Team Enigma - Whistleblower Sasha Latypova - mit Insiderinformationen zum Ausrollen der Covid-Strategien. Federführend war das DoD, das Druck auf die europäischen Institutionen.....

Olivia, Mittwoch, 25.01.2023, 23:03 (vor 9 Tagen)3916 Views

ausübte, damit diese die Impfung umgehend frei gaben..... "damit die Welt nicht untergeht"....

Bei der gesamten "Gain of Function" und "C-Impfthematik" war das DoD der USA (Department of Defense) federführend. Keine der zivilen Behörden hatte auch nur den geringsten Einfluß - weder in den USA noch in Europa. Auch die offiziellen Hersteller hatten offenbar keinen bzw. kaum Einfluß. Lt. einem der früheren Whistleblower wußten die noch nichtmals, was sie zusammenmischten.... alles Behälter ohne Inhaltsangabe, nur mit Kennzeichnung, die einen Schlüssel benötigte zum Zuordnen.

Das DoD hatte eigene Firmen, die mit der Forschung und Entwicklung beauftragt wurden. S. Latypova soll z.B. für Biontech zuständig gewesen sein. Schaut danach aus, dass Biontech die entsprechenden "Informationen" aus den USA erhalten hat und dass alles deshalb "so schnell" ging...... Das könnte dann übrigens auch Drosten einschließen... ob wissentlich oder ohne Wissen.

Das zum Einstieg.

Man muss die Einführung - für mich grauenhafte Musik - überstehen, dann kommt ein ganz vernünftiges Interview.

Ich habe über die Thematik bereits vor einiger Zeit hier im Forum geschrieben. Das Interview faßt aber alles schön zusammen und daher der Thread.
Diese Informationen sollte jeder haben, gleichgültig wie er/sie die einordnet oder verwendet. Wie gesagt: Heute geht nix mehr ohne die eigenen grauen Zellen zu beschäftigen. Niemand kann sagen, woher Informationen kommen oder nicht und welchen Zweck sie haben. Latyova soll mit Dr. Yeadon an der Aufklärung gearbeitet haben.

https://article.wn.com/view-bitchute/2023/01/05/BOMBSHELL_Team_Enigma_Whistleblower_US_...

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung