Polizist Karl Hilz verstorben (erinnerte seine Kollegen an deren Remonstrationspflicht gegen verfassungsbrechende Anordnungen)

Manuel H., Sonntag, 21.11.2021, 11:25 (vor 13 Tagen)2206 Views
bearbeitet von Manuel H., Sonntag, 21.11.2021, 11:39

Er verstarb dank der allgemein stetig steigenden Lebenserwartung erst im biblischen Alter von 64 Jahren.

Hier ein Bericht der Staatsmedien über ihn

Titel:
"Verharmlosen und hetzen - Corona-Leugner im Staatsdienst" Frontal 21

https://www.youtube.com/watch?v=GsoRJj6Gh_k

Da er von den Behörden mit Prozessen überzogen wurde, hinterläßt er 35.000 Euro Schulden an Prozesskosten.

In dem Bericht wird auch über einen Arzt (Rolf Kron) berichtet, der nach fernmündlichen Schilderungen von Symptomatiken die dafür erforderlichen Diagnosen und Atteste ausstellte.

Wer sich jetzt am Kopf kratzt und sich über dessen Dummheit ärgert, den sei daran erinnert:

Damit befolgte er die Anordnung des Staates, die im Lockdown erlassen wurde, nach Möglichkeit ohne Praxisbesuch und damit Infektionsrisiko Bescheinigungen ohne persönlichen Kontakt zu erstellen.
Nun hat er Berufsverbot und Kontensperrung.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.