrz 2019, wo in Singapore angeblich "alles gut" war. Wie hieß der COO, der damals dort abgesetzt wurde? War das auch ein Kumpel dieser Ösi Connection?

https://www.reuters.com/article/us-wirecard-stocks/wirecard-shares-soar-after-law-firm-...

Wieso? Das müsste dir doch eigentlich total gelegen kommen

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 26.06.2020, 14:54 vor 15 Tagen @ DT 515 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Freitag, 26.06.2020, 15:24

[image]

vielleicht stecken sie ihn ja dort in ein Umerziehungslager.

[image]

[[rofl]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Hallo Mephisto (mT)

DT @, Freitag, 26.06.2020, 15:37 vor 15 Tagen @ Mephistopheles 509 Views

in der Tat, jetzt können die Chinesen mal zeigen, was ihre Totalüberwachung draufhat.
Er kann ja praktisch nicht mehr mit cash zahlen und noch ohne Kameraüberwachung und Handytracking irgendwo sein, nur irgendwo in der Pampa im Hinterland, aber dann ohne Handy, aber als Ausländer fällt er dort sofort auf:

[image]

Ich tippe eher auf Laos, Kambodscha etc.

So wie er hier:
[image]

DT, wie wär's mit Betreffs, die was aussagen? Nicht nur, dass man dann weiß, worum es ungefähr geht,

BerndBorchert @, Freitag, 26.06.2020, 16:37 vor 15 Tagen @ DT 422 Views

sondern man könnte sogar denken, das Posting ist was, was nur den Angesprochenen angeht, und klickt es nicht an, weil es ja eine Art Schnüffelei sein könnte.

Bernd Borchert

höherer dreistelliger € Verlust mit WC, zum Glück nur eine kleine Position

Joe68 @, Freitag, 26.06.2020, 10:59 vor 15 Tagen @ bolte 588 Views

Vor ein paar Monaten waren das Rohöl und Silberpreis sehr tief unten.
Weder wurde das Heizöl, noch Silbermünzen , entsprechend den Rohstoff-Preisen, mit enstprechenden Preisen an den Endverbraucher hurchgereicht. mich erinnert das an Geschichtsbücher, wenn es hiess dass Händler ihre Waren zurückhalten da sie kein 'wertloses' Geld haben wollen.
Es kommen wirklich interessante Zeiten auf uns zu.

Der Sommer wird heiss, der Herbst wird kritisch.

Würde mich nicht wundern, wenn Kim Schmitz (Kim Dotcom) nicht auch irgendwie seine Finger im Spiel hat.

XERXES @, Freitag, 26.06.2020, 17:34 vor 15 Tagen @ bolte 490 Views

Zum einen wickelte die damals noch sehr junge Wire Card die Zahlungen für ihn ab und zum Zweiten, ist Süd-Ost-Asien sein Habitat...[[zwinker]]

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

OT: A propos Kim Dotcom - Er ist ab und zu auf Twitch zu sehen/hören...auf dem Kanal von "Knossi"

Broesler, Freitag, 26.06.2020, 17:45 vor 15 Tagen @ XERXES 485 Views

bearbeitet von Broesler, Freitag, 26.06.2020, 17:48

Sie spielen dort manchmal zusammen Call of Duty oder Slots/Casino. Ist zwar totaler Bullshit, ich find's von Zeit zu Zeit trotzdem sehr unterhaltsam/zerstreuend. Knossi hat im Schnitt so 30.000-50.000 Zuschauer auf Twitch! Wer wissen will, worauf die Jugend so abfährt, kann ja mal vorbeischauen. Twitch gehört mittlerweile zu Amazon und sollte sich als Livestream-Plattform weiter etablieren.

https://www.twitch.tv/therealknossi
[image]

Kim Dotcom hat zwar auch einen eigenen Kanal,

-> https://www.twitch.tv/kimdotcom

wirklichen Content habe ich dort allerdings bisher nicht finden können.

Ahoi

--
#PopcornLong

Let's Chart
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
Twitter: https://www.twitter.com/Lets_Chart
Twitch: https://www.twitch.tv/LetsChart

Und man lernt auch, was der bloede Marketingspruch

CalBaer @, Freitag, 26.06.2020, 18:25 vor 15 Tagen @ bolte 538 Views

"Mit Aktien besitzt man ein Stueck vom Unternehmen" wert ist. Die Glaeubiger duerfen sich den Kuchen aufteilen, fuer die Aktionaere bleiben hoechstens Kruemel.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Wert eines Unternehmens: Aktiva, wie z.B. Grundstücke und Gebäude, Maschinen und Ausstattung, Patente, ect. EX! Verbindlichkeiten..

XERXES @, Freitag, 26.06.2020, 18:40 vor 15 Tagen @ CalBaer 483 Views

Auf der Basis kannst Du die mal den Unternehmenswert von Tesla ausrechnen...[[la-ola]]

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Das sind alles Vermögensgegenstände, die man in der Wirecard-Bilanz für 2018 nicht findet.

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Freitag, 26.06.2020, 22:17 vor 15 Tagen @ XERXES 427 Views

Hallo XERXES!

Schließlich leben wir der virtuellsten Economy ever(Anspielung auf einen Bullshit-Denglisch-Titel von DT)

Wenn man mal ganz schnell ohne viel Zeit darauf zu verwenden durch den Geschäftsbericht von Wirecard scrollt, findet man auf der Aktivseite nur Cash und Immaterielles.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Nicht alle Gläubiger teilen sich bei Pleite des Kreditnehmers den Kuchen auf...

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Freitag, 26.06.2020, 22:37 vor 15 Tagen @ CalBaer 406 Views

Hallo CalBaer,

Du wirst mich sicherlich korrigieren, falls ich Unrecht haben sollte!

Bei einem US-Unternehmen bei dem "Chapter 11" zum Tragen kommt, erlischen die Pensionsansprüche der Mitarbeiter. Die sind doch eigentlich auch Gläubiger...

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Unternehmenswert

Michael Krause @, Samstag, 27.06.2020, 10:10 vor 14 Tagen @ CalBaer 379 Views

bearbeitet von Michael Krause, Samstag, 27.06.2020, 10:23

Warten wir mal das Ergebnis des jetzt in Auftrag gegeben Gutachtens ab. Dann zeigt sich, ob das Geschäftsmodell von WC überhaupt tragfähig ist. Dann wird auch klarer werden, was es mit den „fehlenden“ € 1,9 Mrd. auf sich hat.

Wenn nicht, dürften die meisten Gläubiger leer ausgehen. Der Unternehmenswert ist ja unter going concern nicht gleich dem Wert der Assets sondern in der Regel deutlich höher. Ist das Geschäftsmodell nicht tragfähig fällt going concern weg und es bleibt nur, die Assets zu verhökern. Dann sinkt der Unternehmenswert drastisch.

Die WC Bank dürfte der Insolvenzverwalter verkauft bekommen. Was die Wert ist, wird man sehen.

Schön aber, dass Wc bis September im DAX bleibt [[top]] da wird es noch den einen oder anderen Zock geben gepusht durch verwegene meinungsstarke Behauptungen zum Wert von WC.

Und ja, in der Insolvenz sind nicht alle Gläubiger gleich. Ratet mal, wer zuerst bedient wird. Dann wird der Insolvenzverwalter noch einen Massekredit aufnehmen, der ebenfalls vorrangig bedient wird.

--
Das einzige Recht des Sklaven ist das Recht auf Arbeit und das darf man ihm nicht nehmen.

Es wird in Deutschland niemals eine Firma geben, die internationale Finanztransaktionen anbieten kann.

also @, Samstag, 27.06.2020, 11:33 vor 14 Tagen @ bolte 456 Views

Mehr muß man zu diesem Fall nicht wissen

also

Naja so halb richtig

Michael Krause @, Samstag, 27.06.2020, 12:03 vor 14 Tagen @ also 437 Views

bearbeitet von Michael Krause, Samstag, 27.06.2020, 12:07

Das sind meinungsstarke Behauptungen an denen ein bisschen was dran ist. Gemeint ist wahrscheinlich nicht Finanztransaktionen sondern Zahlungsverkehr.

In Deutschland wird es auch keine Autoindustrie geben, die Autos mit manipulierten Abgassystemen verkauft.

Wenn man bescheißt, muss man halt aufpassen, dass man nicht erwischt wird.

Dass bei WC, sagen wir mal, Interessierte Kreise genauer hinschauen, ist sicher richtig. Dafür hat sich WC aber lange Zeit gut gehalten. Und so wichtig ist WC als Dienstleister Z. B. zwischen Händler und Kreditkartenunternehmen auch nicht. Bei Swift wäre das was anderes.

Ferner, wenn man den Donald mobt, dann schlägt der auch mal zurück. Unserem dümmlichen MSM ist das aber egal. Und unsere Politikhelden meinen sowieso zu wissen, wer die USA, das UK, Polen, Ungarn, Brasilien etc. am besten führt. Am deutschen Wesen soll mal wieder die Welt genesen.

--
Das einzige Recht des Sklaven ist das Recht auf Arbeit und das darf man ihm nicht nehmen.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.