Klar: Die Deutsche Bank sei auch an den Preisabsprachen beteiligt gewesen, sei von der Strafzahlung aber ausgenommen, da sie das Kartell aufgedeckt habe.

Zürichsee, Mittwoch, 28.04.2021, 22:15 (vor 11 Tagen) @ tomflitzebogen944 Views

Die EU-Kommission hat eine hohe Geldstrafe gegen die Geldinstitute Bank of America Merrill Lynch, Crédit Agricole und Credit Suisse verhängt.

Die Brüsseler Behörde bezifferte die Summe auf insgesamt rund 28,5 Millionen Euro. Die Banken hätten sich über Handelsstrategien abgesprochen, sensible Preisinformationen ausgetauscht und Preise abgestimmt. Weiter hieß es, die Deutsche Bank sei auch beteiligt gewesen, sei von der Strafzahlung aber ausgenommen, da sie das Kartell aufgedeckt habe.

Da muss die Credit Suisse kräftig lachen, da haben sie schon eher an
den 5 Milliarden vom Archegos-Debakel zu knabbern. Und der Greensill-Schaden
soll auch bei über 3 Milliarden liegen.

Da hat der Schwarze Mann tatsächlich gute Arbeit geleistet.

LG Zürichsee


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.