Das wird nereus gefallen: "Stammen alle Corona-Varianten aus dem Labor?"

Andudu, Freitag, 08.09.2023, 16:31 (vor 16 Tagen)2889 Views
bearbeitet von Andudu, Freitag, 08.09.2023, 16:38

Ich hoffe es war noch nicht Thema, aber m.E. würde das einen Kampf verschiedener Hintergrund-Eliten gegeneinander, eindrucksvoll belegen. Omikron war ja die Variante, die COVID praktisch gänzlich ungefährlich machte... Ich zitiere mal:

"Die Virologen hatten versucht, die Entstehung der Omikron-Varianten anhand von Virussequenzen in den Datenbanken nachzuvollziehen. Dabei stießen sie auf Ungereimtheiten bei der Art der Mutationen und der Chronologie ihrer Verbreitung.

Demnach fanden die Forscher bei Dutzenden Omikron-Varianten derart ungewöhnliche genetische Veränderungen, dass sie daraus schlussfolgerten, "dass keine dieser Mutationen das Ergebnis zufälliger Versuch-Irrtum-Entwicklungen in der Natur war". Weiter führen sie aus:

"Unsere Analyse kommt zu dem Schluss, dass die Omikron-Varianten durch einen völlig neuen Mechanismus gebildet wurden, der mit bisheriger Kenntnis der Biologie nicht erklärt werden kann."

Die Forscher untermauern ihre Erkenntnis vor allem mit dem Fehlen wichtiger, evolutionärer Zwischenschritte, ohne die eine Entstehung der sich vom Ursprungstyp massiv unterscheidenden Omikron-Varianten, aber auch von dessen Vorgängertypen Alpha, Beta und Delta nicht erklärbar sei."
https://pressefreiheit.rtde.live/international/179977-neue-studie-naehrt-brisanten-verd...


Es sind natürlich auch noch andere Interpretationen möglich, etwa:

a) die Freisetzung war ein Unfall und man versuchte sie unschädlich zu machen

b) die Folgen waren anders als erwünscht und man versuchte die Ursache unschädlich zu machen

c) es gibt einen bisher unbekannten Mutationsmechanismus

d) es war ein Eingriff von "außen" (Aliens, Jenseits etc.)

e) es war von vornherein das Ziel, einen Kampfstoff unter realen Bedingungen unschädlich zu machen (oder zu testen)

...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung