Ich mache bewußt einen neuen Thread auf. Interview: Ronzheimer versucht, Orban bzgl. dessen Friedensinitiative zu grillen.

Olivia, Montag, 08.07.2024, 17:14 (vor 13 Tagen)2644 Views

Das Interview ist interessant. Ronzheimer kam mit den üblichen, völlig unausgewogenen Argumenten des politischen Mainstream und versuchte, Orban "Fallen" zu stellen.

Orban ist souverän, im Gegensatz zu unseren in Schablonen sprechenden Politikern und auch "Journalisten". Ein Glücksfall für Europa, denn im Gegensatz zu vielen anderen, peinlichen politischen Apparatschicks weiß er, wovon er spricht und plappert keine Textbausteine.

Er schätzt Merkel sehr, vermißt ihre Arbeit, weil sie ein breites Verständnis für die Situation in Osteuropa und in Russland hat. Er ist der Ansicht, dass es den Ukraine-Krieg nie gegeben hätte, wenn Merkel noch Bundeskanzlerin wäre.
Wie ich bereits öfters schrieb, erinnere ich mich noch sehr genau an die Arbeit von Merkel, Steinmeier und Sarkozy während der Ukraine-Krise 2014/15. Ohne diese 3 Personen wäre es bereits damals zum Krieg gekommen. Die Amerikaner hatten bereits alles entsprechend vorbereitet.

Genau so etwas fehlt derzeit. Das dürfte einer der Gründe sein, warum man in Deutschland dieses unglaublich dumme politische Personal installiert hat.

Hier das Interview. Ein Meisterstück darüber, wie man Interview-Fallen meistert, freundlich, bestimmt und im Gespräch bleibend.

https://www.youtube.com/watch?v=991rV9z7aUk

Ronzheimer ist einer der Journalisten, bei denen sich mir der Magen umdreht, wenn ich ihn sehe.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung