Alles nur Show

Socke ⌂ @, Freitag, 04.08.2017, 15:34 vor 2391 Tagen @ Andudu 2751 Views

Würde mich wundern, wenn das nach der Wahl anhält.

Nein, gewiss nicht.
Es geht natürlich nur darum, den "Blockparteien" oder "Parteienkartell" bei der Wahl so viele Stimmen wie möglich zu sichern. Und das Irre ist ja, dass es teilweise funktionieren wird.

Genau so, wie man jetzt nicht über Pkw-Maut, MWStr.-Erhöhung, Familiennachzug und all den anderen "giftigen" Dingen spricht, die nach der Wahl kommen werden.

Nicht alles auf eine Karte setzen

Socke ⌂ @, Freitag, 04.08.2017, 20:56 vor 2391 Tagen @ Dieter 2433 Views

z.Zt. wird die AfD als drittstärkste Kraft gehandelt

Mag ja sein, nur hilft auch eine AfD nichts, solange sie nicht stabil über 50% hat.
Und ich warne davor, eine einzelne Partei als Allheilsbringer zu betrachten.
Hätten die über 50% würden sie sicher einiges verändern aber ob das dann noch ausreicht, das "Ruder herumzureißen" bezweifle ich. Zu weit fortgeschritten ist der staatliche Verfall.
Obschon ich zugeben muss, dass die AfD die Partei mit dem mit Abstand gegenüber den Altparteien größte Anzahl an "Fachwissen", also Fachleuten hat. Da können die Altparteien bei Weitem nicht mithalten. Es bleibt spannend.

Durch die AfD werden die Koalitionsrunden anders und es entsteht ein wenig Druck

Dieter, Freitag, 04.08.2017, 21:55 vor 2391 Tagen @ Socke 2292 Views

Hallo Socke,

die Wirkung der AfD besteht nur darin, daß sie etwas Druck auf die bisherigen Parteien-Oligarchien ausübt. Insofern verlangsamt sich der negative Prozess ein wenig. Er wird aber nicht umgekehrt. Insofern kann das sogar die Sache noch verschlimmern, da es keinen Aufruhr der Bevölkerung geben wird aufgrund der langsamen Gewöhnung ans Negative.
Ich fand es z.B. außerordentlich tragisch, daß die Massen der Bereicherer abbrachen und etwas Ruhe einkehrte. Es hätte noch mindestens 1 Jahr ungehindert so weitergehen müssen. Dann wäre auch eine breitere Masse für einen Politik(er)-Wechsel zu haben mit einer Zäsur und Null-Toleranz zum Gutmenschentum.
Vertan die Chance.

Ich stehe ja mit einem Bein in Portugal. Die Politikerbande dort ist zwar auch nicht besser, auch sehr US-hörig, aber dort juckt es mich nicht so - und vor allem:

Die Fallhöhe ist niedriger und somit das Maß der Unzufriedenheit bzw. des Bürgerkriegspotenzials in Verbindung mit einer deutlich homogeneren Gesellschaftsstruktur.

Wenn ich es hier nicht mehr aushalten kann, dann bin ich halt im Südwesten Europas anzutreffen, zur (etwas) kälteren Jahreszeit ohnehin.

Gruß Dieter

Sozialsysteme werden kollabieren

Socke ⌂ @, Freitag, 04.08.2017, 21:59 vor 2391 Tagen @ Dieter 2713 Views

Ich fand es z.B. außerordentlich tragisch, daß die Massen der
Bereicherer abbrachen und etwas Ruhe einkehrte.

Nur keine Ungeduld: Nach erfolgter Bunzwahl und Installation einer GroKo wird man den "Familennachzug" forcieren und dann kommen noch mal ein paar Millionen! Das wird den Sozialsystemen des Landes den Rest geben. Und was dann kommt weiß ich nicht?

nur das Tempo der Veränderung zählt

Dieter, Freitag, 04.08.2017, 22:30 vor 2391 Tagen @ Socke 2472 Views

Ich fand es z.B. außerordentlich tragisch, daß die Massen der
Bereicherer abbrachen und etwas Ruhe einkehrte.

Nur keine Ungeduld: Nach erfolgter Bunzwahl und Installation einer GroKo
wird man den "Familennachzug" forcieren und dann kommen noch mal ein paar
Millionen! Das wird den Sozialsystemen des Landes den Rest geben. Und was
dann kommt weiß ich nicht?

Für die Reaktion der Bevölkerung ist das Tempo der Veränderung ausschlaggebend, sonst nichts.
Insofern waren und sind alle Maßnahmen der Verzögerung kontraproduktiv.

Gruß Dieter

Das sehe ich ähnlich

Balu @, Freitag, 04.08.2017, 23:02 vor 2391 Tagen @ Dieter 2312 Views

Hallo Dieter,

ja, so sehe ich das auch. Das Experiment mit dem Frosch im Wasserglas, das langsam erhitzt wird und den Frosch nicht vertreibt, gilt auch für die Masse Mensch.

Viele assoziieren inzwischen mit gesetzlichen Reformen, Schlechterstellungen, doch der Widerstand bleibt aus. Die Rente mit 67 vor 10 Jahren gesetzlich verabschiedet, ach noch so weit weg.

Die Autobahnmaut, ach, kommt ja erst...wann genau?

etc.

Es ist diese Salamitaktik, die es dem Pöbel so schwer macht, die feindlichen Aktivitäten zu erkennen und den Feind zu lokalisieren.

Wie Prof. Mausfeld in einem seiner Vorträge konstatiert, man muß erkennen und akzeptieren, wer der Feind und dass dies der Feind ist, bevor man gegen ihn vorgeht.

Davon ist der Pöbel weit, weit, ganz furchtbar weit entfernt, im Gegenteil, es ist ja alles zum sozial Guten.

Gruß
Balu

--
Nie wieder CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke.
Die wahren Feinde eines Volkes sind seine Terroristen, die sich als Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizei und Verwaltungsangestellte tarnen. Der Staat als einziger Hort allen Terrors.

"Vorgezogene Neuwahlen" in Niedersachsen und Österreich lassen auf Böses im Oktober schließen....

Medicus @, Samstag, 05.08.2017, 12:51 vor 2391 Tagen @ Socke 2273 Views

Würde mich wundern, wenn das nach der Wahl anhält.

Nein, gewiss nicht.
Es geht natürlich nur darum, den "Blockparteien" oder "Parteienkartell"
bei der Wahl so viele Stimmen wie möglich zu sichern. Und das Irre ist ja,
dass es teilweise funktionieren wird.


Unter dem Schutz der üblichen verhöhnenden Narrativen werden die "Wahlen" in Österreich und Niedersachsen mit der Bundestags-"Wahl" synchronisiert und "vorgezogen".

http://www.nationalratswahl.at/

http://www.deutschlandfunk.de/niedersachsen-lieber-doch-vorgezogene-neuwahlen.720.de.ht...

Warum wohl?

Weil nach den "Wahlen" wohl alle Schleusen am Brenner in unsere Sozialsysteme geöffnet werden, um Italien zu "entlasten", damit die "rettende Jugend" dort, wieder als Schleuser agierend, die italienischen Pufferlager füllen können.

Bemerkenswert dabei ist, dass "Bubiköpfchen" Kurz in Österreich die Rolle Seehofers als Scheinkritiker der Massenflutung analog übernehmen muß, um die "Stammtische" ruhig zu halten und die FPÖ auszubremsen.

So geht's und Michel schnarcht weiter....

Werbung