“Einwanderungsland” Deutschland: Wenn Migranten Deutsche über ihre Geschichte belehren…

Albrecht, Montag, 01.07.2024, 14:25 (vor 17 Tagen) @ Reffke1144 Views

“Einwanderungsland” Deutschland: Wenn Migranten Deutsche über ihre Geschichte belehren…
von Jochen Sommer - 01. Juli 2024

[image]
Unterirdisch: Grünen-“Ethnoexpertin” Lamya Kaddor (Foto:Imago)

Am Donnerstag haben die Grünen wieder einmal ihre ganz spezielle Sicht auf Deutschland demonstriert, die erklärt, warum Deutsche dank der Massenmigration ihres Lebens nicht mehr sicher sind. Angesicht der inzwischen völlig außer Kontrolle geratenen Migrantengewalt hat die AfD einen Antrag auf Einsetzung einer Enquete-Kommission zum Thema „Kulturelle Differenzen als mögliche Ursache von Integrationsproblemen bei Zuwanderern in Deutschland“ gestellt. Diese soll sich unter anderem mit der Frage befassen, welche sozialisierten Differenzen in Verhaltenskulturen und Wertehaltungen dazu beitragen können, den voneinander abweichenden ökonomischen und gesellschaftlichen Integrationserfolg beziehungsweise -misserfolg unterschiedlicher Zuwanderergruppen in Deutschland und anderen Ländern der westlichen Welt zu erklären. Der Antrag wurde am Donnerstag im Bundestag beraten.

Dabei erklärte der AfD-Abgeordnete Bernd Baumann, dass die große Mehrheit in Deutschland die Masseneinwanderung aus dem westasiatischen Raum, dem Orient und Afrika ablehne. Die Deutschen würden sich zunehmend fremd im eigenen Land fühlen, Gegengesellschaften, „die unserer Kultur feindlich gegenüberstehen“, sich immer rasanter ausbreiten. Dabei gehe es nicht um die Ausländer an sich, sondern um Migranten aus bestimmten Herkunftsgebieten mit fremden Männlichkeitsvorstellungen und einer viel zu hohen Gewaltbereitschaft, betonte Baumann ausdrücklich. Den Grünen als geschworener Umvolkungspartei (mit dem unausgesprochenen Ziel der ultimativen Deutschlandabschaffung respektive “Deutschlandüberwindung”) fiel dazu natürlich nichts Besseres ein als ihr immer gleicher primitiver Sermon: Keine „seriöse und demokratische Partei“ könne den AfD-Vorstoß mittragen, weil dieser „im Sinne Sarrazins“ primär auf Menschen mit türkischer und arabischer Herkunft abziele und auf einer „ethnopluralistischen Grundvorstellung“ basiere, so die berüchtigte Grünen-Abgeordnete Lamya Kaddor.
Dummheit und Arroganz

Hier weiter im Text


Gruß
Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung