> CORONA: NEUES & AUFFÄLLIGKEITEN <

Mandarin @, Montag, 24.02.2020, 19:19 vor 136 Tagen 6770 Views

1.

Komisch, alle Städte/Orte (China, Südkorea, Italien) mit Corona sind Vorreiter beim 5G Ausbau zu sein ...

Die RNA Schnipsel, die mit den "CORONA" Tests gemesen werden, entstehen durch Mikrowellenstrahlung ..

Hier ein Bericht dazu: Italien droht jetzt das Schlimmste?

2.

Valery Pyakin erklärt was mit dem Phänomen"CORONA"auf globaler, wirtschaftlicher, gesellschaftlicher Ebene erreicht werden soll.

Wichtig für das tiefere Verständnis des laufenden Prozesses und die Vorbereitung.

Hier zum Video#


Beides sehr interessante Quellen zum Gesamtverständnis.

Alles Gute

M.

Statt Panama-Panik mal Infos zu: Was kann man tun?

Zweistein @, Montag, 24.02.2020, 19:57 vor 136 Tagen @ Mandarin 4083 Views

Ich bin weder Arzt noch Biochemiker oder-genetiker, also nur ein interessanter Hinweis.

https://www.youtube.com/watch?v=XFEtscQFeoU

Ich finde den Gedankengang in dem Video logisch und vor allem schadet es nicht, den Vorschlägen zu folgen. Ich habe meinen Vitamin-D-Spiegel messen lassen und der war mit knapp über 18 ng/ml
deutlich zu niedrig. Kommentar meiner verblödeten Ex-Hausärztin: Das mit dem Vitamin D ist doch nur ein Hype.[[wut]]

Zweistein

--
Wer nicht hat Cash in der Täsch,hat eben Pech.

Das kannst Du tun ..

Mandarin @, Montag, 24.02.2020, 20:41 vor 136 Tagen @ Zweistein 3642 Views

Vitamin D war schon mal der Anfang. Du musst selbst 100% Verantwortung für Dein Leben übernehmen. Ärzte und Sonstige Spezialisten können es kaum helfen. Sie sind nur Verkäufer für andere Interessen - meist ohne daß es Ihnen selbst bewusst ist.

Was tun?

1. Die beiden Videos anschauen und noch mehr selbst die Dinge durchdenken.
3 Todesfälle, davon eine Krebs und einer 84 und dann noch in irgendeinem abgelegenen Kaff, da sollte jedem von uns ein Fragezeichen aufkommen. Wir müssen wirklich 100% alles kritisch hinterfragen, was über die Medien kommt und auch bewusst machen, daß wir alle durch die Hollywoodfilme und -serien auf diese Steuerungsmethoden wie z.B. Pandemie programmiert wurden.

2. Gesundheit. 80% haben ein Vitamin D Mangel, da liegst Du schon mal richtig, 80-100 ist ein guter Wert. Aber der Vit D -25 OH Wert kann super sein und es kommt nicht an, da Du die ganze Zeit Hochfrequenz ( Wlan, Dect, Handy usw..) ausgesetzt bist und das z.B. den VDR Rezeptor ausschaltet. Deshalb meide Hochfrequenz wo es nur geht.

Iß gesunde fleischarme, fischfreie, sojafrei, heimische Biolebensmittel.

Buchtipp: Grün essen, lass Dich nicht vergiften von Dr Mutter.
Danach brauchst Du kein Arzt mehr, die haben eh meist nur Halbwissen.

3. Kontrolliere Deine Angst. Über die Angst und die elektronischen Medien und vorallem Filme werden wir 24 h am Tag manipuliert.

4. Beschäftige Dich mit dem Wissen der konzeptionellen Steuerung

Alles Gute Dir!

M.

Danke, aber....

Zweistein @, Montag, 24.02.2020, 21:34 vor 136 Tagen @ Mandarin 2469 Views

Fisch meiden, auf keinen Fall, höchstens wählerisch sein (also Pazifik/Fukushima, Pangasius etc.meiden).
Punkt 3. ist wohl eher für Panama gedacht[[hüpf]]

Dir auch alles Gute
Zweistein

--
Wer nicht hat Cash in der Täsch,hat eben Pech.

Fisch ist mittlerweile saugiftig

Mandarin @, Montag, 24.02.2020, 22:44 vor 136 Tagen @ Zweistein 2468 Views

Schwermetalle über Schwermetalle usw.
Die setzen ständig die Grenzwerte hoch, damit sie den Müll noch verkaufen können.

Immer diese Übertreibungen

Zweistein @, Montag, 24.02.2020, 23:21 vor 136 Tagen @ Mandarin 1984 Views

wir sollen Omega3 essen, also Fisch...sollen dies und das und dann ist das auch wieder schlecht. Sieht noch einer durch? Ich esse Fisch und bevor ich mich damit vergifte bin ich eh tot, es sei ich werde >100
Man muss in diesem Leben vieles abwägen, das ist bzgl. Fischbelastung bestimmt nicht mehr (in meinem Alter).
Meinem Nachwuchs versuche ich diese Ballance beizubringen, ist aber schwierig.
Die kondidionierte Dummheit ist leider im Vormarsch.
2Stone

--
Wer nicht hat Cash in der Täsch,hat eben Pech.

Fisch ist giftig ...Lies selbst ...

Mandarin @, Montag, 24.02.2020, 23:36 vor 136 Tagen @ Zweistein 2111 Views

bearbeitet von Mandarin, Montag, 24.02.2020, 23:47

Hier lang

Alternative zu Fisch .. 2 Kapseln Opti3 pro Tag.

Alles Gute Dir

M.

Klar, Fisch ist giftig

Cinzano @, Dienstag, 25.02.2020, 00:08 vor 136 Tagen @ Mandarin 1870 Views

bearbeitet von Cinzano, Dienstag, 25.02.2020, 00:16

und irgend jemand verdient wieder.

Ganz besonder Dir alles Gute

--
Mehr Licht!
(Sonstige Anmerkung: bis zum 16.05.2020 war mein Nick 'Zentao')

Fisch ist sicher teurer ...

Mandarin @, Dienstag, 25.02.2020, 00:27 vor 136 Tagen @ Cinzano 1689 Views

Du kannst auch 1 Kaspel nehmen...

Vielleicht findst Du auch ein anderes bzw.besseres.

Fisch war mal sehr gesund, bevor sie alles versaut haben.

Nein ich nehme so wenig Kapseln, wie möglich

Cinzano @, Dienstag, 25.02.2020, 00:52 vor 136 Tagen @ Mandarin 1710 Views

oder soll ich mein Geld den Verarschern, die Du liebst in den Arsch stecken? Nö, da bin ich nicht für zu haben. Ich stehe auf natürlicher Nahrung.
Meine persönliche Erfahrung ist, das eine vollwertige Ernährung (darunter verstehe ich in erster Linie abwechslungsreich - ohne Vorurteile gegen gewisse Nahrungsmittel) durch nichts zu ersetzen ist. Ich habe diesen ganzen Kapsel- und sonstigen kram hinter mir. Und ich behaupte, dass Du auf dem falschen Pferd sitzt. Ernähre Dich einmal in meinem Sinne vollwertig und ich bezweifele, dass Du danach noch auf Kapseln und ähnlichem Geldmacherkram stehst. Denn das Wohlgefühl, was mich bei einer solchen Ernährung erfasst ist erheblich besser als das mit den Kapseln, das sich nicht eigentlich überhaupt nicht von der Ernährung durch Einkäufe bei Aldi und Co unterscheidet.

Meine Meinung aus Erfahrung: Gehe doch mal auf den Markt Deines Bezirks auf dem die regionalen Bauern zu finden sind. Da kaufe ich auch Fisch und, wenn das so giftig wäre, wie Du behauptest,
wäre das sicher nicht so bekömmlich, wie es für mich ist.

Und Dir natürlich nicht nur Alles Gute, sondern besonders viel Mut.

Grüßlis

--
Mehr Licht!
(Sonstige Anmerkung: bis zum 16.05.2020 war mein Nick 'Zentao')

Ich ernähre mich mehr wie vollwertig ...

Mandarin @, Dienstag, 25.02.2020, 11:06 vor 135 Tagen @ Cinzano 1092 Views

Ich verstehe

Cinzano @, Mittwoch, 26.02.2020, 00:01 vor 135 Tagen @ Mandarin 535 Views

Hallo Mandarin,

aber eine Anmerkung wollte ich gern noch machen: Voller als voll geht nicht :-)

Grpßlis

--
Mehr Licht!
(Sonstige Anmerkung: bis zum 16.05.2020 war mein Nick 'Zentao')

Das Leben ist als Einziges lebensgefährich, oder?

Cinzano @, Dienstag, 25.02.2020, 00:25 vor 136 Tagen @ Mandarin 1538 Views

Hallo Mandarin,

ein bisschen sehr ängstlich scheinst Du mir schon zu sein. Ich kenne Dich natürlich nicht persönlich und bin daher natürlich nicht so sicher, dass diese Einschätzung richtig ist. Über inet ist das immer so eine Sache.
Daher meine Frage an Dich: Wie ängstlich bist Du?

Grüßlis

--
Mehr Licht!
(Sonstige Anmerkung: bis zum 16.05.2020 war mein Nick 'Zentao')

Wenig und wenn nur kurz ..

Mandarin @, Dienstag, 25.02.2020, 00:39 vor 136 Tagen @ Cinzano 1629 Views

Meine Postings erscheinen Dir vielleicht so, da du Dich mit diesen themen in der Tiefe noch nicht beschäftigt hast.

Ich glaube Dir nicht, Du siehst aus, wie der totale Angsthase vergleichbar mit Cascabel (oT)

Cinzano @, Dienstag, 25.02.2020, 00:57 vor 136 Tagen @ Mandarin 1453 Views

.

--
Mehr Licht!
(Sonstige Anmerkung: bis zum 16.05.2020 war mein Nick 'Zentao')

Also ab nach Panama

CalBaer @, Mittwoch, 26.02.2020, 03:11 vor 135 Tagen @ Zweistein 526 Views

Mein Vitamin-D-Spiegel ist durch die kalifornische Sonne vermutlich ordentlich angehoben. Statt mehrere Infekte pro Jahr wie in Deutschland habe ich nur noch einen Infekt aller mehrerer Jahre. Andere Faktoren wie sauberere Luft und stressfreieres Leben koennen natuerlich auch eine Rolle spielen, aber ich bin auch 15 Jahre aelter geworden.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Vorreiter 5G sind andere

Realist, Montag, 24.02.2020, 20:36 vor 136 Tagen @ Mandarin 2958 Views

1.

Komisch, alle Städte/Orte (China, Südkorea, Italien) mit Corona sind Vorreiter beim 5G Ausbau zu sein ...

Das stimmt nun überhaupt nicht. Führend im Ausbau des 5G Netzes ist die Schweiz, gefolgt von den USA. Die Schweiz hat noch keinen einzigen Sars-nCov-2 Fall, die USA erst ganz wenige.

Gruss
Realist

Klar.

Mandarin @, Montag, 24.02.2020, 20:47 vor 136 Tagen @ Realist 2522 Views

Schau Dir das Video von Pyakin an. Die Toten sind nur Mittel zum Zweck und es dürfte viel mehr sein, vorallem auch Junge. Das lässt sich mit 5 G ja gut steuern. Je nach Intensität und Frequenz.

Alles Gute

M.

Warum es in Deutschland kein Corona gibt? Achtung Slowakei!

Durran @, Montag, 24.02.2020, 20:43 vor 136 Tagen @ Mandarin 4451 Views

bearbeitet von Durran, Montag, 24.02.2020, 20:52

Die Antwort ist ganz einfach. Es wird nicht getestet. Es gilt die Parole, wir haben alles im Griff. Die Infizierten werden noch als Grippepatienten geführt und wer dran stirbt hat eben Pech.

Hier der Bericht eines Kameramanns des vermutlich ÖR - Rundfunks, der sich offenbar etwas Sorgen macht. Keiner wollte oder konnte ihn testen. Ein Skandal!

Es gibt keine Schutzmasken mehr, also brauchen wir auch keine. Einreisekontrollen oder das Absagen von Messen oder Großveranstaltungen hält den Virus nicht auf. Also lassen wir ihn gewähren. Dieses Volk ist sowas von verblödet.


https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2020/02/italien-rueckkehrer-corona-verdacht-berli...


Aber Achtung! Der slowakische Premierminister Pellegrini wurde mit starken Fieber und Atemwegsproblemen ins Krankenhaus eingeliefert. Pellegrini saß noch vor 3 Tagen mit allen EU-Regierungschefs beim Haushaltsgipfel. Wenn der Corona hat, dann haben es vermutlich alle EU Regierungschefs am Hals. Vielleicht auch Frau Dr. Merkel

https://www.spiegel.de/wirtschaft/haushaltsgipfel-der-eu-endet-ohne-einigung-a-4a0f9970...


Und warum hat Herr Spahn heute den roten Punkt?

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/spahn-auch-deutsche-orte-koennten-abgeriegelt-we...


[image]

Corona und die Leute, die tot umfallen

Mandarin @, Montag, 24.02.2020, 20:58 vor 136 Tagen @ Durran 3725 Views

Das eine ist der Corona, der den einen oder anderen, der ein schlechte Gesundheit hat, halt Probleme mal macht.

Die Quarantäne der Millionenstädte wurde für die vielen Tote, auch jungen Leute, auf der Straße gemacht.

Das "Totumfallen" hat aber nichts mit dem Corona zu tun.

Der ist nur die Ablenkung.


Vor dem Corona muss hier kaum jemand Angst haben. Die die an dem Corona sterben, wären ansonsten Grippe gestorben.

Schau Dir mal die Videos an.

Alles Gute

M.

PS: Wenn Frau Merkel für ein paar Wochen die Coronagrippe hat, übernimmt Rammelo :-)

Das Bild ist 2 Wochen alt ...

tomflitzebogen @, Montag, 24.02.2020, 21:08 vor 136 Tagen @ Durran 2771 Views

Und warum hat Herr Spahn heute den roten Punkt?

... ist mir da schon aufgefallen.
Andere Spahn Bilder mit roten Punkt waren vor zwei Wochen nicht zu finden.
In diesem Fall ist da nichts dahinter.

Beste Grüße!
tomflitzebogen

Schaumschläger Jens Spahn sollte sich lieber mal die Fakten zur Spanischen Grippe 1918/19 durchlesen, anstatt (mT)

DT @, Montag, 24.02.2020, 21:36 vor 136 Tagen @ Durran 3082 Views

zu sagen "Deutschland ist gut vorbereitet".

https://de.wikipedia.org/wiki/Spanische_Grippe

[image]

[image]

Er und die Drecksfxxxx habens ja noch nicht mal hinbekommen, grade mal 3 Mio Bereicherer in Kasernen unterzubringen. Wie will er dann 30 Mio Lungenkranke mit Coronavirus versorgen? Oder heißt es "wir sind vorbereitet" (sprich nix ist vorbereitet), weil er auch die Morgenthaupläne von Soros und Konsorten umsetzen will, und je schneller das deutsche Volk verreckt, desto besser für diese Vasallen der Hintertanen.

Ich hoffe inständig, daß der eine kranke slowakische Regierungschef Pellegrini beim Gipfel neulich auch Erika angesteckt hat und wir sie so endlich loswerden.

Aber der Blackrocker Merz steht schon bereit, um Deutschland endgültig abzuwracken und die letzten Reste der Ruine hier auszuschlachten und an seine Besatzerfreunde zu verscherbeln und sich selber seinen Judaslohn auszuzahlen.

Da isser schon mit ganz großem roten Punkt:
[image]
BlackRock Vasall, Diener von Larry Fink: Friedrich Merz (CDU)

Spanische Grippe wurde angeblich durch Impfungen verursacht!

Mandarin @, Montag, 24.02.2020, 23:14 vor 136 Tagen @ DT 2317 Views

bearbeitet von Hausmeister, Dienstag, 25.02.2020, 06:24

Hallo DT, ich weiss, das nachfolgend Zitierte

Quelle

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

ist kaum zu glauben:

DIE SPANISCHE GRIPPEEPIDEMIE VON 1918 WURDE DURCH IMPFUNGEN VERURSACHT

Wie bereits erwähnt, sind sich alle medizinischen und nichtmedizinischen Autoritäten für Impfungen einig, dass Impfstoffe so konzipiert sind, dass sie einen leichten Fall der Krankheiten, die sie verhindern sollen, verursachen. Aber sie wissen und geben auch zu, dass es keinerlei Möglichkeit gibt, vorherzusagen, ob es sich um einen milden oder schweren - sogar tödlichen - Fall handelt. Bei so viel Unsicherheit im Umgang mit dem Leben der Menschen selbst ist es sehr unwissenschaftlich und extrem gefährlich, ein so fragwürdiges Verfahren wie die Impfung anzuwenden.

Viele Impfstoffe verursachen neben der Krankheit, gegen die sie verabreicht werden, auch andere Krankheiten. Zum Beispiel verursacht ein Pockenimpfstoff häufig Syphilis, Lähmung, Lepra und Krebs. (Siehe die Kapitel über Pocken und Plagen.) Polioimpfungen, Diphtherietoxin-Antitoxin, Typhusimpfstoff sowie Masern, Tetanus und alle anderen Impfungen verursachen oft verschiedene andere Krankheitsstadien wie z.B. post-impfende Enzephalitis (Gehirnentzündung), Lähmung, Rückenmarkshautentzündung, Blindheit, Krebs (manchmal innerhalb von zwei Jahren), Tuberkulose (zwei bis zwanzig Jahre nach der Impfung), Arthritis, Nierenerkrankungen, Herzkrankheiten (Herzinsuffizienz manchmal innerhalb von Minuten nach der Impfung und manchmal mehrere Stunden später). Auch Nervenschäden und viele andere schwere Erkrankungen folgen auf die Injektionen.

Wenn mehrere Spritzen (verschiedene Impfstoffe) innerhalb weniger Tage oder Wochen im Abstand von einigen Tagen oder Wochen verabreicht werden, lösen sie oft verstärkte Fälle von allen Krankheiten auf einmal aus, weil der Körper nicht damit umgehen kann, dass eine so große Menge tödlichen Gifts direkt in die Blutbahn gespritzt wird. Die Ärzte nennen es eine neue Krankheit und fahren fort, die Symptome zu unterdrücken.

Wenn das Gift durch den Mund eingenommen wird, hat das innere Abwehrsystem die Möglichkeit, einen Teil davon durch Erbrechen schnell wieder auszustoßen, aber wenn die Gifte unter Umgehung aller natürlichen Schutzvorkehrungen direkt in den Körper geschossen werden, zirkulieren diese gefährlichen Gifte innerhalb weniger Sekunden sofort im ganzen Körper und zirkulieren weiter, bis alle Zellen vergiftet sind.

Ich habe gehört, dass sieben Männer nach der Impfung in einer Arztpraxis tot umgefallen sind. Das war in einem Armeelager, also schrieb ich an die Regierung zur Überprüfung. Sie schickten mir den Bericht des US-Kriegsministers Henry L. Stimson. Der Bericht bestätigte nicht nur den Bericht der sieben, die durch die Impfungen tot umgefallen waren, sondern er gab auch an, dass es 63 Todesfälle und 28.585 Fälle von Hepatitis als direkte Folge des Gelbfieberimpfstoffs während nur 6 Monaten des Krieges gegeben hatte. Das war nur eine der 14 bis 25 Impfungen, die den Soldaten verabreicht wurden. Wir können uns den Schaden vorstellen, den all diese Impfungen den Männern zugefügt haben. (Siehe das Kapitel über das, was die Impfungen unseren Soldaten angetan haben).

Der erste Weltkrieg war von kurzer Dauer, so dass die Impfstoffhersteller nicht in der Lage waren, alle ihre Impfstoffe zu verbrauchen. Da sie mit Gewinn arbeiteten (und immer noch arbeiten), beschlossen sie, den Impfstoff an den Rest der Bevölkerung zu verkaufen. Also trommelten sie die größte Impfkampagne in der Geschichte der USA zusammen. Da es keine Epidemien gab, die dies rechtfertigen würden, benutzten sie andere Tricks. Ihre Propaganda behauptete, die Soldaten kämen mit allen möglichen Krankheiten aus dem Ausland nach Hause und jeder müsse alle Impfungen auf dem Markt haben.

Die Menschen glaubten ihnen, weil sie erstens ihren Ärzten glauben wollten und zweitens die zurückkehrenden Soldaten sicherlich krank waren. Sie wussten nicht, dass es sich um eine von Ärzten verursachte Impfkrankheit handelte, da die Armeeärzte ihnen solche Dinge nicht sagen. Viele der zurückgekehrten Soldaten waren durch diese drogenbedingten Krankheiten lebenslang behindert. Viele waren wahnsinnig wegen einer postvakzinalen Enzephalitis, aber die Ärzte nannten es einen Panzerschock, obwohl viele nie amerikanischen Boden verlassen hatten.

Die durch die vielen Giftimpfstoffe hervorgerufene Konglomeratkrankheit verwirrte die Ärzte, da sie noch nie zuvor eine Impfkampagne mit so vielen verschiedenen Impfstoffen durchgeführt hatten. Die neue Krankheit, die sie geschaffen hatten, hatte Symptome all der Krankheiten, die sie dem Mann injiziert hatten. Da waren das hohe Fieber, die extreme Schwäche, der Bauchausschlag und die für Typhus charakteristische Darmstörung. Der Diphtherie-Impfstoff verursachte eine Lungenstauung, Schüttelfrost und Fieber, geschwollene, mit der falschen Membran verstopfte Halsschmerzen und das Ersticken durch Atembeschwerden, gefolgt von Keuchen und Tod, woraufhin sich der Körper von dem stagnierenden Blut, das im Erstickungsstadium sauerstoffarm war, schwarz verfärbte. In der Anfangszeit nannte man es den Schwarzen Tod. Die anderen Impfstoffe verursachen ihre eigenen Reaktionen - Lähmung, Hirnschäden, Wundstarrkrampf usw.

Als die Ärzte versucht hatten, die Symptome des Typhus mit einem stärkeren Impfstoff zu unterdrücken, verursachte er eine schlimmere Form von Typhus, die sie Paratyphus nannten. Aber als sie einen stärkeren und gefährlicheren Impfstoff zusammensetzten, um diesen zu unterdrücken, schufen sie eine noch schlimmere Krankheit, für die sie keinen Namen hatten. Wie sollten sie sie nennen? Sie wollten den Menschen nicht sagen, was es wirklich war - ihr eigenes Frankenstein-Monster, das sie mit ihren Impfstoffen geschaffen hatten und Als die Ärzte versucht hatten, die Symptome des Typhus mit einem stärkeren Impfstoff zu unterdrücken, verursachte er eine schlimmere Form von Typhus, die sie Paratyphus nannten. Aber als sie einen stärkeren und gefährlicheren Impfstoff zusammensetzten, um diesen zu unterdrücken, schufen sie eine noch schlimmere Krankheit, für die sie keinen Namen hatten. Wie sollten sie sie nennen? Sie wollten den Menschen nicht sagen, was es wirklich war - ihr eigenes Frankenstein-Monster, das sie mit ihren Impfstoffen und unterdrückenden Medikamenten geschaffen hatten. Sie wollten die Schuld von sich selbst ablenken, also nannten sie es Spanische Grippe. Sie war sicherlich nicht spanischen Ursprungs, und das spanische Volk nahm die Andeutung übel, dass die weltweite Geißel jener Tage auf sie zurückgeführt werden sollte. Aber der Name blieb hängen, und amerikanische Ärzte und Impfstoffhersteller wurden nicht des Verbrechens dieser weit verbreiteten Verwüstung - der Grippeepidemie von 1918 - verdächtigt. Erst in den letzten Jahren haben die Forscher die Fakten ausgegraben und die Schuld auf die richtigen Stellen geschoben.

Einige der Soldaten mögen vor ihrer Heimkehr in Spanien gewesen sein, aber ihre Krankheiten haben ihren Ursprung in ihren eigenen Heimlagern der US-Armee. Unsere Sanitäter benutzen immer noch denselben Trick. Wenn ihre eigenen Impfstoffe (die für Reisen benötigt werden) Impfkrankheiten im Ausland verursachen, nutzen sie dies als Grund für eine Panikkampagne, um die Menschen in die Impfzentren zu stürmen. Erinnern Sie sich an die Hongkong-Grippe und die Asiatische Grippe und die Londoner Grippe, die die Menschen in Angst und Schrecken versetzen? Dies alles waren medizinisch bedingte Epidemien, gemischt mit den üblichen Erkältungen, die die Menschen jedes Jahr haben.

Jetzt (1976) arbeiten die Impfstoffhersteller wieder an uns, um einen weiteren Millionen-Dollar-Impfstoffverkauf zu erzwingen. Ihre Betrüger haben Präsident Ford bereits dazu überredet, 135 Millionen Dollar zu überweisen, um mit dem Impfstoffgeschäft zu beginnen. Sogar die Versicherungsgesellschaften weigerten sich, sich an einem so offensichtlich gefährlichen und krummen Plan zu beteiligen. So veranlassten die Betrüger erneut die zuständigen Regierungsbeamten, eine Versicherung gegen die möglichen Milliarden Dollar an Klagen zu garantieren, die gegen die Impfstoffpromotoren eingereicht werden könnten, wenn die Impfstoffkampagne wie geplant durchgeführt wird. Es ist gut, dass Ford abgewählt wurde. Es ist zu schade, dass man ihn nicht "abserviert" hat, bevor er dem Giftkommando das GELD bezahlt hat, um die gesamte Bevölkerung zu vergiften. Wir wissen jedoch noch nicht, ob Präsident Carter besser sein wird. Wird er von der Medizin- und Drogendiktatur in der Hand gehalten werden? Oder wird er nachforschen - die Wahrheit erfahren - die Entscheidungen rückgängig machen und die Impfstoffhersteller dazu bringen, das Geld, das den Steuerzahlern unter falschen Vorwänden abgenommen wurde, zurückzugeben?

Die Aussage der Schweinegrippe-Impfstoff-Promotoren, dass der Impfstoff harmlos sei, ist falsch, und die Aussage, dass er vor Grippe schützen wird, ist falsch. Sechsundfünfzig Menschen starben nach den Impfungen, einige innerhalb von 48 Stunden. Unter den Ärzten herrscht Verwirrung und Uneinigkeit über alle Aspekte des Impfstoffs, von der Sicherheit und Wirksamkeit bis hin zur Notwendigkeit, wer den Impfstoff haben sollte und wer vor ihm gewarnt werden sollte.

Ihr Schreckgespenst der Kampagne ist, dass die Schweinegrippe wie die Grippe von 1918 ist, bei der 20.000.000 Menschen starben. Sie haben keine verwertbaren und beweisbaren Blutproben aus der Grippeepidemie von 1918, um dies zu beweisen. Das ist 58 Jahre her, und die Ärzte waren damals genauso verwirrt und ineffizient wie heute. Eines ist jedoch sicher - die Spanische Grippe von 1918 war eine durch Impfstoffe hervorgerufene Krankheit, die durch extreme Körpervergiftung aus dem Sammelsurium vieler verschiedener Impfstoffe verursacht wurde. Den Soldaten in Fort Dix, die die Schweinegrippe gehabt haben sollen, war eine Vielzahl von Impfstoffen injiziert worden, wie die Impfstoffe, die die Grippeepidemie von 1918 verursachten. Die Grippeepidemie in Fort Dix hatte in keiner Weise mit Schweinen zu tun. Es gab keine Schweine im Lager (es sei denn, wir wollen die Impfstoffpromotoren, die die Krankheiten verursachten, sarkastisch als "Schweine" bezeichnen).

Um die Verwirrung noch zu vergrößern, sagen die Ärzte den Menschen, dass es viele verschiedene Arten von Grippe gibt; die, die die Soldaten in Fort Dix hatten, war die AVictoria-Grippe, es gibt andere Stämme des Grippevirus, und auch, dass der Schweinegrippe-Impfstoff, den so viele Menschen bereits eingenommen haben, sie nicht vor den vielen anderen Arten von Grippe schützen wird. Dies wird als "Ausweg" im Falle späterer Klagen verwendet werden, wenn sich weitere Opfer abzeichnen. Die Ärzte werden sagen, dass der Impfstoff versagt hat, weil es die falsche Art von Grippe für den Impfstoff war. Natürlich kann es niemand auf die eine oder andere Weise beweisen, denn Viren sind illusorische, unsichtbare Organismen, die instabil und unberechenbar sind. Eine Wörterbuch-Definition des Virus ist "ein krankhaftes Gift". Die in den Körper injizierten Impfstoffe sind Gift und verursachen die typischen Giftreaktionen. Das Virus (Gift) fliegt nicht herum und greift den Menschen an.


Daher wird es keine Schweinegrippe-Epidemie geben, wenn die Impfstoff-Förderer nicht eine solche wie bei der Grippeepidemie von 1918 herstellen. Es wird nicht 20.000.000 Menschen töten, es sei denn, die Menschen unterwerfen sich den krankheitserzeugenden Impfungen. Es gibt neben den Impfstoffen auch andere Krankheitsursachen, wie z.B. schlechte Nahrung, die devitalisiert und mit giftigen Konservierungsmitteln und künstlichen Arzneimittelzubereitungen verseucht wurde. Es gibt viele weitere Krankheitsursachen, aber keine Krankheiten sind ansteckend (siehe das Kapitel über die Keimtheorie).

Impfstoffaktionen kommen und gehen so oft, wie die Impfpromotoren auch nur den geringsten Schein eines Grundes vortäuschen können.n Bereits 1957 versuchten sie, eine Impfkampagne für die so genannte asiatische Grippe anzuregen. Ein Leitartikel im Herald and Express vom 29. August 1957 trug die Überschrift "Angst vor der Grippepropaganda". Ein Teil des Artikels lautet wie folgt:

"Welch ein Sturm in der Teekanne ist über die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Land in den kommenden Herbst- und Wintermonaten eine Epidemie der asiatischen Grippe erleben wird, hinweggefegt worden.

"Sogar das Gesundheitsministerium der Vereinigten Staaten ist der Held der Panik - und hat Erklärungen abgegeben, die die Öffentlichkeit eher erschrecken als beruhigen, indem es darauf hinweist, dass diese Epidemie zwar weit verbreitet ist, aber keinen Hinweis darauf gibt, dass sie gefährlicher ist als unsere übliche Flut von grippeähnlichen Erkältungen, wenn der Winter kommt.

"Diejenigen, die zwischen den Zeilen lesen, fragen sich sogar, ob das Ganze nicht vielleicht ein bisschen Superverkaufsgeist seitens derer ist, die die Impfstoffe, die vorbereitet werden, herstellen und verkaufen... . ."

ICH WAR EIN BEOBACHTER VOR ORT BEI DER GRIPPEEPIDEMIE VON 1918

Alle Ärzte und Menschen, die zur Zeit der Spanischen Grippeepidemie von 1918 lebten, sagen, dass es die schrecklichste Krankheit war, die die Welt je hatte. Starke Männer, gesund und munter, wären an einem Tag tot am nächsten. Die Krankheit hatte die Merkmale des schwarzen Todes, zu denen Typhus, Diphtherie, Lungenentzündung, Pocken, Lähmung und all die Krankheiten hinzukamen, gegen die die Menschen unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg geimpft worden waren. Praktisch die gesamte Bevölkerung war mit einem Dutzend oder mehr Krankheiten - oder toxischen Seren - "geimpft" worden. Als all diese von Ärzten verursachten Krankheiten auf einmal ausbrachen, war das tragisch.

Diese Pandemie zog sich zwei Jahre lang hin und wurde durch die Verabreichung weiterer Giftstoffe durch die Ärzte, die versuchten, die Symptome zu unterdrücken, am Leben erhalten. So weit ich es herausfinden konnte, traf die Grippe nur die Geimpften. Diejenigen, die die Impfungen verweigert hatten, entkamen der Grippe. Meine Familie hatte alle Impfungen verweigert, so dass wir die ganze Zeit gesund blieben. Wir wussten aus den Gesundheitslehren von Graham, Trail, Tilden und anderen, dass Menschen den Körper nicht mit Giftstoffen vergiften können, ohne Krankheiten zu verursachen.

Als die Grippe auf dem Höhepunkt war, wurden alle Geschäfte geschlossen, ebenso die Schulen und Geschäfte - sogar das Krankenhaus, da auch die Ärzte und Krankenschwestern geimpft worden waren und an der Grippe erkrankt waren. Niemand war auf der Straße. Es war wie eine Geisterstadt. Wir schienen die einzige Familie zu sein, die nicht an der Grippe erkrankt war. Meine Eltern zogen von Haus zu Haus und taten, was sie konnten, um sich um die Kranken zu kümmern, da es damals unmöglich war, einen Arzt zu bekommen. Wenn es möglich war, dass Keime, Bakterien, Viren oder Bazillen Krankheiten verursachen konnten, hatten sie reichlich Gelegenheit, meine Eltern anzugreifen, wenn sie viele Stunden am Tag in den Krankenzimmern verbrachten. Aber sie bekamen keine Grippe, und sie brachten keine Keime mit nach Hause, die uns Kinder angreifen und etwas verursachen könnten. Keiner in unserer Familie hatte die Grippe - nicht einmal ein Schnupfen - und es war im Winter mit tiefem Schnee auf dem Boden.

Wenn ich sehe, wie die Leute zusammenzucken, wenn jemand in ihrer Nähe niest oder hustet, frage ich mich, wie lange sie wohl brauchen werden, um herauszufinden, dass sie sich nicht anstecken können - was auch immer es ist. Der einzige Weg, wie sie sich eine Krankheit zuziehen können, ist, sie selbst zu entwickeln, indem sie falsch essen, trinken, rauchen oder andere Dinge tun, die eine innere Vergiftung und eine verminderte Vitalität verursachen. Alle Krankheiten sind vermeidbar, und die meisten von ihnen sind mit den richtigen Methoden heilbar, die den Ärzten nicht bekannt sind, und nicht alle drogenfreien Ärzte kennen sie auch.

Es wurde gesagt, dass die Grippeepidemie von 1918 weltweit 20.000.000 Menschen tötete. Aber in Wirklichkeit haben die Ärzte sie mit ihren groben und tödlichen Behandlungen und Medikamenten getötet. Dies ist eine harte Anschuldigung, aber sie ist dennoch wahr, wenn man den Erfolg der drogenlosen Ärzte im Vergleich zu dem der Ärzte beurteilt.

Während die Mediziner und Krankenhäuser 33% ihrer Grippefälle verloren, bekamen die nicht-medizinischen Krankenhäuser wie BATTLE CREEK, KELLOGG und MACFADDEN'S HEALTH-RESTORIUM fast 100% Heilungen durch ihre Wasserkur, Bäder, Einläufe usw., Fasten und bestimmte andere einfache Heilmethoden, gefolgt von sorgfältig ausgearbeiteten Diäten mit natürlichen Nahrungsmitteln. Ein Gesundheitsarzt hat in acht Jahren keinen Patienten verloren. Die sehr erfolgreiche Gesundheitsbehandlung eines dieser drogenlosen Ärzte, der keinen Patienten verloren hat, wird im anderen Teil dieses Buches mit dem Titel VACCINATION CONDEMNED (ÜBERZEUGUNG VON IMPFUNGEN) wiedergegeben, der etwas später veröffentlicht wird.

Wenn die Ärzte so weit fortgeschritten gewesen wären wie die drogenlosen Ärzte, hätte es diese 20 Millionen Todesfälle durch die medizinische Grippebehandlung nicht gegeben.

Unter den geimpften Soldaten gab es siebenmal mehr Krankheiten als unter den ungeimpften Zivilisten, und die Krankheiten waren diejenigen, gegen die sie geimpft worden waren. Ein Soldat, der 1912 aus dem Ausland zurückgekehrt war, erzählte mir, dass die Armeekrankenhäuser mit Fällen von Kinderlähmung gefüllt seien, und er fragte sich, warum erwachsene Männer eine Kinderkrankheit haben sollten. Nun wissen wir, dass Lähmung eine häufige Folge von Impfstoffvergiftungen ist. Diejenigen, die zu Hause waren, bekamen die Lähmung erst nach der weltweiten Impfkampagne im Jahr 1918.

Allerdings waren weder Du noch ich waren dabei...

Alles Gute Dir!

M.

Der Link auf die Übersetzungsmaschine ist da...

Cinzano @, Dienstag, 25.02.2020, 00:11 vor 136 Tagen @ Mandarin 1667 Views

aber ich finde keine Quelle?

--
Mehr Licht!
(Sonstige Anmerkung: bis zum 16.05.2020 war mein Nick 'Zentao')

Und hast Du die Glaubwürdigkeit der Quelle für Dich auch eingeschätzt?

Cinzano @, Dienstag, 25.02.2020, 00:35 vor 136 Tagen @ Mandarin 1593 Views

Ich bezweifele das irgendwie, aber falls du da gemacht hast bitte hier darstellen.

--
Mehr Licht!
(Sonstige Anmerkung: bis zum 16.05.2020 war mein Nick 'Zentao')

Widerspruch, 1918 waren sicher fast alle Menschen auf der Welt extrem

Lenz-Hannover @, Dienstag, 25.02.2020, 10:15 vor 135 Tagen @ Mandarin 1345 Views

geschwächt, entweder direkte Kriegsschäden (Tot, Hunger, ...) oder die Folgen der Nachricht als solche, dass die Menschheit über einander her fiel.

Das ein Grippe dann derart schädlich ist, ist völlig normal.

Und wenn man sich heute mit dem Thema Klima beschäftigt, macht man sich auch Gedanken, ob das ein oder andere Ereignis im Mittelalter vielleicht einfach Folge der Mißernrten / des Hungers war.

Widerspruch, damals war es für jedermann noch normal, ...

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 25.02.2020, 10:27 vor 135 Tagen @ Lenz-Hannover 1290 Views

... daß die Menschheit sich regelmäßig die Köppe einschlug. Bei dem damaligen Kriegsindex (Heinsohn) war das unvermeidlich.

Und zum erstenmal ausgebrochen ist H1N1 in den USA mit der damals weltweit bestgenährten Bevölkerung.

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

War die US-Bevölkerung wirklich durchweg gut genährt?

Lenz-Hannover @, Dienstag, 25.02.2020, 11:33 vor 135 Tagen @ FOX-NEWS 1097 Views

und das mit dem Köppe einschlagen ist das eine, wenn an anfängt den Unfug zu realisieren wird das sehr stressig.

Nicht umsonst zieht man mit heeren Zielen ins "Feld", zur Not macht man die Angreifer mit der falschen Religion platt, die Bedrohung aus dem Osten ...

Neues

Jacques @, Montag, 24.02.2020, 23:08 vor 136 Tagen @ Mandarin 2917 Views

Frankreich verfügt, dass Rückreisende aus dem Veneto und der Lombardei in 14 tätige Quarantäne müssen, melden ital. Zeitungen.

Wow: mietet F einige Club Mediterrane?
KO Schlag für Tourismus in Venedig, Mailand etc.

--
Wer denkt, kann lenken. Wer nicht denkt, wird gelenkt.

Neues und Beunruhigendes.

nereus @, Dienstag, 25.02.2020, 09:27 vor 135 Tagen @ Jacques 2096 Views

Ich hänge mich mal hier rein, weil ich nicht weiß, wo ich es sonst unterbringen soll. [[zwinker]].

Gestern habe ich eine Sendung von Markus Koch, das ist der Börsenberichterstatter von n-tv, auf Youtube gesehen. Dort war natürlich der Kurssturz in Neu-Babylon das Thema und der vermeintliche Verursacher Corona-Virus.

Fast nebenbei verwies Koch auf Meldungen bei denen Genesene wieder rückfällig wurden - wörtlich relapsed .
Also, man wird geheilt aus dem Krankenhaus entlassen und erkrankt erneut oder war eigentlich nie geheilt.

Gibt es hier einen Mediziner, der etwas zu diesem Phänomen sagen kann?
Ich werde das Gefühl nicht los, daß man noch immer recht wenig von dieser organischen Struktur weiß.

mfG
nereus

Weil das alle Unsinn ist

Mandarin @, Dienstag, 25.02.2020, 10:03 vor 135 Tagen @ nereus 1672 Views

Ursachenbehandlung gegen Viren, die in Wirklichkeit RNA Schnipsel von Mikrostrahlung sind ..

Nimmst Du eine Kopfschmerztablette gehen die Kopfschmerzen auch weg, aber nicht die Ursache. Z.B Leber oder Strahlung.

Mediziner, der sich der Sache angenommen hat

bürgermeister @, Dienstag, 25.02.2020, 14:36 vor 135 Tagen @ nereus 1153 Views

Hallo nereus,

Chris Martenson, ein Amerikaner hat sich unmittelbar nach Ausbruch damit beschäftigt.
Er ist Mediziner aber nicht aktiv praktizierend.

Im YT Video bei Greg Hunter stellt er sich selbst vor und ordnet das Thema medizinisch und wirtschaftlich ein.

Im neuesten YT Video geht er auf die aktuellen Fälle und Statistik ein.

Hier seine Homepage.

Ich hoffe es hilft dir ein wenig weiter.

Gruß bm

--
Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung.

Paul Watzlawick

Wiederansteckungen sind normal bei RNA-Viren

reefan @, München, Dienstag, 25.02.2020, 15:28 vor 135 Tagen @ nereus 983 Views

da diese - im Gegensatz zu DNA-Viren - sehr schnell mutieren und das Immunsystem dagegen keine Abwehr bilden kann. Die Spanische Grippe ist in drei Wellen um die Welt gelaufen, jedesmal in einer mutierten Form. Dabei war die 2. Welle die eigentlich wirklich gefährliche, die mit Abstand die meisten Menschen tötete. Wegen der extrem überschießenden Immunreaktion des GESUNDEN Immunsystems starben vor allem die jungen und gesunden Menschen mit einem guten Immunsystem, während die Alten mit einem geschwächten Immunsystem viel weniger gefährdet waren.

Jedenfalls kann der menschliche Körper keine wirksamme Immunisierung gegen RNA-Viren entwickeln. Und deswegen gibt es auch bis heute keine Impfung gegen SARS und MERS, das sind alles RNA-Viren. Und falls es eine Impfung gegen das Corona-Virus gäbe, wäre diese wegen der hohen Mutationsrate des Virus wenig wirksam. Jedenfalls sind auch bei CORONA Mehrfachansteckungen möglich und höchstwahrscheinlich auch schon vorgekommen, u. U. sogar mit unterschiedlichen Viren-"Strains", also unterschiedlichen Mutationslinien. Das würde auch die angeblich sehr lange Inkubationszeit von bis zu 24 Tagen erklären, die ganz einfach eine wiederholte Ansteckung sein könnte. Aber das ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt alles noch Spekulation.

Noch was ganz am Rande, das dich ganz sicher nicht betrifft, da ich dein Hintergrundwissen sehr schätze und überzeugt bin, dass dir das sehr klar ist. Aber für manche Leser vielleicht nachdenkenswert: ich finde es immer witzig bzw. eher besorgniserregend, wenn Leute das Vorona-Virus bzgl. der bisherigen Todeszahlen mit einer Grippe vergleichen. Bei Grippetoten erfolgt die Beurteilung RETROSPEKTIV, also zurückblickend, während das Coronavirus noch in voller Entwicklung ist und sich exponentiell ausbreitet. Korrekterweise muss man aufgrund der bisherigen Fallzahlen die zukünftige Entwicklung vorwegnehmen und abschätzen, wann die Entwicklung zum Stillstand kommt und wie dann die Todeszahlen aussehen werden.
Erst danach kann man die Todeszahlen abschätzen. Und üblicherweise sind exponentielle Verläufe aufgrund der mangelnden Vorkommenshäufigkeit genetisch nicht im menschlichen "Gefühl" verankert und werden deshalb so gut wie immer unterschätzt, da meist vom aktuellen Stand aus einfach linear in die Zukunft fortgeschrieben - wenn überhaupt...

Vor kurzem habe ich eine Liste mit der Corona-Ansteckungsrate von Südkorea gesehen: exakt eine Verdopplung pro Tag! Das ist schockierend und das einzige was zählt - nicht die bisherigen absoluten Fallzahlen.

Ein nicht sehr politisch korrektes Video über eine Vorlesung hierzu, das heute so wohl nicht mehr möglich wäre (u. a. bzgl. exponentieller Bevölkerungsentwicklung):

Exponential Growth Arithmetic, Population and Energy, Dr. Albert A. Bartlett
https://www.youtube.com/watch?v=kZA9Hnp3aV4

Viele Grüße
reefan

Manchmal ist schon die Normalität beunruhigend.

nereus @, Dienstag, 25.02.2020, 16:08 vor 135 Tagen @ reefan 932 Views

Hallo reefan!

Du schreibst: Wiederansteckungen sind normal bei RNA-Viren .. da diese - im Gegensatz zu DNA-Viren - sehr schnell mutieren und das Immunsystem dagegen keine Abwehr bilden kann.

D.h. der Patient war tatsächlich gesund ist dann erneut erkrankt weil das Virus sich veränderte und erneut „zuschlug“.
Sehr spannend sind Deine weiteren Infos und ich vermute, daß Du ein wenig mit der Gesundheitsbranche zu tun hast. [[zwinker]]

Wegen der extrem überschießenden Immunreaktion des GESUNDEN Immunsystems starben vor allem die jungen und gesunden Menschen mit einem guten Immunsystem, während die Alten mit einem geschwächten Immunsystem viel weniger gefährdet waren.

Wahnsinn! Gerade wird allgemein kolportiert, daß es nur die Alten trifft und die mit einem (vorübergehend) geschwächten Immunsystem, wie der 38 jährige Marathon-Läufer. Doch die Historie vermeldet auch anderes.
Das klingt nicht unbedingt aufmunternd.

Jedenfalls kann der menschliche Körper keine wirksamme Immunisierung gegen RNA-Viren entwickeln. Und deswegen gibt es auch bis heute keine Impfung gegen SARS und MERS, das sind alles RNA-Viren. Und falls es eine Impfung gegen das Corona-Virus gäbe, wäre diese wegen der hohen Mutationsrate des Virus wenig wirksam.

D.h., wir warten vergeblich auf einen Impfstoff bzw., wenn es ihn denn gibt, wird es höchstens wieder ein glänzendes Geschäft, aber seine Wirksamkeit wird dann eher auf das Abklingen der Seuche zurückzuführen sein, als auf dessen „Rezeptur“.
Das würde für mich zumindest die Diskrepanz zwischen öffentlichen Beruhigungspillen und dem sehr massiven Abschotten der Chineser und jetzt auch der Oberitaliener erklären. Warum dieser Stress, wenn doch alles halb so schlimm sei?

Jedenfalls sind auch bei CORONA Mehrfachansteckungen möglich und höchstwahrscheinlich auch schon vorgekommen, u. U. sogar mit unterschiedlichen Viren-"Strains", also unterschiedlichen Mutationslinien. Das würde auch die angeblich sehr lange Inkubationszeit von bis zu 24 Tagen erklären, die ganz einfach eine wiederholte Ansteckung sein könnte. Aber das ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt alles noch Spekulation.

Wäre es auch möglich, daß Überträger des Virus selbst nicht erkranken und nur als Transportmittel dienen?

.. ich finde es immer witzig bzw. eher besorgniserregend, wenn Leute das Vorona-Virus bzgl. der bisherigen Todeszahlen mit einer Grippe vergleichen. Bei Grippetoten erfolgt die Beurteilung RETROSPEKTIV, also zurückblickend, während das Coronavirus noch in voller Entwicklung ist und sich exponentiell ausbreitet.

Ja und wie ich bereits erwähnte, passen der Aktionismus und die medial verabreichten Tranquilizer nicht so recht zusammen. Bei einer normalen Grippe werden ja auch nicht ganze Städte abgeriegelt.

Vor kurzem habe ich eine Liste mit der Corona-Ansteckungsrate von Südkorea gesehen: exakt eine Verdopplung pro Tag! Das ist schockierend und das einzige was zählt - nicht die bisherigen absoluten Fallzahlen.

Nun denn.
Dann sollten wir jetzt klaren Kopf behalten und den Dingen entgegen sehen.
Richtig was machen, kann man offensichtlich nicht.

mfG
nereus

p.s. Danke auch an @Bürgermeister für die Infos.

zum Corona-Virus

reefan @, München, Mittwoch, 26.02.2020, 00:00 vor 135 Tagen @ nereus 759 Views

bearbeitet von reefan, Mittwoch, 26.02.2020, 00:57


Du schreibst: Wiederansteckungen sind normal bei RNA-Viren .. da diese - im Gegensatz zu DNA-Viren - sehr schnell mutieren und das Immunsystem dagegen keine Abwehr bilden kann.

D.h. der Patient war tatsächlich gesund ist dann erneut erkrankt weil das Virus sich veränderte und erneut „zuschlug“.
korrekt - entweder gesund oder zuvor an einer harmlosen Mutation des Virus erkrankt.

Wegen der extrem überschießenden Immunreaktion des GESUNDEN Immunsystems starben vor allem die jungen und gesunden Menschen mit einem guten Immunsystem, während die Alten mit einem geschwächten Immunsystem viel weniger gefährdet waren.
Wahnsinn! Gerade wird allgemein kolportiert, daß es nur die Alten trifft und die mit einem (vorübergehend) geschwächten Immunsystem, wie der 38 jährige Marathon-Läufer.

Es sieht durchaus danach aus, dass es beim jetzigen Coronavirus besonders die Alten trifft, man muss aber immer berücksichtigen, dass das Virus sehr schnell mutiert und durchaus auch gefährlicher für Jüngere werden kann oder manche "Strains" dies bereits sind.
Und dazu gibt es noch zu beachten, dass gerade beim Wechsel des Wirts - wie aktuell beim Übergang des CV von einer Fledermaus (das aktuelle CV zählt eindeutig zu den "Bat-Viren") auf den Menschen - häufig sehr gefährliche Mutationen entstehen, bis sich ein symbiotisches Gleichgewicht zwischen Mensch und Virus eingespielt hat. Meistens wird das Virus mit der Zeit weniger aggressiv, da es damit auch länger im Menschen überleben und sich besser ausbreiten kann.

Jedenfalls kann der menschliche Körper keine wirksamme Immunisierung gegen RNA-Viren entwickeln. Und deswegen gibt es auch bis heute keine Impfung gegen SARS und MERS, das sind alles RNA-Viren. Und falls es eine Impfung gegen das Corona-Virus gäbe, wäre diese wegen der hohen Mutationsrate des Virus wenig wirksam.
D.h., wir warten vergeblich auf einen Impfstoff bzw., wenn es ihn denn gibt, wird es höchstens wieder ein glänzendes Geschäft, aber seine Wirksamkeit wird dann eher auf das Abklingen der Seuche zurückzuführen sein, als auf dessen „Rezeptur“.

Das ist auch korrekt. Es wurde wohl versucht einen Impfstoff gegen das SARS-Virus zu entwickeln, es stellte sich jedoch heraus, dass dieser wesentlich gefährlicher und unkontrollierbarer war als das eigentliche Virus. Möglicherweise haben ja die Chinesen mit einem solchen Impfstoff experimentiert.

Jedenfalls sind auch bei CORONA Mehrfachansteckungen möglich und höchstwahrscheinlich auch schon vorgekommen, u. U. sogar mit unterschiedlichen Viren-"Strains", also unterschiedlichen Mutationslinien. Das würde auch die angeblich sehr lange Inkubationszeit von bis zu 24 Tagen erklären, die ganz einfach eine wiederholte Ansteckung sein könnte. Aber das ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt alles noch Spekulation.
Wäre es auch möglich, daß Überträger des Virus selbst nicht erkranken und nur als Transportmittel dienen?

Ja, das ist bekannt. Nach bisherigen Schätzungen können bis zu 2 % der Infizierten absolut und dauerhaft ohne Symptome bleiben, was natürlich ein Desaster für jeglichen Eindämmungsversuch ist. Auf der Diamond Princess wurden die Menschen an Bord gut überwacht, dort waren jedoch 322 von 623 Infizierten ohne jegliche Symptome. Sollte dieses Verhältnis allgemein zutreffen, dann wäre das die ultimative Katastrophe und nur dadurch zu erklären, dass ohne erkennbare Symptome eben niemand ins Krankenhaus geht oder eingeliefert wird somit die Statistik massiv nach unten verfälscht wird. Dann liegt nämlich die Durchseuchungsrate jeglicher Bevölkerung innerhalb kürzester Zeit bei 100%, das wird nur nicht erkannt mangels Symptomen. Wehe, ein solches Virus mutiert dann in Richtung gefährlich und mit erkennbaren Symptomen. Dann sind schlagartig sämtliche Gesundheitssystem hoffnungslos überlastet und man ist auf sich selbst gestellt - und weiß dann hoffentlich, was zu tun ist.
Siehe: researchers-confirmed-patients-can-transmit-the-coronavirus-without-showing-symptoms
Das ist übrigens auch nichts Neues, sondern bei vielen Krankheiten möglich und historisch belegt. So gab es den Fall einer Haushälterin in den USA, die nacheinander bei mehreren Familien beschäftigt war und alle ins Grab brachte, weil ihre normalerweise tödliche Krankheit bei ihr ohne Symptome verlief und deshalb unerkannt blieb. Nur alle Familien, bei denen sie arbeitete, verstarben der Reihe nach. Ich weiß den Namen nicht mehr, sonst würde ich versuchen den Artikel auf Wikipedia wieder zu finden.

Vor kurzem habe ich eine Liste mit der Corona-Ansteckungsrate von Südkorea gesehen: exakt eine Verdopplung pro Tag! Das ist schockierend und das einzige was zählt - nicht die bisherigen absoluten Fallzahlen.
Nun denn.
Dann sollten wir jetzt klaren Kopf behalten und den Dingen entgegen sehen.

Ich sehe das CV im Westen nicht als so kritisch an. Das CV dockt am ACE2-Rezeptor an, davon haben die Asiaten jedoch 5x soviele wie ein westlicher Mensch. Das könnte die bisherigen stark unterschiedlichen Krankheitsverläufe in Asien und im Westen erklären. Und Afrikaner besitzen nochmals viel weniger dieser ACE2-Rezeptoren, müssten deshalb noch weniger anfällig sein. Wenn jedoch plötzlich bekannt wird, dass in Afrika sich nun auch das Virus nicht nur massiv ausbreiten sollte, sondern die Menschen dort auch massenweise sterben, dann muss diese Annahme von Grund auf überprüft und vielleicht auch bei uns die Alarmstufe erhöht werden.

Richtig was machen, kann man offensichtlich nicht.

Doch, ich denke schon, dass man einiges machen kann:
Vor allem sollte man sich sich schützen so gut es geht, verschärfte Hygienemaßnahmen, Hände waschen, Abstand halten, etc.

Außerdem befasse ich mich schon seit einigen Jahren intensiv mit dem Thema Multiresistente Krankenhauskeime. Und da gibt es doch einiges an Behandlungsmöglichkeiten, zum Teil außerhalb der Schulmedizin, jedoch basierend auf zum Teil umfangreichen empirischen und historischen Erfahrungen.
Z.b. hatten die Engländer während der Kolonialzeit in Indien ein vergleichbares Problem mit einer sehr gefährlichen und ansteckenden Pandemie. Zu dieser Zeit war das Mittel der Wahl - Antibiotika gab es damals ja noch nicht - Wasserstoffperoxid, welches heute vollkommen aus dem Bewusstsein der Mediziner verschwunden ist. Dr. Jochen Gartz beschreibt in seinem Buch "Wasserstoffperoxid" dass damals einige Dutzend Inder, die schon im Sterben lagen und als unrettbar galten, mit einer stark verdünnten Wasserstoffperoxid-Lösung intravenös sehr erfolgreich behandelt wurden. Nach 24 Stunden soll auf diese Weise das Virus zu 80%, nach 48 Stunden zu 100% unschädlich sein. Die meisten infizierten Inder konnten so vor dem sicheren Tod gerettet werden. Bei einigen war es aber einfach zu spät, die Organschäden zu groß. Die intravenöse Verabreichung von Wasserstoffperoxid ist in Deutschland so gut wie unbekannt, jeder normale Arzt würde die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Aber ich kenne selbst eine Dame aus Berlin, die regelmäßig in den Süden Bayerns fährt, um sich genau dieser Behandlung wegen einer seit Jahrzehnten verschleppten Borreliose bei einem Heilpraktiker zu unterziehen. Es gibt also noch (vermutlich kaum eine Handvoll) Leute, die das praktizieren. In den USA ist diese Behandlungsmethode jedoch sehr viel weiter verbreitet als hierzulande. Und in Japan wurde in den letzten Jahren auch mit Blick auf die multireistenten Keime wieder massiv daran geforscht. Dr. Gartz meint dazu, dass all diese Leute sich nur in den alten deutschen medizinischen Archiven umsehen müssten, dann könnten sie sich viel Forschungsarbeit ersparen. Es ist alles bekannt, nur vergessen.

H2O2 ist schlichtweg genial - es ist viruzid, bakterizid und fungizid und wirkt damit gegen alles, was schädlich ist - und liefert dem Körper dazu noch Sauerstoff. Vor einigen Jahren hatte ich mal eine Gürtelrose, sehr schmerzhafte Bläschen. Da ich nicht wusste was das war, strich ich den Bereich mehrmals mit H2O2 ein und ging danach zu meiner Hausärztin. Als ich ihr das erzählte, lachte sie nur und meinte das sei das Beste was ich tun konnte, es sei ja auch schon am Abheilen. Normalerweise frage ich sie nicht, was ich tun soll, sondern ich informiere sie lediglich, was ich gedenke zu tun. Wenn dann kein entsetzter Aufschrei kommt, weiß ich dass es in Ordnung geht. Sie würde mir z. B. niemals von sich aus empfehlen (dürfen), gegen meine Tendenz zur leichten Arthrose so ein giftiges, inzwischen EU- und glaube sogar weltweit verbotenes Teufelszeug wie Borax (mit tatsächlich der halben LD50 wie Kochsalz!) oral einzunehmen. So habe ich sie in diesem Fall lediglich darüber "informiert", dass ich mein Problem damit regelmäßig innerhalb von 2 Tagen unter Kontrolle bekomme. Dann beugt sie sich zu mir, flüstert mir ins Ohr - so, dass es niemend sonst hören kann: "Ich weiß - altes Hausmittel - wenn es hilft - weitermachen!!!". Ich sagte ihr, dass ich inzwischen ein H2O2-Fan sei und sie erzählte mir als Notfallmedizinerin dann, dass auch bei der Wundbehandlung nichts über H2O2 geht, insbesondere bei tiefen und stark verschmutzten Wunden, weil das starke Sprudeln beim Kontakt mit Blut den Schmutz aus der Wunde schwemmt. Außerdem sinkt durch den hohen Sauerstoffgehalt die Wundbrandgefahr ganz erheblich. Das sind alles Gründe, die H2O2 übrigens auch in einem hypothetischen SHTF-Fall so wichtig wie kaum eine andere Chemikalie erscheinen lassen. - Vielleicht mit Ausnahme von Natriumchlorit zur Herstellung einer Chlordioxid-Lösung mit ganz ähnlichen Wirkungen wie H2O2, bis hin zur Möglichkeit der Infusion zur Virusbekämpfung, aber ohne die potentiell lebensgefährliche Embolie, die bei Überdosierung von H2O2 entstehen kann. Demnächst werde ich jedoch erst noch einige Selbstversuche mit oraler Einnahme machen.


Im Moment habe ich leider ziemlichen Stress und komme vielleicht in 2 Wochen mal dazu, einen etwas umfanreicheren Artikel über dieses aktuell hochinteressante Thema zu schreiben, das habe ich mir jedenfalls schon vorgemerkt.

Lieber Nereus, zum Schluss möchte ich noch deine anfängliche Frage nach meinem medizinischen Hintergrund beantworten: außer einer unbändigen Neu- und Wissensbegierde, aus der heraus ich mich schon seit Jahrzehnten mit Gesundheits- und etlichen weiteren Themen befasse, mit inzwischen Tausenden von Stunden Recherchearbeit: - keiner...

Unterstützung und quasi ein Peer-Review erhielt ich z. T. von einem jungen Apotheker, mit dem ich mich gut verstehe und der mir kostenpflichtige Artikel aus PubMed zu meinen Recherchen lieferte - weil es ihn auch interessiert, welche Themen ich immer wieder ausgrabe, insbesondere beim großen und ursprünglichen Thema Krebs, an dem mein Vater jahrzehntelang litt und schließlich verstarb. Dann befürchtete ich wegen meines sehr hohen PSA-Wertes selbst an Krebs zu erkranken. Das war der Anfang meines medizinischen Interesses, geprägt auch von einem grundsätzlichen Misstrauen gegenüber den Pharmakonzernen.
Aber inzwischen bin ich - so glaube ich jedenfalls - ziemlich fit in sehr wirksamer (jedoch z. T. leider auch illegaler) Krebsbehandlung.

Ich kenne noch etliche alternative, jedoch hochwirksame Behandlungsmethoden. Wer weiß z. B. schon, dass bei der Bundeswehr auch heute noch das seit hundert Jahren vergessene Strophantin bei einem Herzinfarkt eingesetzt wird? Dessen verblüffende Wirksamkeit ist jedoch absolut unvereinbar mit der herrschenden Lehrmeinung, wie ein Herzinfarkt entsteht. Und ist noch dazu leider nicht patentierbar, da ein Naturprodukt. - Ein abolutes NoGo für die Pharmaindustrie...


Ich hoffe das war jetzt nicht allzu ausschweifend.

Viele Grüße
reefan

Mary Mallon hatte Typhus ohne Symptome

Ackermann @, Mittwoch, 26.02.2020, 10:43 vor 134 Tagen @ reefan 528 Views

bearbeitet von Ackermann, Mittwoch, 26.02.2020, 10:55

Das ist übrigens auch nichts Neues, sondern bei vielen Krankheiten möglich und historisch belegt. So gab es den Fall einer Haushälterin in den USA, die nacheinander bei mehreren Familien beschäftigt war und alle ins Grab brachte, weil ihre normalerweise tödliche Krankheit bei ihr ohne Symptome verlief und deshalb unerkannt blieb. Nur alle Familien, bei denen sie arbeitete, verstarben der Reihe nach. Ich weiß den Namen nicht mehr, sonst würde ich versuchen den Artikel auf Wikipedia wieder zu finden.

Die arme Frau war Mary Mallon oder "Typhus Mary" - vgl.: bluemind.tv

LG v. Ackermann

Danke

reefan @, München, Mittwoch, 26.02.2020, 13:31 vor 134 Tagen @ Ackermann 453 Views

bearbeitet von reefan, Mittwoch, 26.02.2020, 14:08

ich hatte die Details nicht mehr parat und den Fall auf die Schnelle auch nicht mehr gefunden.

Damit ist meine Aussage natürlich zu korrigieren: nicht alle Ansteckungen verliefen im Fall Mary Mallon tödlich. Das hatte ich leider falsch in Erinnerung.

Ich muss das also korrigieren in:
Nur in allen Familien, bei denen sie arbeitete, erkrankten der Reihe nach Familienangehörige, einige starben.

Wichtig bleibt jedoch die Erkenntnis, dass es infizierte Menschen gibt, die auch langfristig keinerlei Symptome zeigen und dennoch ihre Krankheit weiter verbreiten können.

Viele Grüße
reefan

Danke für die vielen Infos.

nereus @, Mittwoch, 26.02.2020, 11:21 vor 134 Tagen @ reefan 521 Views

Hallo reefan!

Doch, das war schon ausschweifend, aber eben auch notwendig. [[zwinker]]

Da werde ich mich doch einmal in Kürze in den Baumarkt, eine Apotheke oder einen Zooladen begeben. Wenn alle auf diese Idee kommen, könnte es liefertechnisch vielleicht eng werden.

mfG
nereus

Schau dir doch mal folgende Links zu CLO2 an (+Nachtrag)

reefan @, München, Mittwoch, 26.02.2020, 13:58 vor 134 Tagen @ nereus 497 Views

bearbeitet von reefan, Mittwoch, 26.02.2020, 14:30

CLO2 finde ich inzwischen fast besser als H2O2. Jedoch sind lt. Freizahn u. U. Resistenzen gegen CLO2 möglich, was bei H2O2 ausgeschlossen ist.

Herstellung von CLO2:
https://www.youtube.com/watch?v=0koSEG2JNvI&feature=youtu.be
https://www.youtube.com/watch?v=JRpM9ysFyq8&feature=youtu.be

Infos:
Freizahn (Super-Infos - Danke an Freizahn für die umfassende Zusammenstellung - falls du hier mitliest!)
https://www.freizahn.de/2020/02/mehrzweckwaffe-gegen-viren-und-bakterien/#more-8905

Rainer Taufertshoefer
https://www.rainer-taufertshoefer-medizinjournalist

Andreas Kalcker:
https://www.youtube.com/watch?v=a39wSn3fQiY

Ich bin jedoch gerade erst am Einarbeiten in CLO2...

Viele Grüße
reefan


Nachtrag zu Dr. Gartz und H2O2:
"Dr. habil. Jochen Gartz: Wasserstoffperoxid - das vergessene Heilmittel"
https://www.youtube.com/watch?v=oqUSwILjA4U

PS:
auf Ebay wird immer mal wieder billiges Infusionsmaterial mit abgelaufenem MHD verramscht.

Na, ja ...

NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 25.02.2020, 03:22 vor 136 Tagen @ Mandarin 2015 Views

bearbeitet von NST, Dienstag, 25.02.2020, 03:26

Valery Pyakin erklärt was mit dem Phänomen"CORONA"auf globaler, wirtschaftlicher, gesellschaftlicher Ebene erreicht werden soll.

Wichtig für das tiefere Verständnis des laufenden Prozesses und die Vorbereitung.

Hier zum Video#


..... eines Pyakin würdig. Deshalb würde ich ihn noch lange nicht in einen Guru Status erheben.

Seine Sicht der Dinge, dürfte der Realität so wie ich es durch meine Brille sehe, recht nahe kommen. Sie zeigt auf, was der tatsächliche Hintergrund sein könnte.

Wer schon länger in diesem Forum mitliest, bräuchte den Pyakin nicht, denn wir haben glänzende Spürhunde die sofort zu [[hüpf]] beginnen, wenn mal wieder eine grosse Schau abgezogen wird.

Das hüpfen steckt an, erst [[hüpf]] dann [[hüpf]] [[hüpf]] dann [[hüpf]] [[hüpf]] [[hüpf]] ................... und dann kommt die [[la-ola]]

Es ist alles dokumentiert, in diesem Forum, die jeweiligen Reaktionen und Gegenreaktionen. Ein vortreffliches Dokument zum Selbststudium. Dafür bleibt aber keine Zeit, denn die Schau geht ja weiter.

Jetzt ist 1 Monat verstrichen, seit dem 25 Januar, dem chinesischen Neuen Jahr. Die Welt dreht sich weiter, nichts wirklich nennenswerte ist passiert .... jeder Rentner bekommt die Rente aufs Konto überwiesen und jeder Hart4er ebenso. Ein paar Leute sind verstorben, an einem Virus, angeblich ..... ob das tatsächlich die Todesursache war lässt sich für uns hier nicht klären.

Können wir schon ein Resümee ziehen aus dem Vorfall - man könnte schon wenn man wollte, völlig unabhängig davon ob es noch Millionen Tote in den kommenden Monaten geben wird. Millionen Tote gibt es so oder so, das einzige was passieren könnte ist, dass die Alten und Schwachen in dieser Zeit bevorzugt behandelt werden.

Ist es das was euch so stört? Mit 66 Jahren da fängt das Leben an ...
Werdet erst mal erwachsen sollte das der Grund sein. @ Panama übernehmen sie
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Es gibt kein Corona Virus in Deutschland

Sylvia @, Dienstag, 25.02.2020, 03:43 vor 136 Tagen @ Mandarin 2907 Views

Wenn man nicht testet, dann findet man auch nichts [[zwinker]]

[image]

https://twitter.com/rbb24/status/1231987370960072706

--
"Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral." (John Osborne)
"Der Gutmensch ist die logische Rückentwicklung des Menschen: Moral ohne Intelligenz." (unbekannt)

Ist doch gut

stokk, Dienstag, 25.02.2020, 09:15 vor 135 Tagen @ Sylvia 1685 Views

Wenigstens eine Konstante im Leben[[top]]

Das bestätigt genau die Videos aus meinem 1. Beitrag

Mandarin @, Dienstag, 25.02.2020, 10:08 vor 135 Tagen @ Sylvia 1497 Views

Der Test misst kein Corona, wenn es das je gegeben hat.
Und das System entscheidet, wo und wann Corona zum Massenphänomen werden soll.
Die eigentlichen Ursache ist...

Videos aus dem 1. Beitrag in Ruhe anschauen.

Hannover Messer 8.000 Chinesen erwartet

Herzdame @, Dienstag, 25.02.2020, 10:11 vor 135 Tagen @ Mandarin 1811 Views

Hannover bereitet sich auch vor - auf die Messe. Und man hat Sorge, dass der Virus sich auf die Geschäftspläne auswirken könnte. Trotz vieler Absagen findet die Messe statt und man erwartet bis zu 8.000 chinesische Gäste, die (worauf wollen wir wetten?) am Flughafen nicht kontrolliert werden. Das ist doch mal eine angemessene Reaktion.

https://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Trotz-Corona-trotz-Absagen-Hannover-Mess...

Hannover Messe am 20.4 wird nicht stattfinden

Chris11, Dienstag, 25.02.2020, 13:30 vor 135 Tagen @ Herzdame 1446 Views

Hallo,

keine Sorge, die Messe wird nicht stattfinden. Das sind noch 8 Wochen. Bis dahin ist in D die Hölle los. Oder nenne mir einen einzigen Grund, warum die Spanschen Eindämmmaßnahmen hier effektiver gewesen sein sollen wie in Italien, das mittlerweile flächig durchseucht ist.

Das es hier nur einen Verbreiter bei Webasto gegeben haben soll ist extrem unwahrscheinlich. Es wird wie in Italien laufen, plötzlich gibt es Tote wegen viraler Lungenentzündung die im Nachhinein positiv auf Corona getestet werden. Bis dahin ist das halbe Krankenhauspersonal angesteckt und hat das Virus weiter verbreitet.

Mit freundlichen Grüßen
Christian

Update Hannover Messe auf 13.7. verschoben

Chris11, Mittwoch, 04.03.2020, 20:16 vor 127 Tagen @ Chris11 302 Views

Aber auch an dem Termin wird sie nicht stattfinden.

Mit freundlichen Grüßen
Christian

Pandemie H1N1 2009/10

BBop, Dienstag, 25.02.2020, 14:42 vor 135 Tagen @ Mandarin 1171 Views

Wikipedia schreibt, wohlgemerkt zur Pandemie H1N1 2009/10:

Zu Beginn der Epidemie war strenge Quarantäne der Verdachtsfälle und Infizierten Mittel der Wahl (Containment-Phase, ‚Eindämmung‘). Seit Juli 2009 wird international eine andere Strategie verfolgt, die berücksichtigt, dass die Ausbreitung der Grippe nicht mehr gestoppt werden kann: Jetzt wird die Mitigation-Strategie verfolgt, die vorbeugende Maßnahmen zur Schadensminderung vorsieht.

....

Wichtigste Schutzmaßnahme ist die Händehygiene: gründliches Händewaschen und gegebenenfalls Händedesinfektion mit einem viruziden Desinfektionsmittel. Die Hände sollten grundsätzlich möglichst vom Gesicht ferngehalten werden, da der Erreger auch über die Augenschleimhäute eindringen kann. Besonders bei größeren Menschenansammlungen und beim Arztbesuch ist Vorsicht geboten.

Man sollte weiterhin sehr auf die Hygiene achten, z. B. in den Ärmel beziehungsweise in die Armbeuge husten statt in die Hand. Personen, zu denen man engen Kontakt hatte (Körperabstand < 1 Meter, auch schon am Vortag der ersten Erkrankungsanzeichen), sollte man warnen.

Das kommt mir in Bezug auf das SARS-CoV-2 seltsam bekannt vor. Man geht also auch hier davon aus, dass die Ausbreitung nicht mehr zu stoppen ist und empfiehlt für solch einen Fall bewährte Maßnahmen wie Händewaschen, Husten in die Armbeuge und nicht in der Nase popeln...

Eisenwarenmesse in Köln abgeblasen

b.o.bachter @, Dienstag, 25.02.2020, 21:20 vor 135 Tagen @ Mandarin 759 Views

Es ist angeblich die weltweit wichtigste/größte ihrer Art, betreffend Werkzeuge, Industriebedarf, Befestigungs- und Verbindungstechnik, Beschläge sowie Bau- und Heimwerkerbedarf.

Vor etwa 20 Jahren war ich mal dort und eine Halle war mit Chinesen besetzt, die dort in klapprigen Kojen ihre klapprigen sog. "Werkzeuge" ausstellten.

Inzwischen ist es so, dass von den ~3.000 Ausstellern ~1.200 aus China kommen. Die Fortschritte hinsichtlich Qualität und Angebot eben jener Chinesen wollte ich dieses Jahr nochmal aus reinem Sensationsinteresse persönlich beaugapfeln. Wie jedes Jahr füllte sich mein Postfach mit Einladungen, um den neuesten Hammer, Meißel oder Schraubenzieher zu bestaunen.

Eine Innovation der diesjährigen Veranstaltung war, dass seit etwa 10-14 Tagen, es Ausladungen hagelte. Wenn ich es richtig erinnere, machte einer der Platzhirsche den Anfang und die Sache nahm dann ihren Lauf. Tenor: Is´ nich´ wegen Corona und Verantwortung für Mitarbeiter und Besucher - was ja verständlich ist und wohl auch seitens der Belegschaften gelobt wurde.

Einer Eingebung folgend habe ich heute Nachmittag die Seiten der Koelnmesse aufgesucht und dort sinngemäß gelesen, dass man ganz doll verantwortlich mit dem Coronadingsbums umgehe und gleichwohl es vereinzelte Absagen gebe, die Messe natürlich stattfinden würde. Und auch: Nix da mit Höhere Gewalt [lieber Aussteller. Bleib wo Du bist, bezahlt wird trotzdem, Freundchen!]

Während dies bei der Koelnmesse vorhin noch so zu lesen war, meldete der Kölner Stadtanzeiger bereits, dass die Eisenwarenmesse wegen Corona abgesagt ist. So weit, so verständlich und mMn. auch richtig. Mein Respekt an alle Absager-Geschäftsführer - ist ja, zumindest zu dem Zeitpunkt, keine billige Entscheidung gewesen.

Ich frage mich nur, warum der diesjährige Karneval nicht von dem Schwulli, pardon, Schnulli Spahn abgesagt wurde, als ohnehin späteste Maßnahme. Ihn hätte es nichts gekostet, aber vielleicht fehlen ihm ja die Eier, die die Werkzeugleute eben doch noch haben. Ich bin zuversichtlich, dass wir in Deutschland die größte Explosion der Infektionen sehen werden.

Nutzt nichts - Erste C-Fälle in D.

D-Marker @, Dienstag, 25.02.2020, 21:38 vor 135 Tagen @ b.o.bachter 853 Views

bearbeitet von D-Marker, Dienstag, 25.02.2020, 21:43

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.