Die schlechte Wahlbeteiligung hat sich negativ auf die Ergebnisse der AfD ausgewirkt.

Plancius, Montag, 27.05.2024, 10:15 (vor 25 Tagen) @ Brutus1961 Views

Die Ereignisse und Skandale der letzten Wochen rund um Krah und Bystron haben ihre Wirkung nicht verfehlt. Die Afd Thüringen, die in Umfragen noch vor einigen Wochen bei über 36% lag, kommt bei den Kommunalwahlen landesweit wohl kaum auf 30%.

Viele potentielle AfD-Wähler haben resigniert und sind zu Hause geblieben.

Bei den Landtagswahlen im September wird vermutlich ein noch größerer Teil ehemaliger AfD-Stimmen an Sahra Wagenknecht gehen, für die man dann ca. 10% erwartet. Insbesondere die Unterschichten werden ins Wagenknecht-Lager wechseln, weil sie sich von ihr versprechen, dass sich wieder ein warmer Geldregen an Sozialleistungen über sie ergießen wird.

Ich glaube mit 30% der Stimmen ist ähnlich den anderen europäischen Ländern eine Schallmauer für eine systemkritische Partei erreicht, die einen grundlegenden Politikwechsel verspricht.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung