Udo Ulfkotte ist tot. Herzinfarkt.

Gaby @, Samstag, 14.01.2017, 14:29 vor 2739 Tagen 19797 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 14.01.2017, 14:33

Traurige Grüße, Gaby

Quelle: Junge Freiheit

--
"Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

Warum überrascht mich das nicht? (oT)

Wiener Ninja @, Wien, Samstag, 14.01.2017, 14:32 vor 2739 Tagen @ Gaby 14184 Views

- kein Text -

--
Wenn immer die Klügeren nachgeben, wird das passieren, was die Dummen wollen

Das ist hart...:-((( R.I.P. - Es bleibt die Hoffnung, dass es nicht stimmt... (oT)

XERXES @, Samstag, 14.01.2017, 14:39 vor 2739 Tagen @ Gaby 13586 Views

- kein Text -

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Kopp veröffentlicht Nachruf. Leider (oT)

Gaby @, Samstag, 14.01.2017, 15:30 vor 2739 Tagen @ XERXES 13030 Views

- kein Text -

--
"Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

Mein Beileid seinen Angehörigen

-Quantenfeldtheorie- @, Samstag, 14.01.2017, 15:47 vor 2739 Tagen @ Gaby 12620 Views

...es ist hier aktuell 6:40 und mit solch einer Nachricht habe ich nicht schlecht Lust, direkt im Bett zu bleiben.

Mein Aufrichtiges Beileid geht an die Hinterbliebenen, hier ging ein Mensch viel zu früh.
Udo, ruhe sanft!

QFT

Ich auch. Sein geistiges Erbe steht in meinem Bücherschrank. (oT)

Martin @, Samstag, 14.01.2017, 16:15 vor 2739 Tagen @ Slinky 11652 Views

Unglaublich!

Steppke, Samstag, 14.01.2017, 15:59 vor 2739 Tagen @ Gaby 14398 Views

Mein erster Gedanke war und ist: Der wurde umgebracht!

Bei dieser Einschätzung bleibe ich auch.

Bei einigen wichtigen NSU-Zeugen ist ja Ähnliches passiert ...

Mein Beileid.

Es gibt einen Präzedenzfall

Monterone @, Samstag, 14.01.2017, 16:06 vor 2739 Tagen @ Steppke 15498 Views

Hallo Steppke,

Mein erster Gedanke war und ist: Der wurde umgebracht!

Meiner auch. In meiner Antwort an Udo habe ich geschrieben, wer Themen anfaßt wie die Rechtsbrüche Merkels, riskiert seine Existenz. Ursprünglich sollte der Satz lauten ... *riskiert seine Existenz und möglicherweise auch sein Leben*.

Einen ähnlichen Fall gab es 2015 in Frankreich, als der investigative und sehr systemkritische Journalist Emmanuel Ratier, der die vielen Leichen im Keller von Familie Valls ausgegraben hat, völlig überraschend am Herzinfarkt verstarb.

Monterone

Gezielte Tötungen durch künstlich herbeigeführte Herzanfälle. Warnung?

Steppke, Samstag, 14.01.2017, 16:29 vor 2739 Tagen @ Monterone 15607 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 14.01.2017, 16:34

Hallo Monterone,

gerade über die Google-Suche gefunden, von Kopp.

Gezielte Tötungen der CIA durch künstlich herbeigeführte Herzanfälle & Co.
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/gezielte-toetungen-der-...

Udos Erfolg und besonders die Bekanntheit des Kopp-Verlages sind den Mächtigen auf jeden Fall schon lange ein Dorn im Auge, und wie man an den zahlreichen "Selbstmorden" und Todesfällen von NSU-Zeugen sehen kann, schreckt dieses System auch von Morden nicht zurück (davon bin ich fest überzeugt).

Der Tod von Udo könnte als Warnung verstanden werden.

Ich bin fast sprachlos und fasse es nicht so recht ...

Zu Udos Gesundheit - es stand nicht zum Besten

Gaby @, Samstag, 14.01.2017, 19:26 vor 2738 Tagen @ Steppke 13655 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 14.01.2017, 19:32

Liebes Forum,

bevor hier ggf. Dinge ins Kraut schießen: Um Udos Gesundheit stand es wirklich nicht zum Besten. Im August 2012 hatte er bereits einen Herzinfarkt, den er kaum überlebt hat. Ich bekam damals eine Mail von seiner Frau Doris.

Danach waren wir viel im Kontakt, eben auch wegen seiner gesundheitlichen Probleme, die wirklich sehr komplex und heftig waren. Er sprach immer sehr viel davon, dass er sie sich damals in Nahost "eingefangen" hat, aber das ist mal dahingestellt.

Und es gab ja auch schon noch davor eine lange Krankengeschichte. Er war bereits in jungen Jahren schwer krebskrank, hat seine Frau quasi auf dem Sterbebett geheiratet, wie er mir mal erzählte. Hat dann in den USA eine "outsider"-Therapie gefunden, die ihn ins Leben zurück geholt hat.

Es ist unglaublich traurig. Er fehlt. Schon jetzt so sehr. Und wird noch viel mehr fehlen.

Viele Grüße

Gaby

--
"Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

In memoriam: Dr. Udo Ulfkotte (1960-2017)

Reffke @, Samstag, 14.01.2017, 16:02 vor 2739 Tagen @ Gaby 13014 Views

In memoriam: Dr. Udo Ulfkotte (1960-2017)
Jochen Kopp
Für die große Zahl seiner Leser im In- und Ausland, für seine Freunde und Kollegen ist es nahezu unvorstellbar: Udo Ulfkottes Stimme ist für immer verstummt. Wenige Tage vor seinem 57. Geburtstag erlag der engagierte Journalist und Autor am 13. Januar 2017 einem Herzversagen. Die Menschen, die ihn kannten und schätzten, traf diese Nachricht wie ein Schock. Mit seinem plötzlichen Tod verlieren alle, die eine Alternative zum politischen und publizistischen Mainstream suchten, einen unerschrockenen, mutigen Protagonisten. Der Kopp Verlag verliert einen seiner erfolgreichsten Bestsellerautoren und ich persönlich einen guten Freund.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/jochen-kopp/in-memoriam-dr-udo-ulf...

Mein Beileid seiner Familie, besonders seiner tapferen Frau!
Ruhe in Frieden, Udo!

MfG, Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Das war ein großer Schock, als ich davon erfuhr

software-engineer @, Samstag, 14.01.2017, 16:26 vor 2739 Tagen @ Gaby 12479 Views

Was mich besonders traurig macht: dass sich jetzt viele seiner Feinde und die Feinde Deutschlands die Hände reiben werden.

Udo Ulfkotte war ein großartiger Mensch, ein wichtiger Autor der Wahrheit. Dies ist ein Verlust, den man eigentlich nicht in Worte fassen kann. Mögen seine Gedanken weiterleben und vielfältige Frucht bringen!

--
Wenn man beim Programmieren Fehler macht, dann meckert der Compiler.

Das ist doch unglaublich. (mT)

DT @, Samstag, 14.01.2017, 16:30 vor 2739 Tagen @ Gaby 13573 Views

Noch vor vier Tagen hat er hier geschrieben:

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=426021

Er wollte die Rechtsbrüche der Merkelregierung aufzeigen.

Bruch der No-Bailout-Vereinbarung, Flüchtlinge, ESFS, EZB etc.

Die Hintertanen und Drahtzieher und die ganzen Journalisten waren auch nicht gut auf ihn zu sprechen. Da haben sie ihn gehaidert. Unglaublich.

Ich glaube auch nicht an den "Herzinfarkt"

schaumermal, wohnhaft, Montag, 16.01.2017, 18:42 vor 2736 Tagen @ DT 8093 Views

Noch vor vier Tagen hat er hier geschrieben:

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=426021

Er wollte die Rechtsbrüche der Merkelregierung aufzeigen.

Bruch der No-Bailout-Vereinbarung, Flüchtlinge, ESFS, EZB etc.

Die Hintertanen und Drahtzieher und die ganzen Journalisten waren auch
nicht gut auf ihn zu sprechen. Da haben sie ihn gehaidert. Unglaublich.

Den Vortext lasse ich ausnahmsweise stehen, da er inhaltlich auch in meinen Gedanken kreist.
Und dann schaut euch bitte in diesem Kontext auch das Interview mit KenFM aktuell noch einmal an.

KenFM im Gespräch mit: Dr. Udo Ulfkotte (Gekaufte Journalisten)
https://www.youtube.com/watch?v=bm_hWenGJKg

Udo schrieb hier im September 2014:
Ich glaube bei Schirrmacher auch nicht an den "Herzinfarkt"
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=324323

Ein würdiger Nachruf:
Abschied von Udo.
Eva Herman zum Tod von Udo Ulfkotte

http://www.eva-herman.net/abschied-von-udo/


Tief berührt von dem plötzlichen und schweren Schicksalschlag
gilt mein herzliches Mitgefühl den Hinterbliebenen von Udo.


Du bist nicht mehr da, wo du warst –
aber du bist überall, wo wir sind.

(Vicor Hugo)

--
schaumermal

Ja, VT, aber ...

Steppke, Samstag, 14.01.2017, 16:40 vor 2739 Tagen @ siggi 13751 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 14.01.2017, 16:43

http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/spiritualitaet-und-weisheitslehren/udo-ulfko...

Daraus:

Ich habe in den vielen Kriegen, in denen ich als Kriegsberichterstatter
gearbeitet habe, viele schwere Verwundungen er- und überlebt. Und drei
Herzinfarkte.

R.I.P.

siggi

Hallo Siggi,
ja, das ist eine VT aber besonders bei jemandem, der schon Herzinfarkte hatte, könnte man solch einen Mord a la "künstlich erzeugter Herinfarkt" gut "verstecken".

Udo und Kopp sind dem System schon lange ein Dorn im Auge und ihre wachsende Bekanntheit stellt durchaus eine Gefahr für gewisse Kreise dar.

Bei NSU & Co. sind auch zahlreiche Zeugen, die der offiziellen Version gefährlich werden konnten, kurzfristig durch Lungenembolie & Co. verstorben oder haben "Suizid begangen".

Ich finde den jetzigen Todeszeitpunkt jedenfalls mehr als eigenartig, besonders da er an einem Buch über die Verbrechen der Bundesregierung gearbeitet hat, welches vielleicht wieder ein Bestseller geworden wäre, und sehr wichtige Bundestagswahlen bevorstehen.

Danke, du hast die Fundstelle entdeckt, die ich noch gesucht habe

Langmut @, Samstag, 14.01.2017, 16:43 vor 2739 Tagen @ siggi 13157 Views

Hallo in die Runde,

Udo Ulfkotte hat sich wohl als investigativer Journalist aufgerieben und sein Herz hat leider dem langen Kampf gegen die Etablierten nicht standgehalten.

Mögen seine Hinterbliebenen jetzt zur Ruhe kommen.

Udo Ulfkotte wird uns allen hier im Gelben fehlen.

Wir können durch aktive Literaturempfehlung dafür sorgen, dass sein Name und sein Werk nicht der Vergessenheit anheim fällt.

Gute Reise Udo, du warst und bist ein Großer!

Traurig
Langmut

--
Ich bin recht und das ist auch gut so.

Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen. (Diogenes von Sinope)

R.I.P.

Rybezahl, Samstag, 14.01.2017, 16:45 vor 2739 Tagen @ siggi 12296 Views

http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/spiritualitaet-und-weisheitslehren/udo-ulfko...

Daraus:

Ich habe in den vielen Kriegen, in denen ich als Kriegsberichterstatter
gearbeitet habe, viele schwere Verwundungen er- und überlebt. Und drei
Herzinfarkte.

R.I.P.

siggi

Hallo!

Auch hier:
http://www.dasgelbeforum.net/search.php?search=Herzinfarkt&ao=and&u_name=Udo

R.I.P.

--
Dieses Schreiben wurde elektronisch erstellt und enthält deshalb keine Unterschrift.

R.I.P. (oT)

Julia @, Samstag, 14.01.2017, 19:27 vor 2738 Tagen @ siggi 10746 Views

- kein Text -

--
"Gelingt es uns, unsere Intelligenz mit unserem Verstand zu beherrschen, um so zur Vernunft zu kommen?"

Herzliches Beileid

Kurz_vor_Schluss @, Samstag, 14.01.2017, 16:39 vor 2739 Tagen @ Gaby 12046 Views

Och - danke Gaby. Armer Kerl. Vor ein paar Tagen schrieb er noch hier. Er war noch keine 60 Jahre alt....
aber immerhin: Mit seinen Büchern hat er viele Menschen erreicht und mit Sicherheit hier und da wertvolle und wichtige Denkanstöße geliefert.
Und: Er ist dem eigenen Stern gefolgt. Wie viele von uns können das von sich sagen? Auch wenn er früh abberufen wurde:
"Ich habe einen guten Kampf gekämpft, ich habe den Lauf vollendet, ich habe den Glauben gehalten".
Mein Beileid auch den Hinterbliebenen
K_v_S

--
Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen.
Karl Valentin

3 Tage nach seinem Aufruf im Gelben Forum?...

Kontributor @, Samstag, 14.01.2017, 16:41 vor 2739 Tagen @ Gaby 15567 Views

Man möchte es nicht glauben, aber hat sich Udo mit seinem letzten Aufruf zu nahe an das "Epizentrum der Verschwörung" - die Realpolitik der Angela Merkel - herangewagt? -> Rechtsbrüche von Angela Merkel

Ich kannte Udo seit 2008 persönlich. Er mag es jetzt besser haben. Udo war ein gläubiger Mensch, der um der Wahrheit willen das Schlimmste erlebt hat: Verfolgung, Verleumdung, Verachtung und vielmals die öffentliche Hinrichtung. Die Nachrufe in den Medien sind verächtlich. Er wird auch über seinen Tod hinaus medial gebrandmarkt.

Bewahren wir Udo ein ehrendes Andenken - in seinen Büchern und Beiträgen lebt er ohnehin länger fort, denn die Wahrheit überlebt immer die Lüge.

R.I.P.
Kontributor

Bestrafe einen, erziehe 100. (mT)

DT @, Samstag, 14.01.2017, 17:52 vor 2739 Tagen @ Kontributor 12574 Views

Mao.

Danke, mir fehlen noch immer die Worte. (oT)

Griba @, Dunkeldeutschland, Sonntag, 15.01.2017, 12:46 vor 2738 Tagen @ Kontributor 9221 Views

- kein Text -

--
Beste Grüße

GRIBA

R.I.P: mein herzliches Beileid gilt den Angehörigen

Fleet @, Tor zum Harz ex NL, Samstag, 14.01.2017, 17:12 vor 2739 Tagen @ Gaby 11909 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 14.01.2017, 17:27

Liebe Gemeinde,

ich halte die gleich hier kursierenden VTs für absolut daneben!
Können wir gerne später drüber diskutieren.

Ich schätze zunächst, dass der ganze Stress, gerade der nimmt einem die Lebenskraft, ursächlich verantwortlich ist.

Wir werden sehen. Außerdem nicht sein erster!

LG

Fleet

--
"Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht." (H. Heine)

In memoriam: Udo Ulfkotte (1960 - 2017) / von Hopi

Leserzuschrift @, Samstag, 14.01.2017, 17:21 vor 2739 Tagen @ Gaby 12376 Views

Januar 2017.

In memoriam Udo Ulfkotte <


Die Hopi verneigen sich vor dem schriftstellerischen Lebensmut von Udo Ulfkotte und manifestieren hiermit ihr aufrichtiges Mitgefühl für seine Familie & Hinterbliebenen.

Sein Buch "Gekaufte Journalisten" trug zweifelsohne mit dazu bei, die verklebten Augen nicht nur vieler deutscher Leser erstmals etwas weiter zu öffnen. Die Tatsache, daß er am Ende seines Schaffens seine Bücher nur noch über den KOPP-Verlag veröffentlichen konnte & durfte, spricht Bände über den "geistig-seelischen STATUS QUO" im Land der einstmals hochgeehrten "Dichter & Denker" und seinen heutigen selbstherrlichen PSEUDO-Nachfahren von "Goethe, Schiller, Lessing, Fichte, Schopenhauer, Nietzsche, Spengler, Jünger ... ad infinitum".

Ein BUCH unter dem TITEL: "Gekaufte Journalisten" sogar auf die "Spiegel-Bestseller-Liste" (= mitten hinein in die Höhle der Löwen <img src=" />!) zu platzieren, auf der es über ein ganzes Jahr lang verblieb und parallel in verschiedene Sprachen weltweit übersetzt wurde, kann man als einen (= seinen!) letzten gelungenen "MEISTER-COUP par excellence" vor Beginn des weltweiten "Radio TV GAGA * Zeitalters" beschreiben.
Gekaufte Journalisten

Interview mit Udo Ulfkotte * IN MEMORIAM * Prädikat: zeitlos <img src=" />

https://www.youtube.com/watch?v=TER844gtSGk

Für Udo Ulfkotte >> Rick Parfitt (RIP 24.12.2016) << von Status Quo zur Freude in einer JETZT anderen Dimension :-).

MYSTERY SONG * Rhythm Guitar Performanance by Rick <img src=" />.

https://www.youtube.com/watch?v=Ar2PQRvUn0Y


Respektvoll,
Hopi

Darf nicht wahr sein. Er hätte sich mehr schonen sollen. R.I.P. (oT)

sensortimecom ⌂ @, Samstag, 14.01.2017, 17:54 vor 2739 Tagen @ Gaby 11323 Views

- kein Text -

Mein aufrichtiges Beileid

eastman @, Paltz, Samstag, 14.01.2017, 19:50 vor 2738 Tagen @ sensortimecom 10946 Views

allen Hinterbliebenen.

Ich bin betroffen, habe viele seiner Bücher gelesen, mich mit seiner Meinung mehr als nur identifiziert.

Ein ganz Grosser ist uns verloren gegangen, ein Mutiger, Aufrüttler, ein hervorragender Autor - ich kann es noch nicht fassen.

Mit seinen Büchern in meinem Regal bleibt er für mich für immer lebendig!

Es gibt kaum einen, der seine "Stelle" einnehmen könnte. Er war einer der ganz Grossen.

Traurig bin ich jetzt nur, will nicht mehr viel sagen und muss trauern.

Danke, Udo, für das, was Du uns allen und mir gegeben hast, ich war und bin mit und bei Dir.

--
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.

R.I.P - Mein Beileid den Angehörigen.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Samstag, 14.01.2017, 20:18 vor 2738 Tagen @ Gaby 10722 Views

Leider war ihm nicht die Gesundheit eines Peter Scholl-Latour gegeben.

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Unfassbar! Mein Beileid an die Familie. (oT)

bürgermeister @, Samstag, 14.01.2017, 20:30 vor 2738 Tagen @ Gaby 10605 Views

- kein Text -

Ruhe in Frieden.

Lechbrucknersepp, Samstag, 14.01.2017, 21:40 vor 2738 Tagen @ Gaby 11307 Views

Ulfkottes Herzinfarkt und Ableben geht mir näher, als es sollte/müsste/dürfte.

Eine Flasche schwerer Rotwein steht vor mir - die geht heute noch weg.
Ich höre solche Lieder:
Andreas Gabalier - Amoi seg' ma uns wieder (Live)
https://www.youtube.com/watch?v=vyQf9nB4eYk

Und sichte dabei den #Ulfkotte auf Twitter:

Noch mit seinem Tod entlarvt Udo #Ulfkotte die Gleichschaltung, Meinungsmache und Propaganda der "gekauften Journalisten" aka #Lügenpresse
https://twitter.com/propagandaschau/status/820287930040074240
[image]

Schätze, wenn ich besoffen bin, werde ich seine Hater angehen:
Linke Moral-Herrenmenschen feiern den Tod von #Ulfkotte.
https://twitter.com/GutmenschKeule/status/820286286078558208
[image]

Viel Feind, viel Ehr´.

Dann werde ich sein Buch "Volkspädagogen" bestellen. Amazon-Bestseller #1 der Kategorie "Gesellschaft".

Ruhe in Frieden, Udo Ulfkotte. Du warst ein Guter und ein Geistreicher.

Rechtspopulist? Nazi? Weil man die WAHRHEIT schreibt? Über die ganzen Netzwerke der Propagandamäuler? (mT)

DT @, Samstag, 14.01.2017, 22:32 vor 2738 Tagen @ Lechbrucknersepp 11148 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 14.01.2017, 22:36

Bald sind die Wörter "Rechtspopulist" und "Nazipropagandist" keine Schimpfwörter mehr, sondern Codenamen für jemanden, der einfach die Dinge beim Namen nennt.

Bei Ulfkotte ging es stets mehr um die gekauften Schreiberlinge und Miet-Mäuler, und wie sie sich am Propagandageschäft bereichern.

https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=ulfkotte+b%C3%BCcher

"Journalists for hire".
"So lügen Journalisten".
"Gekaufte Journalisten".
"Mit Gold durch die Krise". "Mein Feld, mein Wald, mein Teich". Voll Nazi, ey...
"Der Krieg in unseren Städten". Welcome to Neukölln...

Udo, sag hallo zum Euklid! Alles mal -1 nehmen! Zu Reinhard Deutsch. Zu unserem Tasmanischen Devil.

[[euklid]]

Mors certa, hora incerta.

[image]

Einfach nur feige Säcke ...

Fleet @, Tor zum Harz ex NL, Sonntag, 15.01.2017, 13:17 vor 2738 Tagen @ Lechbrucknersepp 9669 Views

... jetzt, wo er sich nicht mehr wehren kann.

Welche Menschenverachtung diese verpeilten Menschen von sich geben, ist unbeschreiblich!

LG

Fleet

--
"Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht." (H. Heine)

Mein offenkundiges Beileid - Niederlande schreibt: "Der Nazipropagandist"

EM-Financial @, Deutschland, Samstag, 14.01.2017, 22:15 vor 2738 Tagen @ Gaby 11295 Views

Enstschuldigt bitte gleich vorweg meinen folgenden Link.

Leider geht es mit den Medien immer tiefer und Respektlosigkeit kennt beim linken Pack keine Grenzen.

Das Portal "Krapuul" schreibt auf ihrer Internetseite, die ich bisher nicht kannte, vom

Nazipropagandisten Udo Ulfkotte.

Es ist zum [[kotz]]

Hoffentlich haben die Angehörigen die Kraft und die Möglichkeiten eine Verleumdungsklage wegen Verletzung der Totenehre einzureichen.

Sollte dafür Geld benötigt werden oder Spenden, dann leiste ich meinen Anteil selbstverständlich und ich bitte um Nennung der Daten.

Mit Herrn Ulfkotte ist ein Stern vom Himmel gefallen. In meinen Erinnerungen wird sein Abschied eine große Lücke hinterlassen und ich werde mir sein Werk und Schaffen zum Vorbild nehmen. Wenn jeder von uns nur 0,1% erreichen würde wie Herr Ulfkotte, dann wäre die Welt vielleicht zu retten.

Mit traurigen Grüssen
EM-Financial

Danke

Oblomow, Samstag, 14.01.2017, 23:42 vor 2738 Tagen @ Gaby 10526 Views

Als ich in einem Buchladen saß und das Buch über die Journalisten durch Zufall in die Hand nahm, den Mann nicht kennend, wusste ich nicht, wie mir geschah. Endlich mal jemand, der Tacheles redet. Ich habe das ganze Buch dort bei Hugendubel gelesen. Später das Interview mit Jebsen. Mir schien der Mann ad hoc sympathisch, vor allem, als der über sein Leben auf dem Lande und seinen Kampf berichtete. Wie faul und feige man selbst doch ist, das war mein Schamgedanke. Ein Wahrheitszeuge, so scheint mir, ist gestorben. Er hat einen guten Job gemacht, so scheint mir. Danke.

R.I.F.

uluwatu @, Bangkok, Samui, Uluwatu, Samstag, 14.01.2017, 23:47 vor 2738 Tagen @ Gaby 10607 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 15.01.2017, 13:57

Udo wird fehlen und nicht zu ersetzen sein! [[sauer]]

Prost Udo

Ruhe in Frieden, wir machen in Deinem Sinne weiter (oT)

stokk, Sonntag, 15.01.2017, 20:19 vor 2737 Tagen @ uluwatu 8441 Views

- kein Text -

R.I.P. und tiefstes Beileid den Angehörigen

D-Marker @, Sonntag, 15.01.2017, 08:00 vor 2738 Tagen @ Gaby 9875 Views

Wer so gewirkt im Leben,
wer so erfüllte seine Pflicht
und stets sein Bestes hat gegeben,
für immer bleibt er euch ein Licht.

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Der Spiegel hat zum Tod von Ulfkotte dieses Geschmiere von Fleischhauer eingestellt. (mT)

DT @, Sonntag, 15.01.2017, 10:28 vor 2738 Tagen @ ijoe 10781 Views

Eine einzige Diffamierung.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/udo-ulfkotte-ist-tot-der-autor-von-gekaufte-j...

Zum Tod von Udo Ulfkotte Mann im Wald

Er war Journalist - und verachtete die Medien: Kaum ein Autor war bei Verschwörungstheoretikern so beliebt wie Udo Ulfkotte. Nun ist er mit 56 Jahren gestorben. Ein Porträt.
© Dagmar Morath

Von Jan Fleischhauer

FUCK YOU MEDIENHURE!

Keine Hypothese voreilig verwerfen

Monterone @, Sonntag, 15.01.2017, 14:24 vor 2738 Tagen @ DT 9708 Views

Angenommen, der Todhaß auf Udo, wie er sich in Systemmedien und sozialen Netzwerken artikuliert, entspräche dem, was die Regierung von Ulfkotte gehalten hat.

Wie wir wissen, betätigen sich Zeitungen, Zeitschriften, Rundfunk- und Fernsehsender seit Jahren als Transmissionsriemen der Regierungspropaganda.

Nach dem Motto *wie der Herr, so's G'scherr*.

So gesehen scheint es alles andere als ausgeschlossen, daß bei Udos Tod nachgeholfen wurde.

Man sollte die Hypothese, daß wir es mit einem Staatsmord zu tun haben, nicht voreilig verwerfen.

Sicher kann es Zufall gewesen sein, daß Udo seinen vierten Herzinfarkt nicht mehr überlebt hat, es ist aber sehr gut möglich, daß nachgeholfen wurde.

Das Datum, 13. Januar, legt den Verdacht nahe, daß es sich um einen Logenmord gehandelt hat.

Ja, ja, ich weiß, wieder so 'ne blöde Verschwörungstheorie!

Aber abgesehen davon, welches Geschmacksurteil man über Verschwörungstheorien trifft, gehören sie zu den wenigen Dingen, womit man die regierenden Verbrecher ärgern kann.

Wenn das kein Grund ist, noch mehr als bisher VTs zu pflegen, weiß ich es auch nicht mehr?

Monterone

Mein tief empfundenes Beileid den Angehörigen. Wieder eine ehrliche Stimme gegen die linke Hetzpresse weniger. (oT)

Griba @, Dunkeldeutschland, Sonntag, 15.01.2017, 12:42 vor 2738 Tagen @ Gaby 9339 Views

- kein Text -

--
Beste Grüße

GRIBA

Europes Courageous Jornalism Voice Has Passed Away

Blum @, D, Sonntag, 15.01.2017, 16:45 vor 2738 Tagen @ Gaby 9310 Views

Paul Craig Roberts hat einen Nachruf geschrieben.

--
It's not what you don't know that gets you into trouble, it's what you know that just ain't so that gets you into trouble. (Satchel Paige)

Ein schöner Nachruf auch von Eva Herman

Gaby @, Sonntag, 15.01.2017, 18:46 vor 2737 Tagen @ Blum 9702 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 15.01.2017, 20:08

hier lang.

--
"Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

Alles wie gehabt

Monterone @, Sonntag, 15.01.2017, 18:47 vor 2737 Tagen @ Steppke 9262 Views

Die Spiegel-Journalistin Hatice Ince lacht über den Tod von Udo und will
"einen Schnaps trinken".

> Einfach nur widerlich!

Hallo Steppke,

hast Du schon mal von der Prinzessin von Lamballe gehört?

Marie-Louise von Savoyen (* 8. September 1749 in Turin; † 3. September 1792 in Paris) war eine geborene Prinzessin von Savoyen und durch ihre Heirat mit einem bourbonischen Prinzen Fürstin von Lamballe (französisch princesse de Lamballe) sowie Mitglied der französischen Königsfamilie. Als Hofdame und Intendantin des Hauses der Königin Marie Antoinette war sie deren engste Vertraute und folgte ihr freiwillig in die Gefangenschaft.

Als sie sich vor Gericht weigerte, den Schwur gegen die Monarchie abzulegen, wurde sie am 3. September dem Pöbel übergeben, der sie misshandelte, ermordete und ihren Kopf auf einer Pike vor den Fenstern des königlichen Gefängnisses umhertrug.

https://de.wikipedia.org/wiki/Marie-Louise_von_Savoyen-Carignan

Wußtest Du, daß die Angehörigen der Résistance, vor allem Frauen, auf tote deutsche Soldaten urinierten und abkoteten?

Jetzt müßten alle Alarmglocken schrillen, ob die abstoßendsten Bestialitäten, sowohl verbal als real, nicht integraler Bestandteil des demokratischen Wertekanons sind?

So waren die schon immer, es wollte nur keiner wahrhaben, weil jeder - ich ja auch - dachte, über Kaiser Wilhelm II., Adolf und Wehrmacht kann man sich gar nicht anders äußern.

Jetzt leeren die Demokraten halt ihre Fäkalien über Udo Ulfkotte aus. Ansonsten ist alles wie gehabt.

Soll sich bitte jede(r) intensiv Gedanken machen, ob er sich einem inzwischen offenkundig viehischen System weiter zugehörig fühlen möchte?

Monterone

Hab dazu was auf f+f geschrieben,

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 15.01.2017, 19:05 vor 2737 Tagen @ Steppke 9366 Views

aber auch an die Redaktionen des Spiegel und Radio Bremen.

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin erstaunt über das niedrige Niveau Ihrer Mitarbeiterin. Ich gebe hier den Text wieder, den ich in einem anderen Forum geschrieben habe:


Im zivilisierten Umgang miteinander sollten wir doch ein paar Spielregeln beachten. Zu meiner Zeit gabs auf der Ing.Schule noch im 1. Jahr einmal pro Woche eine Stunde, die nannte sich "Anstandslehre". Wenn man so manche Kommentare liest, dann merkt man, dass derlei Unterricht seit Jahrzehnten schon abhanden gekommen ist. Wer natürlich das Pech hat, dass die Eltern da nicht Ersatz boten und unterweisend tätig waren, - der hat im Leben dann schlechte Karten.

Ob ichs richtig mache oder nicht, sollen andere beurteilen, - ich sag halt, wie ich mich da gewöhnlich verhalte.

Generell gibt es Zeitgenossen des öffentlichen Lebens, mit deren Aussagen man einverstanden sein kann oder auch nicht. Man kann sie kritisieren, direkt z.B. bei einer Podiumsveranstaltung, oder in Form eines Offenen Briefs, oder man schreibt über sie in der 3. Person, in Foren oder Zeitungen. Da ist gemäß dem Gesetz der Meinungsfreiheit alles zulässig, solange es nicht in persönliche Beleidigungen ausartet.

In dem Moment, wenn so eine Person dann ablebt, - egal, ob man sie vorher gut oder schlecht gesehen hat - tritt das ungeschriebene Gesetz der Pietät auf den Plan. Das bedingt, dass jegliche Häme verstummt, wenn derjenige nicht mehr unter den Lebenden weilt. Niemand zwingt mich, zum Tod einer öffentlich bekannten Person Stellung zu nehmen. Ich kann das in entsprechender würdigender Form tun, wenn mir danach ist. Das kann ich - wenn ich einen persönlichen Draht zu den Hinterbliebenen habe - in einem Kondolenzschreiben an diese Familie tun, - oder aber, wenn ich keine persönliche Bindung habe, dann in Form eines Nachrufs. Das habe ich z.B. bei Udo Jürgens in der deutschsprachigen Zeitung in Rumänien getan.

Ich bin aber nicht verpflichtet, irgendeine Meinung oder Stellungnahme zum Ableben von Personen abzugeben, mit denen ich zu Lebzeiten konträrer Meinung war. Weder zum Ableben von Willy Brandt, noch zu Simon Wiesenthal, oder anderen, habe ich irgendwas geschrieben oder dazu gemeint. Ich habe einfach geschwiegen.

Jeder, der meint, über den Tod hinaus, der bekanntlich einen Schlusspunkt setzt, noch über jemanden hämisch kommentieren zu müssen, disqualifiziert sich unter ernsthaften Kommentatoren von selbst, und entblößt sich in der Öffentlichkeit (dazu gehört auch das Internet) in der Form, dass er zugibt, eine mangelhafte Erziehung genossen zu haben. Auch, wenn er selbst substanziell daran nicht schuld ist, sondern seine Eltern.

Radio Bremen hat auf mein Mail hin geantwortet, der Spiegel nicht

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 15.01.2017, 21:28 vor 2737 Tagen @ Steppke 9514 Views

Antwort von Radio Bremen aufgrund meines Mails:

Sehr geehrter Herr N.,

vielen Dank für Ihre Mail an Radio Bremen. Die freie Journalistin Hatice Ince hat sich in ihrem Blog für ihren Tweet entschuldigt. Sie schreibt: "Über den Tod eines Menschen scherzt man nicht" und "zugegeben war die Art und Weise von mir taktlos und pietätlos und geht absolut gar nicht." Dem schließen wir uns an.


Julia Rehkopf, ebenfalls freie Autorin, hat gestern bereits das Liken des Tweets zurückgezogen, als sie merkte, dass dieser missverständlich ist. Sie wollte etwas anderes damit ausdrücken, als damit rübergekommen ist. Sie hat sich dafür auf ihrem Facebookprofil entschuldigt.


Beide haben öffentlich und auch uns gegenüber klargemacht, dass das nicht mehr passieren wird.


Freundliche Grüße,

Andrea Schafarczyk

Chefredakteurin Radio Bremen

Darauf habe ich geantwortet:

Sehr gehrte Frau Schafarczyk,

ich bedanke mich für Ihre Zeilen. Es ist für mich eine klare Feststellung, die ich auch so verstanden habe.
Jeder Mensch macht im Leben Fehler, - wenn man diese anschließend korrigiert, dann soll man es dabei auch belassen können.

Nochmals vielen Dank für Ihre Antwort!

Mit freundlichen Grüßen

Warum ich das hier breittrete?

Viele meinen, dass es keinen Sinn hat, oder gar nicht gelesen wird, wenn man an die Redaktionen schreibt.

Man sieht, dass diese Ansicht falsch ist, auch dann, wenn man keine Antwort bekommt. Ein Prokurist bei einer großen Zeitung hat mir das mal erklärt, mit welchem Schlüssel eingehende Leserbriefe und Kritiken behandelt werden. Manchmal genügen schon 10 Zuschriften, um intern Aufsehen zu erregen.

R.I.P. Das sind traurige Nachrichten.

SevenSamurai @, Sonntag, 15.01.2017, 20:05 vor 2737 Tagen @ Gaby 8857 Views

Traurige Grüße, Gaby

R.I.P. Das sind traurige Nachrichten.

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Einer der wenigen Aufrechten ist leider vielzu früh von uns gegangen.

Durran @, Sonntag, 15.01.2017, 21:15 vor 2737 Tagen @ Gaby 8677 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 15.01.2017, 21:33

Udo war nicht, wie so viele andere, der karrieregeile Arschkriecher.
Er hatte eine ihm eigene Art des Ausdrucks und der Schrift. Unkonventionell.
Udo Ulfkotte wird vielen fehlen. Mir auch.

Mein aufrichtiges Beileid der Familie.

Herzliches Beileid allen Angehörigen ..

nereus @, Montag, 16.01.2017, 07:21 vor 2737 Tagen @ Gaby 8462 Views

bearbeitet von unbekannt, Montag, 16.01.2017, 18:10

.. und Freunden von Udo Ulfkotte.

Es ist schon seltsam, kürzlich fragte er noch wegen einer bestimmten Thematik nach und jetzt bleibt seine Stimme für immer stumm.
Ich meine das jetzt nicht VT-mäßig sondern so, wie es immer ist, wenn ein Mensch aus dem Leben gerissen wird.
Gerade war er noch da und dann ist er plötzlich weg – und zwar für immer.
Das ist nur schwer zu begreifen, auch wenn man es immer wieder versucht.

Ich wünsche den Hinterbliebenen viel Kraft und Zuversicht für die kommende Zeit.

mfG
nereus

@ nereus: Die Identität Udo Ulfkotte ist gestorben - Geist und Seele sind unsterblich (oT)

Albert @, Montag, 16.01.2017, 17:18 vor 2737 Tagen @ nereus 7849 Views

bearbeitet von unbekannt, Montag, 16.01.2017, 18:23

Im Übrigen ist ohnehin jeder unsterblich in der Errinnerung, dessen Rücken gerade geblieben ist und der/die sich dem Terror der aufziehenden Globalisten mit Aufklärung entgegenstellt.

Allen Angehörigen und Freunden viel Kraft und @Udo 'Stairway to Heaven' (oT)

QuerDenker @, Montag, 16.01.2017, 10:27 vor 2737 Tagen @ Gaby 8023 Views

- kein Text -

--
10cc: 'communication is the problem to the answer' <img src=" />

PCR* hat internationale Quelle auf Udo aufgetan *Paul Craig Roberts, Ex-CIA und Präsidenten-Briefer

Blum @, D, Dienstag, 17.01.2017, 14:24 vor 2736 Tagen @ Gaby 7813 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 17.01.2017, 14:35

http://yournewswire.com/german-newspaper-editor-exposed-cia-dead/

Paul Craig Roberts ist gerade wieder sehr aktiv, er hat Dr. Ulfkottes Aussagen zu anderen Geheimdienstjournalisten im Blick.

Ein Nachruf, aber mit mehr Informationen zur weltweiten Bedeutung dieser Leute.

Auch meint man nun, der Guardian könne eine neue Geheimdienstabflughalle geworden sein.

Starker Tobak ist PCR Formulierung, dass Trump die Präsidentschaft - wie Kennedy es versucht habe - zuerst einmal vom CIA zurückerobern müsse.

Das führt einerseits etwas weg von Dr. Ulfkotte und seinem Tod, doch wäre in dessen Sinne, diese Arbeit zu tun.

Wer führt Dr. Udo Ulfkottes Aktenstapel und Verbindungen weiter über in Bücher, pointierte Aussagen, Öffentlichkeit? Wer ist oder wird sein geistiges Erbe?

Gibt es dazu Aussagen von ihm selbst zu seinen Lebzeiten?

Blum

Edit: Zu den Tags für hier, weil die Artikel vieles berühren:

Ulfkotte; Geheimdienste; Journalismus; Hacking; Freiheit; Trump; CIA; McCain; Russland; Kriegstrieb; Fake-Story; Giftgas; Gaddafi; Gubarev

--
It's not what you don't know that gets you into trouble, it's what you know that just ain't so that gets you into trouble. (Satchel Paige)

Ein F.A.Z. Blogger würdigt den, der der F.A.Z. den Rücken gekehrt hat

Blum @, D, Freitag, 20.01.2017, 17:13 vor 2733 Tagen @ Gaby 7261 Views

Versteckt im Blog von Don Alphonso gibt es gestern eine kurze Würdigung von Udo in seiner alten F.A.Z.

Ich persönlich finde es gut, dass da wer geschrieben hat, verständlicherweise auch kritisch, aber würdevoll, Ton wahrend. Das sollten wir auch hier zur Kenntnis nehmen.

Außerdem wird mit dem Artikel eine Rüge am Ton vieler verbunden, die einen Gegner "vernichten" wollen. Der Umgang mit Geburtsgebern der unsäglichen Todeswünsche für Gegner könnte sich strenger gestalten. Gerade die, die sich als "Fake-News-Jäger" gerieren, sind das Ziel des Artikels, es ist nicht Ulfkotte, das soll da niemand herauslesen. Don Alphonso ist es in die Glieder gefahren, wie schnell dann der A.H. aus Berlins Linkengegend doch zurücktrat.

Und ebenso möchte ich zugunsten Don Alphonsos anfügen: auch hier im Forum wollen wir keine blinde Gefolgsgemeinschaft* sein. Udo hatte nicht nur einfach Freunde hier, aber meiner Wahrnehmung nach (und verblasster Erinnerung) hatte er respektvolle Gesprächspartner.

Es gibt im Gelben Forum welche, zu denen ich mich zähle, die die Zwiespältigkeit einer Person nicht mit ihrer Bedeutsamkeit in einen Topf werfen müssen. Wir können von den Zwiespältigen mehr lernen als von den Einseitigen. Und wir entscheiden selbst, was wir lernen.

Blum

*mit Ausnahme natürlich des @dottore, Hauptbewohner, Initiator (?) und spiritus rector (!) des "Gelben", "unserem" modernen wie altmodischen Universalgenie.
Hut ab vor Ihnen, (nicht nur, wenn wieder getragen... Ups - [[zwinker]])

--
It's not what you don't know that gets you into trouble, it's what you know that just ain't so that gets you into trouble. (Satchel Paige)

Werbung