bekommen Deutsche bald ihre Ländereien, Immobilien und Industrien (im jetzigen Polen) zurück ?

Dieter, Mittwoch, 02.08.2017, 15:00 vor 2401 Tagen 6822 Views

Hallo,
eine etwas provokante Überschrift zu einer provokanten Vorgehensweise Polens:

Zumindest scheint das polnische Parlament Entschädigungsleistungen Deutschlands an Polen zu prüfen, sodaß im Gegenzug das Eigentum der Deutschen in Polen, welches rechtswidrig den deutschen Vertriebenen geraubt wurde, zurückgegeben wird, bzw. den deutsch. Familien eine entspr. Entschädigung gezahlt wird?


Der Analysedienst des polnischen Sejms wird die Möglichkeit prüfen, finanzielle Entschädigung für die Schäden, die dem Land während des Zweiten Weltkriegs zugefügt worden waren, von Deutschland zu fordern.
Dies berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Polska Agencja Prasowa

gelesen bei Sputnik deutsch.

Gruß Dieter

Glückwunsch, Polen!

Monterone @, Mittwoch, 02.08.2017, 15:40 vor 2401 Tagen @ Dieter 5513 Views

Hallo Dieter,

Der Analysedienst des polnischen Sejms wird die Möglichkeit prüfen,
finanzielle Entschädigung für die Schäden, die dem Land während des
Zweiten Weltkriegs zugefügt worden waren, von Deutschland zu fordern.
Dies berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Polska Agencja Prasowa

Polen hat beste Chancen, weitere Gelder aus Deutschland zu bekommen, so lange USrael hinter ihm steht und sich dankbar zeigt, daß Warschau im Auftrag Angloamerikas mit seinem Überfall auf Deutschland den Zweiten Weltkrieg losgetreten hat.

Warschau kassiert seit 1945 ununterbrochen seinen Hurenlohn, es würde mich sehr wundern, sollte das auf einmal nicht mehr funktionieren.

So lange das Transatlantikimperium steht, hat Polen beste Karten, mit jeder beliebigen antideutschen Unverschämtheit durchzukommen, noch dazu, wo seit 1949 und *Herrn* Adenauer auch bei uns nur die Huren und Stricher USraels regieren.

Da die bedingungslose Bindung der OMF-BRD an den liberalkapitalistischen Westen zu einer Art Staatsreligion geworden ist, kann man abschätzen, wie groß unsere Möglichkeiten sind, weitere polnische Forderungen abzuwehren.

Entweder wir verständigen uns, wie Yorck von Wartenburg und Otto von Bismarck, auf Kosten Polens und Angloamerikas mit Rußland, oder unser unwiderrufliches Ende ist garantiert.

Monterone

Nein!

Mirko, Česko, Mittwoch, 02.08.2017, 16:17 vor 2401 Tagen @ Dieter 4899 Views

Warum .. da müsste es erst zur Wiedervereinigung zu dem Rest von Deutschland kommen. Polen gibt es nicht freiwillig her.

Ironie Button

WACO @, Mittwoch, 02.08.2017, 16:40 vor 2400 Tagen @ Mirko 4282 Views

Hallo Mirko,

ich denke Dieter hat bei dem Teil, in dem es um gleichzeitige
Entschädigung in Richtung Deutschland geht, den Ironie Button
"vergessen".[[zwinker]]

Grüße
WACO

Die habe mehr Angst ..

Mirko, Česko, Mittwoch, 02.08.2017, 16:47 vor 2400 Tagen @ WACO 4395 Views

bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 02.08.2017, 16:50

davor, dass der Deutsche kommt. Deshalb, bieten sie sich so den Amis an. Es ist Angst, die Urangst. Wir (meine Sippe) haben sehr viel Anspruch auf Gebäude und etliche qm Land in Polen.

Der Deutsche wurde jedesmal eingeladen

Monterone @, Mittwoch, 02.08.2017, 16:55 vor 2400 Tagen @ Mirko 4506 Views

bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 02.08.2017, 17:01

davor, dass der Deutsche kommt.

Der Deutsche ist immer nur gekommen, wenn er zuvor eingeladen wurde. Alles andere ist ein freche Lüge, wie auch der Furor teutonicus, für den es in den letzten 1.000 Jahren nicht ein Beispiel gibt.

Deshalb, bieten sie sich so den Amis an. Es ist die Angst, die Urangst.

Glaube ich nicht. In Polen regiert nicht die Urangst, sondern eine kriminelle Oberschicht, die meint, sie könne davon profitieren, wenn sie sich von den Amis a tergo rannehmen läßt.

Die polnischen Regierungen ticken nicht anders als Konrad Adenauer und die CDU. Sie lassen sich jeden Tag fünf Großbankierspimmel hinten reinschieben, machen vorne raus einen auf katholisch und schicken die Rechnung für Vaseline und andere Accessoires dem deutschen Steuerzahler.

Monterone

Du hast soweit recht ..aber!

Mirko, Česko, Mittwoch, 02.08.2017, 17:12 vor 2400 Tagen @ Monterone 4060 Views

Wusstest Du, dass die A-Bombe auf Dresden fallen sollte? Meine Oma sagte mir (1980), dass die Bombe eigentlich auf DD fallen sollte. Problem war, dass diese noch nicht fertig war. Man hatte sich die für DD aufgehoben, damit man sehen konnte, was die neue Waffe kann. Wir wissen, dass mehr als nur 30000 Menschen um gekommen sind. Oma sagte mir, dass die Elbe hat gebrannt. Erich H. sagte hier, in dieser Stadt sind mehr als nur 100000 Opfer um das Leben gekommen, das Mahnmal, der Kirche ist uns ein Gedenken ..

Berlin wäre ebenfalls möglich gewesen

Monterone @, Mittwoch, 02.08.2017, 17:26 vor 2400 Tagen @ Mirko 4041 Views

Wusstest Du, dass die A-Bombe auf Dresden fallen sollte?

Ja und nein. Berlin habe ich auch im Hinterkopf.

Aber über die Absichten des demokratischen Angloamerika, Deutschland zu vernichten und die Deutschen, mit welchen Mitteln auch immer, auszurotten, bin ich mir nach vielen Jahren des Lesens und Recherchierens klar geworden.

Monterone

Glaub ich nicht.

WACO @, Mittwoch, 02.08.2017, 16:59 vor 2400 Tagen @ Mirko 3891 Views

davor, dass der Deutsche kommt. Deshalb, bieten sie sich so den Amis an. Es
ist die Angst, die Urangst. Wir (meine Sippe) haben sehr viel Anspruch auf
Gebäude und etliche qm Land.

Also ich meine, dass Polen Angst hat. Die hat sich in Sachen Rückgabe von
Land etc. spätestens seit den 2+4 Verträgen in Luft aufgelöst.
Und das "der Deutsche" kommt und irgendwelche Ansprüche einfordert
und dabei auch noch "recht" bekäme, wäre mir auch neu.

Grüße
WACO

ich dachte, das erkennt man auch ohne Button

Dieter, Donnerstag, 03.08.2017, 00:12 vor 2400 Tagen @ WACO 3030 Views

bearbeitet von Dieter, Donnerstag, 03.08.2017, 00:16

Polen träumen schon immer vom imperialistischem Großreich Polen von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer, egal mit welchen Mitteln und Partnern.

Gruß Dieter

zu Kriegsentschaedigungen

aprilzi @, tiefster Balkan, Mittwoch, 02.08.2017, 16:52 vor 2400 Tagen @ Dieter 4487 Views

bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 02.08.2017, 17:02

Hi,

Bulgarien hat auch eine offene Rechnung mit dem Dritten Reich. Bulgarien belieferte in den Kriegsjahren damals Deutschland mit Nahrungsmitteln und Hitler hat wohl damals seine Rechnungen nicht bezahlt. Zumindest hoert man hier diese Geschichte gelegentlich. [[freude]]


Auch Griechenland verlangt Kriegsentschaedigungen. Also es sieht nicht gut aus fuer die EU.

Gestern unterschrieb Bulgarien und Makedonien ein Freundschaftsvertrag. Sinn und Zweck sind unklar, obwohl natuerlich unsere Nachbarn den Bulgarenhass praktizieren. Bulgarien haelt nichts von Makedonien, es meint die Makedonen sind Bulgaren, die nach 500 Jahren im osmanischen Reich etwas Pech hatten. Als Beweis meint man, dass es keine Dokumente im osmanischen Reich gab, das von einem Volk der Makedonen sprach, usw.


Der Hintergrund ist folgender. Soros hatte den Sozialisten Zaev, jetziger Premier Makedoniens, an die Macht gebracht. Ziel ist es Makedonien in die Nato zu bringen. Denn, dann kann Korridor N% 8 gebaut werden auch mit Zugverbindung. Dieser erstreckt sich von dem Adriatischen Meer, Albanien, bis zum Schwarzen Meer. Damit umgeht man Griechenland. Und Militaertransporte werden zum Kinderspiel.

Auch der Ami Georg Friedman meint, dass Bulgarien als Basis zum Ueberfall auf Russland nuetzlich ist.
https://www.youtube.com/watch?v=D0Gs0X8KBhA

https://www.youtube.com/watch?v=9fNnZaTyk3M

Gruss

Polen wird dadurch enorm wettbewerbsfähig werden können..

Centao @, Mittwoch, 02.08.2017, 18:05 vor 2400 Tagen @ Dieter 4509 Views

wenn deutsche Auswanderer mit Wissen und Geld diese Chance nutzen.

Das katholische Polen hat übrigens Ambitionen im europäischen Maßstab.

Dies war übrigens immer schon so..

Die Bieterschlacht um deutsche Auswanderer aus der Mittelschicht wird eröffnet.

Gruß,
CenTao

Danke für den Link!

Sven @, Wiege Sachsens, Donnerstag, 03.08.2017, 16:43 vor 2399 Tagen @ Centao 2445 Views

2 Anmerkungen noch. Zum Einen hätte der Autor das gerne noch kondensieren können auf das Thema Staatsräson. Die amerikanische ist die der Erhaltung der militärischen Vormachtstellung, die deutsche der Bonner Republik die Westbindung und die polnische (sowie der Baltenstaaten) das Eingeklemmtsein zwischen einer Achse D und RUS. Frei nach Bismark ist es aus polnischer Sicht logisch, die Amis da immer im Spiel zu halten. Gleichgewicht der Mächte.

Zum Anderen gibt es in der aktuellen Politik, und ich hatte jetzt 2 Jahre Möglichkeiten zu kleineren Gesprächsrunden mit politischen Entscheidungsträgern, eine absolute Verweigerungshaltung, die außenpolitischen Fehler Deutschlands spätestens seit 1998 auch nur zu diskutieren. Die Konstruktion des Euro, fehlende Ausgleichspoltik mit F/UK/I/EU-Kleinstaaten bis hin zum Brexit usw usf. - Wir ernten gerade die Fehler von 25 Jahren Berliner Republik.

Apropo die Nachbarschaft

Centao @, Donnerstag, 03.08.2017, 20:59 vor 2399 Tagen @ Sven 2516 Views

verankert das Recht auf Selbstverteidigung des Bürgers.

Nicht, dass da wieder was verloren geht.

Da kommt bestimmt noch einiges mehr, auch ohne die VT finsterer Mächte.., schliesslich ist das Ende der Geschichte noch nicht erreicht.

Gruß,
CenTao

Tauschhandel und Theater für Wähler

Joe68 @, Mittwoch, 02.08.2017, 18:47 vor 2400 Tagen @ Dieter 3791 Views

Hallo,

ich sehe das nur als 'Verhandlungsmasse'. Die von der EU-Brüssel-Bürokratie (und von SPD-CDU befürworteten) angedrohten Strafzahlungen bzgl Flüchtlings-Verweigerung werden dann mit der deutschen Kriegsschuld verrechnet.
Warschau wird, wie üblich, dabei nichts gewinnen. Sie bekommen keinen zusätzlichen Cent, Deutschland dagegen bekommt weitere Millionen an gold-werten jungen Männern und wird noch bunter und multikultureller.

Und die Grünen freuen sich auch darauf.

Gruss, Joe

(Ironie)

Das was Polen da immer intensiver betreibt, hat Ähnlichkeiten mit dem Jahr 1933!

Steppke, Mittwoch, 02.08.2017, 23:31 vor 2400 Tagen @ Dieter 4092 Views

bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 02.08.2017, 23:39

1933 war es UK, welches Polen als Spaltpilz verwendete, heute sind es die USA (aber der Ablauf ist ähnlich).

Nur dieses mal gibt es keinen Hitler, oder doch? (oT)

Nico @, Donnerstag, 03.08.2017, 02:02 vor 2400 Tagen @ Steppke 3009 Views

- kein Text -

--
... in Wirklichkeit ist ... immer alles ganz anders, als es ... in Wirklichkeit ist ...

Na, ...

Steppke, Donnerstag, 03.08.2017, 12:44 vor 2400 Tagen @ Nico 3699 Views

bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 03.08.2017, 13:24

... vielleicht hatten die USA genau DAS vor, als sie die Finanzierung der Flüchtlingslager einstellten, dort die Notlage ausbrach, und sich Millionen "Flüchtlinge" auf den Weg nach Europa machten, weil ihnen erzählt wurde, dass hier Häuser und Autos verschenkt werden (wer der anfängliche Urheber dieser Gerüchte war, ist ja bis heute unbekannt).

Vielleicht ist das der Plan! Zuerst Europa mit Illegalen fluten und destabilisieren, damit dann ein neuer "Hitler" an die Macht kommt (oder mehrere Hitler), parallel dazu wird der "Spaltpilz" Polen in Stellung gebracht, der die Europäer und Russen immer weiter reizt, und dann fehlen "nur noch" ein paar False-Flag-Aktionen und wir sind fast schon wieder im Jahr 1939.

Vielleicht wollen die USA ihr marodes Finanzsystem auf diese Weise sanieren? Wieder einen Krieg in Europa herbeiführen, woraufhin sie [die USA] wieder als "weißer Ritter" auftreten können, und sich am Ende alles nehmen, was wert hat (besonders wieder die deutschen Patente im Billionenwert).

So ähnlich lief es doch (vor dem) und im zweiten Weltkrieg auch ab (nur darüber darf man nicht reden).

Hier wurde doch vor Kurzem irgendwo erwähnt, dass Wolfowitz Mitte der 90er Jahre sagte, dass "der größte Feind der USA Europa ist" und der "Deep-State", der gerade Trump an die Kette gelegt hat, scheint voll auf Linie der "Wolfowitz Doctrine" zu sein.

Als Normalbürger würde man nie auf solch einen kranken Plan kommen aber die US-Strippenzieher (im Hintergrund) haben in den letzten Jahrzehnten weltweit Millionen Menschen ermorden lassen (und dabei gefeixt), ein paar Millionen tote Europäer dazu, stört die nicht im Geringsten (auch wenn wir uns das nur schwer vorstellen können).

Gar nicht gut, ...

Monterone @, Donnerstag, 03.08.2017, 13:06 vor 2400 Tagen @ Steppke 3270 Views

... wenn Leute wie Wolfowitz die einzigen sind, die wissen, was los ist.

Hier wurde doch vor Kurzem irgendwo erwähnt, dass Wolfowitz Mitte der
90er Jahre sagte, dass "der größte Feind der USA Europa ist" und der
US-Senat, der gerade Trump an die Kette gelegt hat, scheint voll auf Linie
der "Wolfowitz Doctrine" zu sein.

Lassen wir mal beiseite, Steppke, ob dieses Zitat echt ist, richtig, im Sinne einer adäquaten Wirklichkeitsbeschreibung ist es in jedem Fall.

Wenn das doch nur endlich in die Michel-Hirne reinginge!

Man könnte an den herz- und hirnvernagelten Betonköpfen schier verzweifeln, wie schafsblöd sie ihren Todfeinden vertrauen und sie auch noch sympathisch finden. So sehr, daß sie es nicht lassen können, sich deren Lebensgewohnheiten, Denkweise, Seelenlage und Geschmacksempfinden möglichst umfassend anzueignen; als wären sie zweibeinige Wach- und Schoßhunde, die Männchen machen und mit dem Schwanz wedeln, um von ihrem Herrchen ein Leckerli zu bekommen.

Monterone

Steppke, ab in die Sammlung!

stokk, Donnerstag, 03.08.2017, 20:58 vor 2399 Tagen @ Steppke 2605 Views


Vielleicht ist das der Plan! Zuerst Europa mit Illegalen fluten und
destabilisieren, damit dann ein neuer "Hitler" an die Macht kommt (oder
mehrere Hitler), parallel dazu wird der "Spaltpilz" Polen in Stellung
gebracht, der die Europäer und Russen immer weiter reizt, und dann fehlen
"nur noch" ein paar False-Flag-Aktionen und wir sind fast schon wieder im
Jahr 1939.

Du wärest ein guter Pattern-Trader....

Pattern-Trader?

Steppke, Donnerstag, 03.08.2017, 21:25 vor 2399 Tagen @ stokk 3121 Views

Vielleicht ist das der Plan! Zuerst Europa mit Illegalen fluten und
destabilisieren, damit dann ein neuer "Hitler" an die Macht kommt (oder
mehrere Hitler), parallel dazu wird der "Spaltpilz" Polen in Stellung
gebracht, der die Europäer und Russen immer weiter reizt, und dann

fehlen

"nur noch" ein paar False-Flag-Aktionen und wir sind fast schon wieder

im

Jahr 1939.


Du wärest ein guter Pattern-Trader....

Hallo stokk,
was meinst Du damit? Wenn ich bei Google "Pattern-Trader" eingebe, bekomme ich zahlreiche Warnungen vor Betrug und Abzocke (SCAM WARNING & Co.).

Ich könnte ein guter Scammer sein (oder was meinst Du)?

Mit "scam warning" hält man Dich von der Fülle weg :-)

stokk, Donnerstag, 03.08.2017, 21:56 vor 2399 Tagen @ Steppke 2490 Views

Du wärest ein guter Pattern-Trader....


Hallo stokk,
was meinst Du damit? Wenn ich bei Google "Pattern-Trader" eingebe, bekomme
ich zahlreiche Warnungen vor Betrug und Abzocke (SCAM WARNING & Co.).

Ich könnte ein guter Scammer sein (oder was meinst Du)?

Das war ein Lob, denn mit Deiner Vorhersage des 3. Weltkrieges, aus dem Entstehungs-Pattern von WK2 hast Du ein fundamentales Pattern erkannt.
Als wärest Du bei der Plot-Konstruktion damals mit am Tisch gesessen oder hast Mäuschen gespielt und vor kurzem wieder.....

Ein Patter-Trader, erkennt und tradet zyklische Pattern, die immer wiederkommen. Beispiel:
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=388357

Aufgrund dieser Gabe, ist er sehr gelassen, denn alles kommt zu ihm. Der normale Pattern-Trader hat immer Popcorn zu hause [[zwinker]]

Danke!

Steppke, Donnerstag, 03.08.2017, 22:22 vor 2399 Tagen @ stokk 2308 Views

Du wärest ein guter Pattern-Trader....


Hallo stokk,
was meinst Du damit? Wenn ich bei Google "Pattern-Trader" eingebe,

bekomme

ich zahlreiche Warnungen vor Betrug und Abzocke (SCAM WARNING & Co.).

Ich könnte ein guter Scammer sein (oder was meinst Du)?


Das war ein Lob, denn mit Deiner Vorhersage des 3. Weltkrieges, aus dem
Entstehungs-Pattern von WK2 hast Du ein fundamentales Pattern erkannt.
Als wärest Du bei der Plot-Konstruktion damals mit am Tisch gesessen oder
hast Mäuschen gespielt und vor kurzem wieder.....

Ein Patter-Trader, erkennt und tradet zyklische Pattern, die immer
wiederkommen. Beispiel:
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=388357

Aufgrund dieser Gabe, ist er sehr gelassen, denn alles kommt zu ihm. Der
normale Pattern-Trader hat immer Popcorn zu hause [[zwinker]]

Hallo Stokk,
das sollte kein Angriff auf Dich sein! Ich wusste (und weiß immer noch) nicht so recht was "Pattern Trader" überhaupt sind (davon habe ich noch nie gehört).

Aber wenn die Aussage, dass ich "ein guter Pattern Trader wäre", ein Lob ist, sage ich höflich >Danke<. <img src=" />

Auch die Elliottwellen 1-2-3-4-5-A-B-C sind ein Pattern.... (oT)

stokk, Donnerstag, 03.08.2017, 22:29 vor 2399 Tagen @ Steppke 2208 Views

- kein Text -

Den Amerikanern gehört doch schon die Hälfte der

Centao @, Donnerstag, 03.08.2017, 21:14 vor 2399 Tagen @ Steppke 2774 Views

gesellschaftsoffenen und relevanten europäischen Unternehmen, indirekt oder direkt. Dies liegt u.a. auch an der Rentenanlage und Pensionssfonds seit 1935...

1/3 den Asiaten und Erdölfreaks.

Eure oft stark vereinfachenden US-Bashings + Freimaurer reichen als Erklärung nicht aus, warum die "bösen" Amis wiederum 2016 Rekordsummen in Auslandsinvestitionen z.B. in D gesteckt haben.

Die Böshabenhalter sollten also vorsichtig sein, mit Krieg und Zusammenbruch in Europa..

Gruß,
CenTao

Debitismus und "Gab es doch alles schon mal"

Steppke, Donnerstag, 03.08.2017, 22:08 vor 2399 Tagen @ Centao 2482 Views

bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 03.08.2017, 22:19

gesellschaftsoffenen und relevanten europäischen Unternehmen, indirekt
oder direkt. Dies liegt u.a. auch an der
Rentenanlage und
Pensionssfonds seit
1935...

1/3 den Asiaten und Erdölfreaks.

Eure oft stark vereinfachenden US-Bashings + Freimaurer reichen als
Erklärung nicht aus, warum die "bösen" Amis wiederum 2016 Rekordsummen in
Auslandsinvestitionen z.B. in D gesteckt haben.

Die Böshabenhalter sollten also vorsichtig sein, mit Krieg und
Zusammenbruch in Europa..

Gruß,
CenTao

Hallo CenTao,
vor dem WKII war das doch ähnlich! Auch da waren US-Pensionsfonds in Europa investiert und die USA finanzierten zusätzlich sogar auch alle (gegnerischen) Parteien und hatten überall reichlich "Kohlen im Feuer". Wie Du aber sicherlich mitbekommen hast, geht es den USA nicht mehr besonders gut und sind auf dem absteigenden Ast, das besagt sogar eine Studie des Pentagons (auch wenn ihnen vielleicht die Hälfte der europäischen Unternehmen gehört). Der Debitismus gibt sich aber nicht mir der "Hälfte" zufrieden und fordert "mehr, mehr, mehr und nochmals mehr, und daher sagen sich die Amis: "Warum mit der Hälfte zufrieden geben, wenn man auch alles haben kann?".

Und genau DAS passiert gerade!

Ich jedenfalls habe den Eindruck, als wenn sich gerade eine ähnliche Konstellation, wie vor dem WKII, entwickelt. Diesmal nicht ausgelöst durch Versailles oder Weltwirtschaftskrise, sondern durch die (Über)Flutung Europas mit Illegalen, die das europäische System destabilisieren sollen, damit radikalere Kräfte an die Macht kommen, die man dann, mit False-Flag-Aktionen, gegeneinander aufhetzen kann, um einen kriegerischen Konflikt herbeizuführen, der von den USA gnadenlos, für ihre eigenen Interessen, ausgenutzt werden kann (und wird).

Genau DAS ist gerade im Gange (wie ich meine).

Mit "US-Bashings + Freimaurer" hat das nichts zu tun, sondern nur mit Logik, klarem Geist und Geschichtswissen.

Ach komm, Geschichtswissen, Du warst doch dabei, bist 140 Jahre alt

stokk, Donnerstag, 03.08.2017, 22:12 vor 2399 Tagen @ Steppke 2481 Views

[[zwinker]]

Genua DAS passiert gerade.

Mit "US-Bashings + Freimaurer" hat das nichts zu tun, sondern nur mit
Logik, klarem Geist und Geschichtswissen.

Niemand hat die M. gezwungen..

Centao @, Freitag, 04.08.2017, 14:23 vor 2399 Tagen @ Steppke 2236 Views

die Grenzen für immer zu öffnen und gegen europäisches Recht zu verstoßen.

Ich halte dies seit der Beteilgung der Bundeswehr an den Angriffskriegen im nahen Osten und in Nordafrika für ein ausgemachtes bundesdeutsches Projekt. Oder anders gesagt, die Psychologie für diese Aktion ist in Berlin geboren, nicht in Washington.

Hallo @Steppke,

die externen Vorbedingungen zum WKII hast Du gut charakterisiert. Dazu kommt noch der angelsächsische und trotzkistische Einfluß und die gegen Bolschewiki gerichtete damalige "westliche" Politikwelt. Nur in den 20er/30er Jahren gab es eine starke, jeweils nationale verankerte Kulturlandschaft, wenn auch gepaart mit empfindlicher Ökonomie.

Ökonomisch ist eine politische Destabilisierung der EU, die ja eh aus unterschiedlichen sozialdenokratischen Grundströmungen heraus, eher zum nationalen Sozialdemokeatismus/Sozialismus in der Not neigt, für die externen weltweiten Eigentümeranteile eine mittlere Katastrophe. Verhindern tut dies bisher nur der lange militärische Arm der USA. Sehe ich mir die kulturellen und zivilisatorsichen Bedingungen der letzten 10 Jahre in D, GB und F an, zwingt Debitismus und kultureller / demographischer Zerfall zu genau der Situation wie sie jetzt ist, incl. externer Totengräber wie Soros.

Natürlich wird dies wieder einigen Teilen der EU-externen Wirtschaft und Politik viel nützen, wie damals halt IBM.., Opportunismus halt.

So meine Gedanken,
Gruß
CenTao

passt!? - auch mit Russland

Mausebär @, Freitag, 04.08.2017, 07:15 vor 2399 Tagen @ Steppke 2595 Views

Hallo Steppke,

das ist ja ein interessanter Aspekt! Da wuerden einige bisher unpassende Puzzleteile ins Bild fallen, ich glaube, das muss ich noch durchdenken und mit den wenigen kritischen Menschen in meinem Umfeld diskutieren.
Auch die Hetze gegen Russland, um das aus Europa rauszuhalten. Waeren Europa und Russland verbuendet, waer der Plot mit WK3 auch fuer die USA toedlich!

spannende Zeiten

Mausebaer

kurz und knackig

Balu @, Freitag, 04.08.2017, 23:24 vor 2398 Tagen @ Steppke 2195 Views

der Geltungsdrang der polnischen Polit-Elite scheint neu zu erwachen. Mich erinnert der aktuelle polnische Größenwahn auch irgendwie an die 30er Jahre.

Es wäre allerdings zu schade, wenn dieses Land mit seinen wunderschönen, ihm von den Besatzern geschenkten Gebieten wie westliches Ostpreussen Masuren, Schlesien, von der Landkarte verschwände, nur weil RUS ihm seine Ostgebiete nicht wieder zurückgeben würde. [[ironie]]

Nein, Polen scheint sich wieder mal als Spielball der sog. Großmächte in Szene setzen zu wollen in der Hoffnung auf mehr als nur Brosamen.

Wer mit dem Feuer spielt, muß aufpassen, dass er sich nicht die Finger verbrennt - ob Polens Polit-Elite das zu beherzigen weiß?

Gruss
Balu

--
Nie wieder CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke.
Die wahren Feinde eines Volkes sind seine Terroristen, die sich als Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizei und Verwaltungsangestellte tarnen. Der Staat als einziger Hort allen Terrors.

... denn Deutschland ist Schuldland.

Barbara, Samstag, 05.08.2017, 00:17 vor 2398 Tagen @ Balu 2475 Views

Hallo Dieter,

nach kurzer Recherche. Millionen Deutsche mussten Zwangsarbeit leisten

https://sites.google.com/site/helmermuhr/millionen-deutsche-mussten-zwangsarbeit-leisten
http://www.focus.de/politik/deutschland/zwangsarbeiterinnen-gefangen-gepeinigt-vergesse...

Wichtig!!!! Die Frist für die Antragstellung läuft am 31.12.2017 ab!
http://www.bund-der-vertriebenen.de/themen-und-termine/entschaedigung-ziviler-deutscher...

Viele KZ-Aufseher in Polen waren Juden. Anbiederung? Polen ist meiner Meinung nach ein ein Judenstaat. Meine geliebten Großeltern sprachen immer nur nur von Pollacken. Mein Opi (1899 geboren) hat in in zwei Weltkriegen für Deutschland gekämpft. Als pilote <img src=" /> In Marsailles wurde er gefangen genommen. Er mußte Urin trinken und Scheiße fressen , um zu überleben. Er ist 1969 gestorben.

Polnische Greuel – Der Bromberger Blutsonntag
https://morbusignorantia.wordpress.com/2012/11/08/polnische-greuel-der-bromberger-bluts...

https://books.google.de/books?id=uUrpBQAAQBAJ&pg=PA64&lpg=PA64&dq=j%C3%BCdi...
%BCdische%20KZ%20Kommandeure%20in%20polen&f=false

https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCdischer_Ordnungsdienst
https://de.wikipedia.org/wiki/KZ_Plaszow
Bspw. Amon Göth
https://de.wikipedia.org/wiki/Amon_G%C3%B6th
https://en.wikipedia.org/wiki/Amon_G%C3%B6th
http://www.jewishvirtuallibrary.org/amon-goeth
https://www.scrapbookpages.com/Poland/Plaszow/Plaszow03A.html

LG
Barbara

daraus zitiert zu polnischen Vernichtungslagern

Dieter, Samstag, 05.08.2017, 08:04 vor 2398 Tagen @ Barbara 2187 Views

bearbeitet von Dieter, Samstag, 05.08.2017, 08:17

Hallo Barbara,

danke für die Links, daraus u.a.:

"In Polen und den polnisch besetzten Gebieten gab es in 1.255 Lagern mehr Tote als bei den Vertreibungstransporten. Allein im Lager Lamsdorf/Oberschlesien starben von 8.000 Insassen 6.048. Auch in anderen oberschlesischen Zwangsarbeitslagern herrschte unbeschreibliche Grausamkeit.
Planmäßiges Erschießen von arbeitsunfähigen Alten und Kranken gehörte in verschiedenen Lagern zum Tagesgeschäft."

Das beschreibt natürlich die Lager nach Kriegsende und nicht davor!!

Gruß Dieter

PS: Wie menschenfeindlich das NSDAP-Regime war, läßt sich sicher auch daran erkennen, daß man einem Menschen wie den Amon Goeth gewähren ließ.

Am 11. August wird über eine Billion €uro Reparationszahlung entschieden

Barbara, Freitag, 04.08.2017, 22:38 vor 2398 Tagen @ Dieter 2562 Views

bearbeitet von Barbara, Freitag, 04.08.2017, 22:51

Hallo Dieter,

"Nirgendwo ist ein Dokument registriert, in dem Polen seinen Anspruch aufgibt."

https://www.tag24.de/nachrichten/warschau-berlin-polen-will-bis-zu-eine-billion-euro-vo...

Laut Leserkommentaren in der "JJFN" Zeit stand in der Bildunterschrift "Deutsche Soldaten"

Ganz besondere Bildrecherche bei der »Zeit«
http://www.freiewelt.net/nachricht/polen-will-angeblich-reparationszahlungen-von-deutsc...

Wurde wohl inzwischen geändert.
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-08/zweiter-weltkrieg-polen-fordert-r...


Obwohl Polen als größter Nettoemfänger der EU seit Einführung des Euro geschätzt mindestens 150 Milliarden €uronen abkassiert hat, nie eingezahlt hat und und einen Euro-Beitritt inzwischen ablehnt. Eine Statistik seit Beginn der Nettozahlungen konnte ich nicht finden.

Deutschland leistet als größter Nettoeinzahler also schon immer Reparationszahlungen.
https://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/eu-zahler100.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Haushalt_der_Europ%C3%A4ischen_Union#Vergleich_mit_Budget...
https://www.welt.de/politik/ausland/article157586134/Deutschland-ist-Zahlmeister-in-Eur...

Datum?
https://de.wikipedia.org/wiki/Bromberger_Blutsonntag

Zu den wahren Ursachen des 2. Weltkriegs – war doch alles etwas anders?
http://paukenschlag.org/?p=73

LG
Barbara

es könnte auch umgekehrt sein

Dieter, Freitag, 04.08.2017, 23:18 vor 2398 Tagen @ Barbara 2207 Views

Hallo Barbara,

danke für Deine umfangreiche Darstellung mit Textstellen.

Es könnte auch umgekehrt sein, nämlich daß Deutschland große Forderungen an Polen hat.
Betrachtet man den Wert der Gebiete, die sich Polen einverlaibt hat einschl. aller Immobilien, Industrien, Infrastruktur. Wie sieht es mit deutschen Zwangsarbeitern in den Ostgebieten nach Kriegsende aus (Frauen und Männer, Jungen und Mädchen)?

Gruß Dieter

Sorry, das ist Quatsch

Balu @, Freitag, 04.08.2017, 23:37 vor 2398 Tagen @ Dieter 2185 Views

es wird nie umgekehrt sein, da DE besetztes Feindesland ist, ganz im Gegensatz zu PL.

Due vergißt die seit 1945 ff. Vorbehalte unserer "westlichen Freunde", die im 2+4 Vertrag zementiert wurden. Nur RUS ist raus.

Die einzige Möglichkeit, die ich heute noch sehe ist die, dafür zu sorgen, dass die Besatzer früher den Löffel abgeben, als der letzte Deutsche.

Allerdings sehe ich hier kein Licht am Ende des Tunnels, außer mehrere sog. Dritte bemühen sich aus eigenen Motiven heraus, daran, die Besatzer zu vernichten und DE könnte davon profitieren.

Allerdings eilt es, denn das Deutsche zerfällt nach 3 Generationen Insubordination, Indoktrination und Diffamierung, sowie der Mithilfe deutscher Volksverräter, immer mehr und schneller.

Die Masse an unerwünschten Invasoren aus dem Morgenland, trägt das ihre dazu bei.

Es wird knapp!

Gruß
Balu

--
Nie wieder CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke.
Die wahren Feinde eines Volkes sind seine Terroristen, die sich als Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizei und Verwaltungsangestellte tarnen. Der Staat als einziger Hort allen Terrors.

Werbung